imac als Studiorechner?

von musicmacher, 01.05.07.

  1. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 01.05.07   #1
    Hallo zusammen, erstmal entschuldigung, dass ich in diese Kategorie poste, aber ich habe leider keine Kategorie namens Computer und Komponenten oder Macintosh und Komponenten gefunden...

    Ich suche im Moment eine neue Lösung zur mobilen Audioaufnahme, da ich es leid bin meinen Desktop-PC samt Röhrenmonitor überall mit hin zu schleppen.
    PC-Laptpos kommen nicht in frage ich habe hier in der Firma 4 Stück, 2 Discounter, ein Marken Laptop und ein High End Laptop von Toshiba, und alle 4 streuen soviele Brumm und digitale störsignale ein, das eine Audioaufnahme unmöglich wird!

    Also muss ein Mac her.....Macbooks sind mir zu teuer, also habe ich mal in Richtung imac geguckt, und siehe da für 1150€ bekommt man da einen flachbildschirm der gleichzeitig Computer ist, und nur 7 Kilo wiegt...Gegen den Ist-Zustand eine riesen erleichterung, super wäre auch dass ich das Ding gleich auch im stationärem Studio benutzen könnte, so das der PC dort rausfliegen könnte (stürzt in letzter zeit nämlich immer ab :-( )

    Nun aber ein paar Fragen:

    1.Leistung: Packt ein imac mit den folgenden Daten 24 Spuren simultan aufzunehmen (Saffire Pro I/O 26 als interface)?

    1,83 GHz Intel Core 2 Duo
    2 MB gemeinsam genutzter L2-Cache
    2 GB Ram
    HD mit 7200 Umdrehungen/minute
    Grafik: Intel GMA 950 Grafikprozessor mit 64 MB DDR2 SDRAM gemeinsam mit dem Hauptspeicher

    2.Wie ist das beim Imac mit dem Brummen? Da die hardware ja im Bildschirm integriert ist, ist das ganze ja so ein zwischending aus Laptop und Desktop...
    Ibooks brummen nicht, das weiß ich aber zu teuer,Mein Macmini(Brücomputer) brummt auch nicht, ich habe eben mal ein billig mic per miniklinke an den onboard soundchip angeschlossen flüsterleise aufgenommen: Nix! Nochnichtmal Rauschen, da kommt noch nicht mal mein Studio PC ran!!!
    Aber kann ich beim imac,der ja eher als Bürocomputer designt ist deshalb auch davon ausgehen? Wenns brummt ist das ding für mich unbrauchbar und für den müll...

    3.Weiß jemand wie das mit dem Bildschirmausgang ist? Kann man dort einfach nur einen bildschirm statt des internen anschließen (würd ja keinen sinn machen) oder hat man damit sozusagen gleich einen zweiten unabhängigen anschluss an bord so dass ich den Cubase Mixer auf den zweiten bildschirm legen kann? Falls nein kann man das irgendwie nachrüsten?

    würd mich freuen, wenn jemand meine oben genannten Fragen beantworten könnte...

    gruß

    musicmacher
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 02.05.07   #2
    Hm, für 1150 bekommst du auch schon das kleine MacBook (nachfolger des iBooks), aber das nur am Rande.

    Zum einen kommt mir das mit deinen vier Laptops verdächtig vor. Könnte es sein, dass gar nicht die Laptops Ursache des Brummens sind? Die AD Wandlung findet doch nicht im Laptop, sondern im interface statt (Ich nehme einfach mal an, du benutzt eins). Und so etwas wie digitale Störsignale gibt es tatsächlich, man sagt dazu soft errors. Die entstehen, wenn ein alpha Teilchen die Ladung auf einer Leitung oder einem Kondensator löscht. Dabei hilft aber auch kein Mac, sondern nur das entfernen, der Strahlungsquelle ;). Im Allgemeinen tritt sowas aber nicht auf.

    Störungen können natürlich auch von defekten Kabeln oder von der falschen verkabelung kommen. Zum Thema rauschen gibts hier grad ein paar aktuelle Diskussionen.

    Aber nun zu Deinen Fragen:

    1. Ich habe noch keine 24 Spuren gleichzeitig aufgenommen, bin aber der Meinung dass das mit dem Rechner kein Problem sein sollte.

    2. Wenn das Brummen nicht von deinen Laptops kommt dann wird es auch auf dem iMac da sein. Die Störungen werden bei oder vor der AD wandlung enstehen und nicht im Rechner.

    3. Da ich selber keinen iMac besitze kann ich Dir diese Frage leider nicht beantworten.

    Grüße
    Nerezza
     
  3. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 02.05.07   #3
    Mit den Störgeräuschen seh ich genauso, siehe mien postinmg in dem anderen Thread, wo es um die Störsignale ging, und du gepostet hast, dass man sich keinen PC-Laptop kaufen sollte, weil es da Störsignale gibt.
     
  4. musicmacher

    musicmacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 05.05.07   #4
    Hallo, danke für die Antworten!

    Zunächst, ja man bekommt für 1150 ein Mac book, aber nur eins mit 60 GB HD un 512 MB Ram, das reicht definitiv nicht für 24 Spuren aus...

    Zum Brummen, das gleiche Problem, hatte ich an vielen verschiedenen Locations, und ich kenne auch viele leute die das selbe Problem haben,darunter DJs, andere Tontechniker, oder auch mucker die einfach mobil aufnehmen wollten....

    Fakt ist nunmal viele (nicht alle) PC-Notebook hersteller sparen am Netzteil, aber sowas weiß man ja nicht vorher, von daher ist der Laptopkauf russisch roulette...Hab ich kein Bock drauf deshalb soll ein Mac her. Da aber die Macbooks zu teuer sind (mit meinen wunschleistungsdaten geht unter 1600€ nix) ist z.Zt. der Imac die einzige Alternative die mir einfällt, da er zumindest nicht so Klobig wie ein Desktop PC-Tower samt Röhrenbildschirm ist und bei meinem Lokalen Applestor mit 2 GB Ram "nur" 1100€ kostet.

    Eine andere Steckdose nützt nichts, man braucht schon einen komplett anderen Stromkreis, aber wo hat man schon diese Möglichkeit? Ich will das ganze ja mobil betreiben und Bands in Ihren Proberäumen etc. aufnehmen, da kann ich nicht davon ausgehen,dass dort 2 verschiedene Stronmkreise in Reichweite sind...

    Was definitiv hilft ist Erde mit Gaffa abkleben...Aber ist das ist mir zu unsicher (und davon abgesehen auch verboten)

    musicmacher
     
  5. flocko

    flocko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    10.06.10
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 07.05.07   #5
    Doch, das reicht. Obwohl du mit 1 GB RAM viel besser fahren wirst. Musst du Ram ja nicht bei Apple aufrüsten.

    Aber ich würde dir auch einen iMac empfehlen. Kannste Prima benutzen.

    In meinem Studio fahre ich zum Beispiel noch komplette Produktionen (mehr als 50 Spuren) mit einem Powermac G4 1 Ghz mit Motu 828 mk2. Keine Probleme. Selbst Faltungshall Plugins kann ich noch benutzen. Mach dir keine Gedanken. So ein iMac reicht auf alle Fälle. Einfach Firewire Interface dran, im Zweiffel noch ne externe FW Platte und fertig ist.
     
  6. musicmacher

    musicmacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 07.05.07   #6
    Naja, vielleicht reichts vom RAM her, aber bei bei 24 Spuren ist ne 60GB HD ratz fatz voll...Und die Hds sind mit das teuerste....

    Aber danke für die Antwort, das ermutigt mich nen Imac zu kaufen. Ist zwar nicht ganz so transportabel wie ein ibook, aber mit 7 Kilo und 17 Zoll eine riesen erleichterung gegen nen desktop pc samt bildschirm....

    gruß

    musicmacher
     
  7. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 09.05.07   #7
    ..würde dir auch definitiv zu einem apple raten. bin vor ca. 5 jahren umgestiegen, hab habe durchweg nur positive erfahrungen gemacht. zudem hatte ich beim pc auch das problem mit den störgeräuschen.
    zu dem imac kann ich nicht wirklich viel sagen, powerbook & das neue macbook bekommen jedoch beide daumen nach oben.
     
  8. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 10.05.07   #8
    ich besitze ein macbook pro und arbeite auch jede woche an einem imac
    hab bis jetzt keine großen unterschiede festgestellt, nur dass mein macbook mehr plugins packt, weiß aber nicht genau was im imac drinsteckt, ich frag mal nach
    besser am imac find ich den zweiten firewire-anschluss (beim großen sogar 800), is praktisch wenn man interface und festplatte gleichzeitig nutzen will
     
  9. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 10.05.07   #9
    ..denke auch nicht das die sich viel geben. finde das macbook einfach praktischer
     
  10. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 25.05.07   #10
    Also ich benutze einen iMac als Studiorechner (ok, auch für andere Sachen) und bin sehr zufriedem mit dem Gerät.
    Zu deinen Fragen:
    - 24 Spuren gleichzeitig? Hab ich noch nicht probiert, sollte aber kein Problem sein.
    - Brummen tut bei mir gar nix. Der Rechner ist generell sehr leise (wenn auch nicht unhörbar)
    - du kannst einen Monitor zusätzlich anschließen und hast dann einen erweiterten Schreibtisch, d.h. du kannst da dann deinen Mixer oder sonstwas hintun

    Bei weiteren Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung :-)
     
  11. jagstang1

    jagstang1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    20.06.10
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 26.05.07   #11
    Bin mir auch am Überlegen ob ich mir einen iMac (20" Zoll mit intel Core Duo 2,13 GhZ und 1GB Ram) als Musikrechner zulegen soll. Wie ist das denn eigentlich wenn der Bildschirm mal durchschmort? Kann man dann den ganzen Computer weghauen?
     
  12. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 26.05.07   #12
    Dann kannst du entweder das Display wechseln lassen, oder den Computer mit extern angeschlossenem Display betreiben, oder von mir aus auch gleich den ganzen Computer wegschmeißen.
     
  13. jagstang1

    jagstang1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    20.06.10
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 26.05.07   #13
    Danke für die Antwort. :great:
    Ach dann doch lieber den ganzen Computer gleich wegschmeissen ;)
     
  14. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 26.05.07   #14
    Man sollte noch erwähnen, dass ersetzen des Displays sehr teuer ist, es lohnt also nur innerhalb der Garantiezeit.
     
  15. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 29.05.07   #15
    ...das ist richtig. nach der garantiezeit wirds teuer. alternative ist gebraucht eins auf e*ay rausleiern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping