kaufberatung

von lenamusic, 14.08.07.

  1. lenamusic

    lenamusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    22.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #1
    Hallo!

    Nachdem ich so einiges gelesen habe aber für mich persönlich noch keine Antwort gefunden habe, schreibe ich nun selbst. Ich wäre für eure Hilfe sehr dankbar :-)

    Ich besitze momentan ein Stagepiano Yamaha P-80. Da ich nun viel im Bereich jazz, pop, funk spiele, brauche ich unbedingt ein paar gute Sounds. Mein Piano hat da nicht so viel zu bieten :-) Ich habe überlegt mir einen Expander zuzulegen, da a) ich die Tastatur schon hätte, b) Stagepiano nur ca. 15 Kg wiegt und viel schwerer soll es bei einer Neuanschaffung nicht werden. Der Expander sollte auf der Bühne einfach zu bedienen sein. Ich habe nun überlegt den Clavia Electro Rack zu kaufen, wobei ich schade finde, dass bei dem Preis die Sounds begrenzt sind (keine Streicher, Bläser etc.), aber eine Möglichkeit wäre irgendwann sich noch ein Keyboard zuzulegen, das zusätzliche Sounds hat. Etwas günstigere Alternative, die ich überlegt habe aber noch nicht ausprobiert wäre Kme-1 oder Gem-rpx.
    Gegen ein Stagepiano bis 20 kg (da ich es alleine trage) hätte ich auch nichts einzuwenden, wobei kostengünstiger doch ein Expander wäre? Hier noch der Fragebogen :-)

    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis 1200 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] ja: yamaha p-80
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [x] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?

    auf der Bühne, Gewicht max. 20 kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)

    Bands, verschiedene Formationen

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    jazz, pop, funk, klassik; Besetzung: verschieden, von Solo bis komplette Band

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Klavier, E-Piano, Rhodes, Clavinet

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [x] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? beides ist o.k.)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    egal

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?

    __________________________________________________

    Also, ich freue mich auf eure Antworten und bin schon ganz gespannt :-)
    Danke!
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.08.07   #2
    Hallo und willkommen an Bo(a)rd.

    da Du mit Dir selbst noch nicht einig bist, ob ein Expander (Racksynth) oder eine Tastenleiste für Dich das Richtige ist, hat es kaum Sinn, Produktbeispiele zu posten.

    Wenn Du mit Deinem P-80 vorwiegend mit E-Pianos (Rhodes/Wurlitzer 200 A) unterwegs sein willst, dann wäre entweder das Clavia NE-2-Rack oder das RP-X von GEM schon erste Wahl. Wobei das Nord-Electro-Rack zusätzlich eine sehr gelungene Thonewheel-Hammond-Synthese aufzuweisen hat, das RP-X bietet keine Orgeln

    Das Problem dabei ist, daß die Geschichte mit dem 'hin_und_wieder_einen_ Klangteppich_legen (Pads/Streicher/Brass etc.) mit beiden Spezialisten ein unüberwindliches Hindernis darstellt. Von daher käme eher ein Synth-Rack in Betracht. Diese wiederum sind klassische Generalisten, soll heißen: die können alles, nur leider nichts "richtig".

    Also, zuerst mußt Du Dich entscheiden: wer soll nun Dein Herzblatt sein? Der Alleskönner (Yamaha Motif-Rack ES, Roland Fantom XR, Kurzweil PC2R, Korg Triton-Rack etc.), von denen Du wahrscheinlich nur das wenigste brauchst, oder die nahezu perfekte Synthese von A-Piano/Flügel und E-Pianos (GEM RP-X), alternativ Hammond und E-Pianos (NE 2-Rack), die Dir sonst nicht viel bieten?
     
  3. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 14.08.07   #3
    Mal ne Frage von mir:

    Soll das Yamaha P80 bleiben oder könnte es auch ausgetauscht werden?

    Gruß
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.08.07   #4
    bei einem budget von 1200€ ist da wohl kaum eine verbesserung gegenüber dem P80 drin, die auch noch die neuen gewünschten features bietet...

    ansonsten hat sticks eigentlich schon alles gesagt: man muss prioritäten setzen, bzw. sich ganz genau klarmachen, wofür man das gerät eigentlich nutzen will.
    dann helfen wir auch gerne weiter :)
     
  5. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 14.08.07   #5
     
  6. lenamusic

    lenamusic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    22.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #6
    Hi!

    Danke schon mal für eure Antworten!

    Aus Gewichtsgründen und weil ich schon ein Stagepiano besitze habe ich zu einem Expander tendiert. Das Problem ist, dass vor allem die "Alleskönner" kompliziert zu bedienen sind. Live muss es dann doch schnell in der Soundwahl gehen. Ich habe dann eben überlegt ein Piano/E-Piano Expander (der würde mir bei Jazzgigs reichen) plus noch ein Keyboard (bei funk/pop) mit zusätzlichen Sounds.

    Praktischer wäre es bestimmt sich ein neues Stagepiano mit "all include" :-) zuzulegen, da würde ich vom Budget bis ca. 2000 Euro gehen. Das Problem ist, dass die meisten so um die 25 Kg (z.B. Roland RD-700) wiegen. Die leichtere Variante RD-300 z.B. gefällt mir nicht. Also, wenn ihr ein Stagepiano wüsstet mit vor allem guten Klavier/Clavinet/E-pianosounds, dass nicht so viel wiegt (bis 20 kg) und bis 2000 Euro (neu) kostet ...

    Könnt ihr mir auch sagen, ob es für den NE 2-Rack ein Handbuch auf deutsch gibt?

    Viele Grüße

    Lenamusic
     
  7. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 14.08.07   #7
    Naja bei den "Alleskönnern" kannst du ja deine Performances programmieren und dann schnell abrufen. Musst halt nur vorher dein Setup programmieren.

    Dann würd ich dir das GEM RP-X empfehlen. Sehr gute Piano / E-Piano Sounds. Musst dir mal den Thread bei den Digitalpianos anschaun (hab gerad den Link nicht).
    Dazu könntest du dann, wie ich schon vorgeschlagen habe, den Korg X50 nehmen.
    Dann kommst du insgesamt auf 1100€...würd ja passen!?

    Das neue Kawai MP5 würde gut dazu passen, aber am besten müsstest du es mal anspielen, ob es dir zusagt!

    Also ich hab die Tastatur-Version und mir ist nicht bekannt, dass es die Bedienungsanleitung auf Deutsch gibt...kann mich aber auch täuschen...

    Hier noch die Links:
    Kawai MP5
    http://musik-service.de/kawai-mp-5-prx395760987de.aspx

    Korg X50
    http://musik-service.de/korg-x-50-synthesizer-prx395754475de.aspx

    GEM RP-X
    http://musik-service.de/gem-rp-x-piano-soundmodul-prx395758425de.aspx


    Und noch der Thread zum GEM RP-X (hab ich doch noch gefunden)
    https://www.musiker-board.de/vb/digitalpianos/174924-gem-rp-x-ist-gekommen-review.html


    Gruß
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.08.07   #8
    Wir wüßten eines. ;) Die 73er Tastenversion des Nord Electro wiegt weniger als 10 kg - sie bietet halt keine Hammermechanik und der Grand-Sound ist nicht ganz so prall, aber dafür hast Du ja Dein P-80. Das perfekte All-In-One-Gerät für Dich wäre vielleicht das Nord-Stage , es liegt aber über Deinem Budget.

    Dafür gibt's Midi-Conroller, z.B. das FCB 1010 vom Ohr.

    Ich meine, das ist auf der Begleit-CD im pdf.Format hinterlegt. Genaueres dazu weiß sicher Distance.
     
  9. atgmax

    atgmax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #9
    Da möchte ich mal den Yamaha S90ES ins Spiel bringen. Wiegt nur knapp über 20 kg (alle 88er Workstations und die Stagepianos sind deutlich schwerer), ist trotzdem yamahamäßig solide gebaut. Bietet A- und E-Pianos und die erforderliche Palette an Synth-Sounds. Nebenbei ein vollwertiges Masterkeyboard für evtl. spätere Erweiterungen mit Rack-Geräten...
     
  10. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.08.07   #10
    wuh, so viele fragen und ich bin zu faul sie einzeln zu zitieren. :p

    ob es ein deutsches handbuch gibt weiß ich leider nicht - muss ich zu meiner schande gestehen. ich glaube zwar, dass sticks recht hat und eine übersetzung auf der CD ist, aber bin nicht sicher. das kann man natürlich auch positiv sagen: ich habs nie gebraucht.
    und selbst wenn doch mal ne frage aufkommt: es sind keine meisterhaften englischkenntnisse gefordert, um auch die gedruckte englische anleitung zu verstehen ;)

    zum thema alternativgeräte:
    man wird (außer dem deutlich zu teuren nord stage) kein gerät finden, was ähnlich gute sounds liefert wie das nord electro, gleichzeitig das p80 ersetzt und trotzdem noch unter 20kg wiegt.
    meiner ansicht nach sind wir mit nord electro (rack) und RP-X schon an der richtigen adresse, denn das würde die gewünschten bereiche klavier und epianos (incl. clavinet) in sehr hoher qualität abdecken.
    von daher möchte ich auch lenas eigenen vorschlag unterstützen, erstmal das p80 nur um einen expander zu erweitern und dann noch ein weiteres gerät für den typischen brot-und-butter-kram zu kaufen (ich denke dabei an eine "kleine" workstation á la Korg TR61 oder Yamaha MO6)
    mit dieser lösung hätte man wirklich ein gut klingendes, aber gleichzeitig auch sehr flexibles setup (spontaner mini-gig? TR unter den einen arm, RP-X und kabel innen rucksack, los gehts!)
    halte ich für eine sinnvolle lösung!

    zur frage ob Nord Electro Rack oder RP-X würde ich in diesem falle (trotz meiner tiefen und innigen liebe zu clavia [​IMG]) eher zum RP-X raten.
    warum? weil eine hauptfunktion des NE die orgeln sind. von orgelbedarf hat lena aber bisher noch nichts geschrieben, und nur für "nice to have" sind sie einfach zu gut, vor allem aber auch viel zu teuer! (RP-X 500€ vs. NE2R 1200€!)
    nicht dass ich der meinung bin, der aufpreis lohnt sich nicht - dann hätt ich nicht selber ein nord electro! aber ich bin der meinung, dass es sich nicht lohnt, wenn man es nicht benötigt ;)
    ganz nebenbei ist der RP-X auch noch viel kleiner und lässt sich (wie oben angedeutet) problemlos im rucksack mit ein paar kabeln transportieren. beim NE2R wirds ohne richtiges rack schon schwierig...

    und um nochmal auf atgmax' post zurückzukommen, hier zwei antworten:
    die kurze: käse.
    die lange: der S90ES wiegt mit 22,5kg m.E. nicht nur "knapp über 20kg", sondern schon deutlich.
    und "alle anderen" sind bestimmt nicht schwerer, denn zum beispiel unser vorschlag hier, das MP5, wiegt nur schlappe 20,5kg (DAS ist für mich "knapp über 20kg")
    solide gebaut sind die anderen auch
    eine "erforderliche palette an synthsounds" gibts hier nicht, synthsounds waren bisher noch garnicht gefordert, dafür ist das s90es bei den gewünschten sounds (epianos) sicherlich schwächer als ein RP-X oder gar ein NE2.
    und das "vollwertige masterkeyboard" ist ein MP5 (z.B.) auch, nur dass es dabei merklich einfacher und logischer zu bedienen ist als yamahas unlogik-oberfläche... nunja, ist aber auch geschmackssache.
    achja, und die 2000€-grenze, die lena gesetzt hat, wird auch noch überschritten...
    in diesem sinne... :rolleyes:

    edit: sticks hat recht! ich habe soeben mein clavia-handbuch incl. der CD herausgesucht und nachgeschaut. es ist tatsächlich eine deutsche übersetzung des handbuchs drauf :great:
    (ich bin dafür sogar aufgestanden, habe meinen dick eingestaubten berg von anleitungen durchwühlt und die zugehörige cd eingelegt! krieg ich jetzt ein eis?)
     
  11. ToS

    ToS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.776
    Erstellt: 14.08.07   #11
    Eine weitere Möglichkeit, bei der du ein breites Soundangebot (Streicher, Bläser etc) UND sehr gute (!) Klavier- und Epianosounds hättest, wär ein gebrauchter Roland XV- (XV2020, XV3080, XV5050) oder FantomXR Rackexpander plus die SRX11 Erweiterungskarte für Klavier und die SRX12 Karte für Rhodes und Clavinet
     
  12. lenamusic

    lenamusic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    22.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #12
    Hey!

    Das sind schon einige Ideen! Bevor ich hier schrieb, war ich schon nah dran den teuren NE-2R zu kaufen. Jetzt werde ich erstmal den Gem RP-X ausprobieren und über die anderen Vorschläge mich erstmal im Internet kundig machen.

    Vielen Dank an alle!

    Ein super Forum :great:

    Grüße
    Lena
     
  13. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 15.08.07   #13
    Auch wenn mich jetzt einige schlagen,

    Kurzweil PC1x oder PC2/PC2x. Hat brauchbare Pianos und auch E-Pianos. Die E-Pianos können bei Bedarf per Board aufgerüstet werden, obwohl das nicht einmal sein muss.

    Da hättest du auch andere Sounds in guter Qualität. Über einen PC könntest du auch, wenn du irgendwann mal Lust hast, tiefer in die Programmierung reinschnuppern.

    Die Handhabung ist wirklich super einfach und die Sounds lassen sich sehr schnell abrufen.

    Gruß
     
  14. lenamusic

    lenamusic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    22.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #14
    Hallo!

    Beim Kurzweil PC1/2 wäre wieder das Gewichtsproblem. Hatte gestern mal wieder einen Gig und muss schon sagen die 15 Kg reichen mir ... Wenn ich mir vorstelle Treppe rauf und wieder runter nochmal 5 bis 10 Kg mehr zu schleppen ... uff :)

    Ich weiß, dass es jetzt nicht in dieses Forum gehört, aber da wir uns schon kennen :D ...
    Ich spiele bei kleineren Gigs mit meiner Monitorbox K.M.E fidelity. Der Sound vor allem vom Klaiver klingt aber ziemlich sch... . K.M.E ist doch aber eigentlich eine gute Marke, oder? Liegt es dann vielleicht an meinem Yamaha P-80? Ich habe aber hier im Forum öfters gelesen, dass viele mit dem P-80 Klaviersound schon zufrieden sind :confused:

    Was meint ihr dazu?

    Grüße

    Lena
     
  15. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 16.08.07   #15
    Hi,
    ich kenne den KME nicht. Aber ich habe über meine PA keine Probleme mit meinem Sound.
     
  16. schmudo

    schmudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    bei Aachen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    81
    Erstellt: 17.08.07   #16
  17. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 17.08.07   #17
    lenamusic - ich hab auch so nen KME und ein P80 im Proberaum. Die Klaviatur vom P80 ist super, den Sound finde ich ok, aber verglichen mit meinem Promega 3 ziemlich kuenstlich (das P80 ist ja auch schon ueber 8 Jahre auf dem Markt...). Wichtig ist, dass Du Mono-Klinkenkabel verwendest, also unsymmetrische, weil das P80 nur unsymmetrische Ausgaenge hat, der KME aber beides kann - symmetrisch und unsymmetrisch. Mit nem Cinch-Kabel duerfte es auch gehen - P80 und KME 1122FM haben ja Cinch-Ein- bzw. Ausgaenge...
     
  18. lenamusic

    lenamusic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    22.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #18
    Danke für die Antwort!

    Ich habe jetzt eine Frage zu symmetrisch und unsymmetrisch. In der Technik bin ich ein ziemlicher Laie. Also ist symmetrisch = stereo, unsymmetrisch = mono?
    Mein P-80 hat wie eigentlich zwei Ausgänge L/L+R und R. Ich habe jetzt immer einfach einen Klinkenkabel von L/L+R zu Kme Line in verbunden. Muss eigentlich so o.k. sein, oder?

    Übrigens ich habe jetzt einen Gem RP-X zum Ausprobieren! Super viele Sounds. Der Klaviersound, von dem im anderen Forum viele so begeistert sind, klingt bei mir sehr dünn und gefällt mir überhaupt nicht. Vielleicht liegt es doch an der Box. Könnt ihr mir für Key einen guten Monitor empfehlen?

    Danke und viele Grüße

    Lena
     
  19. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 20.08.07   #19
    Wiki hilft :)

    Ist O.K.

    Für zu Hause: Jay schein begeistert zu sein.

    Für die Bühne: RCF 312-A

    Na klar!
     
  20. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 20.08.07   #20
    Danke! *hmnjam*
     
Die Seite wird geladen...

mapping