[Kaufberatung] Vollröhrentopteil mit min. 3 Kanälen

von merde, 14.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. merde

    merde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    53
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.12   #1
    Tag zusammen!

    Ich plane mir ein neues Top zuzulegen.
    Einsatzzweck ist Musik irgendwo zwischen Rock, Metal (mit GANZ leichten Ausflügen in den Death) & Stoner.

    Derzeit spiele ich unter anderem nen Triaxis V1, den ich jetzt nicht schlecht finde aber doch die ein oder andere "Eigenart" hat die ich gerne geändert hätte:
    - Umschaltzeit
    - irgendwie doch nicht soooo flexibel (jede kleine Änderung muss programmiert werden)
    - doch etwas zuwenig Gain (nicht das ich den voll aufreissen würde, schwierig zu erklären, sondern um den Gainregler eben NICHT sehr hoch ansetzten zu müssen)
    - irgendwie ZU perkussiv

    Der neue Amps sollte haben:
    - Vollröhre
    - mindestens 3 Kanäle (besser 4), KEIN 2 Kanäler+ Bodentreter (bin kein guter Stepptänzer)
    - nicht zwingend eigene EQs für jeden Kanal (1x EQ Clean/Crunch, EQ 1x Zerre würde reichen)
    - nicht die Mörderzerre, sondern eher einen ordentlich warmen Sound mit viel "Growl", "Arsch", "roh" & "Kraft"
    - um die 100W
    - klanglich grob in die Richtung des Triaxis gehen und eher nicht in die "Marshallecke" gehen
    - dürfte trotz des vohergesagtem EL34 haben
    - Midi wäre nice, muss aber nicht
    - muss keinen Hall besitzen
    - muss zwingend einen FX Weg haben aber muss nicht schaltbar sein
    - MUSS einen vernünftigen (runden, WIRKLICH cleanen) Cleankanal haben
    - KEIN ENGL Powerball
    - KEIN Rackgerät - nein, definitiv nicht
    - darf max 2000€ kosten aber auch GERNE weniger ;)

    Ins Auge gefasst bisher (derzeit nur nach YT-Videos):
    - Blackstar Series One 104 EL34/6L6
    - Blackstar Series One 200
    - Fryette Sig:X
    - Marshall JVM410H (zumindest wollte ich ihm mal ne Chance geben, auch wenns nen Marshall is)
    - Laney Ironheart 120 (noch nie gehört, bisher nur durch die Features aufgefallen)

    Mir ist schon klar das das alles eher Metalamps sind, aber welche Amps sonst haben mehr als 2 Kanäle ;)

    Wollte in den nächsten Wochen mal nen bisschen probehören/spielen gehen, vll hat ja jemand noch nen Tip.

    Gruß
    rik
     
  2. paula-freak

    paula-freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.08
    Zuletzt hier:
    10.09.16
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    548
    Erstellt: 14.03.12   #2
  3. Duschmeister

    Duschmeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.09
    Zuletzt hier:
    16.02.16
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    295
    Erstellt: 14.03.12   #3
    Also die Blackstars hab ich angespielt und die gingen mM nach schon in die Richtung Marshall. Was mir noch spontan einfällt, ich aber leider noch nie angespielt hab, ist der
    Carvin V3 - aber da gibts genug Meinungen im Forum. Engl Blackmore könnte ich dir schwer ans Herz legen, den hab ich lange gespielt und
    bereu es immer noch dass ich ihn getauscht habe :bang:
     
  4. merde

    merde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    53
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.12   #4
    Danke für die bisherigen Tips!

    Das die Blackstar grob in die Marshall Richtung liegt ja aufgrund der Firmengeschichte irgendwie auf der Hand - ich erhoffe mir da durch den ISF Regler etwas.
    Der Blackmoore fällt raus, da ich dort den Gain für die Kanäle 1b und 2b quasi vorgesetzt bekomme.
    Kann es sein das Carvin quasi nur in einem Geschäft in DE angespielt werden kann? Wenn ja, dann ist der hiermit leider raus, denn das wäre ne Reise quer durch DE für mich....
    hmm....

    Edith sagt: Der EVH ist leider aufgrund des fehlenden Masters raus - hatte ich vll vergessen explizit zu erwähnen, war aber davon aus gegangen das das "heute" normal ist...
     
  5. Duschmeister

    Duschmeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.09
    Zuletzt hier:
    16.02.16
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    295
    Erstellt: 14.03.12   #5
    Also ich fürcht der IFS Schalter wird dich nicht glücklicher machen ;) Das mit dem vorgesetzt check ich nicht ganz, du hast einen Clean Kanal,einen für Crunch und einen für HighGain und kannst zusätzlich mit dem Z5 noch einiges rausholen ...... https://www.thomann.de/at/engl_z5.htm
     
  6. MetalErwin

    MetalErwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    14.09.18
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Hämbuach
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    69
    Erstellt: 14.03.12   #6
    Kommen gebrauchte Amps in Frage?
    Wie wär's denn mit nem Mesa Mark IV/V oder nem Rectifier ? Die gehen ganz sicher nicht in die britische Ecke und liegen vermutlich noch am nächsten am Triaxis ;-)
    Von Engl kommen theoretisch ja auch einige Amps in Betracht, aber wenn dir der Powerball nicht gefällt, weiß ich nicht, ob es Savage / Invader ... tun.
    Alternativ: Gebrauchter Diezel VH4 möglicherweise? Oder ein H&K Triamp? Es gibt so viele gute dicke ÜBER-Topteile :D
    Pro forma würde ich mir auf jeden Fall mal den JVM410 reintun. Der kann Marshall, aber auch anders.
     
  7. wolfesnacht

    wolfesnacht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.10
    Zuletzt hier:
    24.05.18
    Beiträge:
    830
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.183
    Erstellt: 14.03.12   #7
    Ich hätte mal den hier in den Raum geworfen: http://www.laney.co.uk/show_prod.php?prod=vh100r

    zwar eigentlich nur 2 Kanäle aber beide Boostbar. Fetter Sound und absolut brutal. Noch dazu sehr günstig im Vergleich zu "größeren" Marken.

    Ansonsten würd ich wirklich mal den JVM410 anspielen, der liefert alles was du suchst und ehrlich gesagt sticht der wahrscheinlich einen jeden Mesa aus was Flexibilität angeht, über den Sound kann man streiten, aber es gibt einen Grund warum viele von Peavey, Mesa usw. auf den Umsteigen.
     
  8. Fors4k3n

    Fors4k3n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.09
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    2.114
    Erstellt: 14.03.12   #8
    Framus Dragon bzw Cobra. 3 kanlige Amps mit gutem Clean Kanal die aber auch High-gain sehr gut können.

    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk
     
  9. merde

    merde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    53
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.12   #9
    Wow, danke für die vielen Antworten!

    Gebrauchte Amps kommen prinzipiell in Frage.
    Allerdings würde ich einen Neukauf vorziehen aufgrund der Garantie und der Gewissheit das der Amp keine versteckten Macken/Verbasteleien hat.

    Damit meinte ich, das der Blackmoore nur 2 Gainregler habe und nicht 3 (oder habe ich da irgendwas überlesen gerade?).


    Laney vh100r: Lese ich das in der Beschreibung richtig das ich quasi 3 Kanäle habe (1x clean & 1x crunch mit einem eq und 1x lead mit eigenem eq)?

    Der Framus Dragon ist auf die Anspielliste gesetzt.

    Der JVM stand ja eh schon auf der Liste auch wenn "Marshall".

    Edith sagt:
    Zu den anderen Engls: Meine Meinung zum Powerball bezieht such auf nen V1. Da stört mich das ich auch da nur 2 Gainregler habe. der V2 hat ja 4 - ist der soundmäßig ähnlich dem V1 oder schon anders? Soundmäßig finde ich den V1 nämlich auch eher schrecklich.
    Der Invader ist über dem Budget und der Savage hmmm - anspielen schadet nicht ;)
     
  10. Gieger

    Gieger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Offenbach/Pfalz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    154
    Erstellt: 14.03.12   #10
    Ich hab den Blackstar Series One 200 noch als 2t-Amp:

    Also er geht schon stark in die britische Richtung, gerade Crunch und OD 1.
    Der Clean-Kanal ist je nach Einstellung sehr rund, warm und definitiv Clean!
    Crunch und OD-1 klingen wie ne Mischung aus Marshall JCM 800 (30%) und 900 (70%) jedoch etwas moderner abgestimmt.
    Der OD2 hat nochmal nen batzen mehr Gain und klingt im vergleich zu den anderen verzerrten Kanälen eher scooped.
    Der ISF greift auf jedenfall hörbar ins geschehen ein, dass du damit aber nen Marshall in die Mesa Ecke schiebst war werbetechnisch ETWAS optimistisch ausgedrückt :D

    Was du bei dem Amp beachten musst, ist der sehr dynamische und offene Zerrcharakter auch bei sehr hohem Gain.
    Du hast immer iwie das Gefühl dass nicht alle Frequenzen des Signals verzerrt sind. (Schwer zu beschreiben).
    Aber ist halt schon was anderes im Vergleich zum Triaxis, der eine ziemlich dichte Zerrstruktur mit nem guten Schuss Kompression besitzt.

    "Arsch" hat der Blacky unten rum auf jedenfall genug. Aber für nen schönen Growl in der Zerre etc. würd ich dir eher den EVH 5150 III ans Herz legen!
    Den gibts mittlerweile auch als 2,5 Kanaler mit nem gemeinsamen EQ von Kanal 1&2 für grad mal 850.
    (Und kann im gegensatz zum großen sogar MIDI ) EVH Mini Test von Joe Web aus dem Forum

    Edit: Grad gelesen, dass der EVH wegen des fehlenden Masters mittlerweile Raus ist.
    Ich möcht dir trotzdem raten ihm eine Chance zu geben. Das hat mich damals zwar auch irritiert, mittlerweile spiele ich nen Bogner Goldfinger 90, der auch keinen Master bei 2 Kanälen hat.
    => Die Pegel hast du Ruckzuck angepasst. Falls dir die Sounds alle zusagen, solltest dich davon net abbringen lassen.
    (Und vllt kann ein Amptechniker noch für nen Master sorgen ;-) )

    Darum gilt wie immer: Anspielen, anspielen und ähm...anspielen :great:

    Gruß Jens
     
  11. antboy

    antboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.14
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Ursa Minor Beta
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.573
    Erstellt: 15.03.12   #11
    Ich werfe mal noch Traynor YCS 100 in den Raum. Den hab ich selbst, und der kann eigentlich alles, was du gefordert hast. Ist nur leider schwer, den irgendwo zum Anspielen zu finden, die YCS-Serie scheint in Deutschland irgendwie unter den Tisch zu fallen.
     
  12. cobhc999

    cobhc999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    23.06.17
    Beiträge:
    922
    Ort:
    Baden - Schweiz
    Zustimmungen:
    316
    Kekse:
    3.946
    Erstellt: 15.03.12   #12
    Engl Steve Morse Edition! Der clean Kanal ist wirklich schön! Von all den Amps die ich schon gespielt habe, hatte der bis jetzt den schönsten Clean Kanal! Zerre steht bei mir bei ca. 40% und wir machen Black/Death. Also genügend Reserve.

    Das Ding ist wirklich flexibel und man kann praktisch alles programmieren und per Z9 ansteuern.

    http://www.youtube.com/watch?v=9hufYlZkIts&feature=g-upl&context=G28ccf33AUAAAAAAAAAA

     
  13. Rotti

    Rotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    262
    Erstellt: 15.03.12   #13
    Der Engl Steve Morse Edition fiel mir auch sofort ein! Ich habe den mal bei einem Bekannten erlebt und war sehr angetan.
     
  14. CoolKiffings

    CoolKiffings Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    8.04.18
    Beiträge:
    480
    Ort:
    Immenhausen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    332
    Erstellt: 15.03.12   #14
    Ich würde mal sagen Earforce 2? Wäre auf jedenfall mal anzutesten..
    Lasse müsste sich da gut auskennen bei dem Amp..
    sonst köntnest du mal nen Palmer Fat 50 testen..klingt zwar unscheinbar..ist aber nen Hammer Amp..
    sonst wurden die meisten guten Alternativen ja genannt wir JVM, Mark V oder Diezel
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 15.03.12   #15
    Soweit ich weiß, sind Laney VH100R und die von dir genannten Blackstars keine echten 3 bzw 4-Kanaler, da sie sich EQ-Sektionen mit anderen Kanälen teilen. Das wäre für mich zumindest ein wichtiges Kriterium, wenn ich nach einem Mehrkanaligen Amp suche.

    Wie gesagt, dafür in Frage kommen u.a. Diezel VH4, Mesa, Rectifier oder Mark V und halt eben auch der Carvin V3.

    Aber das der Triaxis zuwenig Gain haben soll bezweifle ich. Preamp-Schaltung des Mark IV - das sollte gewaltig drücken. Versuch eventuell mal mehr Presence reinzudrehen. Presence (oder auch Hochmitten) sorgt für Tightness und Bissigkeit und klingt insgesamt sehr texturiert, klar und präzise. Du wirst plötzlich mehr Obertöne und gefühlt mehr Dichte im Klang haben und trotzdem das Gain nicht hochdrehen, vielleicht sogar eher runterdrehen müssen.

    Es klingt marshallmäßiger. Und das ist das große Missverständnis: die meisten Leute asoziieren mit HiGain den Rectifier oder 5150, schlussfolgern also "Amisound". Der Sound eines Rectifier oder 5150 hat aber mit einem "amerikanischen" Sound weniger zutun als du glaubst. Denn die echten amerikanischen Amps sind vom Voicing eher sehr warm und mellow ausgelegt. Sie bringen eine Gitarre am Neckhumbucker zum Singen. Das können die Mesas genauso, nur werden sie viel zu selten dafür benutzt. Ein HiGainer braucht moderaten Bass, eine ordentliche Portion Mitten und Hochmitten und Höhen. Dann ist er tight und klingt auch so, wie er soll. Denn der bekannte knackige HiGain-Sound kommt viel mehr aus dem britischen Bereich. Ein Diezel VH4 zB (einer DER Amps überhaupt, wenns um HiGain geht) ist vom Klang sehr marshallmäßig ausgelegt - kein Wunder, hat Peter Diezel doch früher hauptsächlich Marshalls modifziert :)

    Nächstes Problem: wenn du schon Schwierigkeiten hast, den Triaxis einzustellen, wirst du mit nem mehrkanaligen Topteil von der Bandbreite an Einstellmöglichkeiten nicht wirklich weniger Probleme haben - außer die Programmiererei, die fällt weg.
     
  16. merde

    merde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    53
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.12   #16
    Earforce 2 -> raus: 2 Kanaler
    Palmer Fat 50 -> raus: 2 Kanaler & Combo
    hatte ich beides ausgeschlossen

    mir aber schon, hatte ich ja auch explizit als Möglichkeit angegeben

    Hast Du einen besessen oder ist das "sollte" hören sagen?

    Presencen stehen bei 7 im Preamp und 15h bei der Endstufe - mehr fände ich jetzt echt übel.

    ??? ich will nicht ZWINGEND keinen britisch gevoiceden Amp, es war einfach alles, was mir bisher unter die Hände gekommen war und Marshall draufstand, nicht wirklich meins.
    WEDER will ich einen HighGain Sound (würde überhaupt nicht zur Musik passen) noch MUSS es nen Ami sein.
    Nebenbei habe ich lustigerweise noch nie nen Recti oder nen 5150 (oder seine ganzen Varianten) selbst angespielt ;)

    WOW, und danke für die Blumen. Sowas einfach mal in den Raum zu werfen finde ich, gelinge gesagt, anmaßend und beleidigend.
    Du kennst mich nicht, kennst meinen Sound nicht, kennst meinen Umgang mit Equipment nicht, kennst meine Erfahrung nicht, liest meinen Eingangspost nicht richtig und pauschalisierst soetwas dann mal eben aus der Luft?
    Denk nochmal drüber nach.

    Das Steve Morse Top landet dann auch mal auf der Anspielliste, auch wenn ich nicht glaube das es was wird ;) aber: anspielen, anspielen & anspielen :D
     
  17. Whiteout

    Whiteout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.10
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    3.934
    Zustimmungen:
    793
    Kekse:
    12.557
    Erstellt: 17.03.12   #17
    Irgendjemand schlägt doch auch immer Rivera vor... ;)

    Ich weiß aber nicht, welches Modell da am passendsten wäre... KR100 (oder 55), Knucklehead?

    Edit: Gibt es den Palmer nicht mehr als Head? Aber egal, wenn er sonst auch nicht passt...
     
  18. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 17.03.12   #18
    Etwas freundlicher bitte. Man versucht dir zu helfen.
    Wenn du sowieso nur deine eigene Meinung bestätigt haben willst, braucht hier auch keiner mehr zu schreiben. Niemand hat dir vorgeworfen, du wärst ein Vollpfosten und könntest deinen Amp nicht einstellen. Mehrkanaler wie der Triaxis und auch der Mark sind superkomplexe Geräte, die einen häufig den Überblick verlieren lassen. Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Es handelt sich hier ja auch nicht um Plastik-Amps wie Marshall MG, sondern um Profi-Equipment.

    Meistens hilft es sich mit dem Tonestack seines Verstärkers mal näher auseinanderzusetzen, dann blickt schon sehr viel mehr durch. ABgesehen davon kann sowas bares Geld sparen...
     
  19. Lapdog

    Lapdog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    4.01.18
    Beiträge:
    526
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.979
    Erstellt: 17.03.12   #19
    Das mit dem EVH 5150 Mastervolumen bitte nicht falsch verstehen:

    Der Amp hat ein Mastervolumen für jeden Kanal einzeln! Nur kein Globales...
    Der Hauptteil der Klangformung entsteht auch hier durch den Gain-Regler in der Vorstufe.

    Um dem Amp ein Mastervolumen zu verpassen kann man sich entweder für 10 Euro eine kleine Kiste mit Poti basteln oder basteln lassen, oder man kauft sowas hier http://www.ollmann.eu/pi1/pd39.html
     
  20. merde

    merde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    53
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.12   #20
    ich werde darauf nicht antworten.
    Unfreundlich war ich sicherlich nicht - eher etwas erstaunt und leicht angepisst.
    Solltest Du das Bedürfnis haben das weiter auszuführen: hier gibts ne PN Funktion. Ich habe nicht das Bedürfnis.

    Zum EVH:
    davon war ich jetzt einfach mal ausgegangen, dass jeder Kanal für sich ein Volume hat.
    Ohne Globalen Mastervolumen habe ich einfach, gerade bei kurzen schnellen Linechecks, schiss, das das nicht "mal eben" eingestellt ist ("hey gitarre rechts, bitte mal leiser/lauter machen..:").
    Hm, okay, mit den Kisten kann man den quasi basteln.
    Ich spiel ihn eh an und letztendlich kommt es mir auf den Sound an.
    Ist einfach der erste Minuspunkt.
    Meine Gewichtung sieht eh so aus:
    1. mehr als 2 Kanäle
    2. Sound den ich erreichen will
    3. alles andere wie Marke/Mastervolumen/Midi/andere Features

    Zu den Riveras:
    Sind die nicht alle etwas "hochpreisiger" - bzw. wo zur Hölle kann ich die in DE kaufen?

    Zusammenfassung der derzeitigen Anspielliste (ich habe jetzt nur Amps aufgeführt, die ich auch ohne Weltreise anspielen kann):

    - Blackstar Series One 104 EL34/6L6
    - Blackstar Series One 200
    - Fryette Sig:X
    - Marshall JVM410H
    - Laney Ironheart 120
    - Laney VH100R
    - Framus Dragon
    - Engl Savage
    - Engl Steve Morse
    - EVH 5150 III

    Ich glaube das reicht erstmal. Nach 3 Amps hör ich eh nix mehr *g*
    Danke schonmal für die weiteren Vorschläge!
     
Die Seite wird geladen...

mapping