Infos zu Hughes & Kettner Tube 100

von neumeister, 05.08.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. neumeister

    neumeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.14
    Zuletzt hier:
    6.08.19
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    110
    Erstellt: 05.08.19   #1
    Hallo,

    ich werde demnächst einen HK Tube 100 vermacht bekommen. Leider findet man über diesen doch etwas älteren Amp recht wenig.
    Wäre also über ein paar Infos über Qualität, Sound, Einstelltipps etc dankbar.

    Wenn also jemand diesen Amp kennt würde ich mich über ein paar Antworten freuen.
    Danke
     
  2. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.571
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    3.115
    Kekse:
    17.557
    Erstellt: 05.08.19   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. neumeister

    neumeister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.14
    Zuletzt hier:
    6.08.19
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    110
    Erstellt: 06.08.19   #3
    Das Review kannte ich schon... den User Thread noch nicht. Vielen Dank hierfür.

    Wenn sonst noch jemand Erfahrungen hat, nur her damit ;-)
    Vor allem wie er qualitativ und vom Aufbau mit den neueren HK Amps zu vergleichen ist.
     
  4. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    1.884
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.707
    Kekse:
    9.334
    Erstellt: 06.08.19   #4
    Hey,

    ...kenne die "Tube"-Serie noch ganz gut-es gab die ja als 50er und 100er, den 50er noch als Combo.
    N Freund von mir spielte lange nen 100er Top mit ner alten Marquis 4/12er Box-allerdings mit wenig Gigs-doch dazu später mehr.
    Dieser Amp klang richtig geil-schön knackig und nicht verwaschen mit ordentlich Gain und gut Kante. Sehr geil ist auch die Engl-ähnliche 2 Mastervolume Schaltung für Soli.

    N anderer Bekannter hatte nen 50er Combo...auch n sehr geiler Amp, der auch leise gut klang und recht warm abgestimmt war.

    Nach diesen Erfahrungen kaufte ich mir für wenig Kohle mal einen 100er Top. Der klang matschig und wollte irgendwie nicht-waren aber vielleicht auch die Röhren.

    Meinen 100er hatte ich offen um Röhren zu tauschen....eieiei, der Rotstift regierte die Konstruktion und Verarbeitung made in Germany...um konkurrenzfähig mit diesem "Qualitätssiegel" zu bleiben-ein Schuss, der nach hinten losging!
    Die Endstufenplatine zB. ist sehr dünn und hängt winkelig von Draht gestützt auf der genauso lumpigen Hauptplatine. Beim Einstecken der Endröhren muss man aufpassen daß der ganze Mist nicht abbricht-roadtauglich ist anders...
    Das ganze "Schwabbelchassis" sitzt mit billigen Blechschrauben befestigt am Pressspan Gehäuse....hält nicht lange bei normalem Rock`n Roll-Betrieb!

    Guck einfach was da kommt!

    Gruss,
    Bernie
     
  5. GuitarDom

    GuitarDom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 08.08.19   #5
    Moin,

    Gab es da nicht auch Mal ne Charge, die ewig die Röhrenfresser waren?


    Gruß Dome
     
Die Seite wird geladen...

mapping