instrumentenanordnung im panorama

von reacom, 01.10.06.

  1. reacom

    reacom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    161
    Erstellt: 01.10.06   #1
    tach auch!

    kurze frage;
    kann mir jemand die genaue (eine empfehlungwerte) anordnung der instrumente im panorama einer stereoaufnahme erläutern?
    mir geht es um:
    schlagzeug (toms, bass drum, snare, etc... wohin?)
    gitarren (3 mal eingespielt)
    bass
    gesang
    keyboards
    streicher
    etc...
    am besten mit den entsprechenden %-zahlen im pan-fader. das wäre richtig klasse.

    gregor
    reacom@hotmail.de
     
  2. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 01.10.06   #2
    hmm, ist alles geschmackssache und jeder mischt seine songs nach einem anderen muster ab! shängt auch immer vom song ab

    so wie ich es meistens mache:

    Drums panne ich immer von zuschauer sicht aus: also wie das set in original gespielt wird:
    Bassdrum + snare: center (variante: snare ganz ganz liehct rechts)
    hihat: leicht rechts
    Overhead right: rechts
    Overhead left: links
    Toms so wie du es als zuschauer siehts: also 1. hangtom: rechts, 2. HT: mitte, 3. ST: links

    gitarren: 1: ganz links, 2. mitte (jedoch räumlich nach hinten setzen (hall) wegen voc!,
    3. ganz rechts

    Bass unbedingt in die mitte!: center

    Gesang: center ! ( da bi solch wichtigen elementen das gleichgewicht von links und rechts durcheinander gewirbelt wird ;-) )

    keyboard: geschmackssache, ich würde sie ev. mit hall ganz hinten anordnen mit den streichern....dafür links und rechts


    du musst halt selbst ausprobieren, mit pan kann man sehr viel herausholen.

    doch räumliche strukturierung geht nicht nur nach rechs und links, sondern auch nach hinten!!! ---> hall, doch dies ist wieder ein anderes thema ;-)



    greeetz
     
  3. ollipetitbaer

    ollipetitbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 01.10.06   #3
    ergänzend zu dem o.g :

    Die Bestimmung des Signals in der Tiefe wird über das PreDelay des Halls gesteuert...

    Olli out.
     
  4. GitarrenKoala

    GitarrenKoala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    8.05.09
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #4
    Zu dem Stereokram:

    Wir ham am Samstag mal aus Langeweile ein kleines (2 min.) Instrumental aufgenommen.
    Auch mit verschiedenen Pans und so. Könnt ihr euch hier mal anhören und sagt mal wie ihr das findet... :cool:

    RapidShare Webhosting + Webspace

    Wir ham hier die Leadgitarre auf Links, die Verzerrte mit den Powerchords nach rechts geballert.

    In dem Zwischenstück ham wir zuerst die Gitarre mit dem Effekt auf Rechts und den Bass auf Links gehauen. Die wechseln dann jedoch.
    Ich fands eigentlich ganz cool :great:
     
  5. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 08.10.06   #5
    gitarren: 1: ganz links, 2. mitte (jedoch räumlich nach hinten setzen (hall) wegen voc!,
    3. ganz rechts

    Bass unbedingt in die mitte!: center

    Gesang: center ! ( da bi solch wichtigen elementen das gleichgewicht von links und rechts durcheinander gewirbelt wird ;-) )

    keyboard: geschmackssache, ich würde sie ev. mit hall ganz hinten anordnen mit den streichern....dafür links und rechts


    du musst halt selbst ausprobieren, mit pan kann man sehr viel herausholen.

    doch räumliche strukturierung geht nicht nur nach rechs und links, sondern auch nach hinten!!! ---> hall, doch dies ist wieder ein anderes thema ;-)



    greeetz[/quote]

    hi!
    das macht mich jetzt aber etwas nachdenklich...
    ein paar fragen:
    warum sollte der bass unbedingt im center sein? weil eine durchschnittsbox das sonst evtl. nicht gebacken bekommt? manchmal ist es doch wünschenswert, den kontrast zwischen bass und gesang stärker werden zu lassen, oder dafür zu sorgen, dass beides diferenziert wiedergegeben wird.
    wie stellts du das mit der verschiebung nach hinten an? einfach ein echo aktivieren? wie muss man das justieren? soll das originalsignal nicht mehr zu hören sein?
    ich hoffe du bist gerade erklärungsfreudig,
    gruß, introvert
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 08.10.06   #6
    Das hat mit der Box nichts zu tun.
    Der Bass ist in einer klassischen Rockbesetzung ein Instrument, das kein pendant hat das dann die andere Seite ausfüllen könnte. Anders wenn du z.B. eine leadgitarre und ein Keyboard nimmst, die können beide etwas nach außen gepannt werden.
    Das Risiko daß sich Bass und Gesang überlagern halte ich aufgrund der Frequenzen gering, die tiefe E-saite liegt irgendwo in der Gegend um 50 Hz.
    Dazu kommt, daß vom Höreindruck, eine Schallquelle umso schlechter ortbar ist je tiefer die Frequenzen sind, die sie wiedergibt. D.h. tiefe Basstöne füllen den Raum gleichmäßig aus. Daher macht es ebenfalls Sinn, den Bass in die Mitte des Panoramas zu setzen.
     
  7. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 08.10.06   #7
    hmmm, ja, und he, z.b. bei einem saftien rock-bass :D

    da dreht der hörer durch wenn er mit kopfhörer hört, und der bass von rechts kommt ;-)
    und dat extrem...
    basstöne bruchen extrem energie, und wäre es sinnvoll, alles was sehr viel energeibruacht, von einer seite zu lagern? neee diese auslastung lieber auf beiden seiten verteilen!
    kannste mit der energie ausprobieren!
    in wavelab, mit ex...schalte mal 3dB bei 100 Hertz dazu...dann wird sich an der kurve viel änder, der pegel wird stark ansteigen...mache mal 3 dB bei 8 KHz...da wird sich der pegel weniger verändern...

    aber jaaaaa, verboten ist eigentlich nichts...wenn du es an einer stelle unbedingt willst, wieso nicht, falls es gut klingt...nur die ganze zeit... ;-)

    einfach auf das ungleichgewicht im mix achten!!!

    jaaa, nach hinten:

    du hast verschidene hallparameter:

    halldauer kannst du die grösse des raumes bestimmen...ich nehme viel so um eine sekunde nachhalldauer...
    bitte jedoch nru eine raumgrösse auf den mix anwenden...sonst ja...kannste dir vorstellen, wenn die snare aus einem andere hallraum kommt als die toms... ;-) hasste mehrere räume übereinander...dies existiert ja nicht...(kann natürlich stilmittel sein)...

    also umso mehr hallanteil und umso weniger predelay, desto weiter hinten ist das instrument beim mix....
    z.b. lead gesang haste so viel predelay und wenig hallanteil

    so kannste die instrumente 3D im raum verteilen ;-) (oder sicher 2D)
    greeetz
     
  8. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 08.10.06   #8
    hi,
    predelay?
    bei meinem effekt (echo, oder sollte man eher reverbmäßig was suchen, ist bei mir unterteilt) gibt es die parameter delay time (r,l) feedback(l,r), hallbewegung (lnach rechts,
    rechts nach links). feedbachbewegung( von rechts nach links , von links nach rechts, hoch und tiefbassfilter ,ratio und mixinganteil. was ist den predelay?
    ich gucke noch mal genau die parameter nach, vielleicht habe ich was vergessen.
    gruß, introvert
     
  9. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 08.10.06   #9
    hol dir den toverb oder so :D, klaus benutzt deng laubs, ah ne freeverb to heisster...

    hol dir den ;-)

    freeware plugin... schau sonst mal im software hread unter freeware...wirst ihn schon finden

    greeetz

    cya, habe ihn sogar für dich gesucht und gefunden *g*
    siehe post:

    https://www.musiker-board.de/vb/540427-post23.html

    wie man plugins .dll einbidet weisst du?
     
  10. lysergsäurediethylamidfuchs

    lysergsäurediethylamidfuchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 08.10.06   #10
    danke,
    aber leider habe ich bisher nie mit plugins gearbeitet, ich nehme auch nicht mit einem
    windows system auf.
    ich benutze eine workstation mit integrierten, digitalen effekten, unter anderem auch eben dieses echo, was sich unter anpassung der parameter für ziemlich viel verwenden
    lässt. ich denke mal, dass das plugin für cubase etc. und gedacht ist? ich weiß nicht allzu viel über plugins..
    so, habe noch mal nachgeschaut:
    kann mir einer sagen, was die hochfrequenzrückkopplungsrate ist? wie stark die hohen
    frequenz wiedergehallt werden?
    @klaus:ich meinte kein gegensatzpaar, sondern einfach nur effekt dass der bass "aus einer richtung" kommt, also ein stärkeres mittendrin-gefühl. aber das mit dem frequenzteppich macht natürlich sinn... sind die frequenzen eines basses der töne in gitarrenhöhe spielt nicht evtl. gefährdet, sich unangenehm mit der gitarre zu vermatschen? oder mit der kick?
    gruß, introvert


    gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping