Kampf der 4x12" - Unterschiede zwischen den V30 Boxen

von DaDaUrKa, 28.01.07.

  1. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 28.01.07   #1
    Worin liegen eigentlich die maßgeblichen Unterschiede bei den ganzen verschiedenen V30 4x12er Boxen wenn sie alle im Preis so differnziell sind.

    Dieses Thema betrifft nur 4x12er Boxen die mit Celestion V30 bestückt sind.

    Man sollte als Laie doch meinen, wo das selbe drin ist, auch das gleiche ist.
    Aber anscheinend is das doch nicht der Fall.
    Wieviel ist der Klang von etwas anderem als den Speakern abhängig.

    Alles nur Hype? Spinnerein? Oder doch Qualitätswahn?

    Grundlage dieser Diskussion ist mein Gedanke, eine solche Box sich anzuschaffen. Nur welche?

    Gerade wegen dem Geld will ich mir das gut überlegen und will nicht zu viel Ausgeben. Also wieso eine Mesa für 1500€ wenn in einer Marshall 1960AV das selbe drin ist?

    Wer bietet mehr?

    Was meint ihr dazu?
     
  2. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 28.01.07   #2
    Also die v30 sind eigentlich immer die gleichen. Allerdings das Gehäuse nicht immer. Guck dir zum Beispiel mal Gewichtsunterschiede an. Eine AV wiegt gerade mal 36 KG, jedoch eine Engl Vintage 50kg. Nichtnur das Gehäusevolumen, sondern auch die Bauweise was ja darauf schließen lässt sind anders. Ich hab 5 oder 6 Boxen mit V30 speakern getestet und jede klang für mich anders. Hab mich letztendlich für die engl entschieden da sie wesentlich mehr tiefmittenpunch als ihre kollegen bis 800 Euro hatte.
     
  3. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 28.01.07   #3
    Sind die Preise deiner Meinung nach gerechtfertigt?
     
  4. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 28.01.07   #4
    Mhh sagen wirs so: Wäre ich mit dem Klang von einer 300 Euro Box zufrieden würde ich auch die nehmen. 800Tacken sind sehr viel Kohle, aber mir gefiel zum Beispiel die engl vintage am besten. KOmischerweise war die AV bei mir gerade mal auf Rang 4. Das Geld für die AV war für mich irgendwie auf keinen Fall berechtigt, die Verarbeitung ist auch nicht so das Wahre. Da kriegst du bei Engl viel mehr fürs Geld. Allerdings klingt die engl halt wesentlich glatter und ist wesentlich seidiger in den Höhen. Wenn dir der Sound nicht gefällt ist sies auch nicht wert so viel auszugeben. Wie gesagt musst du testen und dann entscheiden. Ich hatte später auch nochmal mit einem Laney GH1090l über längere Zeit über die engl gespielt war auch sehr begeistert davon. Zum Vergleich hatte ich den mal an der Slash Box von Marshall. Die gefiel mir übrigens auch wenn sie eigentlich Baugleich mit der Av sein müsste wesentlich besser als diese und der Gebrauchtwert ist garnichtmal so hoch.
     
  5. Twiety

    Twiety Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    20.10.12
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 28.01.07   #5
    Hi,
    ich habe gerade nach der trennung von meiner Band meinen Mesa Boogie Stiletto und meine Rectifier 4x12" Box verkauft, da ich leider ohne Band keinen bedarf mehr habe und derzeit auch für eine neue Band keine zeit habe...naja, lange Rede gar kein Sinn :D :screwy:

    Also ich konnte beim Käufer erstmals einen direkten AB-Vergleich meiner ehemaligen Mesa Box (V30 Speaker) mit einer Marshall 4x12er (ebenfalls V30 Speaker) hören.
    Obwohl die Speaker ja die gleichen sind, hatte die Marshall Box bei diesem Vergleich nicht den Hauch einer Chance gegen die Mesa Box.
    In den Tiefmitten und in den Bässen ist die Mesa Box einfach um Welten besser und das gesamte Klangbild (besonders auch in den Mitten) ist bei der mesa deutlich ausgewogener.
    Naja, das Gehäuse der mesa Box ist halt größer und deutlich massiver gebaut (was man auch am extrem hohen gewicht merkt), was diese Klangeigenschaften hervorruft.

    Ich wusste ja auch vorher schon, dass die Mesa Box echt gut ist, aber nach diesem erstmaligen AB-Vergleich könnte ich nichts anderes mehr kaufen als die mesa Box...naja, wenn ich ne 4x12er wollen würde ;)
     
  6. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 28.01.07   #6
    Hehe, und bei mir wars genau anders rum, ich konnte da irgendwie nur nen minimalen Unterschied hören, die Mesa fand ich schon nen Tick besser, aber das war nicht wirklich viel..., aber ich denk mal das kommt aufn Amp drauf an!
     
  7. Twiety

    Twiety Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    20.10.12
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 28.01.07   #7
    also der Amp beim Vergleich war ein F-100 von Mesa.
    Die Einstellungen wurden beim Boxenwechsel nicht verändert...da war es echt für jeden Laien zu hören, dass die Mesa Box einfach mehr punch und Druck hatte.
    Naja, wenn man am Amp dann noch nachregeln würde, kann man da ja sicherlich noch ein wenig mehr aus der Marshall rausholen...wofür sonst hat man ne Klangregelung am Amp :D
    Aber ich bezweifele, dass diese aus meiner Sicht riesiegen Klangdefizite der Marshallbox dadurch ausgeglichen werden können.
    Naja, aber das ist halt auch immer irgendwo Geschmacksache. Es gibt halt auch viele Leute, die genau den Marshallsound lieben...ansonsten wäre diese Box ja sicherlich nicht der Standard bei 4x12er schlechthin, oder?
     
  8. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 28.01.07   #8
    Hm ja, mir gings auch nur drum dass ich mit der Mesa geliebäugelt habe! Dachte mir die würd den Sound vom Diezel nochmal verbessern aber gerade der Amp scheint mit der Marshall fast genausogut zu klingen wie mit der Mesa, die Einstellungen waren natürlich die gleichen, anders könnte mans ja net objektiv genug bewerten.

    Ich weis auch nicht so recht. Hab auch noch nie einen Mesa an ner Marshallbox gesehen, bzw wenn dass der Fall war konnte man sich das wirklich nicht lange antun.
    Bei dem Test wurden auch verschiedene Gitarren durchprobiert: Klampfe A klang mit Diezel/Mesa einfach gut, Klampfe B nicht. Die klang dafür an Mesa/Mesa astrein, im Gegensatz zur Klampfe A.
    Ich denke einfach dass da zuviele Komponenten in den Sound miteinfließen weshalb hier im Forum auch fast nie pauschal zu einer Box geraten wird. Es hängt immer vom Gesamt Setup ab und natürlich vom eigenen Geschmack, weshalb das Antesten und die Ohren entscheiden lassen einfach unersetzlich ist.
     
  9. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 28.01.07   #9
    ( Wirklich hörbaren ) Soundeinfluss auf die Boxen haben:

    • Material des Gehäuses und deren Qualität ( Massivholz, Schichtholz, Sperrholz )
    • Art der Verstrebung im Inneren
    • Verzahnung der Außenwände
    • Volumen der Box
    • Eventuelle getrennte Kammerung der linken und rechten Hälfte bzw. der oberen und unteren
    • die Rückwand ( Material der Rückwand, Vorhandensein eines Klotzes in der Mitte der Box, auf der die Rückwand noch aufliegt und die Vibrationen eindämmen soll )
    • zusätzliche Dämmmaterialien in der Box
    • die Tatsache, ob sie direkt am Boden steht oder auf Rollen ( oder Holzleisten wie bei der Orange Box )
    • die Frontbespannung ( sehr wichtig, da diese u.U. merklich Höhen rausfiltert was positiv oder negativ sein kann )
    • Aufhängung der Speaker ( Frontloaded / Rearloaded; sehr wichtig für das Ansprechverhalten der Box )
    • Aufhängungsart der Speaker ( wie viele Verschraubungen; direkt mit Gehäuse verschraubt oder an spezieller Aufhängungsvorrichtung )
    • streitbar ist Material der Boxenbespannung, wobei es Leute gibt, die meinen, daß es doch einen merklichen Einfluss nehmen kann
    Zu letztem Punkt kann ich sagen, daß eine Box die eine mit Nitrolack lackierte Tweedbespannung hat, deutlich schwingungsfreudiger agiert als eine baugleiche Box mit Tolex-Bezug. Aber den Unterschied zwischen Tolex-Bezug und einem Krokoleder-Imitat rauszuhören, halte ich etwas fragwürdig.:screwy:

    Liste ist wohl nicht vollständig, also bitte ergänzt mich, falls ich was weggelassen habe.
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 28.01.07   #10
    Ich fand die Mesa-Box grausamst, bügelt ziemlich das Ding und der Klang ist mir zu modern. Da find ich die ENGL wesentlich cooler, wobei die auch das Signal etwas glatt macht.


    Die Marshall AV ist imho eine der besten Boxen am Markt (imho eben), einfach weil sie in jeder situation einen geilen sound abliefert.

    Die Framus war allerdings auch nicht zu verachten . . .
     
