JV-1080 patches mit midi controller controllen...

von sonataarctica, 02.10.06.

  1. sonataarctica

    sonataarctica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Schwelm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.06   #1
    Hi, ich hab jetzt einen jv 1080 und spiele es mit meinem korg 01/w an.
    Z.z spiele ich ein stück von children of bodom , wo ich die sounds schnell wechseln muss.
    (harfe,streicher,orch-hit und meinen eigenen lead).Ich habe in dem Roland-Manual gelesen ,dass man irgendwelche midi-befehle dem korg gebenmuss damit die patches gesendet werden.Nun möchte ich das machen , weil ich die sounds im korg schneller wechseln kann... aber ich blicke voll nicht durch wie das gemacht wird..
    Bitte euch um Hilfe.

    Danke.
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 03.10.06   #2
    Historische Geräte - alt, aber bewährt. Einen JV1080 habe ich auch, steuere ihn gelegentlich mit einer Korg N364 an, einer 01/W-Nachfolgerin.
    Du solltest mal das gesamte 01/W-Directory lesen, darin speziell 01W Edit Combination Mode .

    Betreibe die 01/W im Combination-Modus. Du mußt dir einige Combinations selbst programmieren, in jeder Combination kannst du eine beliebige Kombination (wer hät's gedacht...:o) aus 01/W- und JV-Sounds zusammenstellen, die du dann auf der 01/W-Tastatur spielst. Das MIDI-Kabel von der 01/W MIDI OUT zum JV1080 MIDI IN sollte natürlich klar sein. Solange du immer nur einen Einzelsound vom JV brauchst, betreibe ihn im Patch-Modus, und zwar nur in der User-Bank.

    Wichtig ist das Konzept der Timbres. Timbres sind 8 Speicherplätze in einer Combination. Jedes Timbre kann einen 01/W-internen Sound spielen (TIMBRE MODE=INT) oder einen externen, also JV-Sound (TIMBRE MODE=EXT). Nicht verwendete Timbres sollten auf TIMBRE MODE=OFF stehen.

    Wenn die Combi angewählt wird, sollten alle Timbres, deren MODE auf EXT steht, einen entsprechenden ProgramChange-Befehl auf ihrem zugewiesenen MIDI-Kanal ausspucken. Kontrolliere das mal mit MIDIOX. Da du (wie ich erst mal annehme) nur Einzelsounds vom JV brauchst, nimmst du pro Combination immer nur ein Timbre, um den JV anzusteuern, z.B. Nr. 8. Stelle das auf TIMBRE MODE=EXT, den Kanal auf 2 (und den JV-Empfangskanal auf 2!) und den Program-Change auf den Wert des gewünschten Patches in der JV-User-Bank. Achtung, Korg zählt ab Nr.0, Roland ab Nr.1 - deswegen unterscheiden sich die Werte immer um 1. Die 01/W sendet kein Bank Select, daher bist du auf eine einzige JV-Bank beschränkt. Sinnvollerweise nimmt man daher die User-Bank und kopiert sich alle notwendigen JV-Patches dort hinein.

    Für alle Timbres mußt du noch die gewünschten Tastaturzonen und Transpositionen einstellen. Wenn du komplette Performances im JV anwählen willst, wird's etwas schwieriger, geht aber auch.

    Harald
     
Die Seite wird geladen...

mapping