Kaufberatung: E-Gitarre für Anfänger (um die 250 €)

  • Ersteller tisch89
  • Erstellt am
T
tisch89
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.15
Registriert
28.01.12
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo,

ich suche eine E-Gitarre die so um die 250 € (gerne auch weniger) kosten soll.
Dabei bezeichne ich mich als Anfänger, der aber schon einige Male auf einer Gitarre (sowohl Akustik- als auch Elektro-Gitarre) gespielt hat, allerdings von der Theorie keine Ahnung hat.
Versuchen möchte ich mich v.a. an Post-Rock (God is an Astronaut, etc) und einigen Metalcore-Riffs, wenn dies für die Auswahl einer Gitarre in diesem Preissegment eine Rolle spielt.
Was empfehlt ihr mir?
Gedacht hatte ich z.B. an folgende:
https://www.thomann.de/de/ibanez_grgr121exca.htm welche mir von der Form und Farbe her auch zusagt.
https://www.thomann.de/de/cort_m200_rm.htm
Ein Tremolo erscheint mir nicht so wichtig, deshalb habe ich die Yamaha Pacifica einfach mal nicht mit aufgezählt.
Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Als Amp habe ich mir aufgrund der vielen Effekte bereits den Peavey Vypyr 15 ausgesucht.
https://www.thomann.de/de/peavey_vypyr_15.htm

Ich bin gespannt auf eure Verbesserungsvorschläge oder Bestätigungen :)

lg

edit:
Evtl. kann mir jemand aus Erfahrung sagen, wie leicht oder schwer sich Ibanez Gitarren spielen lassen. Ich habe mal versucht auf einer Akustikgitarre (Konzergitarre) der Marke Yamaha zu spielen, bei der ich mich schwer getan habe die Seiten runter zu drücken. Schön wäre es also wenn eine vorgeschlagene Gitarre ohne viel Kraftaufwand zu spielen ist.
 
Eigenschaft
 
Gary Moore
Gary Moore
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.13
Registriert
04.03.07
Beiträge
1.909
Kekse
3.149
Ort
im wunderschönen Franken
Hi,
schau dir mal die Yamaha Pacifica an:
https://www.thomann.de/de/yamaha_pacifica_112v_ovs.htm
Da bekommst du richtig viel gute Gitarre fürs Geld.

Von Konzert-Gitarren solltest du generell nicht auf E-Gitarren schließen, da die von der (Hals-)Konstruktion ganz anders aufgebaut sind. Auf jeden Fall sollte man antesten gehen, vor allem als Anfänger. Den vor allem da ist wichtig dass einem die Gitarre gut liegt, sonst verliert man schnell den Spaß an der Sache. ;)

P.S.:
was Verstärker angeht, teste mal den Fender Mustang
https://www.thomann.de/de/fender_mustang_i.htm
das Teil ist absolut spitze :)
 
rock4life81
rock4life81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.19
Registriert
05.01.12
Beiträge
3.771
Kekse
5.154
Ort
Duisburg
Also die erwähnte Cort-Gitarre finde ich ziemlich gut! Cort stellt generell sehr hochwertige "Replicas" her und haben leider nur den Ruf reine "Anfängergitarren" herzustellen. Allerdings wenn ich mir so die letzten Ausgaben bestimmter Gitarrenmagazine anschaue, schneiden die Cort-Gitarren jedesmal verdammt gut ab, vor allem was Preis-Leistungsverhältnis angeht.

Bei Ibanez kann ich sagen, dass Ibas sich sehr leicht spielen lassen. Allerdings (meine Meinung) bekommst du bei Ibanez auch erst ab einem gewissen Preissegment richtig gute Qualität. Ich würde an deiner Stelle eher zum Cort-Modell greifen oder mich auf eine der Pacificas stürzen. Da bekommst du wie Gary Moore bereits sagte: Richtig viel geile Gitarre, für kleines Geld! (Nicht umsonst ist der Rage-"Gitarrengott" Viktor Smolsky so enthusiatischer Endorser von Yamaha Gitarren.)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Troubadix67
Troubadix67
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.18
Registriert
15.02.09
Beiträge
213
Kekse
1.473
ich kann mich der Empfehlung der Cort M200 anschliessen. Ich habe sie hier und war sehr überrascht, was man für dieses Geld bekommem kann. Ich spiele normalerweise etwas teurere Gitarren und habe die Cort für meinen Neffen, dem ich das Gitarrenspielen näher bringe, bestellt. Für damals € 219 erhielt ich eine Gitarre, die sehr exakt verarbeitet war und die nach dem Anschliessen sehr gut klang. Und ich meine damit nicht einen 8 Zoll Brüllwürfel, sondern einen ENGL thunder an einer 4x12. Ich habe die Erste behalten unf noch eine bestellt. Genau so gut und mein Neffe ist happy. Obwohl Ibanez und Yamaha sicher auch gut sind, halte ich die Cort für einen Geheimtipp. Die darin verbauten humbucker sind nicht dumpf und lassen auch glockigere sounds zu.
Grüsse
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
J
jonseredjoe
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.12
Registriert
10.02.12
Beiträge
86
Kekse
0
Oder sschau doch mal nach ner gebrauchten Ibanez RG 321, müssten so um die 200 Euro liegen, echt feine Gitarren.


Gruß Joe
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
H0rizon
H0rizon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.13
Registriert
10.02.12
Beiträge
152
Kekse
351
Hätte nie gedacht, dass ich das mal sage aber die bereits oben erwähnte Yamaha Pacifica ist echt eine top Gitarre! Hab mich damals für eine andere entschieden aber letztens aus Interesse mal auf einer Pacifica gespielt; viel Gitarre für das kleine Geld!
 
J
jupol
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.12
Registriert
17.09.09
Beiträge
252
Kekse
1.259
Ort
Mittelhessen
Hier sind zwei schöne Gitarren in deiner Preisklasse:

https://www.thomann.de/de/ibanez_grg150dxbbkf.htm

https://www.thomann.de/de/fender_squier_std_strat_mn_ab.htm

Um was besseres in der Preisklasse zu bekommen, musst du lange suchen!


Hallo,

... Ich habe mal versucht auf einer Akustikgitarre (Konzergitarre) der Marke Yamaha zu spielen, bei der ich mich schwer getan habe die Seiten runter zu drücken. Schön wäre es also wenn eine vorgeschlagene Gitarre ohne viel Kraftaufwand zu spielen ist.

Nimm am Anfang Saiten der Stärke 0.08. Mit denen spiele ich auch am liebsten. Die kannst du mit relativ wenig Kraftaufwand drücken.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben