Kaufempfehlung für Anfänger

von guendl, 14.10.07.

  1. guendl

    guendl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    9.02.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.07   #1
    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    __500_ bis 800 €
    [] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Zu Hause und bei der Klavierlehrerin. Es muss transportabel sein, nicht zu schwer__________________________________________________

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierunterricht__________________________________________________

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    :confused::confused::confused::confused:__________________________________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    :confused::confused::confused::confused:__________________________________________________

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x ] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? verstellbar_________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    Wenn`s geht kein Holzgestell, sondern tragbares e-Piano auf Metallständer__________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Es sollte eine veränderbare Anschlagdynamik haben_(sagt die Musiklehrerin) da das Piano für meine Tochter 4 Jahre bestimmt ist_____________________________________________

    Noch ein Paar Anmerkungen:

    Meine Tochter will und sollte Piano lernen.
    Aus Platz und Geldgründen ist ein Flügel bzw. ein "normales" Piano nicht drin

    Es muss integrierte Lautsprecher und Kopfhöreranschluss haben

    Unsere Musiklehrerin empfahl uns ein E-Piano, weil transportabel und es gibt welche die vom Anschlag vergleichbar sind wie ein richtiges Piano. Es sollte aber eine verstellbare Anschlagdynamik haben:confused:

    Ich habe mich mal im Internet umgesehen und 5 Modelle gefunden die mein Geldbeutel zulässt.

    1. Korg Sp-200 oder Sp-250
    2. Yamaha P70
    3. Casio PX110
    4. Hamingway DP201

    Das E-Piano soll eigentlich auch für die Zukunft gedacht sein. Alo nicht das ich in zwei Jahren wieder was neues kaufen muss, wei irendwelche Sounds oder Beats fehlen.

    Zu mir: Bin Vater einer Tochter und in puncto Musikinstrumente absoluter Laie

    Danke für alle Antworten.
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 14.10.07   #2
    Hi,

    willkommen im Forum. Erst einmal würde ich dich bitten, dass du dir vielleicht noch ein wenig Gedanken über den Titel machst. So, dass man schon dort ungefähr sehen kann, was du wills.

    zB. Suche Piano für zuhause und Klavierunterricht. Dann wissen die User direkt, ob sie dir helfen können oder nicht.

    Zu dir:
    Wieso kommt kein Gebrauchtkauf in Frage? Der Markt ist da zwar nicht so groß, aber man kann schon einige €uro sparen und bessere Instrumente bekommen, als wenn man neu kauft.

    Wenn du dich ein wenig durchs Forum liest, wirst du merken, dass das Hemingway nicht sehr gut und ist und eigentlich als unbrauchbar abgestempelt wird.

    Das Yamaha P70 würde ich raus lassen. Ich bin zwar ein Yamaha Fan, aber es ist das kleinste der Serie und ich finde, das merkt man auch.

    Gruß
     
  3. joegreat

    joegreat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    9.05.12
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 14.10.07   #3
    Hallo Guendl!

    Willkommen im Forum! Anbei meine Anmerkungen/Tipps...

    Zu deiner Liste: Das Hemingway und das kleine Yammi wurden schon von Toeti disqualifiziert - das bestätige ich dir gerne nochmals!

    Das Korg SP-200 gibt' nur noch gebraucht - oder hast du ein neues irgendwo gefunden?

    Warum hast du nur das Casio PX-110 in die Liste augenommen der Qualitäts-Unterschied zum größeren PX-700 ist weit mehr wert als der Preisunterschied...

    Ich würde die Liste wie folgt anlegen/erweitern und nach Gerätepreis sortiert:
    Casio PRIVIA PX-700 € 685,- (€ 755,-)
    Yamaha DGX-620 € 749,- (€ 819,-)
    Roland EP-880 € 899,- (€ 1.079,-)
    Korg SP-250 € 895,- (€ 965,-)
    GEM PRP-800 € 799,- (€ 1.021,-)
    In Klammern hab' ich noch den ca. Gesamtpreis errechnet. Dieser setzt sich zusammen aus einem Ständer (wenn notwendig - bei manchen Geräten ist er ja schon dabei) und Hocker.

    Aus der Liste ergibt sich ein Preis/Leistungs-Favorit: Das Casio PX-700...

    Eventuell sollst du dir die YDP-Serie von Yamha ansehen - die liegen auch im Preisrahmen. Würden ausserdem eher wie echte Klaviere aussehen...

    Viele Grüsse
    Joe

    Ps.: Die Preise mögen nicht (mehr) ganz aktuell sein - hab' mal für einen Freund von ein paar Monaten die Übung gemacht...
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 15.10.07   #4
    HI,

    das Yamaha DGX und YDP kenne ich selber auch vom spielen.

    Beim DGX sind Tastatur und Pianoklang nicht ganz so gut wie beim YDP finde ich subjektiv. Allerdings hat man beim DGX auch noch andere Sounds und Begleituatomatik, was durchaus eine Interessante Sache sein kann. Gerade für jüngere Menschen finde ich das nicht so doof.
    Es ist ja doch relativ schwer, sich in jungen Jahren am Klavier bei Laune zu halten, wenn man die aktuelle Musik und den drang zu Gitarre sieht.
    Ich weiß, die Pianisten springen mir da gleich auf den Kopf;)

    Das YDP ist vergleichbar mit den CLP Modellen, wenn auch eine Preisklasse da drunter. Es spielt sich angenehm und klingt nicht schlecht.

    Der Klang ist relativ hell und spitz. Da fehlt ein wenig dieses "gemulme", was man von einem richtigen Klavier oder Flügel kennt.
    Finde ich aber nicht so schlimm.

    mfG
    Thorsten
     
  5. ChrisLeebear

    ChrisLeebear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    16.08.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    422
    Erstellt: 15.10.07   #5
    Haha, sehr lustig :)
    Ich bin Gitarrist, und will unbedingt Klavier lernen.
    Da ich aber mir gerade erst nen neuen Amp besorgt hab und bald ne neue Strat ins Haus kommt, wird wohl vorerst aus dem Traum des Klavierspielens nichts :p

    Darüber hinaus, was würdet ihr mir denn so für 1000 € empfehlen, ca. die selben Anforderungen haben, ob Home oder Stage ist mir egal, auch wenn Home besser aussieht.
    Aber ich merks ja auch bei der Gitarre, das eigentlich entscheidende ist der Klang ;)
     
  6. Anfängermama

    Anfängermama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #6
    Hallo guendl, hallo Joe,

    Ich hab ja nun nach im Juni für meine Tochter das Korg SP-250 gekauft und der Preis liegt inzwischen (wohl weil das Gerät schon über 1 Jahr auf dem Markt ist) fast überall bei 699,- € inklusive Ständer. Der Ständer ist übrigens schön stabil, das Teil wird darauf verschraubt.

    Gruß
    Anfängermama
     
  7. guendl

    guendl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    9.02.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #7
    Hallo Zusammen,

    vielen Dank erstmal für Eure zahlreichen Tipps.

    Habe mir das Casio PRIVIA PX-700 angeschaut. kommt leider nicht in die Auswahl, weil ich ein Gerät brauche, das ich auch transportieren kann. Ich glaub das geht bei dem nicht.

    Nach längerem durchsuchen des Forums bin ich bei drei Geräten hängen geblieben:
    1. Yamaha DGX-620 ca. 760€
    2. Korg SP-250 ca. 699
    3. Casio PX-310 ca. 650€

    Alle werden hier im Forum gut bewertet, wobei das Casio preislich am Besten abschneidet.

    Werde mal den Musik-Händler meines Vertrauens besuchen und mir die E-Pianos zeigen lassen.

    Übrigens, würde auch ein gebraucht Kauf in Frage kommen, aber keiner dieser Pianos war z.B.: bei E-bay als gebraucht zu bekommen.

    Vielleich weis jemand eine andere Quelle, gebrauchte E-Pianos zu bekommen
     
  8. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 15.10.07   #8
    Kannst dir ja auch mal das neue PX-200 von Casio anschauen (749€), wenn dir Casio zusagt.

    Würd dir persönlich das SP-250 empfehlen, gerad von der Tastatur und vom Sound her. Beim DGX hast du z.B. die ganze Begleitautomatik und so, welche du garnicht richtig brauchst. Casio kenn ich jetzt nicht persönlich...

    schaust du hier:

    http://musiker-flohmarkt.de/geraete_db/geraete_db.htm

    und hier

    https://www.thomann.de/de/classified.html

    und natürlich hier (hätt ich fast vergessen :eek: ):

    http://www.musik-service.de/Musiker-Flohmarkt-flm1400de.aspx


    Gruß
     
  9. guendl

    guendl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    9.02.09
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.07   #9
    Hallo,
    danke nochmal an Alle die mir versucht haben zu helfen.
    Bin wie angekündigt zum Musikgeschäft gegangen.

    Wollte ein gebrauchtes kaufen, wäre aber auf der Warteliste auf Platz >50 gelandet.

    Das Korg Sp250 wäre sehr zu empfehlen, hat aber Lieferzeit bis Ende Dezember

    Nach längerer Beratung und Preis feilschen habe ich nun das Roland FP 4 für 850€ inkl. Metallständer (kein Roland Metallständer) erstanden. Das Beste, es ist in 3 Tagen bei mir.

    Ich denke für den Preis hab ich ein Schnäppchen gemacht.

    Vielen Dank nochmal!!:great::great:
     
  10. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 18.10.07   #10
    Wow, cooler Preis.
     
Die Seite wird geladen...

mapping