Kaufberatung! Bitte lesen ;)

von ManOnThePiano, 08.04.07.

  1. ManOnThePiano

    ManOnThePiano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.07   #1
    Hallo liebe Musikerkollegen!

    Es geht mal wieder um eine Kaufberatung.

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    500 bis 900 €
    [ x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ x] ja: 100W Verstärker + 2x 85W Lautsprecher (stereo) --> MUSS aber nicht weiterbenutzt werden, das Equipment ist meine Stereoanlage :).

    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Gewicht: egal, solang allein gut transportabel (bis ca 20kg); eingesetzt wird das Piano hauptsächlich zuhause (Studentenwohnung), jedoch auch hin und wieder für kleinere Gigs (Unterhaltungs- /Hintergrundmusik, Umrahmungen etc.)
    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Hauptsächlich Klavierersatz, sollte jedoch auch bandtauglich sein.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Hauptsächlich Klassik und "Leichtverdauliches". Kleine Combos, wenn überhaupt.

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Ich lege eigentlich nur auf einen (sehr) sehr guten Flügelsound Wert, E-Pianosounds wären nett, alles andere ist wohl Spielerei ;).

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [ x] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: Flügelsound! Bitte keinen Schepperklavierklang.


    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ x] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? Authentisch zu meinem Kawai-Flügel, also wohl eher schwer)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    solang das Design keinen Augenkrebs hervorruft: egal; das Silber/Holzdesign der Yamaha-P-Serie gefällt mir aber sehr gut.

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Ich brauche auf jeden Fall einen stabilen (!) Ständer dazu (nichts ist schlimmer, als wenn das Klavier anfängt zu wackeln, wenn man mal ordentlich reinlangt!). Hat jemand von euch einen Tipp (der vllt. nicht gleich an die 100€ kostet ;) )?


    Ich habe mir auch schon diverse Samples der gängigen Stagepianos angehört (P80/90, Roland FP5), wobei ich sagen muss, dass der FP5 Sound etwas schepperig klingt im Vergleich zu P80/90, die kaum einen Unterschied aufweisen. Lohnt sich der Kauf eines P140? Habe jedoch gehört, dass es auch Alternativen von Kawai gibt. Statements, bitte! :)
     
  2. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 08.04.07   #2
    Spontan fallen mir nur das 250er von Korg und das PX800/700 von Casio ein was ansatzweise ins Konzept passen... Könntest du ein/zwei Hunderter mehr haben, könnte ich dir mit gutem Gewissen das Roland FP4 empfehlen, ggf. das Kawai MP5 (k.A. wie der Preis von ihm ist).
     
  3. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 09.04.07   #3
    Mir fallen spontan diese DPs ein:
    • Korg SP250 (siehe oben)
    • Yamaha P70
    • das neue Casio PX200 http://www.casio-europe.com/de/emi/privia/px200/ (der Holzständer ist nur optional, das Teil gibt's auch in Stage-Variante!). Der Vorgänger (PX310) war meines Erachtens ein guter Wurf. Das neue dürfte da sicherlich noch eins drauflegen. Würd ich abwarten, bis es beim Händler antestbar ist.
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 09.04.07   #4
    also zunächst mal ist "das allerbeste" für 900€ wohl leider utopisch...
    nichtsdestotrotz kann man aktzeptable geräte bekommen, die ja bereits genannt wurden, aber ich würde auch empfehlen, etwas mehr zu sparen und dann mindestens zu einem Kawai MP5 zu greifen...
    doch dort reibt es sich schon wieder mit einer anderen antwort im fragebogen: eigebaute lautsprecher hat das teil leider nicht, wobei die internen meist eh nicht gerade das gelbe vom ei sind...

    was du wohl kaum finden wirst ist ein sequencer: sowas haben stagepianos normalerweise nicht...

    was die ständer angeht sind da im normalfall zwei ganz besonders zu empfehlen, nämlich die modelle 18880 und 18950 von K&M. die kosten allerdings auch 75€ bzw. 89€, was sich aber nach (nicht nur) meiner meinung absolut lohnt, vor allem wenn man ein stagepiano draufstellt...
    auch hier gilt, wie üblich: wer billig kauft, kauft doppelt...
     
  5. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 09.04.07   #5
    Hi,
    also als beste alternative in dem Preisbereich (Stagepiano, Ständer, evtl. interne Boxen) ist wohl das Korg SP-250.
    Ich habs mal angespielt und fand es echt nicht schlecht.
    Der Sound der Boxen sind für zu Hause und zum üben total ausreichend.
    Das gute daran ist für 900€ kriegste nen guten, stabilen und gutaussehenden Ständer mit dazu.
    Von der Optik braucht es sich wohl auch nicht zu verstecken.
    hab es auch mal im Bandkontext gehört, und da hat es sich erstaunlich gut geschlagen und durchgesetzt.
    Klar hält es nicht mit nem Pianoklang eines Promega 3 oder RD700sx mit, aber mit den anderen (p-140, fp,...) tut sich da nicht so viel.
    Mit 18/19 kg ist es auch nicht zu schwer und die Tastatur lässt sich auch gut spielen.
    Aber Tastatur und Sound ist natürlich wie immer Geschmackssache.

    Gruß
     
  6. ManOnThePiano

    ManOnThePiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.07   #6
    Hmmm ich sehe schon, ich werd wohl drauflegen müssen. Ich denke, 1200€ wären drin wenn es denn sein muss. Im "schlimmsten" Fall auch mehr. Was mich jetzt wundert, ist, dass (fast) niemand die Yamaha-P-Serie empfiehlt; ich habe mich, bevor ich dieses Topic erstellt habe, etwas durchs Internet gelesen und das P80/90 wurde immer wieder in den höchsten Tönen gelobt. Bei Thomann.de hab ich auch das P140 für ca. 1100€ gesehen. Lohnt sich der Kauf bzw. wo könnte ich ein P80/90 überhaupt herbekommen (habe es bisher in keinem Onlineshop gefunden)?

    Viele Grüße und schonmal "Danke!" für die vielen (vorausgegangenen) Antworten

    /edit: Sequencing ist mir nicht so furchtbar wichtig, dachte das wäre Standard. Lasst meine Preisvorstellung mal außer acht oder betrachtet sie als Orientierungshilfe (2000€ werde ich sicher nicht lockermachen können - bin schließlich "armer" Schüler), aber ich bin natürlich bereit, für entsprechende Qualität meine Maximalangaben zu überschreiten.
     
  7. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 12.04.07   #7
    Wenn das Geld schon da ist, dann greif wenigstens zum Roland FP4 anstatt zum Yamaha P140. Für 1350 gibts bereits das FP7 mit deutlich besserer Klaviatur.
    Ein "armer" Schüler hat immer reservern. Vor allem wenn es um den nächsten (Spiele)Computer geht. Da könnte man doch etwas abzweigen und auf etwas längerweilendes wie einem SP investieren ;)
     
  8. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 12.04.07   #8
    OT: Ein paar kleine Unterstellungen, oder? Ich konnte als Schüler solche Reserven mit Sicherheit nicht aufweisen. Ok, ist schon ein paar Jährchen her...
     
  9. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 12.04.07   #9
    OT: Jo, aber im Vergleich zu früher haben die Jugendlichen mitlerweile mehr als wir. Abgesehen davon hab ich das oben nicht ernst gemeint, weswegen ich meine Aussage auch mit einem zwinkernden Smile versehen habe...
     
  10. ManOnThePiano

    ManOnThePiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.07   #10
    OK danke ich werd's mir merken und mal probespielen!
     
  11. cirro

    cirro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    26.10.10
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 13.04.07   #11
    Ich war heute nochmal im Laden und mir ist aufgefallen das es zwischen der Klaviatur des Roland FP4 und des Roland RD300SX keinen Spürbaren Unterschied gibt. ;)
    Daher verstehe ich nicht warum das RD300SX hier so runtergemacht wurde und das FP4 so gelobt wird!
    Was ist an der Klaviatur des MP5 eigentlich so unendlich viel besser als an der des FP4??? Ist es etwa so wie die des MP8?
     
  12. ManOnThePiano

    ManOnThePiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.07   #12
    Habe jetzt doch noch "unerwartete" Reserven entdeckt! Soll heißen ich habe jetzt kaum noch Grenzen nach oben ;). Was denkt ihr vom Yamaha CP300? Macht einen sehr guten Eindruck auf mich. Ein Freund von mir spielt den Vorgänger P250 (ist das wirklich der Vorgänger?) und ist hellauf begeistert! Habt ihr andere Favoriten in der Preisklasse von 2000-2500€?
     
  13. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 14.04.07   #13
    Kawai MP8, Roland RD-700SX wären da z.B. einen Blick wert. Von Kurzweil und GEM gibts auch noch nette Dinge, die ich aber noch nie probieren konnte (hat hier niemand).
    Vergiss eines nicht: Das Yamaha und das Kawai sind elendsschwer - beide so um die 35kg! Beim Kawai hast du eben diese schöne Holztastatur, beim Yamaha Boxen, die schon deutlich kräftiger sind, als das Übliche, was in Stagepianos landet.
    Sonst...naja...am besten anspielen und nach Sympathie entscheiden :)
     
  14. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 15.04.07   #14
    Zwischen dem RD700SX und dem FP7 ist der einzige Unterschied der Funktionensumfang (auch gerne als Schnickschnack bezeichnet ;) ) Ob du diese brauchst, musst du selbst wissen. Das gesparte Geld kann man dann in gutes Zubehör stecken oder wo man es eben braucht...

    Das Kawai MP8 und MP8-II haben wohl die besten Klaviaturen. Klanglich sind sie auch oben mit dabei, wenn auch meines erachtens nicht ganz so gut wie die Roländer (das MP8-II hat aber sehr viel Boden gut gemacht). Wie schon gesagt, ist hier das Gewicht ein unangenehmer Nebeneffekt.

    Das CP300 ist tatsächlich das offizielle Nachfolgermodel des P250. Die eingebauten Boxen haben mehr Power als das was man üblicherweise in einem SP findet. Aber für Bandproben wird man keine seperaten Boxen mitbringen müssen. Aber auch hier ist das Gewicht recht hoch, wo man sich wieder die Frage stellen kann, ob es spaß macht sowas hin- und herzuschleppen. Der Klang ist solala (Yamaha eben, endweder liebt man's oder hasst man's) und die Klaviatur ist die schwergängiste.

    Aber du sagtest, dass Finanziell nach oben hin doch alles offen sei. Wie wäre es dann mit einem neuen Bösendorfer SP :rolleyes: ;)
     
  15. kefq30

    kefq30 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.07   #15
    Hallo ManOnThePiano,

    Ich habe ein neuwertiges Yamaha P-150 abzugeben, eines der Vorgängermodelle des CP-300. (Weitere Infos siehe Link in meiner Signatur. Der Preis ist selbstverständlich stark verhandlungsfähig.)

    Noch was zu FP-7 / RD-700: Soweit ich weiß, hat das RD-700 (ohne Lautsprecher!) ein höheres Gewicht als das FP-7 (mit Lautsprecher!). Das deutet schon auf eine solidere Bauweise hin, nicht nur Schnickschnack!

    Gewicht an sich ist ja nicht nur schlecht, sondern verheißt auch Stabilität. Autos von Mercedes sind ja auch schwerer als die von Fiat (in der gleichen Klasse!).

    Schönen Sonntag!
     
  16. ManOnThePiano

    ManOnThePiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.07   #16
    Gestern habe ich das Yamaha P250 Probespielen können und ich muss sagen: Ich bin begeistert! Der C3 Flügelklang ist einfach bombastisch! Und die Klaviatur ist keinesfalls zu schwer, ich spiele von Haus aus einen Kawaiflügel, der "läuft" um einiges schwerer! Klaviatur und Sound sind meiner Meinung nach ziemlich perfekt, ich kann es mir nicht besser vorstellen. Auch bei der Dynamik sind keine Übergänge zu hören. :great:

    Einziges kleines Manko das mir aufgefallen ist: Bei extrem weichem oder hartem Anschlag klingt der Ton nicht ganz "echt" - allerdings nur vom Klangcharakter her, der Ton an sich ist sehr schön. So könnte ich mir den ganz leisen Ton (der bei Licht betrachtet eh kaum so gespielt wird ;) ) etwas weicher vorstellen und den extrem lauten etwas "drahtiger", er klingt für mein Gefühl etwas zu weich. Aber das differiert auch sicherlich von Flügel zu Flügel.
     
  17. ManOnThePiano

    ManOnThePiano Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.07   #17
    So, heute war ich im Fachgeschäft und ich muss sagen, es kann nichts besseres als das CP300 geben =). Der Händler hat mir sogar ein sehr gutes Angebot gemacht mit 3500€ für CP300 + K&M Ständer + Stagepas 500 + Kabelsalat. Da werde ich wohl zuschlagen. Aber vielen Dank für die kompetente Beratung hier im Forum!

    mfg
     
  18. kefq30

    kefq30 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.07   #18
    Ich vermute, Du kannst einiges an Zeit an den Tasten verbringen und hast entsprechend trainierte Finger. Für mich war das CP-300 zu schwergängig. Als Gelegenheitsklimperer kam mir das RD-700SX mit seiner tendenziell etwas zu leichtgängigen Tastatur stärker entgegen.

    Egal. Wenn einem die Tastatur und der typische Yamaha-Pianosound zusagt, gibt's sicher kaum was Besseres als das CP-300.

    Viel Spaß!
     
Die Seite wird geladen...

mapping