Ibanez Grg 170 Dxbkn

von benny_r, 30.12.07.

  1. benny_r

    benny_r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #1
    Hallo,

    ich wollte mal fragen was das für ein Teil an der Brücke dieser Gitarre ist. Ich habe in einem YouTube video gesehn das man dran ziehen kann. Was bringt das und kann man das abmachen?

    Gruß Benny
     
  2. Degg

    Degg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    363
    Erstellt: 30.12.07   #2
    meinst du den tremolohebel?
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 30.12.07   #3
    Hi,

    dieser Hebel nennt sich Tremolo-/Vibratohebel und mit diesem kannst Du den Ton erhöhen und erniedrigen, indem Du den Hebel, nach oben bsw. nach unten bewegst. Den Hebel kannst Du aber auch einfach weglassen. Den Effekt kannst Du auch mit den Fingern erzeugen und ist am Anfang interessanter und einfacher als der Hebel. Das ist zumindest meine Meinung.
    Wenn Dir die Gitarre mit der Zeit zu sehr verstimmen sollte und Dich ein ständiges Nachstimmen nervt, kannst Du die Brücke mit einem Holzklotz fixieren. Aber ohne geht es eigentlich auch ganz gut.

    Grüße

    Kay
     
  4. benny_r

    benny_r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #4
    ja so heißt das....^^
     
  5. Degg

    Degg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    363
    Erstellt: 31.12.07   #5
    naja, manche effekte kriegt man NICHT mit dem finger hin...z.B.Divebomb auf der tiefen e-saite ohne downtuning und leer angeschlagen :)
     
  6. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 31.12.07   #6
    Bei der Grg170 kann man doch nur den Ton tiefer machen mit dem Trem oder ist das ein freischwebendes?
     
  7. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 31.12.07   #7
    Das trem kann man so einstellen wie man es denn gerne hätte.

    Die einen bevorzugen ein aufliegendes, hier gehen Tonmodulationen nur nach unten...
    ...die anderen (ich auch) eher ein freischwebendes, damit lässt sich der Ton in beide Richtungen modulieren.
    Ich hatte die GRG170, ist für das Geld eine sehr gute Gitarre.

    Falls es jemand noch nicht weiss:
    Der Tremhebel ist gesteckt und lässt sich mit der Minimadenschraube in der Gängigkeit einstellen, einfach Hebel runterdrücken und mal hinten unter die Brücke schauen - da isse.
    Viel besser als strat trem, die wackeln eigentlich immer, das kann man aber auch hier so nachrüsten - wers braucht.
     
  8. The Dust

    The Dust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.07
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.07   #8
    Allerdings würde ich das Trem nicht zu oft einsetzen :rolleyes: ....Habe die Ibanez GrG 170und die verstimmt sich dann schon ordentlich. Merkwürdigerweise verstimmt meine sich total wenn ich zb. die E-Saite auf D runter stimme(also alle Saiten). Weis vielleicht jemand wieso oder kennt dieses Phänomen jemand ?
     
  9. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 31.12.07   #9
    Das Trem geht schon schon gut, läuft imho besser wie ein vintage strat Teil, und selbst mit diesem kann man leben.
    Oft hilft es schon zu schauen ob denn die Saiten frei im Sattel sind und nicht klemmen, etwas Fett an alle Reibungspunkte (stringtrees, Sattel, Böckchen) dann gehts gut, und ruhig mal ne Feder mehr einhängen (mind. 3 Stück).
    Wenn dann die Saiten ordenlich aufgezogen und gedehnt sind, kann man damit wunderbar klarkommen.
    Das Ding iss weit besser als manche vll. meinen, da gehen sogar extreme Sachen, vll. nachher wieder n bisschen hochziehen, aber die Stimmung bleibt brauchbar...
     
  10. ELmia_90

    ELmia_90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 31.12.07   #10
    Das kann ich nur bestätigen.
    Am Anfang verstimmt sie sich schon stark, wenn man das Virbato einsetzt.
    Doch als sie erstmal eingespielt war, war ich überrascht, wie stimmstabil das Vibrato ist.
    Natürlich nicht so toll wie die EDGEs, aber nicht schlecht :)
     
  11. Chisato

    Chisato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    29.08.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.07   #11
    Wieso merkwürdiger Weise? Das ist vollkommen normal.
    Das ist pure Physik. Der Druck wird durch das runter stimmen der tiefen E-Saite auf D extrem verringert, weshalb das Tremolo nach hinten absackt. Gleich das einfach aus indem Du die Federn , je nachdem wie Du deine Gitarre stimmst, rein oder raus drehst bis es wieder normal ist. Am besten haust während du die Gitarre stimmst nen holzflock unten an das Tremolo so das es immer waagerecht bleibt. Dann stellst die Schrauben so ein, das der Holzblock wieder ganz leicht zu entnehmen ist. dann hast das Tremolo perfekt eingestellt.

    MfG
     
  12. Bibabohno

    Bibabohno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.07
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    25
    Erstellt: 31.12.07   #12
    Meinste wirklich, dass das mit der Zeit besser wird?
    Ich hab damals als erstes die dritte feder reingesetzt und das tremolo bis an den Korpus gezogen, damit es nichmehr frei schwebt... was auch ien bissl zum kotzen ist finde ich, dass der Hebel wenn er in der gitarre is ziemlich klappert und das ja nunmal an den amp weitergeht.. aus dem grund spiel ich ohne dne Hebel und zerr ann unten an dem tremolo an sich. geht genau so...
     
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 31.12.07   #13

    ...haste nich gelesen:confused: du kannst den Hebel in der Gängigkeit justieren, mein Freund :D:D:D

    ...iss ja sonst... sonst kannst gar nicht spielen und tremolieren gleichzeig, ohne Hebel.... mit dem Ballen kannste immer noch drücken, solange es freischwebend iss :D
    Ausserdem kannste ja auch hinterm Sattel die Saiten zum vibrieren bringen, deine linke Hand (der Zeigefinger) macht das!
     
  14. Bibabohno

    Bibabohno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.07
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    25
    Erstellt: 31.12.07   #14
    hehe meine rechte (scheiß Lefty^^)
    okay.. das hab ich mir nie so genau durchgelesen^^.. naja.. ich tremolier nich wirklich wärend des spielens, sondern meist nur zwischendrin mit klingenden Tönen.. vielleicth hab ich mir das dadurch auch nur so angewöhnt.. trotzdem glaubich sollte man das tremolo nich allzusehr benutzen, weil es doch sehr shcnell mal die hitte verstimmt.. (auf jeden fall die g saite bei mir..) also keine Divebombs oder andere extreme Tremolo actions^^
     
  15. benny_r

    benny_r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.08   #15
    Und kann man es irgentwie abmachen ohne große umbauten an der Gitarre vornehmen zu müssen?
     
  16. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 01.01.08   #16
    Den Hebel kannst du einfach rausziehen.
    Dass man das Vibratosystem selber nicht einfach entfernen kann, sollte dir ja selber klar sein oder?
     
  17. Bibabohno

    Bibabohno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.07
    Zuletzt hier:
    6.09.13
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.01.08   #17
    was heißt abmachen.. du ziehst einfach den hebel raus oder legst es still.. oder du benutzt es mit vernunft..
     
  18. mamol

    mamol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 01.01.08   #18
    Das stilllegen wird in diesem sehr guten Post beschrieben:
    KLICK

    Wenn du es so stilllegst, ist es wie eine fixed Bridge. Da muss man dann weder etwas umbauen o.ä. Zu dieser Methode muss man aber sagen, dass es wirklich eine Weile gehen kann, bis die Holzblöcke passen, solltest dann auch etwas Geduld mitnehmen.

    Aber dropped D (also das herunterstimmen der tiefen E-Saite auf D, oft bei diversen Metal-Songs verwendet) geht auch ohne blockieren. Dann musst du einfach die anderen Saiten nachstimmen. Die Stimmung ist dann zwar nicht 100%, aber immer noch brauchbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping