Kaufberatung: Digitales Mischpult

von FantomXR, 17.05.08.

  1. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 17.05.08   #1
    Hey Leute,

    ich bin heute auf die Schnappsidee gekommen, dass ich mir eigentlich mal ein digitales Mischpult zulegen könnte, um zum Beispiel meinen Sequenzer auch extern steuern zu können.
    Bin mir nur nicht ganz sicher, ob es ein externes Mischpult werden soll, oder nur ein Controller, wie z.B. einen BCF2000 oder sowas.

    Auf jedenfall such ich was im unteren Preissegment. Braucht nicht wirklich viele Eingänge. Vielleicht 1-2 XLR und 3-4 StereoIns!


    Achja, bin eh grad auf der Suche nach einem neuen Audio-Interface. Und dann käme solch ein Mischer gerade recht, der auch als Soundkarte dient! (MIDI bräuchte ich dann auch noch!)

    Grüße,
    Christian
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 17.05.08   #2
    Bei digitalen Pulten in Interaktion mit dem Sequencer mußt du zwischen folgenden Varianten unterscheiden:
    1., Controllerfunktion
    Das digitale Mischpult arbeitet exaxt wie ein Controller und überträgt lediglich Steuerdaten an den Sequencer.
    2., Mixerfunktion
    Du führst jeden Kanal einzeln in das Mischpult und mischst dort. Dafür benötigst du eine Soundkarte mit der entsprechenden Anzahl an Ausgängen und einen Mixer mit der entsprechenden Anzahl und der entsprechend passenden Art von Eingängen.

    Inwieweit diese Mixer/Soundkartekombinationen dafür geeignet sind, das kann ich dir nicht beantworten, mit denen kenn ich mich nicht wirklich aus. Meines Wissens bieten die meisten aber nur 2 Returnkanäle (Computer -> Mischpult). Aber uU gibt es ja auch da welche mit Controller-Funktion.

    Es läuft also auf 2 Gegenfragen meinerseits hinaus:
    - Willst du mit dem Gerät den Sequencer-Mixer steuern (würde ich bevorzugen) oder extern mit Digitalmixer mischen?
    - Was (ungefähr) ist für dich unteres Preissegment? "unteres" im Verhältnis zu einem DDX3216 oder zu einem DM2000? ;-)
     
  3. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 17.05.08   #3
    Langsam, du meinst hier jetzt offenbar die kleinen Analogmixer mit integriertem Interface. Die haben oft in der Tat nur einen Rückweg.

    Ein echtes Digitalpult kannst du oft so aufrüsten mit Schnittstellen (ADAT, AES, MADI, TDIF...), dass du das gesamte Projekt ohne Einschränkung komplett im Pult mischen kannst.
    Das resultiert natürlich in einer etwas teureren Ausstattung, klar.
     
  4. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 17.05.08   #4
    Genau, meinte ich.

    Siehe 2. ;-)
    Allgemein gehalten, aber bevor hier kreuz und quer empfohlen wird wäre eben praktisch zu wissen: Mixer oder Controller?
     
Die Seite wird geladen...

mapping