kennt ihr das? eure SOLOS KLINGEN IMMER GLEICH!?

von Veeti, 27.06.06.

  1. Veeti

    Veeti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    119
    Erstellt: 27.06.06   #1
    hy leute,

    ich spiele jetzt ca 1,5 jahren und habe hauptsächlich fürs solieren die bluesscala verwendet, aber nun ist es so weit das ich sage, meine solos klingen alle gleich (schlecht)! kennt ihr das? wie bildet man sich weiter?

    thx!!
     
  2. Cage

    Cage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 27.06.06   #2
    hm naja direkt kennen tu ichs nicht, aber versuch einfach mal andere skalen zu verwenden, sei es anfangs auch nur die pentatonik oder was einfaches. was auch helfen kann ist bestimmte spielmuster aus anderen soli abzugucken und die dann auf die jeweilige tonart zu übertragen. versuch vielleicht auch blue notes mit einzubringen wenn du ehh schon auf der bluesskala spielst, das macht das solo meistens gleich viel gefühlvoller und spezifischer
     
  3. Tuelle

    Tuelle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    270
    Erstellt: 27.06.06   #3
    genau. vieleicht mal fis moll harmonisch oder was weis ich. :D
    Versuchs evtl auch mal mit nem (anderen) playback (-> guitar pro?).
     
  4. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 27.06.06   #4
    Hatte das Problem anfangs auch, hab immer nur die erste Moll Pentanik benutzt :

    [​IMG]

    Dabei gibts noch soviele andere, aber ich hab anfangs nur die gebraucht, weil ich viel Metallica und Black Sabbath gespielt hab und die in Liedern wie Seek And Destory oder Paranoid vorkam....

    Schau dich einfach nach anderen wie der Lydischen, Lokrischen ( Danke Hans_3 ;) ), Dorischen etc. um....gibt viele :)
     
  5. Dave1978

    Dave1978 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 27.06.06   #5
    Soli dürfen ruhig nach dir klingen. Slash spielt auch keine Slayer Soli. Viel wichtiger, als von allem ein bischen was zu lernen, ist es das was du kannst auszubauen.
     
  6. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    119
    Erstellt: 27.06.06   #6
    GENAU DIE SPIELE ICH AUCH!!!

    hast du von den unten genannten scalen auch so super bilder??

    thx!!
     
  7. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    119
    Erstellt: 27.06.06   #7
    und WIE soll ich das ausbauen? ich gebe bei meine solos immer das her, was ich derzeit kann und weiß..., und das problem ist das ich versuchen möchte das jedes solo etwas / oder auch etwas mehr, anders klingt als das andere, aber mir fällt nach 3 songs nicht mehr viel "anderes" ein...

    klar solls nach mir klingen, aber nicht gleich wie jedes andere solo von mir!

    thx!
     
  8. Havege

    Havege Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    543
    Erstellt: 27.06.06   #8
    Sieht nach nem Screenshot von Guitar Pro aus
    http://www.guitar-pro.com/de/index.php
    Die Testversion reicht ja um sich von allen Skalen screenshots anzufertigen :D
     
  9. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    119
    Erstellt: 27.06.06   #9
    link funkt nicht!!
     
  10. Hell Sister

    Hell Sister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    295
    Ort:
    ABCity
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 27.06.06   #10
    Das Problem mit den Solos kenn ich. Wenn ich ein Solo spiel läuft das auch immer auf fast das gleiche raus. ich machs einfach so: Ich spiel keine. Zumindest meistens nicht. Und wenns mich reisst und ich was im Kopf hab was als Solo zu einem unserer Songs passt, dann such ich erstmal die Akkorde zusammen, such ne schicke Tonleiter/Pentatonik/oderwasauchimmer aus GP5 raus und such mir da ein paar einzelne Töne die an bestimmten Stellen kommen sollen. Dann lass ich das im Dauerloop laufen, setz mich daneben und versuch die Töne mit meiner Gitarre zu verbinden.
    Dauert zwar lang, is völlig unnötig kompliziert und nervt manchmal auch, aber wenn ich dann nach zwei bis drei Wochen ein Solo dazu gefunden hab, kann ich das Solo auch immer ein bisschen variieren.
    Ich bin zwar eigentlich nur für die Melodie und die Rhythmik zuständig und unser Sänger für die Soli, aber die drei von einundzwanzig die ich spiel, herrschen total :D
     
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 27.06.06   #11
    Nimm licks von irgendwelchen Liedern. Setz sie in eine andere tonart und schib sie da zwischen den modes durch die gegend. Und dann fängst du an einzelne töne aus dem Lick zu verändern, den Rhythmus zu verändern und wasweißichnochalles. Das machst du mit mehreren Licks hintereinandern, klatschts noch n paar dreiklänger dazwischen und die Sache is gerizt :D
     
  12. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 27.06.06   #12
    Schau das du große Abwechslungen im Solo einbauen kannst. Das wäre z.B. die Verwendung paralleler tonarten.
    Beispielswiese spielst du die A-Dur Tonleiter als Solopart, und wechselst dann zu deiner F#m Bluespentatonik. klingt super und ist nicht schwer.
    Gut der Umgang mit der Durtonleiter ist nicht ganz einfach, da muss man schon etwas lange probieren bis man gute licks findet, aber dann klingts sehr schön.
    Nichts was Steve Vai auch nicht macht :D
     
  13. Rodrigo.G.

    Rodrigo.G. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    bei Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 27.06.06   #13
    lerne die unterschiedlichsten soli von den unterschiedlichsten künstlern. dann wirst du merken das die alle mehr oder weniger völlig verschiedene linien spielen. und dann kannst diese licks in dein solo spiel mit einbauen, ohne das es geklaut klingt.
    außerdem: weniger ist oft mehr. man spielt oft wie wild drauf los weil man denkt das nur viele töne gut klingen.lass auch mal einen ton nen takt lang stehen. oder spiele weniger töne, die dafür wunderbar harmonieren, als 100 töne pro takt die dann gar nich zusammen passen.
    bring auch abwechslung mit rein. es sind so einfache dinge wie triolen. oder spiele nicht auf die vollen zählzeiten sondern mal auf die "und's". oder die ganzen stilistischen mittel(bendings, slides, hammer ons, usw.). arbeite z.b auch mal mit leersaiten, das kommt teilweise sehr geil !
    hoffe konnte dir ein bisschen helfen.

    mfg...rod
     
  14. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 27.06.06   #14
    @Veeti:

    Es gibt einmal die Technik und das was man aus ihr macht. Wenn man an die Grenzen stößt, bei dem was man machen möchte, muss man diese erweitern um mehr Möglichkeiten zu haben. Um viel spielen zu können braucht man viele technische Möglichkeiten. Erst die Techniken und dann kann man auf seine Ideen aufbauen um sie dann verwirklichen zu können.
    Nur ein Beispiel: Wenn man nur Barre spielen kann, ist es klar, dass man daraus keine diversen Shredübungen und Ausschmückungen entwickeln kann.

    Egal was man spielt, der eigene Spielstil ist immer vorhanden. Ein Grund weshalb viele Songs schwer nachzuspielen sind ist, dass jedes Solo vom Autor geprägt ist und er seine persönlichen Vorlieben oder auch Schwächen mit einbringt.

    :)
     
  15. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 27.06.06   #15
  16. The_Horseman

    The_Horseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 27.06.06   #16
    Also mir gehts auch manchmal so, aber was ich mach is die verschiedenen sachen zu vermischen, sprich Dur+Pentatonik +(selten aber auch ned schlecht)Harmonisch Moll. Natürlich gibbet noch viel mehr, aber ich mach dass so...
    VErsuchs mal.Ansonsten des übliche: soli anschauen und Analysieren was wo wie gespielt wird, und daraus lernen :great:
     
  17. .:buLLi:.

    .:buLLi:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    269
    Erstellt: 27.06.06   #17
    Ich kann dir das Buch "Heavy Metal Lead Guitar" von Troy Stetina empfehlen (es ist auf Englisch geschrieben)! Das ist ein wirklich sehr guter Gitarrist und das Buch ist auch seh gut! Habe auch noch andere von ihm...aber mit diesem Buch solltest du weiterkommen...da werden dir Solo-Techniken und Grundlagen beigebracht...war mir ne große Hilfe...:)
     
  18. Dave1978

    Dave1978 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 27.06.06   #18
    Wie wäre es Tonleitern, Lektüre zur Spieltechniken und dergleichen erstmal beiseite zu legen, verschiedene Akkordfolgen aufzunehmen und jeden Tag frei darüber zu improviseren?

    Man konzentriert sich automatisch mehr auf den Tone und probiert ungezwungener herum. Und man kann sich auf die Weise sicher sein individuell zu klingen und nicht als Fließbandgitarrist zu enden ;-)
     
  19. James-R.

    James-R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 27.06.06   #19
    Ich sag nur Licks von Künstlern anschauen die ganz andere Musik als man selber machen, du brauchst meiner Meinung nach gar nicht gleich dir die ganzen Kirchentonleitern anzuschauen, wenn gar nix mehr gehen sollte ist das jedoch denk ich der beste weg, aber ich glaub schon das man bei dir noch mehr rausholen könnte, weil fast niemand reizt die möglichkeiten der BLuesscale voll aus.
    Bei der Pentatonik und der Bluesscale geb ich dir mal den Tipp Scott Henderson, was der mit den 5 Tönen macht is unglaublich:eek: . Wenn du es das erste mal hört würde man sicher nicht meinen das es nur die stinknormale Pentatonik ist, ist es aber, er benutzt selten was anderes. Das Zeug is zwar etwas gewöhnungsbedürftig was der spielt (Fusion eben) aber definitiv Horizont erweiternd.
    Seine Fusionband heißt übrigens Tribal Tech.
     
  20. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 27.06.06   #20
    ich würde gar nicht so viel mit Pattern arbeiten, setze dich lieber mit dem ganzen zusammen. Also die Pentatonik besteht zwar nur aus diesen 5 Tönen, aber diese Töne findest du auf dem ganzen Griffbrett und durch andere anordnung, kann man ganz andere Licks erschaffen. Außerdem ist dir mal aufgefallen, dass sich Leitern fürs Solibauen auch ziemlich ähnlich sind ? lege dich nicht so sehr fest, schau dir mal Aeolische Tonleiter an, und da findest du ein paar mehr töne, die auch wunderbar zum solobau geeignet sind. Auch andere Töne passen die Pentatonik zeigt dir nur die Töne, die für das gehör am dominantesten sind beim Soli.

    Außerdem ein kleines Beispiel: Dieser Junge hier benutzt nur die Bluesskala und noch ein paar dazugedachte töne, dazu noch sehr viel feeling und ideenreichtum und hör mal rein. Für mich einer der besten Gitarristen

    http://www.philip-boelter.de

    http://people.freenet.de/philip-boelter/amphi pr.wmv
     
Die Seite wird geladen...

mapping