Jazz Improvisation

von JohannG, 13.08.06.

  1. JohannG

    JohannG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.06.13
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #1
    Frage zum Heft "Jazz Guitar Basics" von Joachim Vogel.

    Auf Seite 22 komme ich nicht dahinter, wie man bei Akkorden mit einem b-Vorzeichen (Bbmaj7, Abmaj7, usw.) das Spielen des zugehörigen Modes der Kirchentonleitern abwickelt. Ich kann z. B. bei Bbmaj7 mit Bb beginnen, aber wie geht es dann weiter? Lt. Anleitung auf Seite 21 soll man ja einfach mit dem Grundton des Akkordes lt. Abb. 16 innerhalb der C-Tonleiter beginnen und dann einfach in dieser Tonleiter fortsetzen. Beispiel: für Gm7 mit G beginnen (g, a, b, c, d, e, f). Wie also in diesem Fall mit Bb in die C-Tonleiter einsteigen und dann weitermachen?
     
  2. parker007

    parker007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.06   #2
    benutze die akkord töne bei Bbmaj7 wäre das Bb D F A und gür die anderen akk einfach die passen den Töne oder du suchst die einen passen de Blues Tonleiter raus ist am einfachsten
     
  3. bod

    bod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    270
    Erstellt: 24.08.06   #3
    Ich spiele eigentlich auch eher die Töne der Akkorde. Da kann man vor allem schneller wechseln und muss nicht immer in der C-Leiter rumhampeln. Einfacher wird es natürlich, wenn du zusammen mit einem C-Instrument spielst. Gitarre + Xaphoon z.B. kommt bei uns hier und da vor und da rutscht man teilweise halt automatisch in die C-Leiter.

    Allerdings kommen, wie schon oben erwähnt, gängige Bluesskalen auch immer gut an. Ausbrechen ist trotzdem erlaubt. :great:
     
  4. Playmale

    Playmale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.06
    Zuletzt hier:
    14.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.06   #4
    Hallo!

    Ich habe auch dieses Buch. Die C-Dur Tonleiter (C Ionisch) spielst du in dieser Aufgabe nur innerhalb einer II-V-I Kadenz, deren Tonika (1. Stufe) C bzw. Cmaj7 ist.
    Auf Seite 22 ist die zweite Zeile eine II-V-I Kadenz in der Tonart Bb-Dur.
    Dort benutzt du also über die Akkordfolge Cm7/F7/Bbmaj7 die Bb-Dur Tonleiter (Bb ionisch).

    LG,
    Playmale
     
  5. Funkytone

    Funkytone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 26.08.06   #5
    damit wären ja die probleme geklärt, zumahl ja alles nur stufenakkorde (kein dimished,add usw) sind.

    jetzt stellt sich die frage: stand da keine tonart, da diese II-V-I verbindung im jazz zur tonart bestimmung genutzt wird?!
     
  6. Playmale

    Playmale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.06
    Zuletzt hier:
    14.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.06   #6
    Doch - die Tonart steht über jeder Zeile. In diesem Beispiel - wie oben geschrieben - Bb-Dur.

    LG,

    Playmale
     
Die Seite wird geladen...