Ist das Musiker-Board "langweilig" gegenüber früher?

  • Ersteller Mountainbikemike
  • Erstellt am

Mountainbikemike
Mountainbikemike
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.483
Kekse
18.871
Ort
Pfalz
Mod-Edit by peter55: Aus dem "Es kotzt mich an"-Thread herausgelöst.

...es zu viele ehemalige User gibt, die schon teilweise über ein Jahrzehnt nicht geschrieben haben, und ich hatte hier viele virtuelle Freunde, okay es sind auch einige von uns gegangen 🙏 aber was ich vor allem damit sagen will, früher war das Musikerboard nicht so langweilig!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bobgrey
Bobgrey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.22
Registriert
19.02.17
Beiträge
1.226
Kekse
25.082
Ort
Bayern
Ich glaube das geht allen Foren so. Ist wohl nicht mehr cool.
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 4 Benutzer
Mountainbikemike
Mountainbikemike
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.483
Kekse
18.871
Ort
Pfalz
Bruce_911
Bruce_911
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
28.04.16
Beiträge
1.495
Kekse
14.041
über ein Jahrzehnt nicht geschrieben haben,

Ich ertappe mich auch dabei, dass ich je länger ich dabei bin immer maulfauler werde. Auch ich vermisse die saitenlangen Steitgespräche mit wechselnder Beteiligung Aller.
Der "Nachwuchs" frägt meist nur mal eben ab, was er gerade braucht/wissen will und ist dann wieder weg.

Seit Corona ist irgendwie alles so eingeschlafen, bis auf die immerwache Moderation deren Omnipräsenz sicher auch .... (edit).
Und mal ehrlich: Welche Fragen sind denn eigentlich beim Thema Gitarre noch offen?

Wenn doch, dann vermisse ich makroperspektivistische Themen wie: "Der gegenwärtige Gitarrenboom - wer kauft die und wer spielt sie auch" oder "Immer mehr Gitarren sind ohne Angabe gekammert - kaufen wir bald nur noch Luft?" etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mountainbikemike
Mountainbikemike
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.483
Kekse
18.871
Ort
Pfalz
Ich ertappe mich auch dabei, dass ich je länger ich dabei bin immer maulfauler werde....
Es fehlt hier ein Off-Topic-Thread, den man auch mal nur zur Unterhaltung hat, der Gitarrenlaberthread wurde ja vor Ewigkeiten geschlossen.
 
DirkS
DirkS
Moderator E-Gitarren
Moderator
HCA
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.052
Kekse
138.579
Och, die Moderation hat eigentlich gar nichts gegen Streitgespräche, nur wenn jemand meint, die Regeln würde nur für alle anderen gelten, werden wir halt zu dessen Spielverderbern. (Und es sind eigentlich immer dieselben User, die immer wieder auffallen.)

Den Eindruck, dass Jüngere hier im Board eher nur mal eben Infos, die sie benötigen, "absaugen" und dann wieder weg sind, habe ich auch. Foren und damit eine nähere Beschäftigung mit einem Thema sind wohl nicht mehr so angesagt, oberflächliche Kurzinfos a la Twitter, Facebook-Gruppe und Co. haben das etwas verdrängt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 6 Benutzer
ErikEricsson
ErikEricsson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
22.09.15
Beiträge
199
Kekse
1.203
Ort
waschechter Dumeklemmer
Sterben wir aus, die wir noch von Hand Musik machen?

Ich habe den Eindruck vieles ist schnelllebiger geworden.
Eben noch Hip und jetzt: "Was ist denn das?"

Vieles wird mal eben elektronisch erledigt. Ich gestehe, da tue ich mich manchmal schon schwer.
 
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
15.05.13
Beiträge
3.923
Kekse
87.113
Ort
München
wäre aber zu viel das ganze zu erläutern.
Ja, aber was soll Deiner Meinung nach dann hier in dem von Dir initiierten Thread sonst passieren?

Die "ich hau einfach mal meine aktuelle Frage hin und ansonsten interessiert mich das Board nicht"-Leute gab es schon immer, nur werden sie mit der Bekanntheit und Auffindbarkeit des Boards, wenn man bei google Fragen eingibt, zu denen dann, weil inzwischen eben sehr umfangreich, auch Board-Beiträge ausgespuckt werden, halt immer mehr. Ich finde, dass das aber durchaus ein Zweck des Boards ist und ja niemand gezwungen ist, sich solcher Themen anzunehmen.

Das Board-Leben der längerfristig und vielfacher interessierten Mitglieder ist halt individuell. Wer das Ganze wie eine Interessensgemeinschaft (Club, Verein) sieht, wird sich so einbringen, wie er/sie es auch im Real-Live machen würde. Da gibt es Leute, die sind schnell mal Feuer und Flamme, verlieren aber nach einiger Zeit - da sind die Gründe auch wieder vielfältig (andere Laberer, Angreifer, Selbsverliebte, fehlende interessante Themen, alles gesagt, u.v.m.) - Lust und Engagement. Ich leitete einige "Gemeinschaften" im Leben (Fiat Spider-Club, Hunderassezuchtverein, Unternehmerverband und kleinere) und war immer betrübt, wenn es nicht gelang, mehr Mitglieder mit den Aktivitäten und Themen "mitzunehmen". Aber, man muss lernen, dass grundsätzlich nur ein kleiner Teil mittel- bis längerfristig aktiv (interessiert) sind. Die überwiegende Mehrheit "konsumiert" einfach nur und ist damit happy.

Was mich anbelangt:
Ich habe meine beobachteten Themen reduziert (teilweise, weil ich einfach nicht die Zeit habe, mehr zu verfolgen und teilweise, weil sich dort Leute tummeln und Themen aufkommen, die mich - freundlich ausgedrückt - nicht interessieren. Es gibt auch Themen, wie z.B. rechtliche Fragen, zu denen ich mein Fachwissen zur Steigerung der Informiertheit der Allgemeinheit immer gerne beitrug, was ich aber völlig eingestellt habe, weil es einfach Quatschköpfe gibt, die meinen, ihr bestenfalls Halbwissen wort- und beitragsreich zur Geltung bringen zu müssen - darauf hab ich in meiner Freizeit keinen Bock.
Im Gegenzug (und auch entsprechend) ist meine "Ignorieren"-Liste angewachsen - auch ich bin lernfähig :ROFLMAO: .
Was aber für mich das Board weiterhin interessant macht sind vor allem einige sehr nette, interessante und schätzenswerte Kontakte, über die ich mich freue und die ich gerne pflege (da brauche ich auch keine 100, sondern es reichen zwei Handvoll). Dann gibt es einige althergebrachte Threads und auch immer wieder mal einen neuen, wo ich mich einfach wiederfinde, und da mag ich auch beitragen, muss aber nicht dauernd irgendetwas labern, nur damit ich zeige, dass ich auch da bin - ich schreib halt was, wenn ich etwas zu sagen habe und halte ansonsten die Klappe.

Mein Fazit: Ich bin froh, dass es das Board gibt und nutze es, wo es mich interessiert und wo es Spaß macht. Man darf nicht vergessen, es geht um meine Freizeit.
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 10 Benutzer
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.08.22
Registriert
04.07.11
Beiträge
6.114
Kekse
42.710
Ort
Süd Hessen
Es muss wohl einen unüberwindlichen Impuls für diese „früher war doch alles besser, ich möcht mich da mal auskotzen - Themen“ geben…

  • warum gibt es keine neuen guten Rockbands mehr?
  • Wird die E-Gitarre bald sterben?
  • Wo bleiben die wirklichen Innovationen, früher wurden noch neue Musik Stile/Genre erfunden?
  • Früher hat man sich noch was getraut!
  • Hat schon das Ende von Analog-Gear begonnen?
  • ….
Welche Motivation steckt hinter all diesen Fragen? Zumal wenn da klar eine negative Wertung der Entwicklung dahinter steht?
Ich glaube da sind diese Fragen selbst eher Meta-Diskussionen und die Probleme liegen eher beim Fragenden.
Hier im konkreten Fall:
TE, wenn es Dir hier zu langweilig ist, trage doch dazu bei, dass es für Dich interessanter wird.
Vielleicht ist dieses Board einfach auch einfach nicht mehr deine Wohlfühlzone, dann ist es an der Zeit woanders zu schauen.

Wenn einem etwas nicht passt, bleiben am Ende immer nur die drei (IMO völlig gleichberechtigten) A:
  1. Ändern
  2. Akzeptieren
  3. Abhaun
„Akzeptieren“ ist dabei bestimmt das, wozu wir uns am häufigsten entscheiden, weil das Leben nun mal kein Ponny-Hof ist…
Mit dem „Gejammer“ aber, dass sich Dinge ändern bzw. nicht so funktionieren, wie man es gerne hätte, dreht man sich jedoch immer nur im Kreis und ist (vor allem, wenn man diesen Mechanismus mal durchschaut hat) für die Umgebung sehr ermüdend.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 15 Benutzer
Talentfrei
Talentfrei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
28.11.15
Beiträge
1.088
Kekse
10.567
Ort
Bodensee
Wenn einem etwas nicht passt, bleiben am Ende immer nur die drei (IMO völlig gleichberechtigten) A:
  1. Ändern
  2. Akzeptieren
  3. Abhaun

Stimmt - wie bei allem im Leben. Leider sind alle 3 Optionen mit erheblicher Arbeit verbunden. Da ist eben

Mit dem „Gejammer“ aber, dass sich Dinge ändern bzw. nicht so funktionieren,

schon wesentlich einfacher :D

Ja, es ist eben aufgrund verschiedener Dinge und Entwicklungen so, das die Forenlandschaft egal bei welchem Thema sich verändert hat. Das ist ja per se nichts schlimmes. Eher das Gegenteil, gerade die Musik hat immer von Veränderungen profitiert. Das hat hier im Forum m. E. auch immer recht gut funktioniert und hat es so auch immer etwas mehr als andere gegen den Strom schwimmen lassen. Momentan scheint es ein wenig ruhiger zu sein, aber das ist vermutlich stark dem Wetter geschuldet. Das wird aber auch wieder schlechter :D

Ansonsten ist die Forenleitung sicherlich über geniale Ideen dankbar ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
punkadiddle
punkadiddle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.22
Registriert
31.12.11
Beiträge
1.787
Kekse
2.999
Ort
moin-Land
Ponyhöfe waren immer schon total überbewertet. Sogar auf Immenhof war nicht alles Gold, was glänzte....
 
  • Haha
Reaktionen: 3 Benutzer
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.528
Kekse
6.212
Ort
Fränkische Pampa
... aber was ich vor allem damit sagen will, früher war das Musikerboard nicht so langweilig!
Ja, ja ... früher war mehr Lametta ... :opa:

Soo langweilig finde ich es hier gar nicht ...
Für mich zwar in erster Linie "Gitarrenforum" ... aber grad auch weit über diesen "Tellerrand" hinaus immer wieder interessant. Kommt vielleicht auch auf die Ansprüche an die man hat, ICH finde da immer was interessantes oder etwas das ich noch nicht weiß oder kenne. Ich kenne deutlich langweiligere Gitarrenforen, in denen oft über Tage kein neuer Beitrag kommt, und auch dann oft eher Smalltalk.

Man sollte da nicht zu viel erwarten, die Foren eben da nutzen wo sie einem nutzen, gern auch mal nur wegen des Unterhaltungswerts wenn einem grad langweilig ist ... und ansonsten besser selbst aktiv sein, lernen, üben, spielen ...
Und vielleicht auch selbst mehr beitragen ... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
nasi_goreng
nasi_goreng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.22
Registriert
21.10.08
Beiträge
2.139
Kekse
12.117
Hi,
also ich finde es auch nicht langweilig. Klar ist jedoch, dass halt gefühlt nahezu jedes Thema schon mal behandelt wurde und viele Themen dazu noch recht erschöpfend.
Deshalb finde ich es oft etwas kontraproduktiv, wenn auf viele Fragen immer zuerst auf die Suchfunktion verwiesen wird. Ist klar, dass hier neuer Input abgeblockt wird.
Genauso hab ich manchmal den Eindruck dass man eigenlich jeden Schmarrn schreiben kann, solange er nur den Formalien entspricht.
Vielleicht wäre hier eine etwas lockere Moderation vorteilhaft, die mehr o. T. zulässt.
Dennoch finde ich hier nach wie vor viele interessante Themen, auch wenn ich manchmal nichts dazu beitragen kann.
 
trommla
trommla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
05.05.04
Beiträge
350
Kekse
1.225
Ort
Raum München
Dieses "Früher war alles besser" - Ding langweilt. Auch weil ich mich selbst nicht davon freisprechen kann ;)
Ist doch logisch, dass in Foren so viel Wissen und Erfahrung zirkuliert, dass jeder Neuling zunächst mit offenem Mund dasteht, mit der Zeit jedoch immer mehr zum "Eingeweihten" wird, den nichts mehr hinter der Ofenbank hervorholt.

Und dass Kultur und soziales Miteinander stetiger Veränderung unterliegt, kennen wir nicht erst seit dem Aufkommen der neuen Medien, nur ging es früher viel langsamer.
So gesehen können wir "Alten Säcke" uns ruhig zurücklehnen und uns daran erinnern, wie Opa gegenüber Oma den Untergang der guten Sitten beklagt hat.
Vielleicht sind jetzt andere dran, und wir dürfen teilhaben, so lange wir es wollen. Sich als Reaktion zurückzuziehen ist ok, zu glauben, dass irgendwer sich für Gejammer interessiert, finde ich aber realitätsfern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
gidarr
gidarr
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
08.01.11
Beiträge
6.489
Kekse
92.325
Ort
Ostalb
Dass der Thread hier eine Richtung einschägt, die so wahrscheinlich nicht beabsichtigt war, hat der (eher unfreiwillige) Threadstarter nicht verdient! Ihm wegen zwei Sätzen eine "früher war alles besser"-Mentalität zu unterstellen ist einfach nicht fair!
Es ging in erster Linie um diese Aussage:

es zu viele ehemalige User gibt, die schon teilweise über ein Jahrzehnt nicht geschrieben haben, und ich hatte hier viele virtuelle Freunde

die ursprünglich in einem anderen Thread gemacht wurde. Es kann niemand abstreiten, dass sich viele User, die hier einmal aktiv waren, zurückgezogen haben. Über die Gründe, warum sie das taten, kann man diskutieren. Da gibt es viele Möglichkeiten, die oft auch im persönlichen/familiären Bereich liegen, aber auch ganz allgemein mit der Entwicklung der "sozialen" Netzwerke zu tun haben.
Zur Erinnerung: Der Threadstarter selbst ist immer noch hier!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 11 Benutzer
Bruce_911
Bruce_911
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
28.04.16
Beiträge
1.495
Kekse
14.041
TE, wenn es Dir hier zu langweilig ist, trage doch dazu bei, dass es für Dich interessanter wird.
Vielleicht ist dieses Board einfach auch einfach nicht mehr deine Wohlfühlzone, dann ist es an der Zeit woanders zu schauen.

Was kritisiert muss wech, was?
Ist das deine Bewerbung als Moderator?

Etwas Unbequemes zu eliminieren ist sehr bequem, aber äußerst diskriminierend. Das nächste mal steht dein Verbleib hier zur Diskussion sobald du Unmut äußerst!
Der TE hat eine Frage aufgeworfen, deren Diskussion nicht schaden kann, so wie jegliche Verbesserung mit Selbstreflektion anfängt.
Jemanden mit 3,5 Tsd. Beiträgen einen Mangel an Initiative zu unterstellen, ist unangebracht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
kingbritt
kingbritt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
21.05.21
Beiträge
1.038
Kekse
1.949
Ort
FFM
. . langweilig? Was die technischen Themen Musikerbedarf betrifft, wirklich top, eben historisch gewachsen. Wenn ich da was suche werde ich meist fündig.
Ja, es gibt schon seit Jahren ein Forensterben. Was mir hier auf MB halt auffällt, gerade im Bereich Gitarren, ist die User-Alterstruktur. Und, man kennt sich halt so über die Jahre. Da entstehen Sympathien, oder eben auch nicht was man auch deutlich zu spüren bekommt. Wenn man auf seinen Instrument gut ist und passt irgendwie musikalisch hier rein, ist alles wunderbar.
Wenn sich hier jüngere Musiker anmelden und ihren Erst-Post-Track vorstellen, um zu checken, ob es überhaupt Resonanz gibt, verfolgen die nach einem null-like Feedback ihren Thread eher nicht mehr.
Ja, frischer Wind am MB-Musikerhimmel ist hier eher rah gesäät.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
trommla
trommla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
05.05.04
Beiträge
350
Kekse
1.225
Ort
Raum München
@gidarr Was aber meiner Aussage nicht widerspricht. Egal ob in Foren oder Vereinen, die so genannten "Aktiven" verändern sich mit der Zeit. Nur ziemlich wenige bleiben über Jahrzehnte dabei, darüber habe ich gerade dieser Tage bei meinem Segelclub nachgedacht. Manch ein Gesicht, welches früher für mich prägend war, ist heute verschwunden. Manche natürlich inzwischen auch verstorben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Prospero
Prospero
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
08.04.13
Beiträge
1.262
Kekse
8.331
Ort
In a castle made of sand
Die hohe Zeit der Foren scheint leider schon länger vorbei. Bis vor zwei Jahren moderierte ich noch in einem zu einem gänzlich anderem Themengebiet als hier mit, bis wir es mangels Traffic zu Grabe trugen. Das ganze war absolut nicht mehr haltbar, was vielen kleineren Spartenforen so geht. Von daher sehe ich den Zustand hier mit einer durchaus noch anständig aktiven Userbase und Traffic mit einem lachenden Auge.
Userverhalten und Erwartungshaltungen im Netz gehen leider weg von der Forenkultur hin zu einem schnelllebigen Wegwerf-Informationskonsum in den großen sozialen Netzwerken ohne persistente Wissensspeicher. Während ich glücklich bin, mit einer guten Suchfunktion vom enormen Wissensstand eines Forums zu profitieren, scheint der heutige Homo-Digitalus lieber seine halbgare Frage in Facebook zu stellen und mit Erhalt einer Antwort wieder abzutauchen, Diskussionen unerwünscht, die Erwartungshaltung an das sog. "Schwarmwissen" aber unverschämt hoch. Wenn ich sehe, dass User in Facebook Gruppen tatsächlich regelmäßig fragen, wann ihre nächste Stadtbahn fährt wird mir durchaus Angst und Bange...
Also ja, Ändern/Akzeptieren/Abhauen sind die Optionen, bevor ich mich beschwere, versuche ich erst einmal die (1).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben