[Kaufberatung] Fortgeschrittener sucht Gitarre für ca. 2500 Euro

von bonomono, 08.12.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. bonomono

    bonomono Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.12.08   #1
    Hallo Leute!

    Ich habe mich hier angemeldet, um mir von Euch ein paar Tipps zum thema Gitarrenauswahl zu holen.
    Mein Equipment heute: Gibson SG special, Marshal JCM 2000 Top + 4x12 JCM 900 Box, dazu paar Bodentretter (Flanger, Reverb, Chorus)...
    Ich möchte nun eine neue Gitarre. Ich spiele schon seit einigen Jahren, hab in diversen Bands gespielt- meistens Richtung rock.
    Die Gibson habe ich schon ein paar Jahre und dazu ist hinten am Ansatz ein Riss am Hals. Ich kann mir vorstellen, dass das nicht so gut für den Sound ist. Allerdings laesst sie sich nach wie vor ganz ok spielen.
    Nun aber- wozu brauche ich die neue Gitarre? Ich spiele jetzt in einer Band, wo ich sowohl einen richtig guten clean Sound brauche, als auch ne schoene Verzerrung. Mit der Verzerrung der Kombination, die ich jetzt habe, bin ich eigentlich ganz happy- .. ok - vielleicht bis auf das es etwas dumpf klingt und sich die Gitarre nicht so gut durchsetzt. Also die neue sollte da besser werden. Aber der clean sound einer SG ist finde ich nicht so der Hit. Ich glaube, sie ist einfach nicht dazu gedacht.
    Dabei muss ich gestehen, dass ich die Humbucker mag, also mindestens einen muss sie haben. Das neue instrument soll sehr gut bespielbar sein, gut klingen, und eben clean und verzerrung - beides sehr gut beherrschen. Und noch eins- meine Finger sind leider nicht so lang wie ich sie gern haette. Sie sind eben normal. Also ein passender Hals wäre wichtig.
    Ich habe letztens zB was von David Thomas McNaught Gitarren gelesen.
    http://www.mcnaughtguitars.com/
    Sie bauen Gitarren mit Humbucker-Splitfunktion, wodurch angeblich Klasse single-coil-Sound entsteht.
    Sowohl die Single, als auch die Double Cut finde ich zumindest schon mal vom optischen ganz fein. Aber vll wäre auch eine Les Paul etwas für mich?
    Ihr sieht also - ich suche keine Gitarre "bis 500 Euro"...
    Ich sag mal - 2-3 Tausend kann sie kosten. Was könnt ihr mir empfehlen, damit ich gluecklich werde?

    Ich danke Euch jetzt schon vielmals für Eure Tipps.
     
  2. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.346
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 08.12.08   #2
    Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... ;)

    Bei einem Budget von 2000 - 3000 Euro steht Dir die (Gitarren-) Welt quasi offen. Ich glaube, dass Du eine sehr eigene Vorstellung Deines "Wunschsounds" hast, prima. Sellt sich mir nur die Frage, wie Du zu "Marken" stehst resp. ob Du eine Gitarre zum spielen suchst und Dich ein möglicher Wiederverkaufswert nicht (so) intressiert. Ich würde nämlich einen guten Gitarrenbauer aufsuchen, ihm meine Wünsche/Vorlieben schildern, auf unnötigen Schnickschnack ggf. verzichten und mir meine Gitarre bauen lassen. Du hast dann genau das, was Du Dir vorstellst, bekommst als Gegenwert zum Markennamen mehr Gitarre, hast aber in der Regel einen (gemessen am "Markeninstrument") schlechteren Verkaufspreis. Aber wenn ich eine Gitarre kaufe, die ich einfach nur spielen will, intressiert mich das eher weniger, da will ich Qualität und Substanz!

    Zum technischen: Clean ist ein Single Coil immer im Vorteil, weil er gerade den Hochtonbereich einfach sauberer darstellt. Dafür ist er in stärkeren Verzerrungsbereichen nicht so stark und neigt früher dazu, zu matschen. Also Blues-, Crunch-, "old school" Rockgeschichten funktionieren klasse, (viel) mehr mag er aber nicht (Alternative: P90 Style). Gespittete Humbucker sind ein gangbarer Kompromiss, es wird aber nie so klingen wie ein SC. IMO ein besserer Kompromiss wäre etwas "stratartiges" mit HB am Steg.

    Weiterhin würde ich mir über die Mensurlänge Gedanken machen (kurz ala Gibson, mittel ala PRS, lang ala Fender), Bundstärke und Griffbrettradius sind neben dem von Dir angesprochenen Halsprofil und Griffbrettbreite auch nicht zu vernachlässigen. Vibrato oder fixed bridge? Du siehst, alles ein weites Feld...

    Zu Deiner SG: Ich würde den Halsanbruch unbedingt richten lassen, bevor er ganz bricht.

    Ach noch ein letztes: Ich kenne nur wenige Marshall Verstärker, die einen guten Cleansound haben, der JCM 2000 gehört nicht dazu. Vll. ist auch das noch ein Ansatz...
     
  3. My_Friend_Jack

    My_Friend_Jack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Zuhause, wo sonst?
    Kekse:
    748
    Erstellt: 08.12.08   #3
    Ich würde auch eher zum Gitarrenbauer tendieren. Da hast du dann totale Kontrolle. Außer natürlich du willst dir die Option des weiterverkaufens offenhalten...
     
  4. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    1.10.20
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Bruchsal
    Kekse:
    2.128
    Erstellt: 08.12.08   #4
    Ich würde eher nicht zum Gitarrenbauer tendieren, weil du da schon ganz genau wissen musst was du willst! Mit subjektiven soundbeschreibungen kann ein Gitarrenbauer nämlich nix anfangen.
    Was ich für gute flexibilität empfehlen kann sind Framus gitarren:
    Renegade und Camarillo habe jeweils zwei Humbucker, die aber splitbar sind und auch als Singlecoil eine verdammt gute Figur machen.
    Die Diablo hat dazu noch einen Singlecoil in der Mitte, die HBs lassen sich auch splitten.
    Die Panthera Studio hat unglaublich viele verschiedene Möglichkeiten, die ich jetzt nicht alle aufzählen will.... einfach mal nachlesen... ist also extremst flexibel, für meine Begriffe aber schon etwas verwirrend.

    Auch interessant wäre vielleicht die Line 6 Variax... mich hat die zwar nicht so überzeugt hat, wegen fehlender "Seele" und "Identität", aber wer's mag....

    Auch definitiv passend und sehr gut wäre die PRS 513. Die ist halt sauteuer, und die habe ich selbst noch nicht probiert.
     
  5. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Kekse:
    631
    Erstellt: 09.12.08   #5
    Was für ein Mist ... mit wird gerade eine Gitarre gebaut. Ich wurde absolut sensationell bei Holz, Materialauswahl und Pickups beraten. Ich denke, dass das auch bei anderen guten Gitarrenbauern so ist.

    Was du selbst exakt wissen musst ist Mensur, Form, Halsradius, Halsdicke, Halsbreite und wo du die Regler haben willst.

    Ich kann nur empfehlen in einen gut ausgestatteten Laden zu gehen der einiges an hochwertigen Gitarren da hat und dann mal verschiedene Modelle an deinem oder ähnlichen Amp zu testen.
    So wie du redest würde ich mal grundsätzlich sagen, dass dir PRS Gitarren zusagen dürften, viele Modelle haben da auch Splitbare Humbucker und die gibts sogar mit extra kurzer Mensur (245er Serie). Für das Geld würde ich aber zum Gitarrenbauer gehen.
     
  6. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    1.10.20
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Bruchsal
    Kekse:
    2.128
    Erstellt: 09.12.08   #6
    Halt mal den Ball flach, Junge!
    Das ist schlicht und einfach meine persönliche Einschätzung.

    Es kommt natürlich auch stark darauf an WO du dir eine Gitarre bauen lässt... es sind schließlich nicht alle gleich (gut). Und bei 2500€ wird die Wahl des Gitarrenbauers auch schon relativ eng, je nach dem was man gerne hätte.
    man sollte sehr wohl genau wissen was man will! Sonst kann's passieren, dass man in einem Gitarrenladen eine 1000€ Klampfe spielt, die einem irgendwie besser gefällt...:rolleyes:
     
  7. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    2.821
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    15.798
    Erstellt: 09.12.08   #7
    Trotzdem ist das Ergebnis schwer abzuschätzen. Das gelingt nur mit etwas Erfahrung... und ohne jetzt bonomono bloßstellen zu wollen, muss ich sagen, dass die Splitfunktion von Humbuckern schon bekannt sein sollte :o.

    Möchtest du also doch zum Gitarrenbauer gehen würde ich dir raten zig Gitarren in die Hand zu nehmen um genau zu wissen, was du brauchst, denn der Gitarrenbauer mag dir zwar das Blaue vom Himmel versprechen, aber ob das Ergebnis dann wirklich deinen Vorstellungen entspricht, ist mehr als fraglich.
    Und selbst wenn das 3000€ teure Ergebnis alle deine Anforderungen erfüllt, dann bleibt die Frage, ob es nicht auch die (Framus :D) für die Hälfte dieses Preises (besser?) getan hätte.

    Deine Anforderungen erfüllen so ziemlich alle Gitarren ab 1000€, die Sache ist nunmal äußerst subjektiv und jeden Humbucker kann man in den Splitbetrieb treiben (aber die Wenigsten klingen dann _genau_ nach Singlecoil).

    Ich würde dir jetzt gern noch mehr Tipps als Framus geben, aber das ist leider nicht möglich, bzw förderlich.
     
  8. toby1000

    toby1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    426
    Erstellt: 09.12.08   #8
    wie "treibt" man einen HB in den "splitbereich" ?!?!

    Geh in einen großen laden (kannst ja vorher fragen ob sie deinen Amp und die Box haben), wenn nicht kannst du es ja mitnehmen. dann kannst du da ein paar modelle anspielen. (splitbare HB oder HSH scheinen für dich geeignet zu sein)

    Eine fiesere methode gibts noch: du kannst bei diversen versandhäusern teure gitarre bestellen daheim an deinem equip vergleichen und innerhalb 14-30 Tagen retour geben, bei nichtgefallen. allerdings kann ich mir bei so teuren modelle schon vorstellen, dass die da sehr penibel auf ab- und benutzungserscheinungen achten und dir auch mal ein kleines sümmchen bei der rückerstattung abziehen könnten.
     
  9. Timbale

    Timbale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    25.04.20
    Beiträge:
    707
    Kekse:
    2.570
    Erstellt: 09.12.08   #9
    das ist doch engstirnig....klar, Framus baut verdammt geile Gitarren, und diese sind P/L-Wunder, aber rein Soundtechnisch würden viele (unter anderem ich) Framus nicht an erste Stelle setzen wenns um 2500€ geht.
    Das errinert mich schon fast an Posts wie "nur Gibson klingt richtig fett!":D

    Hatte vor kurzem das Vergnügen dieses Schmuckstück anzutesten.
    Gitarren(sounds) bleiben Geschmackssache, doch diese hier könnte dir (nach deiner Beschreibung) wirklich gefallen. War mit eine der besten Gitarren die ich jemals spielen durfte.

    mfg
    Timbale
     
  10. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    2.821
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    15.798
    Erstellt: 09.12.08   #10
    ...ach ja, diese blumige Wortwahl. Bei 4 Adern (von einem Humbucker) ist das problemlos mit einem Schalter oder einem Push/Pull Poti möglich, bei zweiadrigen müssten die beiden fehlen Adern ("Ausgang" der ersten und "Eingang" der zweiten Spule) durch einen Eingriff im Humbucker (Tutorial gibt es hier irgendwo im Board) nachgerüstet werden.

    Das war eher etwas ironisch gemeint, weil Framus hier schon angesprochen wurde und ich gern Framus empfehle... :D
    (btw, ich kenne bis 2500€ nicht wirklich viel, was Framus schlagen kann :D)
    Absolut subjektiv, darum brauchen wir uns nicht streiten;).
    Um die Ironie weiter zu führen: Bei den Angaben im Eingangspost wird eh jeder das empfehlen, was er selbst für (sich selbst) als absolut tauglich sieht (was aber auch oft bei Threads mit guten vorgaben praktiziert wird :D).

    Es gibt einfach zu viele Gitarren, die passen könnten.
     
  11. Timbale

    Timbale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    25.04.20
    Beiträge:
    707
    Kekse:
    2.570
    Erstellt: 10.12.08   #11
    allerdings..zu allen punkten :)
     
  12. bonomono

    bonomono Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.12.08   #12
    Jungs,

    zuerst vielen dank fürs Feedback!
    Fand ich wirklich gany interessant, die Diskussion zu verfolgen.
    Und nun zu angesprochenen Themen:
    - Gitarrenbauer lass ich lieber. Ich glaube, ich kenne mich da etwas zu wenig aus, nicht dass es so wird wie hier erwähnt wurde - eine bauen lassen und dann im Laden eine für 1000 Euro doch besser gefallen. Also ich kaufe lieber eine von der Stange
    - zu DT McNaught kann mir wohl keiner von Euch etwas sagen? Also ihr habt schon Recht. Anspielen muss bei dem Betrag sein. Keine Frage.
    - Erstaunlich, dass keiner direkt Les Paul empfehlt. Bin aber nicht traurig drum. Ehrlich gesagt habt ihr mein Interesse an den PRS Gitarren geweckt.
    - zu PRS - da gibt es wirklich zig Modelle. Kann man die Auswahl eingrenzen? aus meiner Sicht? Ich meine, unter den Punkten, die ich im ersten Post erwähnt habe:
    1. super Bespielbarkeit,
    2. kein sehr dicker Hals,
    3. Humbucker mit Split funktion. Clean sound und verzerrung. Bedies sehr wichtig. Spiele viel arpeggio und flagolets und das oft clean, also:
    4. Sustain ist auch sehr wichtig. Aber richtig geil verzerren muss das ding auch koennen!,
    5. kein geschraubter Hals

    Welche Modelle kämen da in Frage?
    1. Custom? Hb gehoert, 22 klingt besser und hat mehr sustain als 24 - Meinungen?
    2. 513?
    3. Navarro signature - finde sieht klasse aus - wie ist da das P/L Verhältniss?

    Also bitte Euch weiter um wertvoll Tipps. :great:

    Vielen Dank!
     
  13. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.447
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 10.12.08   #13
    Hi. Also PRS sind, nach allem was ich über deine Vorstellungen gelesen hab, wohl genau die richtigen Gitarren. Die Unterschiede in dieser Preisklasse sind wohl, was den Sound betrifft, minimal und du solltest sie wirklich alle anspielen, die in Frage kommen.Trotzdem...:) ICH würde als erstes diese zumindest probieren:http://www.musik-produktiv.de/framus-ak-1974-custom-3197086.aspx
    Denn dafür würde mein Herz schlagen, einfach weil ich weiß, wo und wie die gemacht werden, das Holz vorher im Rohzustand anfassen und riechen kann... Es wäre persönlicher, verstehst du? Einfach anders als eine tausend Meilen weit gereiste Klampfe.. Logischerweise vorausgesetzt, der Sound entspräche meinen Vorstellungen.
     
  14. SaintJack

    SaintJack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Erftstadt
    Kekse:
    2.200
    Erstellt: 11.12.08   #14
    In welcher Gegend wohnst Du?

    In hundert Kilometer Umkreis um Köln würde ich einen Besuch da: http://www.realguitars.de/htm/electrics.htm empfehlen.
    Ich war da vergangene Woche und Ulli Stöveken kann mit solchen Aussagen wie Deinen etwas anfangen, obwohl er auch Custom Shop Gitarren baut. Aber er hat eben auch eine hervorragende Auswahl an Gitarren zwischen 1000€ und 3500€ da hängen, unter anderem auch einige PRS. Und wenn Du magst kannst Du die auch stundenlang hin und her probieren. Nach der Beratung, die ich da miterlebt habe (ich war nur zum Gucken da und war dann einfach dabei, wie ein Kollege beraten wurde), kann ich den nur empfehlen. Da kannst Du auch Dein Equipment hin schleppen, zeigen, was dir gefällt und was nicht und er macht dir dann Vorschläge.
     
  15. Wohnungsrockerin

    Wohnungsrockerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Allgäu
    Kekse:
    460
    Erstellt: 11.12.08   #15
    Hallo bonomo, ich bin jetzt keine Spezialistin in deiner Preisklasse, aber ich spiel fast nur clean und hab mittlerweile einiges durchprobiert.
    Mir gefallen clean gespielt eindeutig Schraubhals-Gitarren am besten. Die haben in meinen Ohren dann egal ob mit Humbucker oder Singlecoil einen offenen Klang, der kommt einfach gut.
    Ich würde daher an deiner Stelle auf jeden Fall mal Schraubhalsgitarren anspielen und nicht auf dem geleimten Hals rumreiten, ohne den anderen Klang gehört zu haben.
    Und wenn du eh schon einen Riss in deinem geleimten Hals hast - einen geschraubten kann man leichter austauschen.
    Ich habe den Eindruck, das du eine Fender Strat auf keinen Fall möchtest, aber wenn du einen schönen Clean-Sound suchst, solltest du eigentlich schon mal probe spielen, wie dir der Klang von Schraubhalsgitarren mit Singlecoils, oder Singelcoils kombiniert mit Humbuckern gefällt. Vergiß dabei die Optik, hör erst mal auf den Klang. Nach deiner Beschreibung hast du bis jetzt nur den Klang deiner SG im Ohr und weißt im Moment nur, so soll die neue nicht klingen. Drum meine ich - spiel andere Probe so viel es geht.
    Mir hat das viele Probe spielen auch viel gebracht, irgendwann konnte ich einem Verkäufer so genau sagen, was ich will, das er mir genau die richtige Gitarre gebracht hat - eine Framus Panthera Studio. Die könnte für dich durchaus auch interessant sein. Muss aber nicht. Viel Glück bei der Suche!
     
  16. FreakBrother

    FreakBrother Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    1.10.20
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Oberösterreich
    Kekse:
    1.000
    Erstellt: 12.12.08   #16
    Also, wenn ich so viel Geld für eine Gitarre ausgeben würde, dann definitiv für eine Hamer! ->meine Meinung;)
    Hab selber eine '95 Special und würd sie um kein Geld der Welt mehr hergeben! Sind Handgefertigte Teile! Les dir mal die Daten auf der Website - die sprechen für sich:cool: Werden im deutschsprachigem Raum über Fender vertrieben.
    Hier ein Link zur Hamer Website:http://www.hamerguitars.com/?fa=detail&mid=392
    [​IMG]

    MfG Jürgen

    Edit: Hier noch Hamers bei eBay - sind oft Schnäppchen wie meine dabei (hat mich mit allem drum und dran 900€ gekostet!!!)
    http://shop.ebay.com/?_from=R40&_trksid=m38.l1313&_nkw=hamer+usa&_sacat=See-All-Categories

    Das ist meine:
     

    Anhänge:

  17. guitman

    guitman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    41
    Kekse:
    64
    Erstellt: 12.12.08   #17
    Hallo Bonomono,

    wegen McNaught kannst Du mich gerne mal kontaktieren.

    Viele Grüße

    Axel
     
  18. guitman

    guitman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    41
    Kekse:
    64
    Erstellt: 19.12.08   #18
    Hallo Bonomono,

    ich habe Dir eine PN/PM, eine E-Mail und eine Nachricht über das Forum geschickt. Leider erhalte ich von Dir keine Antwort. Wenn Du doch kein ernsthaftes Interesse an hochwertigen Gitarren haben solltest, wäre es trotzdem nett, wenn Du kurz antwortest. Danke.
     
  19. bonomono

    bonomono Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.12.08   #19
    @ guitman.
    Danke fuer Deine Mail. Hab auch eben geantwortet.

    @all
    Vielen Dank fuer Eure Tipps. Ich habe vil wertvolles erfahren also danke Euch!
    Hab mich jetzt auf PRS festgelegt. Ueberlege noch zwischen Custom 22 und 24 und habe da noch paar spezielle Fragen, die ich in einem anderen Thread runtergeschrieben habe.
    Vielleicht kann jemand dort was dazu sagen?
     
  20. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    17.02.17
    Beiträge:
    16.976
    Kekse:
    131.234
    Erstellt: 19.12.08   #20
    Falls deine Entscheidung doch noch Spielraum offen läßt, und Münster keine sehr große Entfernung für dich ist, könntest du dir mal die Demo Modelle von Helliver ansehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping