Kaufberatung Digitalpiano

von kleenemaus83, 18.11.07.

  1. kleenemaus83

    kleenemaus83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.07   #1
    Ich hatte im Alter von 10-16 Jahren Keyboardunterricht.
    Nun bin ich 24 Jahre alt und hatte in den letzten Jahren kaum Keyboard gespielt.
    Würde gern Klavierunterricht nehmen, müsste mir aber wenigstens ein Digitalpiano zulegen. Hab da an das Yamaha CLP220 gedacht, das müsste erstmal reichen.

    vielen Dank im Vorraus.
    Zitat:

    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    __800_ bis _1300__ €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ x] ja: __________________________
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    ____________nur zuhause______________________________________

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    ________________Alleinunterhalter bzw aus privatem Interesse__________________________________

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    __________________________Klassik und Pop________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    ____________________________nein______________________

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ x] Besonders wichtige Aspekte: es sollte gut klingen___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [x ] sonstiges: _gewichtete Tastatur_______________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ x] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    ____________es sollte Wohnzimmertauglich sein______________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __________________________________________________


    --------------------------------------------------------------------------------
     
  2. taste1

    taste1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.07
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.07   #2
    Also mit Yamaha kannst du eigentlich nix falsch machen. Bin allerdings ein absoluter Yamaha-Fan, darum würde ich es auf jeden Fall mal anspielen, ob dir der klang und die tastatur auch zusagen. Aber bitte: Finger weg von so Billigimporten wie Classic Cantabile oder Hemingway oder so was
     
  3. kleenemaus83

    kleenemaus83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.07   #3
    Wenn du Yamaha Fan bist- würdest du mir ein bestimmtes Modull empfehlen?
    Vom Design her finde ich das FO1 super, ist aber ein bisschen zu teuer.
    Deshalb würde ich mal auf dem CLP 220 probespielen.
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 19.11.07   #4
    So profan der zitierte Satz auch klingen mag: er birgt eine Wahrheit. Zu dieser Wahrheit gehört aber auch, das dasselbe für Home-Digis von Roland, Kawai, Korg etc. gilt. Ein in der Preisliga unter allen anderen DigiPis 'deutlich herausragendes' Instrument gibt es nicht, nur eben 'andere' Produkte.

    Geh' am besten zu dem Händler Deines geringsten Vertrauens (;)) und spiel' ein paar Kandidaten an. Du wirst vermutlich feststellen, daß sich die Tastaturen recht unterschiedlich darstellen ("anfühlen"), gleiches gilt für die 'Sounds'.

    b.t.w.: Du hast bei der Frage: Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll? die Antwort ja angekreuzt. Worum geht es Dir dabei?
     
  5. kleenemaus83

    kleenemaus83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #5
    Danke erstaml für eure Antworten.
    Mit meinem vorhandenen Equipment meine ich, dass ich ein Keyboard besitzte.
    Yamaha PSR 630.
     
  6. chris150884

    chris150884 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.07
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #6
    Du hast unter

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)

    angegeben dass du es für Alleinunterhalte-Zwecke nutzen willst, wäre es da nicht evtl geschickter was ohne großen Korpus zu nehmen? Also sprich eher so'n Stage in Richtung Yamaha P140, Kawai ES4 oder Roland FP4?

    Grüße,

    Christoph
     
  7. Klimper

    Klimper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    221
    Erstellt: 19.11.07   #7
    Ich denke, dass kleenemaus mit "Alleinunterhalter" gemeint hat, dass sie sich einfach nur "selbst" und "ganz alleine" unterhalten möchte. ;)
     
  8. $okow

    $okow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 20.11.07   #8
    Also wenns darum geht inner Band zu spielen, aber auch zuhause zu üben und es dann dementsprechend oft mitschleppen musst, würd ich dir auf jeden Fall ein Stage-Piano empfehlen.

    In deiner Preisklasse fallen mir gleich 3 ein:
    Kawai MP4 oder MP 5 <- die neuere Version mit überarbeiteter Klaviatur
    und
    Yamaha P140
    oder die teurere Version
    Yamaha CP33

    Das nur mal so als Tipp! :D

    Greetz
     
  9. chris150884

    chris150884 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.07
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.07   #9
    Selbst wenn es noch nicht darum geht sind sie eine überlegung wert, wer weiss was noch so kommt... ich habe mir vor zwei Jahren ein Kawai CA-5 zugelegt, und mittlerweile denke ich ich hätte eher was in Richtung MP8 (hat sich ja vom Preis nicht soviel genommen) nehmen sollen, weil ich nun in einer Band spiele seit einem Jahr... und optisch ist ein MP-8 auf einem hübschen Ständer ja auch nicht sooo die Schande....
     
  10. $okow

    $okow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 20.11.07   #10
    Also ich hab mich so entschieden:

    Ich kaufe mir jetzt ein DP (weiß noch nicht welches), nehm dann 1 Jahr Klavierunterricht - spiel aber schon länger - und schau dann mal weiter.

    Greetz
     
  11. kleenemaus83

    kleenemaus83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #11
    Ich würde mindestens 1 Jahr Klavier-Unterricht nehmen.
    So ein Stage-Piano.. hab schon einige gehört, naja, ich finde die sind vom Klang nicht so, weil nicht so viel Watt in diesen pianos steckt.

    Vielleicht übe ich erstmal auf meinem Yamaha psr630 (Keyboard) und kaufe mir erst in einem Jahr ein Digitalpiano..
     
  12. kleenemaus83

    kleenemaus83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #12
    Kommt hier jemand aus der Nähe von Berlin?. Und könnte mir vielleicht jemand eine gute Musikschule empfehlen? Hab mich zwar schon für eine Musikschule entschieden, aber ich wollte mal Eure Meinungen hören.
    Besten Dank
     
  13. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 22.11.07   #13
    :eek: Wie meinen? :confused:
     
  14. $okow

    $okow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 22.11.07   #14
    Wenn du sagst, du hättest schon einige Stage-Pianos gehört. Welche denn???

    Das mag vllt auf manche SPs zutreffen, aber nicht auf alle. Wenn ich mir son DP mit 2x10 Watt angucke ^^

    Worum geht es dir denn??? Willst du ein DP oder ein SP???

    Greetz
     
  15. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 22.11.07   #15
    Stagepianos haben normalerweise garkeine eingebauten Lautsprecher. Das ist allerdings kein Verlust, weil die eh meist ziemlich schäbig klingen - was übrigens auch für viele Homepianos gilt!

    Meine Empfehlung lautet eigentlich immer: Stagepiano + vernünftige Kopfhörer oder Lautsprecher, aber auch das ist im Endeffekt Geschmackssache ;)
     
  16. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 22.11.07   #16
    Danke Distance! Das waren die Worte, um die ich rang - indes: nach dem Gelesenen verschlug es mir die Sprache.

    Ebend™.
     
  17. jule-musicgirl

    jule-musicgirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.07
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #17
    also, muss hier jedem von meinem tollen erlebnis bereichten:
    habe vorhin das casio px800 angespielt und bin total begeistert. spiele mittlerweile 23 jahre klavier-habe das auch studiert und war von kawai sowie von yamaha sehr enttäuscht. habe zu hause ein echtes grotrian- steinweg. natürlich kann man das nicht mit einem dp vergleichen und man muss abstriche machen. was mir an yamaha gefallen hat war der sound- den anschlag fand ich furchtbar. insbesondere, weil man keine richtige dynamik in die taste bringen kann. mein bach-konzert ging beim probe spielen total in die hose. die kawai-instrumente konnten mich in keinster weise überzeugen. zumal ich von einer preisklasse bis 1000 euro spreche, da ich für ein übergangsklavier nicht so viel ausgeben wollte. das casio hat mir sehr gut gefallen. abgesehen davon, dass es einen brillianten klang hat, ist die anschlagsdynamik für ein dp sehr präzise. außerdem besitzt es usb und sd-karten slot- obwohl das für mich zweitrangig ist. mit 900 euro ist man dabei und das geld war es mir bei dem casio px800 wert.
    würde ich wieder kaufen, gerade wenn man viel klassik spielt.
     
  18. $okow

    $okow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.11.07   #18
    Schön fänd ich, wenn du die getetesteten Korg-/kawai-Instrumente nennen könntest.

    und deinen text mal was ordnest. CHAOS :o

    Greetz :D
     
  19. Amad3us

    Amad3us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    28.11.10
    Beiträge:
    206
    Ort:
    (Versmold) Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 24.11.07   #19
    Also ich hab das Roland RD300 SX seit 7 Monaten und bin auch sehr begeistert.

    http://www.musik-service.de/roland-rd-300-sx-prx395749454de.aspx

    Es liegt ja auch in deinem Budget-Limit.
    Wirklich kinderleicht damit aufzunehmen und sofern man nicht die schlechteste Soundkarte hat, kommt ein gutes Klangergebnis heraus. Auch die Tastatur find ich schon sehr nahe der "realen" Spielbedingungen, obwohl mans natürlich nicht 1 zu 1 nachstellen kann. Also warum auch immer es ein E-Piano sein soll (Platz- oder Geldgründe) würde ich dir das 300SX sehr ans Herz legen.

    Aber auch hier gilt: UNBEDINGT ANTESTEN !

    LG Amadeus
    __________________
     
  20. jule-musicgirl

    jule-musicgirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.07
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.07   #20
    ach so, natürlich: das waren kawai cl 25 sowie cl 30, korg sp 250 sowie yamaha p70
     
Die Seite wird geladen...

mapping