Kabel selbstbau, welche klinkenstecker?

von Peter215, 15.06.07.

  1. Peter215

    Peter215 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    8.10.12
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 15.06.07   #1
    Wie schon gesagt, ich will mir 2 Gitarrenkabel bauen.
    Als Kabel, habe ich mir Sommer Cable Spirit XXL ausgesucht...
    ich bin ich auf der Suche nach den passenden Neutriksteckern,
    welche könnt ihr im empfehlen?:great:
     
  2. mrnouseforaname

    mrnouseforaname Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    385
    Erstellt: 15.06.07   #2
  3. Big Daddy

    Big Daddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Großostheim
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    3.874
    Erstellt: 15.06.07   #3
    https://www.thomann.de/de/neutrik_np2causilent.htm

    An einem Ende zum einstöpseln in die Gitarre. Erleichtert das wechseln des Instruments weil nix knackt oder brummt beim herausziehen des Steckerd.
    Wenn man schon gute Kabel selbst "baut", sollte man nicht am Stecker sparen.
     
  4. Peter215

    Peter215 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    8.10.12
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 15.06.07   #4
    Ja, ich will keine vergoldeten Kontakte, weil meine Gitarren- und Ampbuchse auch nich vergoldet ist...
    also ich mein man kann auch goldene nehmen ... is ja eigentlich latte, aber man streitet sich halt drum das wenn gold mit nickel oder so verbunden wird und noch schweiß am stecker befindet oder irgendneandere flüssigkeit, dann hast du im prinzip mal schnell sowas wie ne batterie gebaut^^ und dann fließt strom der den sound verschlechtert... wie gesagt rein chemisch ist das bewiesen, in der Praxis wohl genauso umstritten wie "gute Musik"
    deshalb will ichs mal umgehen^^
     
  5. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 16.06.07   #5
  6. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 17.06.07   #6
    Die neuere (teurere) Neutrik-Serie von Klinkensteckern hat im Grunde genommen denselben Aufbau wie die ältere, mit dem Unterschied, dass (a) der Gehäusedurchmesser geringer ist (z.B. für ein kleines Einbauraster in Patchbays) und (b) die Zugentlastung einen größeren Kabeldurchmesser verträgt. Das klingt zunächst wie ein Widerspruch, ist es aber nicht. :D

    Einen größeren Vorteil gibt's bei der Winkelversion, weil das Gehäuse nun im Gegensatz zu früher komplett aus Metall ist.

    Andererseits gibt's von der alten Gehäuseversion - sowohl gerade als auch gewinkelt - nun auch Stecker mit "Silent"-Schalter, der den Kontakt automatisch unterbricht, wenn er nicht in der Buchse steckt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping