JC-120 und Overdrivepedale

von PhilJazzGuitar, 14.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. PhilJazzGuitar

    PhilJazzGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.08
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.08   #1
    Hi,

    ich war heute Amps testen und ich denke der Roland JC-120 solls werden.

    Ich spiele jedoch auch ganz gerne Blues und da hätte ich die Frage ob man mit den einschlägigen Overdrivepedalen (z.B. BOSS Blues Driver) zwischen Gitarre und Amp gute Ergebnisse erzielen kann. Hab nämlich auch den Peavey Classic 30 gespielt und fand den angezerrt ziemlich gut. Könnte man mit Overdrivepedalen vor dem JC-120 einen guten Bluessound erzielen (z. B. Beano-Album.. nur so in die Richtung, keine exakte Kopie)?

    Ich habe leider keine Ahnung von Pedalen, ich weiß noch nichtmal was da drin ist ;).

    Vielen Dank.

    Edit: Achja... Ich spiele eine Strat wenns um Blues geht.
     
  2. LeonSon

    LeonSon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    29.05.20
    Beiträge:
    860
    Kekse:
    3.211
    Erstellt: 14.10.08   #2
    Laut der Roland/Bos-Company verträgt sich der Amp sehr gut mit vorgeschalteten Zerren, siehe dieses Video!

    Klick!


    Ich denke also schon, dass man damit gute Ergebnisse erzielen kann, zumal mein Roland-Amp sich auch sehr gut mit Zerren verträgt.

    100% kann ich dir das aber nicht zusagen, das müsste ein Besitzer des Amps machen. ;)
     
  3. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    29.12.19
    Beiträge:
    4.176
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 14.10.08   #3
    Er sagt doch im Video, Rolands JC 120 is the best amp for stomp boxes :D
     
  4. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Kekse:
    30.698
    Erstellt: 14.10.08   #4
    Laut meiner Erfahrung mit meinem -damals neu gekauften und immer noch im Besitz und Gebrauch befindlichen- '77er JC 120 ist der Roland-Werbetext einfach nur "Werbetext" ;).

    Der JC 120 ist ein reiner Clean-Amp und verträgt eigentlich grundsätzlich überhaupt keine Tretminen.

    Die einzige und halbwegs akzeptable Ausnahme ist das FBM-1 von Boss. Das kann man sich über den JC-120 antun, allerdings klingt das FBM-1 z.B. über einen Fender HRD ungleich besser.

    Soll's also ein Amp sein, der auch "bluesig warm" kann, ist der JC-120 -schon wegen seiner Alukalotten keine gute Wahl.

    LG
    RJJC
     
  5. PhilJazzGuitar

    PhilJazzGuitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.08
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.08   #5
    Okay! Ich bedanke mich.
     
  6. lePhilippe

    lePhilippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    2.10.17
    Beiträge:
    968
    Kekse:
    726
    Erstellt: 15.10.08   #6
    Naja, als ich den Jc 120 mit nem Maxon OD-808, also praktisch nem Tubesscreamer(als Verzerrer, nicht als Booster) davor gespielt hab, klag das recht gut...


    Philippe
     
  7. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3.092
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 15.10.08   #7
    Ich würd mir den JC auch nich unbedingt kaufen, wenn ich bluesigen OD will ... da würd ich nochmal in den Laden gehen, in meinen Augen ist das ein reiner Clean Amp (dafür aber traumhaft), für Jazzer halt. Oder wenn du einen 2. dirty Amp hast, auf den du umschalten kannst.
     
  8. ortega67

    ortega67 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    32
    Ort:
    köln
    Kekse:
    38
    Erstellt: 16.10.08   #8
    Phil,

    ich habe vor einiger Zeit einen alten JC 60 gespielt und mein Board mit div. ODs
    eher skeptisch angeschlossen. Ich war überrascht, wie gut er klang. Daheim habe ich noch einen uralten Roland Cube, der in etwa die selbe Technik hat. Mit einem Tubescreamer klingt er besser als manch ein Röhrencombo.
    Also grünes Licht für den JC !
    Alex
     
  9. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.288
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 16.10.08   #9
    Ausprobieren, is natürlich Geschmackssache.

    Mit Overdrive gehts wahrscheinlich noch, aber bei Distortion oder Fuzzes klingts nach dem berüchtigten Kettensägenmassaker im Bienenstock. Wem's gefällt...
     
  10. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    655
    Kekse:
    814
    Erstellt: 16.10.08   #10
    Darauf wird es wohl wirklich hinauslaufen, hier muss der eigene Geschmack entscheiden.

    Ich habe verzweifelt versucht, dem JC einen für mich ordentlichen Overdrive zu entlocken - ohne Erfolg. Als ich das Problem mit Kollegen besprochen habe, haben die von ähnlichen Problemen berichtet. Da hat keiner was Vernünftiges hinbekommen.

    Von daher sehe ich das wie Real-JJCale:
    Der JC ist ein großartiger Cleanamp, aber für Blues sicherlich nicht die erste Wahl.

    Gruß
    Brigde
     
  11. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.19
    Beiträge:
    1.560
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    5.180
    Erstellt: 16.10.08   #11
    Ich muss dir auch sagen das du es auf jeden Fall mit verschiedenen Pedalen austesten musst...nicht einfach dem Werbetext glauben.

    Ich spiele in meiner Schulbigband einen JC60 und habe bisher nur aus einem Pedal einen vernünftigen Zerrsound rausholen können (mein Jeklly & Hyde).Andere Pedal die ich getestet habe gefielen mir gar nicht.Entweder viel zu dumpf und matschig oder wie Jens schon sagte ---> Kettensäge
     
  12. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.431
    Ort:
    München
    Kekse:
    3.699
    Erstellt: 16.10.08   #12
    Den JC hat z.B. Albert King gespielt. Aber bei ihm war es ja egal, welchen Amp er nimmt... ;)

    Greetz
     
Die Seite wird geladen...

mapping