Suche digitales Mischpult mit Multitrackfunktionen

  • Ersteller sterling23
  • Erstellt am
S
sterling23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.19
Registriert
10.03.19
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo zusammen,

nach intensiver (nicht ganz) erfolgloser Recherche hoffe ich nun hier als Neumitglied Antworten auf meine Fragen zu finden.
Zur Situation:

Ich bin auf der Suche nach einem möglichst kompakten digitalen Mischpult (Budget ca. 1500 €, neu oder gebraucht), das zwei Zwecke erfüllen kann:

1. Normaler Einsatz als Livemixer:
Minimalanforderungen: 6 Mikrokanäle, 4 Lineeingänge, 1 Auxweg, einfacher Hall, kein häufiger Einsatz (ca. 10 Auftritte im Jahr)

2. Zu Hause / im Proberaum häufiger Einsatz als klassischer Multitrackrecorder (keine professionellen Aufnahmen, nur zu Demozwecken/Proberaummitschnitte)
a) Aufnahme der Einzelspuren (minimal 8 Spuren gleichzeitig) auf SD-Karte oder USB-Festplatte
b) Transportsteuerungstasten am Pult
c) mindestens 1 Locatorpunkt, besser wäre noch eine Loopfunktion
d) Overdubfunktion
e) Die aufgenommenen Spuren müssen ohne große Umschaltorgien am Pult abhörbar sein (bei einigen Pulten muss man wohl nach der Aufnahme erst alle Spuren nach erfolgreicher Aufnahme mühsam umkonfigurieren, um sie am Pult abhören zu können)
f) gut lesbares Display
g) wirkliche Fader, die man anfassen kann (also keine 19" Teile, die man mit dem Tablet bedienen muss).

Schön, aber nicht unbedingt notwendig, wäre noch:
h) Motorfader
i) Audiointerfacefunktionen

Wenn man das so liest, würde man eigentlich als Empfehlung einen klassischen Multitrackrecorder empfehlen, der auch als Livemixer eingesetzt werden kann. Da habe ich schon einiges ausprobiert:

1. Zoom R-Reihe und Livetrack
Für mich zu kleines Display.

2. Boss BR-Reihe (so ziemlich alle Modelle)
Für mich zu kompliziert in der Bedienung, unübliches Aufnahmeformat

3. Tascam DP-Reihe
Bis DP24 bzw. DP 32 nur simultane Aufnahme von 2 Spuren. DP 24 bzw. DP32 kämen evtl. in Frage. Die habe ich noch nicht testen können.


Nach meinen Recherchen bleiben da noch folgende Alternativen:

1. QSC Touchmix 8/16 (haben halt keine echten Fader, aber zumindest ist es nur ein Gerät)
2. Allen&Heath QU-16
3. Tascam DP 24SD oder 32SD
(Das Behringer X32 ist mir zu groß)

Gerade was die Punkte b), c), d), e) habe ich für die Pulte von QSC und Allen&Heath wenig Informationen gefunden und frage daher nach Erfahrungen, ob diese Pulte in Ihrer Bedienung tatsächlich einen klassischen Multitrackrecorder ersetzen können. Gerne bin ich für weitere Vorschläge offen, die ich in meiner Recherche übersehen habe. Bitte keine Lösungen vorschlagen, die den Einsatz eines Tablets oder PCs erfordern; ich möchte mich bei der Aufnahme tatsächlich auf ein Gerät beschränken.
Im Voraus vielen Dank.

P.S.: Ich hatte mal einen Roland VS2480 der in der Bedienung für mich optimal war. Heute ist er mich zu groß/schwer und vor allem beim Austausch der Daten mit einer DAW zu langsam.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.428
Kekse
56.093
Ort
NRW
Hallo,

ist Dir die komplette Behringer X32-Reihe zu groß oder nur das normale X32? Falls dem so wäre, gäbe es ja immerhin noch das X32 Compact:



Die Aufnahmequalität der X32 ist in jedem Fall für Dich hinreichend.

Ziemlich neu am Markt und ebenfalls in Dein Beuteschema passend: Tascam Model 24:



Da dürfte sich die lange Erfahrung von Tascam mit Mehrspurrecordern wohltuend niederschlagen...

Viele Grüße
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
S
sterling23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.19
Registriert
10.03.19
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Klaus,
danke für deine Tipps.
Das X32 Compact ist mir auch schon zu schwer und beim Tascam Model 24 scheint mir das Display sehr klein zu sein; ansonsten sieht das ja wie gemacht für mich aus. Da werde ich mal dran bleiben.
Viele Grüße und nochmals danke
Christian
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.09.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.801
Kekse
42.250
Ort
Gratkorn
Das kleinste X32 mit Fader ist das X32 Producer und ungefähr gleich groß wie das QU-16. dafür gibt es auch die X-Live Karte. Die bietet neben einem USB Interface für den PC auch die direkte Aufnahme auf einer SD Karte. Da es intern ein 32 Kanal Pult ist kannst du z.B auf Kanälen 1-16 die Inputs vom Pult liegen haben undauf 17-32 die von der SD Karte. Mit zwei Muteschaltern schaltest du dieeinen oder anderen ein. Aber es hat auch Routing Libraries in der du einfach zwischenzwei Konfigurationen umschalten kannst. Die X-Live Karte kannst du im Pult oder in den diversen Remote Apps steuern, Marker sind auch vorhanden. Alternativ zum X32 mit Fader gibts das X32 Rack das man, wie jedes andere X32 oder X-Air, mit einem oder mehreren X-Touch um Fader und Hardware Controller erweitern kann. Damit sind die Dimensionen noch kompakter.

Ich muss aber auch sagendass mir (fast)kein Pult mit integrierter Aufnahmefunktion bekannt ist das auch Overdubbing unterstützt. Lediglich das Zoom Livetrack (z.B L-12) kann das. Allerdings kann ich über das Teil nicht viel sagenda ich esnicht kenne.
 
Ralphgue
Ralphgue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Nun, das Zoom Livetrak erfüllt wohl am besten deine Vorstellungen und das Display wird nur zur Transportkontrolle verwendet, da alle anderen Funktionen (Level) dir mit LED Ketten aund "Lampen" am Kanalzug etc. angezeigt werden, zudem ist es (L12) sehr kompakt, sehr intuitiv bedienbar, man sieht sofort, was wie eingestellt ist anhand der "vielen LEDs. (Ich 60+, analog "Fan", kam damit sofort zurecht).
Unschlagbar ist der 5-fache Kopfhörerausgang und die Szenenspeicherung für a) Kopfhörermixe und b) komplette Setups (Taste "Scene").
Für mich genau das Pult für Proberaum und Live.
Solltest du dir näher anschauen.
Es erfüllt alle deine Anforderungen (dein Punkt 2,a-g), und das Display ist sehr gut ablesbar.
https://www.delamar.de/test/zoom-livetrak-l-12/

 
S
sterling23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.19
Registriert
10.03.19
Beiträge
4
Kekse
0
Danke für die zwei Vorschläge und dazugehörigen Erläuterungen.
Die Behringer-Variante fällt raus, wegen der fehlenden Overdub-Möglichkeit; ansonsten wäre das gerade mit der Idee der Trennung von Input- und SD-Kanälen sehr geeignet. Das L12 werde ich mir dann doch nochmal genauer anschauen.
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.428
Kekse
56.093
Ort
NRW
Hallo,

...dann empfehle ich Dir unbedingt dieses Review: KLICK

Viele Grüße
Klaus
 
S
sterling23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.19
Registriert
10.03.19
Beiträge
4
Kekse
0
Kurze Rückmeldung:
Es ist ein Livetrack 20 geworden.
Letztendlich hat mich die intuitive Bedienung (die wirklich genial einfach ist) und die Reduzierung auf das Wesentliche überzeugt.
Vielen Dank an alle Tipp- und Ratgeber.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben