Kaufberatung: Gitarre für Clean/Funk (aber keine Fender)

  • Ersteller sonicwarrior
  • Erstellt am
sonicwarrior

sonicwarrior

R.I.P. sonicwarrior
Zuletzt hier
22.03.17
Mitglied seit
24.06.04
Beiträge
3.157
Kekse
9.073
Ort
Köln
Ich suche eine E-Gitarre für cleane, perkussive Sounds und funkige Licks (mit Wah).

Prinzipiell lautet die Antwort hierfür: Fender Stratocaster

ABER:

Ich mag ausser dem Sound eigentlich gar nix an der Gitarre, sprich Hals-Feeling, Vibrato, Aussehen (Formgebung, Kopfplatte), Gewicht gefallen mir überhaupt nicht.
Ich habe schon eine Framus Renegade Custom und eine Metal-Axt mit EMG 81ern, also bitte nichts in der Richtung empfehlen. Für Rock und Metal bin ich schon ausgestattet.
Vielseitigkeit brauch ich auch nicht.

Hier stichwortartig meine Anforderungen:
- Griffbrett am liebsten Ebony (mag ich vom Feeling her), lackierte Ahorngriffbretter fand ich bei meinem bisherigen Tests vom Feeling her absolut grausam (bremsend), Rosewood geht so [glaube jetzt auch nicht, dass das Griffbrett soviel vom Sound ausmacht, ist doch nur ne dünne Schicht Holz auf dem Hals]
- Nur Single-Coil Bestückung
- KEIN Tremolo, also feste Brücke, ich will mit der Gitarre nicht rumjaulen, Sustain ist mir daher auch völlig egal
- Gewicht darf durchaus etwas leichter als bei einer Strat sein

Gibt es also eine Nicht-Fender-Stratocaster E-Gitarre mit möglichst vielen der genannten Merkmalen, die speziell für die o.g. Sounds geeignet ist?
Oder müsste ich für sowas zu nem Custom-Shop rennen?

Danke. :)
 
Stoner

Stoner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Mitglied seit
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
Mein erster Gedanke war eine Fender Nashville Tele (du scheint ja nur die Strat nicht zu mögen ;)).
Drei Scs, Palisander Griffbrett, feste Brücke und das Gewicht ist auch nicht zu hoch.
Von Gibson gibt es auch noch eine SG (Special?) mit 3 Scs, oder vielleicht ein Brian May.

Mein zweiter Gedanke war, dass es kaum Gitarren mit 3 Scs gibt, die nicht die Form einer Strat haben, die Auswahl wird also gering sein... eine Custom ist also eine ernst zu nehmende "Alternative".
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Mitglied seit
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
sonicwarrior

sonicwarrior

R.I.P. sonicwarrior
Zuletzt hier
22.03.17
Mitglied seit
24.06.04
Beiträge
3.157
Kekse
9.073
Ort
Köln
die nicht die Form einer Strat haben

Die Originalform von Fender mag ich nicht und habe bisher auch keine einzige Fender Gitarre gespielt (Strats & Teles, wobei ich nicht die gesamte Palette durchgetestet habe), die mir vom Spielgefühl und der Optik gefallen hätte. Gegen Powerstrats habe ich z.B. nichts, die sind nicht so klobig und haben nicht so eine bescheuerte Kopfplatte (Saitenniederhalter? :screwy:).

Es gibt so viele Gitarren, da muss es doch was abseits vom Fender-Original geben. Da ich nur hobbymäßig Gitarre spiele stehe ich auch nicht darauf, der Gitarre einen guten Ton abkämpfen zu müssen, wie es bei Fender anscheinend der Fall ist. Ich bin kein guter Spieler, möchte aber trotzdem Spass beim spielen haben.
 
musikuss

musikuss

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
27.06.07
Beiträge
11.367
Kekse
33.489
Wenn du die Strat Form nicht magst, dann teste die mal, ich weiss du wirst erst denken hä, ne SG Kopie mit Humbuckern ??

Ja stimmt, aber ich besass diese Gitarre bis vor kurzem und sie klingt clean unglaublich geil, für funkige Sachen echt super, obwohl man das net vermutet (Rock und Metal kann sie übrigens auch bestens, aber das ist ja nur zusätzlich gut oder ?)

https://www.thomann.de/de/hagstrom_f200_tc.htm

Es gibt davon auch ne Version mit 2 P90..

Review dazu: http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=1742
 
Jiko

Jiko

Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
22.01.06
Beiträge
7.860
Kekse
56.264
Ort
Speyer
Ich hab die Lösung(nun doch mit drei SCs) und grins mich dabei um die Ecke: http://www.cash-music.de/xtcommerce...rg-V-Caster-Red-Sparkle---ohne-Tremolo--.html

Die ist wirklich sehr gut. Aber beim Anspielen haben mir die Zwischenpositionen etwas gefehlt. Das sind auch wirklich richtige SCs, keine P90s oder Humbucker, auch, wenn die Größe für normale SCs seltsam wirkt.

Die "Brian May-Gitarre", also die Red Special ist aber in der Tat auch eine interessante Möglichkeit. Die bietet sehr interessante Verschaltungsmöglichkeiten. Nachteil: Hat ein Tremolo.

Die Gibson SG mit 3 SCs wurde ja auch schon genannt...
https://www.thomann.de/de/gibson_sg_special_3sc_eb_with_gigbag.htm

Öhm... ansonsten wird's wirklich schwer, keine Fender oder Fender-Kopie zu finden. Eine Danelectro evtl. noch, die sind aber doch eher.... *anders* und eher in der niedrigeren Klasse einzuordnen...
 
sonicwarrior

sonicwarrior

R.I.P. sonicwarrior
Zuletzt hier
22.03.17
Mitglied seit
24.06.04
Beiträge
3.157
Kekse
9.073
Ort
Köln
Ne, Fender-Kopie darfs gerne sein (eigentlich such ich ja auch genau sowas), nur sollte sich die Kopie nicht sklavisch an das Original halten.
Vor allem in Punkten, wo das nicht wirklich nötig ist.
 
Eggi

Eggi

Inaktiv
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.02.17
Mitglied seit
27.08.06
Beiträge
16.976
Kekse
131.274
Wie sieht's denn mit dem Preis aus? Was möchtest du gerne anlegen?
 
sonicwarrior

sonicwarrior

R.I.P. sonicwarrior
Zuletzt hier
22.03.17
Mitglied seit
24.06.04
Beiträge
3.157
Kekse
9.073
Ort
Köln
Also ich würd schon gern unter 1500 Euro bleiben, wenn's geht.
 
Eggi

Eggi

Inaktiv
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.02.17
Mitglied seit
27.08.06
Beiträge
16.976
Kekse
131.274
huch, 1500€ sind ja schon 'ne Hausnummer.

Wenn's No-Fender sein soll, und 'ne Ecke günstiger, würde ich mal die Blade Texas Standard Pro Serie anspielen. Ich hab letztes Jahr auf der MP Messe mehrere Strat Modelle von 250€ bis gute 1000€ angespielt. Und von allen die ich in diesen zwei Tagen gespielt habe, hatte mir eine hellblaue 600€ Blade am besten gefallen.

Für gute 1290€ und unbedingt gewünschten "funky Licks", würde ich persönlich zu 'ner "Hohner by Staufer" greifen.

Wird aber wohl wegen des Ahorn Griffbretts nicht nach deinem Geschmack sein.

Hohner The Artist designed by Staufer

Hintergrund Infos dazu.

Mitte der 1980er bis Anfang der 1990er Jahre verkaufte Hohner kontainerweise E-Gitarren, hauptsächlich im Einsteigerbereich. Eines der erfolgreichsten Modelle war die Originalvorlage von der neuen "Artist". Nach Jahren der Umstruckturierung möchte man bei Hohner wieder im E-Gitarrenbereich Fuß fassen. Daher sicherte man sich die Zusammenarbeit eines der namhaftesten und besten Gitarrenbauer: André Waldenmaier - Staufer Guitars. Neben der Black Prince wurde eben diese Artist als ehemals erfolgreichstes Modell neu redesigned und mit ganz typischen Staufer Attributen ausgestattet: Moderne T-Caster Form, Swamp Ash Body, Centerstripe aus Wallnuß, Riegelahorn oben und unten, schwarze Randeinfassung, typische Staufer Halsform, zwei spezielle Single Coils, Non Trem Bridge und moderne Mechaniken. Kosten und Mühe wurde keine gescheut, so glänzt diese Gitarre mit originalen Staufer Pickups (eine modifizierte Version des Staufer AVR-Typ), hochwertigen CTS Potis, Switchcraft Buchse, original Schaller Mechaniken und Gotoh Non Trem Bridge. Hier wurde an nichts gespart. Dazu noch europäische Fertigung und heraus kam ein Instrument mit überraschend guten Klangeigenschaften zu einem äußerst attraktiven Preis. Hier von Staufer Guitars inklusive dem Einstellservice von André Waldenmaier höchstpersönlich!

Hier zu bekommen http://www.staufer-guitars.de/
 
Jiko

Jiko

Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
22.01.06
Beiträge
7.860
Kekse
56.264
Ort
Speyer
Ne, Fender-Kopie darfs gerne sein (eigentlich such ich ja auch genau sowas), nur sollte sich die Kopie nicht sklavisch an das Original halten.
Vor allem in Punkten, wo das nicht wirklich nötig ist.

Die meisten Fender-Kopien versuchen eben leider möglichst nah an das Original heranzukommen.

Was natürlich noch bleibt, wäre eine Custom-Framus Diablo Pro oder so. Die weichen nicht groß vom Listenpreis ab, aber damit sind die 3SCs und die feste Brücke schnell erreicht. Und da du eine Renegade besitzt, gehe ich davon aus, dass du von Framus nicht abgeneigt bist.
 
Primut

Primut

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
12.11.07
Beiträge
1.590
Kekse
7.286
Ort
Berlin
Vielleicht wäre das hier etwas? Da gibt es bloß das Versandproblem.
Vielleicht kann man ja mit dem deutschen Vertrieb reden, solch Spezialwünsche zu organisieren.
Der hatte nur das billigere aber auch passende Selbstbaukit im Katalog. :D:D
Sozusagen mit eigener Farbwahl. ;)
Und selbst wenn du dir das von einem Gitarrenbauer zusammenbauen lässt, hast du für den Gesamtpreis aber auch eine sehr gute Gitarre entsprechend deinen Vorstellungen.

Oder vielleicht 'ne Parker?

Edit: Von der Form her find ich ja die LAG Jet New Vintage schön, weil sie sich etwas von Fender gelöst haben. Wäre dann wohl aber auch eine Custom mit Ebony und ohne Trem. Aber ist ja nur Frankreich, nachfragen kostet nix.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ed

Ed

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.16
Mitglied seit
04.06.04
Beiträge
2.431
Kekse
3.689
Ort
München
Eine, die ich hatte und die bleibenden Eindruck bei mir hinerlassen hat ist die Swamp Ash Special von PRS. Auch die Johhny Hiland soll eine gute Gitarre sein und so ziemlich für alles zu gebrauchen sein. Ansonsten würde ich mich wirklich bei Yamaha - Pacificas mögen recht viele -, oder auch Ibanez umschauen. Von PRS sind die alten EGs mit Fralin-PUs sehr beliebt und sehr selten anzutreffen aber einfach nur geil...

Ich finde, Leo hat später mit G&L bessere Gitarren gebaut und ich hatte auch einige, von denen alle an sich klasse Instrumente waren...

Greetz
 
super sonic

super sonic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.09
Mitglied seit
02.10.08
Beiträge
124
Kekse
366
Wie wär`s denn mit einer Ukulele :)....Spaß bei Seite ganz einfach eine Telecaster! Single Coils, feste Brücke, Rosewood Griffbrett, eine Lite Ash ist federleicht und Tele`s sind sehr Funky.
 
gutmann

gutmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
12.01.06
Beiträge
3.803
Kekse
24.609
Ort
88515
...
Ich finde, Leo hat später mit G&L bessere Gitarren gebaut und ich hatte auch einige, von denen alle an sich klasse Instrumente waren...

Greetz

:great: Kann ich dir nur nahelegen, das sind wirklich äußerst wundervolle Instrumente:
1489.jpg


Davon gibt es eine günstigere Tribute-Serie für um die 600€, gebaut in Korea und ebenfalls sehr geil für's Geld.
 
sonicwarrior

sonicwarrior

R.I.P. sonicwarrior
Zuletzt hier
22.03.17
Mitglied seit
24.06.04
Beiträge
3.157
Kekse
9.073
Ort
Köln
Die Carvin und die Parker sehen schon ziemlich heiss aus, fragt sich wie die Bespielbarkeit usw. ist.

Wird hier nur leider wohl recht wenige User mit so ner Gitarre geben vermute ich. Und anspielen ist auch nicht so einfach.
 
Primut

Primut

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
12.11.07
Beiträge
1.590
Kekse
7.286
Ort
Berlin
Die Parker würde mich auch reizen, weil sie noch ein zusätzlichen Piezo in der Brücke hat.;)
Ein Paar Infos findest du vielleicht hier:
Parker
Carvin
Userthread
 
Ed

Ed

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.16
Mitglied seit
04.06.04
Beiträge
2.431
Kekse
3.689
Ort
München
Guter Vorschlag!

Ich hatte bisher die Gelegenheit, einige Reverend Gitarren anzuspielen und alle waren wirklich fabelhaft verarbeitet und klangen astrein. so gut wie keine Streuung. Diese Gitarren sind wirklich sehr ernst zu nehmen und bieten einfach klasse brauchbare Sounds. Unheimlich gut zu handhaben, leicht, angenehme Features und ich finde, einige sehen richtig cool aus.

Die Jetstream kann man sicherlich für Funk misbrauchen aber es ist eigentlich eine Bluesrock-Maschine... :rock:

Greetz
 
Starfucker

Starfucker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.18
Mitglied seit
17.02.04
Beiträge
1.010
Kekse
790

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben