Keyboarder Sommertreffen in Celle

von dr_rollo, 12.04.13.

Sponsored by
Gravity Stands
?

Ich würde an folgenden Terminen am Treffen teilnehmen (Mehrfachantworten möglich):

Diese Umfrage wurde geschlossen: 03.05.13
  1. 20. Juli

    42,9%
  2. 3. August

    61,9%
  3. 24. august

    76,2%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. dr_rollo

    dr_rollo Threadersteller Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    8.04.20
    Beiträge:
    11.639
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.889
    Kekse:
    53.447
    Erstellt: 31.08.13   #181
    Nun, dann macht Euch doch schon mal Gedanken, wann und wo das nächste mal...
     
  2. sargal

    sargal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.09
    Zuletzt hier:
    27.11.18
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    418
    Erstellt: 05.09.13   #182
    Ich war einer von zwei "Gästen", die am Samstag da waren. Wir waren in erster Linie gekommen um die coole Jam Session zu erleben und nette Leute kennenzulernen.

    Vielleicht nehmt ihr das als "externes Feedback", da wir beide keine Keyboarder sind, als solche aber trotzdem willkommen waren.

    Mag sein dass der Zeitpunkt unseres "Erscheinens" ungünstig war... Es war gerade eine Tech-Diskussion mit Tonbeispielen zu Gange. Mehr als ein Hallo gab's nicht, dann ging die Diskussion weiter. Die ging dann recht lange wie sich herausstellte; während dieser fühlten wir uns irgendwie fehl am Platz. Auch danach haben uns die anwesenden weitestgehend ignoriert, so wirkte es zumindest.
    Mit einem weiteren Spätanreiser sind wir dann auch nett ins Gespräch gekommen, doch die übrige Runde blieb eher unter sich. Erst zur Pizzapause hat sich das ein bisschen durchmischt.

    Den Vortrag zu virtuellen Instrumenten fand ich gut, allerdings konnten wir nicht bis zum Ende bleiben. Offensichtlich gab es zu späterer Stunde doch noch eine Jam Session, die haben wir leider verpasst.

    Resümee für uns: das Treffen war für uns als nicht-Keyboarder enttäuschend.
    Die Location war klasse! Gut zu erreichen/finden und tolle Ausstattung.
    Was ihr an Hardware angeschleppt habt, war amtlich und sehr beeindruckend.
    Wir hatten mit mehr Gästen und Besuchern aus diesem doch recht großen Forum gerechnet.
    Herzlichen Dank an Dr Rollo für die (alleinige?) Organisation!

    Vorschlag für 2014:
    Gastgeber / Orga begrüßt kurz die Neuankömmlinge. Bei dem kleinen Kreis sollte das ohne großen Aufwand machbar sein.
    Mehr Musik machen! Ihr könnt das und wir hören euch gerne zu.
    Falls Tech-Talk das überwiegende Programm ist, sollten "Gäste" (nicht-Keyboarder) nicht eingeladen oder zumindest "gewarnt" werden, dass es streckenweise wenig interessant wird.

    Dies soll keine Meckerei sein sondern konstruktives Feedback. Ich bin mir bewusst, dass es ein Keyboarder Treffen ist und erwarte nicht, dass sich die Welt um die "unbeteiligten" dreht. Da wir jedoch explizit willkommen waren, hätte ich mir ein bisschen mehr Musik und Gespräche (Non-Tech) gewünscht.

    Nochmal meinen Dank und Respekt für die Organisation! :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Zustimmungen:
    841
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 06.09.13   #183
    Das war wohl wirklich etwas ungünstig, wobei ich so im Nachhinein nicht mehr weiß, welche Stelle das war. Möglicherweise der Orgel/Leslie-Vergleich, an dem alle (bis dahin anwesenden) Teilnehmer sehr interessiert waren und auch einfach die meisten direkt beteiligt waren. Ich denke aber, ich kann da für alle sprechen, wenn ich sage, dass da niemand bewusst ausgeschlossen wurde.

    Das ist insofern interessant, als dass ich einen ähnlichen Eindruck hatte - quasi von der anderen Seite aus. Die Leute, die so spät dazu stießen, wirkten auf mich wie eine Gruppe, die gemeinsam kam, und auch ziemlich unter sich blieb. Ich war deshalb davon ausgegangen, dass das die CRI-Leute sind, die ja "mal gucken" wollten, was bei uns so läuft - offensichtlich stimmte das aber nicht für alle. Ins Bild passte auch, dass das technische Interesse offenbar gering war, dass niemand kam und "Tach, ich bin der Soundso, im Forum XYZ" sagte, und dass viele nach sehr kurzer Zeit wieder verschwunden waren.
    Zugegeben, "wir" hätten aktiver auf "euch" zugehen können, aber ihr hättet euch auch aktiver einbringen können, ohne das jetzt böse zu meinen oder irgendwem die Schuld zuweisen zu wollen.

    Tech-Talk ist auf jeden Fall ein großes Thema, aber der Begriff "Programm" ist eigentlich schon übertrieben. Wir hatten ja gar kein richtiges Programm, abgesehen von Rolands Board-Vorstellung für die CRI-Leute, und dem Hammond-Workshop, der leider ausfallen musste. Der Mainstage-Workshop beispielsweise war ja ursprünglich auch gar nicht geplant, und alles andere hat sich tatsächlich spontan ergeben. Ich persönlich war mit dem Ablauf auch sehr zufrieden. Neben dem technischen Zeug gab es ja auch eine Menge anderer Gespräche, von denen viele natürlich im Umfeld Musik waren, aber auch nicht alle. Und das ist nur der Teil, an dem ich selbst beteiligt war...

    Mehr Musik machen finde ich prinzipiell zwar auch in Ordnung, bin aber wiederum der Meinung, dass sich das ergeben muss. Wenn die Leute gemeinschaftlich Bock haben, was zu spielen, tun sie das halt einfach, und nur dann macht es wirklich Spass. Es hätte deshalb m.E. keinen Sinn, einen Programmpunkt "Jam-Session, 19:00" zu machen.
     
  4. dr_rollo

    dr_rollo Threadersteller Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    8.04.20
    Beiträge:
    11.639
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.889
    Kekse:
    53.447
    Erstellt: 06.09.13   #184
    So ein Treffen zu organisieren, ist nicht wirklich eine große Sache. Im Prinzip hab ich nach kurzer Umfrage einfach irgendwann einen Termin festlegt, dann eine passende Location besorgt, noch nach ein paar günstigen Hotels geschaut und gut. Meine ursprüngliche Idee war ein allgemeines MB-Treffen, nicht nur auf Keyboarder beschränkt, hab mich dann aber schnell belehren lassen, dass das ungünstig ist, weil man da außer einer Session kaum Themen anbringen kann. Daher die Einschränkung auf Keyboarder.
    Ein Programm zu erstellen, bzw. einen Ablauf festlegen, ist schwierig, weil man gerade bei solch offenen Veranstaltungen leider - wie sich auch hier herausgestellt hat, überhaupt nicht sagen kann, wie die Beteiligung sein wird. Wir hatten am Freitag abend im Biergarten kurz überlegt, wie wir den Samstag gestalten, sind da zum Schluss gekommen, dass es keinen Sinn macht, einen Ablauf festzulegen, sondern spontan schauen. Und im Nachhinein kann ich auch nur sagen, dass das so richtig war.
    Meine Vorstellung war in etwa, dass wir von 6-8Uhr den einen oder anderen technischen Workshop machen, um 8Uhr mit einer allgemeinen Board-Vorstellung offiziell starten (Was ich auch im Prinzip eingehalten hab :-) ), danach vielleicht noch den einen oder anderen Workshop, der vielleicht auch für Nicht-Keyboarder interessant sein könnte (hab ich auch gemacht) und dann übergehen in eine Session, wo dann auch alle Musiker sich einbringen könnten.
    Nun waren - zumindest sah es offensichtlich so aus - keine anderen Musiker da, insofern hat sich der Techtalk, dann doch noch länger gestaltet, und eine Session, wenn auch nicht allzu lang, kam dann erst spät zustande. Wenn einige Gäste im "Gewühl" untergegangen sind, tut mir das leid. Ich vermute mal, Ihr wart das Pärchen, das auf dem Sofa gleich vorne rechts gesessen hat, und ich dachte, Ihr wärt von der CRI gewesen. Ich kenne da auch nicht jeden einzelnen der ca. 120 (?) Mitglieder. Die Location ist da so ne Art Vereinsheim, das von vielen Mitgliedern als zweites Wohnzimmer genutzt wird, und daher ein Kommen und Gehen von Leuten völlig normal ist. Vielleicht hättet Ihr auch einfach was sagen sollen. Von den Keyboardern kannte ich bis dato auch fast niemanden vom Gesicht, die kamen da aber auf uns zu und stellten sich kurz vor. Ich hatte zuerst dran gedacht, Kreppband mit Edding beim Eingang hinzulegen, dass jeder seinen Nick/Namen an's T-Shirt pinnt, fand das dann aber doch doof.

    Schade fand ich persönlich, dass sich kaum einer von den CRI-Leuten für die Veranstaltung interessiert hat. Von Einigen mit denen ich vorher gesprochen hatte, wusste ich, dass sie Gigs hatten, aber ich dachte echt, dass gerade die Jüngeren sich für ein Musiker-Forum interessieren würden. Gut, das sind Erfahrungen, die man machen muss.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...