Kaufberatung für Workstation, synt o.ä.

von Steve Lukather, 31.07.07.

  1. Steve Lukather

    Steve Lukather Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    23.08.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.07   #1
    Hi, vorab und ganz ehrlich, ich habe fast Null Ahnung von Workstations etc, bin von Hause aus Mandolist und Gitarrist.
    Mich interessiert, unter welchen technischen Vorraussetzungen beispielsweise der Soundtrack zu dem Computerspiel Medieval 2 entstanden ist. Reicht dazu ein Synthesizer, oder Workstation, oder ist es ein und dasselbe? Muss ich mir eine Soundkarte kaufen, um mit so einem Gerät auch mit dem PC kommunizieren zu können, z.b. in Cubase etc?
    Kann ich Geld eventuell in Hardware sparen, da ich über einen leistungsfähigen PC verfüge? (Es muss bspw keine 10000 GB Festplatte auf so einer Workstation sein)

    hmm naja vielleicht kann mir ja einer helfen:
    1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    500 bis 2500 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: PC

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger auf dem Piano
    eigentl. Profigitarrist

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    - nur zuhause, Gewicht egal

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    - Musikproduktion Klassik, historische Musik(Mönchsgejaule etc.), byzantinische Musik

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Klassik, mittelalterliche Musik

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Sollte wenn möglich alle wichtigen klassischen Sounds simulieren können
    kann aber auch n allrounder sein

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte:

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger
    hmm ka.

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________
    Den rest könnte man doch über PC machen?

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)
    wenn hier n gerät top is und nur 25 tasten hat, würd ichs auch nehmen

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet?
    ka

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)


    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    keine

    Danke schonmal im Vorraus :)
    Luke
     
  2. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 31.07.07   #2
  3. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 31.07.07   #3
    Ich glaube da kommst Du mit einer Workstation nicht sonderlich weit, da kannst Du das Geld lieber in eine gute Soundkarte, evtl. zus. Festplatte, ein Midikeyboard, Sequenzersoftware + spezialisierte Orchester Software (z.B. MOTU Symphonic + MOTU Ethno etwas für byzantinisches) investieren. Wie schnell ist dein PC denn?

    Und ganz wichtig: Ein gutes Buch zum Thema Instrumentation! Ansonsten klingt das ganze trotz guter Software ziemlich mau.
     
  4. Xkan

    Xkan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    12.05.14
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Tamm!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 01.08.07   #4
    Sonst sind Geräte wie das Korg M3, das Yamaha Motif XS und das Roland Fantom X auch gut, mit diesen lässt sich viel erreichen... aber über den PC kann man auch viel erreichen... es stellt sich die Grundfrage ob lieber ein eigenständiges Gerät oder doch MIDI-Keyboard und PC + Software... aber wenn du auf bestimmte Sounds wert legst bietet sich Orchester Software + Sequenzersoftware schon an...
    Edit: du kannst auch eine Workstation kaufen und zusätzlich noch Software und die Workstation über z.B. Firewire einbinden, nur dann wirds halt teurer....
     
  5. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 02.08.07   #5
    Wenn du nicht nur bestimmte Klänge "live" spielen willst, sondern komplexere Arrangements bauen und sozusagen Chor- oder Orchesterwerke zuhause schreiben und gleich entsprechend instrumentieren willst, wirst du meiner Meinung nach an einem PC mit entsprechender Sequenzer-Software nicht vorbeikommen. Klar haben auch Workstations Sequenzer-Funktionen, aber ich jedenfalls finde die Bedienung am PC bei weitem angenehmer.

    Nur mal so als Idee, wie ein Setup prinzipiell aussehen könnte (ohne dass das eine konkrete Kaufempfehlung sein sollte - wenn es darum geht, ob Gerät A oder B besser ist, kennen sich sicher andere besser aus als ich):

    Hardware:
    - PC
    - dazu Soundkarte oder externes Audiointerface (Anschluss über USB oder Firewire). Ich würde ganz klar ein externes Interface bevorzugen, z.B. M-Audio Fast Track, Edirol UA 25.
    - zum Spielen ein Masterkeyboard (z.B. Edirol PCR oder Emu Xboard - gibts jeweils mit unterschiedlicher Tastenzahl). Anschluss des Masterkeyboards direkt über USB oder per Midi über Soundkarte bzw. Audiointerface.

    Software:
    - Sequenzer-Software (z.B. Steinberg Cubase - muss nicht unbedingt die allerneueste und die allerteuerste Ausführung sein).
    - als eigentlicher Tonerzeuger: Virtueller Sampleplayer (z.B. Steinberg Halion) oder virtuelle Workstation, dazu die passenden Streicher-/Piano- oder wasauchimmer-Samples. Leider kann ich da keine Empfehlungen geben, da das definitiv nicht meine Musikrichtung ist. :)

    Vorteil eines solchen PC-Systems wäre halt, dass du nicht auf EINEN Synthesizer oder EINE Workstation festgelegt bist. Es gibt zahlreiche virtuelle Synths und unzählige Samples. Es gibt sogar, wenn man ein wenig zum Beispiel mit Google sucht, recht nette Freeware-Plugins (okay, für Orchester vielleicht weniger). Auf jeden Fall bleibst du so flexibel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping