Ist das die richtige Lernmethode

  • Ersteller Extrazzer
  • Erstellt am
E

Extrazzer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.10
Registriert
16.06.10
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo,

ich spiele seit knapp 8 jahren Schlagzeug (ca. 4 davon mit Lehrer) und seit 6 jahren jedem Samstag in einer Band, welche eine Chor begleitet.
Seit ca. 1 Jahr kam mir immer wieder der Gedanke, E-Bass zu spielen, was ich dann zum Beispiel in der Schule in einer kleinen Schülerband umsetzte (das Vorbild war mein Vater, welcher in der besagten Band E-Bass spielt und davor schon über 25 Jahre E-Bass und Gitarre gespielt hat).
Nun musste dieser aus der Band aussteigen und ich habe mich als "Vertreter" gemeldet, da ich ja seit ca. 1 Jahr immer wieder ein bischen E-Bass spiele (Schülerband etc.).
Jetzt habe ich hier 3 E-Bässe rumstehen. 2 Viersaiter und 1 Fünfsaiter. Der eine 4-Saiter muss erst noch zur überholung aber ist ja nicht relevant.
Nun meine Frage: Ich bringe mir seit diesem Jahr eigentlich alles selbst bei und kann meine Vater immer etwas Fragen, wenn ich nicht weiter komme. Sollte ich nun schon auf den 5-Saiter umsteigen oder lieber noch beim 4-Saiter bleiben und, sollte ich mir eine Lehrer nehmen oder beim selberlernen bleiben?
Ich Hoffe das war nicht zu viel auf einmal.

Markus
 
H

herbieschnerbie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.15
Registriert
23.10.04
Beiträge
2.546
Kekse
4.059
Ort
Wo der Pfeffer wächst
Ob du mit einem 5- oder 4-Saiter anfängst ist meiner Meinung nach gehopst wie gesprungen. Wenn du den Tonumfang brauchst, nimm den 5-Saiter! Wenn du dir nicht sicher bist, nimm trotzdem den 5-Saiter! Dann bist du in Zukunft womöglich flexibler. Das werden andere aber vermutlich anders sehen.

Ein musikalisches Gehör solltest du wegen des Schlagzeugspielens ja haben, und wenn du dich an deinen Vater wenden kannst, klingt das doch super. Wenn du soweit keine Probleme hast, weitermachen. Aber leider ist das total individuell. Es gibt Leute die können sich alles abgucken und Leute, die Anleitung brauchen. So eine Ferndiagnose ist da schwierig! Außerdem kommt es natürlich auf die Ansprüche an dich selber an, und auf deine Disziplin...
 
Rickenslayer

Rickenslayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
21.05.07
Beiträge
1.783
Kekse
24.083
Ort
Schweiz
Ja, Gegenthese: Einen 5-Saiter braucht kein Mensch :D

Nein, im Ernst - WENN Du was tieferes als ein E (oder Eb, halben Ton tiefer stimmen ist nie ein Problem) haben MUSST, dann muss es eben ein 5-Saiter sein.
Die anderen sonst oft genannten Argumente wie "Leersaiten-freies Spiel" überzeugen mich nicht. Ich habe mich mal am 5-Saiter versucht und es schnell wieder gelassen. Ich sehe absolut keinen Vorteil für mich.

Aber OBJEKTIV gesehen ist es, wie herbieschnerbie ja schon angemerkt hat, völlig egal, für welche Variante Du dich entscheidest.

Ein Lehrer ist allerdings immer eine gute Idee (sofern er was taugt, wohlgemerkt!).
 
E

Extrazzer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.10
Registriert
16.06.10
Beiträge
3
Kekse
0
Danke,
du hast meine skeptische Meinung voll und ganz bestätigt ^^ genau das dachte ich mir vorher schon.
 
d'Averc

d'Averc

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.268
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
...Hoffe das war nicht zu viel auf einmal. ...
nöh. ich habe nur mal wieder probleme mit dem https://www.musiker-board.de/allgem...rum-aussagekraeftige-titel-3.html#post2348318. mir fällt aber auch nix besseres ein. im extremfall sagst du einfach, wenn deine ausgangsfragen geklärt sind, dann machen wir zu und für spezielle fragen woanders weiter.

zum topic: du hast doch ideale ausgangsbedingungen: eigene musikalische erfahrung und vater mit background bass. schaut euch vll. mal zusammen an, was so über saubere spieltechnik und übungsleitfäden zu finden ist. ein guter lehrer macht auch nix anderes als auf das erste immer ein auge zu haben und das zweite den bedürfnissen seines schülers entsprechend mit theoretischem hintergrund anzupassen. gut, ich bin kein musiklehrer, aber von meinem pädagogischen background her fände ich es so didaktisch richtig. schätze, dein vater wird schon sagen, wenn er an grenzen kommt, oder du wirst es merken.

die frage nach der saitenzahl ist irgendwo müßig. herb hat recht. "frickelige" sachen lassen sich mit mehr saiten bewegungsärmer spielen. wenn du allerdings seit einem jahr auch beim bass dabei bist, würde ich mit dem instrument erstmal systematisch weitermachen, so du keine notwendigkeit oder inneren drang hast, auf den 5er zu wechseln.
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.162
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Markus,

was meinst Du; sollte man mit Double Bass Drum beginnen, oder mit einer einzigen?
Ich denke, wer Cozy Powell als Vorbild hat (das war meine Zeit vor 30 Jahren - kennst Du den überhaupt?) oder Metal spielen will, der kann auch mir DBD anfangen. Man muss es aber nicht. Und wer Blues, Soul, Oldies, normalen Rock spielen will, der kann und darf auch bewusst auf die DBD verzichten.

Hier wäre also die Frage, ob Du 5 Saiten brauchst oder willst. Ich will sie bewusst nicht - habe aber nichts gegen Leute, die meinen 5 Saiten zu brauchen. Ich empfehle manchmal sogar 5 Saiter für Anfänger, wenn es "logisch" erscheint.

Ein "richtiger Lehrer" ist immer gut. Allerdings gibt es auch Vollprofis die seit 40 Jahren so spielen, dass jeder Lehrer Herzanfälle bekommen würde. Der berühmteste Soul Bassist hat die Saiten nur mit einem einzigen Finger angeschlagen und es gibt genug berühmte Bassisten (und Gitarristen), die mit "Klammergriff" spielen. Ich denke, dein Vater hat genug Erfahrung, Dir einiges beizubringen. Wichtiger als Technik ist Erfahrung - die er Dir vielleicht vermitteln kann. Gerade Anfänger nehmen "technische Fragen" zu ernst und verlieren dabei das Wesentliche aus den Augen; den Groove.

Gruß
Andreas
 
Rickenslayer

Rickenslayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
21.05.07
Beiträge
1.783
Kekse
24.083
Ort
Schweiz
Ganz kurz: Nein, Buch ist nicht gut für Dich geeignet.
Die Gründe dafür findest Du schnell über die Suchfunktion, das Thema wurde hier schon erschöpfend behandelt.
 
NoUseFor

NoUseFor

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
28.05.10
Beiträge
222
Kekse
1.209
Hole dir unbedingt einen GUTEN Lehrer. Wenn du uns verrätst woher du kommst kann ich gern einen Tip geben, an wen du dich wenden kannst.

Und wenn du auf nem 5er üben willst, spricht nichts dagegen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben