James Hetfield

von Nocta, 09.10.07.

  1. Nocta

    Nocta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.07   #1
    Habt ihr euch schonmal angeschaut, wie James Hetfield (Metallica) die Akkorde, meistens Barré-Griffe, wechselt? Wie geht das so verdammt schnell? Klar, Übung, aber der Typ hat doch irgendwas gefressen oder? :D
    Ich find Schredder-Soli sind viel einfacher als so schnell die verdammten Akkorde über 10 Bünde hinweg zu wechseln, sind ja immerhin 5 Finger, die in Position sein wollen ;)
    Kommt mir immer so krass vor wenn ich ein Metallica-Video seh :p
    Dass Hetfield und Kirk verdammt gute Gitarristen sind, ist klar aber ich kann's irgendwie nich glauben :screwy: :D
    Wie lernt man das? :p
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 09.10.07   #2
    Hast du gerade mal ein Beispielsvideo, bei dem man das genau sehen kann? :rolleyes:
     
  3. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 09.10.07   #3
    üben.

    schnelle akkordwechsel sind der gitarrist brot - solospiel ist die kunst
     
  4. Flo.O

    Flo.O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    25.01.09
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 09.10.07   #4
    Klar, ein Kinderspiel. Ich konnte nach einer Woche auf meiner Konzertgitarre die Soli von "Master of Puppets" und "One" perfekt shredden...verstehe nicht, warum sich manche daran so schwer tun.

    Edit: Die Akkorde hingegen...krasser Shice
     
  5. Apocalypse Dude

    Apocalypse Dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.120
    Erstellt: 09.10.07   #5
    Wieso macht der denn sowas? Über 10 Bünde einen Akkord wechseln. Kann man auch einfacher haben.
     
  6. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 09.10.07   #6


    Herzlichen Glückwunsch zu dieser sinnvollen Antwort.

    Sie nehmen hiermit dadurch an der Boardinternen Verlosung teil und haben gute Gewinnchancen!
    Ihr Post wurde automatisch der Lostrommel hinzugefügt.
     
  7. Nocta

    Nocta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.07   #7
    lol war ja klar, dass jetzt wiedermal so ironische Beiträge kommen :p

    Ein Beispielvideo hab ich grad nicht parat, sry ... Aber manchmal fällt mir das eben extrem auf.
    Ich hab nicht gesagt, dass Soli wie bei Master of Puppets oder bei One ein Kinderspiel sind - die sind ziemlich hart ;) Aber ich finds mindestens genauso hart, in einer extrem schnellen Geschwindigkeit die Akkorde zu wechseln.
    Von E nach G nach D nach A oder so kann ich das ja auch noch recht schnell aber naja ... :X
    Ist wohl Übung, aber ich finds krass ^^
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 09.10.07   #8
    Wenn man's eine Weile übt und man eine relativ leicht bespielbare Gitarre hat, dann sind Barrée-Akkorde irgendwann absolut kein Problem mehr... :rolleyes:
     
  9. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 09.10.07   #9
    Lernt mal ein wenig Jazz, als Einsteigerstück zb Autumn Leaves. Wenn ihr DANN keine Barrées (bzw. Akkordwechsel) könnt... :D
     
  10. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 09.10.07   #10
    ich weiß , was du meinst, hetfields hände bwegen sich ab und an, als würden sie sich teleportieren, zumindest sieht es so aus, ich finds auch scho recht krass, wie schnell er genau neue griffe greift, aber er hat ja auch viel übung, das macht da schon viel aus

    beispiel wäre creeping death hier http://www.youtube.com/watch?v=ogyemXBWLMA

    ganz gut zu sehen bei 4:40, n besseres beispiel find ich grad uch nich aber da isses mir am meisten aufgefallen

    allerdings isses nich immer so krass bei ihm, da war er wohl gut drauf oda so Oo
     
  11. Wiggerl

    Wiggerl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.10.12
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.07   #11
    naja ich kann mir jetzt eher vorstellen das er eher Powerchords schnell wechselt.... das macht die ganze sache dann schon leichter. Aber was ich auf keinen Fall anzweifeln will ist das der gute alte Het trotzdem ein verdammt guter Rythmus Gitarrist ist! (Warscheinlich spielt er auch solos besser wie Hammett aber da lehne ich mich jetzt wohl zu weit aus dem fenster....)
     
  12. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 10.10.07   #12
    Vorsicht...teilweise hypothetisch und sinnfrei:

    Tja...wie macht der das?
    Und wieso überhaupt erzeugt Malcolm Young mit einem Squier-Starterset mehr Qualm, als ich mit einer Paula und der kompletten Marshall-Panoramatapete?
    Üben?
    Klar!
    Irgendwann können?
    Never!
    Manchmal, nur manchmal, muß man einfach das Haupt beugen und einsehen, daß es Leute gibt, die in ihrem Fach schlicht besser sind als alle anderen.
    Hetfield ist einer von denen.

    Gruß, P.
     
  13. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 10.10.07   #13
    Nicht manchmal, immer.

    Zieht sich so durchs ganze Leben durch.
    Es gibt immer einen der schlechter ist als man selbst, aber es gibt auch immer einen der besser ist.
     
  14. Ziggla

    Ziggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.454
    Erstellt: 10.10.07   #14
    Nananana...."Irgendwann können? Never" halte ich jetzt mal für gehörig übertrieben...
     
  15. KotSammler

    KotSammler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.09
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Arnsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 10.10.07   #15
    Mit Talent kann man sich alles aneignen , behaupte ich mal - Ohne Grundsatzdiskussion jetzt :)
     
  16. Missing$lash

    Missing$lash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    587
    Erstellt: 10.10.07   #16
    Danke!!!!
    Auf den Beitrag habe ich lange gewartet!!!!:great::great:
     
  17. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 10.10.07   #17
    Ich will damit ausdrücken, daß es Leute gibt, die für das, was sie tun, mit einem derart ausgeprägten Talent gesegnet sind, dass es nur so seine Bewandnis hat.
    Da kannst du als normal Sterblicher üben, bis du schwarz wirst.
    Ich bin nichtmal Metallica-Fan...aber ich hab '83 oder '84 auf dem Aardshock Dag schon fassungslos vor dem Freier gestanden und gestaunt. Da hatte der noch Eierschalen hinter den Ohren.

    Gruß, P.
     
  18. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 10.10.07   #18

    Gegenargument Inselbegabte.

    Es gibt Leute die können nach einmaligem Hören die komplette Toccata von Bach aus dem Kopf zu 100% korrekt am Klavier wiedergeben.
    Das bekommst du mit aller Zeit und Übungsaufwand der Welt nicht hin.

    Ich mein...die Leute bekommen dafür halt nix anderes hin.
    Das is allgemein so, schaut euch die Tiere an. A Hai kann saugut schwimmen, a Gepard schnell rennen, kakerlaken halten Radioaktive Strahlung ohne Probleme aus, Kuhmägen sind unempfindlich gegenüber Faul-Bakterien o.ä. usw usw.
    Das können die alles besser als wir Menschen. Aber wir können halt alles a weng. Nen Hai rennen lassen haut halt net so ganz hin.

    Und so funktioniert das auch im kleinen, respektive, auf den Menschen und die Begabungen beschränkt.
     
  19. KotSammler

    KotSammler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.09
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Arnsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 10.10.07   #19
    Jaja Savants (oder wie man das auch schreibt) aber solche Fähigkeiten schlummern ja in uns allen.

    Nein, das hast du falsch aufgefasst. Ich meinte das eher auf Gitarrentechniken bezogen, nich auf solche Sachen wie beispielsweise das Rechnen einer zwanziger Potenz im Kopf.

    Und ein Hai kann ja wohl nich schnell laufen, weil ja ... is ja klar ;)... aber irgendwo haben wir ja (fast) alle physisch die gleichen Vorraussetzungen fürs Gitarre-Spielen, 2 Hände und 10 Finger. Aber jeder hat seine individuelle Begabung, da hast du Recht.

    Aber für Herr Hetfield darf es doch selbstverständlich sein und da braucht man auch garnicht stauen , dass er seine selbstausgedachten/von seiner band ausgedachten Riffs jahrelang rauf und runter schrammelt und dann diese mit der Zeit mit Präzision und im Schlaf kann, finde ich jedenfalls.
     
  20. Wiggerl

    Wiggerl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.10.12
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #20
    Da hast du schon recht aber Mr. Hetfield und Mr. Young z.b haben im bezug auf das, was sie machen, schon ne besondere begabung. Dazu kommt dann auch noch das sie ihre riffs ein halbes leben lang schon spielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping