Instrumententipp für Wiedereinsteiger?

von guntram, 04.08.06.

  1. guntram

    guntram Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    17.09.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.06   #1
    Hallo!

    Ich habe im Alter von 10-14 Akkordeon (Hohner Concerto II) an der Musikschule gelernt, bin dann aber auf Schlagzeug umgestiegen. Jetzt, nach 20 Jahren, möchte ich damit weitermachen und brauche ein paar Tipps.

    Ich möchte erst mal testen, ob mir das Spielen auf längere Sicht wieder Spass macht. Darum suche ich ein etwas günstigeres, gebrauchtes Instrument mit 96-120 Bässen welches für die Stile Tango, Musette geeignet ist.
    Wieviel sollte ich aber mindestens investieren, damit es keinen Frust gibt?

    In meiner Umgebung wird gerade eine Hohner Verdi II verkauft. Käme das für mich in Frage und was darf so ein Instrument kosten? Was sind denn die Unterschiede zwischen Hohner Verdi, Tango, Atlantic? Ihr seht, ich bin etwas "Hohner fixiert", da ich diese Instrumente noch aus der Musikschule kenne.

    Müssen Instrumente mit 20-25 Jahren auf dem Buckel nicht sowiese grundüberholt werden oder hängt das nur von der Spielhäufigkeit ab?

    Vielleicht kann mir jemand ein paar Modelle nennen, nach denne ich Ausschau halten sollte.

    Vielen Dank für Eure Hilfe
    Guntram
     
  2. ZAUBERBAER

    ZAUBERBAER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    31
    Erstellt: 04.08.06   #2
    Muss gestehen das ich nicht so viel Ahnung von Hohner Instrumenten habe. Letztes Jahr habe ich meine Hohner Cassotto II nach etwa 11 Jahre für irgendwas um 1500 EUR verkauft, das Instrument war absolut einwandfrei, würde daher auch die Cassotto II vom Klang her sehr empfehlen. Wenn ich mich noch richtig erinnere war die Atlantic die Blechkiste ^^, also mit ihr wurde die Fließband-Produktion der Akkordeons eingeleitet, da der "nicht vorhandene" Resonanzraum durch Aluminium ersetzt wurde, was handwerklich einfach und vor allem günstig war. Die Instrumente sind bestimmt nicht schlecht, aber ich persönlich fand den Klang eher sehr bescheiden. Mein Tip, wenn Hohner: Cassotto II, für ein rel. leichtes und gutes Cassotto Instrument. Ansonsten wenn Hohner: dann eine Morino (preislich und vor allem vom Gewicht her leider eine andere Region). Von der Verdi habe ich leider bis jetzt noch keine gespielt und kann keine Aussage tätigen, genauso wenig wie von einer Tango. Viel erfolg auf der Suche!
     
  3. guntram

    guntram Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    17.09.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.06   #3
    Hallo!

    Danke für die Antwort. Es muss natürlich keine Hohner sein. Es ist nur so, dass ich von den vielen anderen Marken überhaupt keine Ahnung habe. Ich suche halt etwas solides gebrauchtes für den Wiedereinsteiger.

    Schöne Grüsse
    Guntram
     
  4. myriade

    myriade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.06   #4
    Hallo Guntram,

    ich selbst habe leider auch keine Ahnung von den unterschiedlichen Hohner-Instrumenten, ich stehe aber in Kontakt mit einem Hamburger Akkordeonsammler, der schon Jahrzehnte spielt... dieser hatte mir unlängst die Verdi ans Herz gelegt - er meinte so ungefähr: wenn schon Hohner dann eine Verdi, da sie einen sehr weichen Klang hat und damit aus der Hohnerfamilie den italienischen Instrumenten noch am nächsten käme.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Wiedereinstieg :)
    Angela
     
  5. guntram

    guntram Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.06
    Zuletzt hier:
    17.09.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.06   #5
    Hallo!

    Nochmals vielen Dank für die Tipps. Es ist jetzt eine Morino VN geworden, die hier in der nähe verkauft wurde. Hat zwar "etwas" mehr gekostet als ich erst ausgeben wollte, aber eine Morino ist ab einem gewissen Alter wohl doch relativ wertbeständig. Jetzt muss ich nur noch ein paar Hanteln stemmen gehen, damit ich das Gewicht packe :-).

    Schöne Grüsse
    Guntram
     
  6. ZAUBERBAER

    ZAUBERBAER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    31
    Erstellt: 18.08.06   #6
    herzlichen Glückwunsch für das neue Instrument! Denke das ist eine gute Wahl!
     
  7. myriade

    myriade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.06   #7
    Hi Guntram,

    mit ner Morino kannste wohl nix falsch gemacht haben :great:
    Wenn man das nötige Kleingeld dafür übrig hat, ist das mit Sicherheit 'ne gute Wahl! Also von mir auch: Herzlichen Glückwunsch!
    Und viel Spaß beim Hanteln stemmen :D

    LG
    Angela
     
Die Seite wird geladen...

mapping