  11. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 28.01.07   #11
    die framus dragon boxen und die av find ich total überteuert!da kauft man sich dann wirklich lieber ne fame!
    ich hab damals groß angetestet und am besten gefiel mir die bogner überschall 4x12!mit 1200€ rum aber echt völlig jenseits von gut und böse.zufällig hab ich dann House of Speakers gefunden und mich mal informiert und dann (auf eigentlich fast schon gut glück) geordert,mischbestückung v30/hos custom (reconed eminence delta 12->e-voice elike) und so für 800€ eine absolut geniale box bekommen.
     
  12. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 28.01.07   #12
    Na, daß sag mal lieber nicht User Joe Web https://www.musiker-board.de/vb/member.php?u=20114 !:rolleyes:

    Der spielt nämlich folgendes Setup und ist sehr davon überzeugt.
    the joe-stuff

    [​IMG]

    Sieht auch optisch ganz ansprechend aus, finde ich. :)
     
  13. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 28.01.07   #13
    der hat aber auch ALTE marshall boxen!da ist bekanntlich seit den 90ern ein negativer gradient erkennbar
     
  14. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 28.01.07   #14
    Jep, Joe's Setup sieht meinermeinung nach sehr ansprechend aus :)
    Würd ich auch gerne mal hören.

    Ich hab mir da es ein absolutes schnäppchen war vor ein paar Monaten eine Framus Dragon gekauft, leider gerade, aber egal.

    Bin sehr zufrieden mit dem Teil, klingt recht ausgewogen jedoch mit leicht hervorgehobenen mitten wie für V30 typisch, aber weniger als die 1960AV aber dafür mit mehr bässen.
    Hab sie damals so gut wie ohne direktvergleich gekauft, wusste aber bereits damals, das ich auf den Mittenreichen V30-Sound stehe.

    Mittlerweile war ich wiedermal beim thomann und konnte sie mit der Mesa 412er mit V30 und noch der Engl Vintage vergleichen.

    Ehrlich gesagt find ich die Engl nochn stückchen geiler, schiebt noch etwas mehr und hat noch nen Ticken mehr höhenreserven. Vielleicht kommt das durch das Metallgitter statt dem Stoff vor den Speakern.

    Die Mesa find ich schon zu fett. Bässe überwiegen IMHO. Fehlt mir bisschen die Offenheit.

    Allerdings hab ich seit vorgestern ei Problem mit meiner geliebten Framus. Die beiden Linken speaker dröhnen so kratzend nach. Hab seit net Woche statt meinem Laney einen geliehenen Marshall 100 Watt JMP drauf stehen. Das teil wurd auch öfter mal voll aufgedreht betrieben... aber dass das schon die mit je 60 Watt belastbaren V30 killt?
    Mist, mal schaun ob sich vllt. nur was an der Verkabelung gelöst hat und mal ne Mail an Framus und Celestion schreiben, was die dazu sagen.

    Ab übernächster Woche soll ja statt meines Laney's oder dem geliehenen Marshall ja ein Studio Reverb drauf stehen.

    Grüße, Michi!
     
  15. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 28.01.07   #15
    Also bisher der klare Favorit die Engl!?!?!

    Wo wäre da der Unterschied zur Mesa?
     
  16. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 28.01.07   #16
    Ja gut, bin ja schon ruhig:rolleyes:
    Ich hab halt noch nie was entsprechendes gesehen.
    Ich denk für jede noch so seltsame Amp/Boxen Kombination gibts irgendjemanden der diese spielt und damit glücklich ist. Aber auch gleich hier im Board:D .
     
  17. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 28.01.07   #17
    Die Engl dürfte agressiver sein und weniger Bässe abwerfen. Hast du auch schon in Richtung 2*2*12 überlegt? Ich finds besser als 4*12 ^^

    edit: Es gibt schon verschiedene V30er. Mesa verbaut spezielle mit einer Belastbarkeit von 70 statt 60 Watt... Zumindest in den Recto Boxen. In anderen sinds teilweise auch die normalen 60W V30er.
     
  18. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 28.01.07   #18
    denke auch im groben kann man sagen die engl pro 4x12 ist etwas klarer als die mesa recti std!
     
  19. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 28.01.07   #19
    Ne wenn schon dann richtig 4x12.

    Aber das mit dem Holz is glaube ich ein echter Aspekt. Habe die Engl und Mesa noch nicht im direkten Vergleich gehabt miteinander. Weiß nur noch das die Engl mit dem V60 auch echt gebumst hat.
     
  20. estoniaclan

    estoniaclan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.04
    Zuletzt hier:
    24.01.12
    Beiträge:
    76
    Ort:
    PB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.07   #20
    hab die Mesa Standard mit der Engl V30 Box im direkten vergleich gespielt.

    Die Engl ist um einiges klarer.
    hab aber schon öfters gelesen das die grosse Engl box noch geiler sein soll.
    hab ich aber noch net getestet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping