Kaufberatung Portabler Minidiscrecorder als Aufnahmequelle

von reservoir dog, 19.05.08.

  1. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 19.05.08   #1
    Bin net sicher ob ich hier richtig bin aber ich versuchs mal.

    Also ich möchte mit meiner Band mal was Aufnehemen und zwar möchten wir mit Minidisc arbeiten.
    Jetzt möchte ich gerne soein Gerät mir zulegen das ich leicht von Proberaum nach Hause und umgekehrt mitnehemen kann, also einen portablen. Möchte auch zu Hause mal Ideen aufnehemen.

    Welches Gerät könnt ihr da empfehlen und warum? Und was sollte ich generell beim kauf beachten.

    Danke im Vorraus
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 19.05.08   #2
    Erlaube mir die Frage: wieso? Es gibt eigentlich keinen plausiblen, sprich technisch nachvollziehbaren Grund dafür warum man das explizit wollen sollte.

    Ich würde mich eher nach einem kleinen kompakten Flashrecorder umschauen, da gibts zur Zeit ja doch eine ganz nette Auswahl.
     
  3. reservoir dog

    reservoir dog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 20.05.08   #3
    Gut ich kenne mich net wirklich aus in dem Bereich. Jetzt brauch ich wohl Nachhilfe. warum sind Flashrecorder eigentlich dem Minidiscrecorder vorzuziehen und was genau ist das?
    Was sind denn gute empfehlungen im Bereich dieser recorder? Redest du von sowas wie dem Zoom H4 z.B.?
     
  4. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 20.05.08   #4
    Servus,

    Flash-Recorder nehmen auf einem Speichermedium wie z.B. einer Compact-Flash oder einer SD-Speicherkarte auf. Diese Speichermedien sind sehr robust (da absolut stoßunempfindlich) und somit gut für den rauhen Recorder-Einsatz geeignet.

    Der Zoom H4 ist beispielsweise so ein Gerät.

    Die Speicherkarte kannst du dann direkt in den Card Reader am PC stecken und die Aufnahmen einfach auf den Rechner ziehen. Das geht mit Minidisc meines Wissens nach nicht.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  5. reservoir dog

    reservoir dog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 20.05.08   #5
    ok danke aber Minidisc bekommt man ja heute nachgeschmissen. Vom Preis kaum zu überbieten. ich weiss die Qualität. Aber mein Gitarrenlehrer hat beides sowohl Minidisc als auch Zoom H4 und hat mir aus Kostengründen zu Minidisc geraten und so schlecht wäre die Aufnahmequalität auch net.

    Tja ist natürlich super das mit dem auf den Rechner ziehen, bei Flashrecordern.

    Bisher hat mein Drummer unsere Aufnahmen, die wir mit nem Kassettenrecorder gemacht haben, mithilfe irgendeines Programmes (keine Ahnung wie des heisst) auf seinen Rechner bekommen. Und dann konnte er des auf CD brennen. Müsste mit Minidisc dann auch Funktionieren.
    Wie heisst so ein Programm denn nur. Gibt es glaub ich aus dem Netz runterzuladen.

    Jetzt weiss ich net mehr was ich nehemen soll? Flash oder Minidisc?
     
  6. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 20.05.08   #6
    Meiner Meinung nach ganz klar Flash. Die Minidisc-Technik stirbt langsam aber sicher aus.
    Wer kommt heute schon auf die Idee, sich einen Minidisc-Player anstelle eines Mp3-Players zu kaufen?
    Viele Grüße
    Moritz
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 20.05.08   #7
    Speicherkarten auch (müssen ja nicht die ultraschnellen Luxusdinger sein, Audio ist da bei ein paar Spuren nicht so heilig).

    Minidisc hat, bis auf die letzte Gerätegeneration (?), eben auch den Nachteil, dass der Transfer nur in Echtzeit funktioniert. Quasi wie bei der Kassette. Das nervt irgendwann total.
     
  8. pehjott

    pehjott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.12.14
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.08   #8
    minidisc recorder können schon seit mind. 2 gerätegenerationen per usb daten übertragen...
    edit: naja,ok,gilt eigentlich nur für die hi-md-recorder,die nehmen auch mit guter qualität auf.die voherige generationen der net-md-recorder konnten nur daten hin-und-hertransferieren (pc-md) abder keine eignen aufnahmen auf den pc.nur halt daten vom pc auf den md und zum (selbigen) pc zurück..
     
  9. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 20.05.08   #9
    Aber wenn du doch eigentlich auf MD aufnehmen willst,... erübrigt sich dann nicht die Frage?
    Als einzige Antwort bleibt ja dann über: "einen MD-Recorder!"
     
  10. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 20.05.08   #10
    Ist schon was dran, da MD aber ja wirklich quasi tot ist fällt eine "Produktempfehlung" reichlich schwer...außer vielleicht dem Tascam MD-350 (oder wie er gleich nochmal heißt) fällt mir da sowieso nix ein was man vielleicht noch neuwertig bekommt, aber der ist jetzt nicht gerade portabel.
     
  11. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 20.05.08   #11
    Portable MD-Rekorder sind günstig am Gebrauchtmarkt zu bekommen und die Disks bekommt man bei Ebay nachgeschmissen.
    Allerdings: Nicht jedes kleine MD-Gerät hat einen Mikrofoneingang.
    Außerdem brauchst du natürlich ein externes Stereo-Mikrofon.
    Falls du 2 Kondensatormikros benutzen willst, noch ein Mischpult mit Phantomspeisung dazwischen.

    Also wenn das nicht weit über deinem Budget liegt, würde ich auch zu dem Zoom H2 tendieren, es ist einfach unglaublich praktisch.
     
  12. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 21.05.08   #12
    Hallo,

    ich habe bei live-Mitschnitten als absolute Notfall-Lösung fast immer einen alten Sharp MD702 mitlaufen, der eine Stereo-Summe von den Returns meiner DA38 über Pult bekommt. Die Sharps kriegt man bei ebay oft nachgeschmissen, MDs auch, die Klangqualität ist bei dem verwendeten ATRACIII halbwegs passabel.
    Dennoch würde ich, wenn es um eine Neuanschaffung ginge, heute was anderes wählen, ggfs. sogar mal das Zoom H4 in Erwägung ziehen, das besitzt auch vernünftige Mic-Eingänge, .wav-Format, Phantomspeisung, USB-Schnittstelle... das wäre eigentlich so eine richtige Vollbedienung. Gut portabel ist es auch noch.

    Viele Grüße
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping