Iron Maiden

von MC Jay, 28.10.04.

  1. MC Jay

    MC Jay Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.10.04   #1
    Hallo die Runde,

    suche einen Gitarristen hier im Board der mir ein klein wenig mit Rat und Tat zur Seite stehen kann was Maiden Songs angeht. Spiele momentan "Rainmaker", "No more lies" und "Dance of death" vom aktuellen Album. Die Licks und Riffs klappen auch bisher aber bei den Soli hapert es gewaltig bis nahezu unmöglich. Empfehlen sich ältere Maidensoli und Songs zum üben/einstudieren oder stellt Dance of death schon das Maximum an Können der Band dar? Also wie gesagt würde mich über ICQ-Kontakt freuen. :)
     
  2. Trailblazer

    Trailblazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    28.04.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 28.10.04   #2
    hmm, die Solis habens schon in sich finde ich. Mein erstes Solo von Maiden war das von Janick bei Fear of the dark. Musst du ganz langsam anfangen zu üben(würd ich tun) und dann auch ganz langsam steigern.
     
  3. Wrathchild

    Wrathchild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    823
    Erstellt: 28.10.04   #3

    Also erstmal würde ich dir raten wenn du dich an Maiden soli ranwagst, Legatospiel zu üben bis zum abwinken. Geeignete Soli wären da zum Beispiel The Tooper, NotB, Hallowed be thy name(macht besonders viel Spaß zu spielen ;) ) :) . Legato ist bei Maidensoli schon das halbe spiel.

    Dann solltest du dir die Art wie Maiden spielen genau anschauen und analysieren denn viele Licks kommen in anderen Liedern von ihnen wieder vor.

    Die Soli von Dance of Death sind zwar nicht ihr Maximum an können aber leicht auf jeden Fall nicht und diese Geschwindigkeit zu bekommen ist auch nicht leicht also würde ich das vorerstmal lassen denn das frustet nur unnötig.
     
  4. MC Jay

    MC Jay Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.10.04   #4
    Hallowed be thy name macht wirklich Laune. Bis das Solo flüssig kommt wird einiges an Zeit vergehen, agber im Vergleich zu den meisten Songs (die ich kenne) ist es leichter und wunderschöööönnn...

    Ach ja noch etwas möchte ich hinzufügen. Welches Equipment empfiehlt ihr mir um dem Maidensound näher zu kommen. Spiele momentan auf einer Ibanez Grg (billich isch weiß) einem Peavey Bandit 112 und besitze ein Korg ax 1500 G. Stilecht wäre es ja wenn ich mir von meinem ersparten eine Stratocoaster kaufen würde ;) , aber muss ich wirklich so weit gehen?
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 29.10.04   #5
    Das Solo von Phantom of the Opera is auch sehr cool =)

    Und vor allem gut als Einstieg, sehr leicht für Iron Maiden verhältnisse.
     
  6. iron maiden

    iron maiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #6
    nee....eigentlich keine strat....dave spielt zwar seit eh und jeh strats aber da´für so modifiziert das du dir eigentlich gleich ne jackson oder charvel oder esp oder meinetwegen auch ibanez kaufen kannst. adrian spielt im studio viel les paul.live benutzt er neuerding(naja schon n bisschen länger) auch ne modifizierte strat. allerding mit m di marzio superdistortion anststatt den duncans wie die anderen beiden. früher hat er dean ,jackson ibanez,gibson,lado etc. gespielt. also auch wenn das viele erzählen ne start is nicht die maiden gitarre.
    du musst sehr sehr viel gefühl führ die sachen bekommen bevor die sie spielst...d.h viel hören. und die alten sachen sind nicht einfacher.

    ampmäßig: marshall. heute spielen alle racks. und bei allen ist glaub ich der jmp-1 als vorstufe drin obwohl adrian noch 2 anniversary tops benutzt.
    früher haben sie jcm 800er gespielt. und mit denen kriegst du auch den sound von heute hin. effekte hat dave jfx-1 glaubich und adrian ada mp-1.
    joa. also ich würd als amp n jcm 800 empfehlen.
    für den somewhere in time sound geht das natürlich nicht so einfach und bei der ssoass auch.da sind auch noch anderer schnick schnack drin. gitarren -synthesyser. zu der zeit haben sie auch unter anderm gallien krueger GITARREN-amps gespielt. die machen heute meines wissens nach aber nur noch bass amps.
     
  7. Wrathchild

    Wrathchild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    823
    Erstellt: 29.10.04   #7
    Also das Equipment was Iron Maiden hier aufgezählt hat kannst du dir in 100 Jahren wahrscheinlich nicht leisten :D

    Also für den Sound der älteren Alben wie z.B. Piece of Mind wie gesagt nen JCM800 mit WahWah(in den Soli versteht sich ;) ) ein bisschen Delay, Reverb und nicht zu stark verzerrter Sound.

    Viel Treble damit sichs so kratzig und rotzig anhört und das war dann eigentlich schon.
     
  8. iron maiden

    iron maiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #8
    ich hab ja auch geschrieben das ich ihm empfehlen würd n jcm 800 zu nehmen.am besten combo.
     
  9. MC Jay

    MC Jay Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.10.04   #9
    Wunderbar ;) des weiteren habe ich auch noch eine Frage: "Normale" Bendings bringen mich nicht weiter ich muss auf jeden Fall eine Gitarre mit einem vernünftigen Tremolo haben um Maiden-Songs "artgerecht" zu spielen, oder?
     
  10. iron maiden

    iron maiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #10
    ich hab auch n standart tremonlo und es geht. also man kann das schon auch ganz ohne allerding braucht man es auch manchmal bzw. maiden setzen das live öfters ein.
     
  11. Grottenolm

    Grottenolm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Wilder Süden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    75
    Erstellt: 30.10.04   #11
    Hallo, ich habe auch schon viele Maiden Soli einstudiert, spiele auch viele davon Live.
    Die Soli von Dave sind recht schwierig, wenn man sie Ton für Ton nachspielen will, da Dave sehr schnell und viel Legato spielt. Es klingt alles sehr improvisiert, obwohl es das zum Großteil nicht einmal ist, aber improvisierte Soli sind generell schwierig nachzuspielen, da man seine Finger eben recht unkontrolliert die Skalen hoch und runter flitzen lässt.
    Adrians Soli sind meineswissens alle komplett ausgearbeitet. Die eignen sich sehr schön zum nachspielen und es kommen auch viele Spieltechniken drin vor.
    Adrians Soli von "Aces High", oder "No more lies" vom neuen Album sowie "New Frontier" kann man sehr schön raushören wenn man die Skalen kennt, da sie recht logisch aufgebaut sind. Zudem hören sie sich auch noch großartig an.

    Janicks Soli sind wild, ziemlich unsauber und meistens improvisiert. Wenn man die raushören will, muss man echt hart sein ;)
    Meistens ist es aber unmöglich.

    Wenn du dich unterhalten willst, kannst du mich kontaktieren: #79252035
     
  12. iron maiden

    iron maiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.04   #12
    endlich mal jemand bei dem man merkt das er sich wirklich mit den maiden sachen beschäftigt hat. stimme dir voll und ganz zu. adrian schreib so geil melodiöse sachen die so genial zum song passen.
    früher hab ich mal geschrieben das janick unsauber spielt und da wurde ich von allen nur fertig gemacht.
     
  13. MC Jay

    MC Jay Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.11.04   #13
    Welche Skalen würdet ihr mir empfehlen um beim erlernen der Soli (was natürlich EINIGES an Zeit kosten wird) etwas mehr Basis zu haben?
     
  14. DaveMurray

    DaveMurray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.04   #14
    Wenn wir grad beim neuen Album sind...
    Wie spielt ihr eigentlich Paschendale?
    Tabbing? Hammer ons?
    Weil der Sprung vom 2ten zum 12 Bund in dieser kurzer Zeit recht müselig ist
     
  15. MC Jay

    MC Jay Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.11.04   #15
    Tabbing das macht das ganze enorm leichter... aber noch etwas DA OBEN STEHT EINE FRAGE... Bitte helfen*heul*
     
  16. iron maiden

    iron maiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.04   #16
    pff was für skalen...also viel pentatonik und auch mit bluenote drin. sonst
    aeolisch bzw. natürlich moll. beim wildest dreams solo ist es irgendwas anderes....hör sich aber ziehmlich geil an. und sonst muss du es einfach in licks und melodie linien aufteilen.
     
  17. Wrathchild

    Wrathchild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    823
    Erstellt: 05.11.04   #17
    Das spielt man mit Tapping ;)
     
  18. Grottenolm

    Grottenolm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Wilder Süden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    75
    Erstellt: 05.11.04   #18
    Die meisten Maiden Soli sind ganz normale Moll Scales: a-moll, e-moll und d-moll. Auch h ist vertreten (z. B. Adrians Solo in Aces High)
    Für Dave Murrays Soli empfiehlt es sich, auch die 3 Finger-pro-Seite Patterns zu können, das macht die Sache einfacher.
     
  19. Trailblazer

    Trailblazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    28.04.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 06.11.04   #19
    kann ich nur bestätigen, kann ja inzwischen auch einige Solis von denen ;)
    und das trifft wohl sehr oft zu ;)
     
  20. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 06.11.04   #20
    Generell bei Maiden speziell Adrians Soli : Auf 70% der Geschwindigkeit stellen und langsam steigern. Wie schon erwähnt ist das ganze logisch aufgebaut sprich mit genug Übung hat mans irgendwann.
    Paschendale fand ich nicht so schwer....auch Dance of Death nicht ( es sei denn man will es in Orginial Geschwindigkeit spielen ...;)), ein paar Sachen vom Rock in Rio Album sind aber strange...man verhaspelt sich dauernd. :D

    PS : Spielt ihr bei Dance of Death Wechselschlag?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping