Keyboardsounds/MIDI triggern

von DI-Box, 23.06.05.

  1. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 23.06.05   #1
    Ich bin Keyboarder einer Band und bin deshalb für die Sounds zuständig :)

    Hierbei gibts manche Stücke, in denen bestimmte Sounds oder Pattern zum richtigen Zeitpunkt gestartet werden müssen. Kann ich diese ehrenwerte Aufgabe irgendwie dem Drummer übertragen? Unser Drummer benutzt 2 E-Pads, die mit einem, in einem kleines Rack verpackten Soundmodul gehen. Da das mal ein ganzes E-Drum war, sind noch ein paar Pads übrig!

    Ist es möglich, diese Pads als MIDI-Trigger einzusetzen, also dass ein Schlag auf die Pads ein MIDI-Signal ausgibt, welches mein Keyboard dann zu den passenden Sounds verarbeitet!

    Wie funktioniert das?
    Danke für eure Hilfe
    Oli
     
  2. DI-Box

    DI-Box Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 26.06.05   #2
    Nachdem die E-Drummer nichts dazu sagen wollten, hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt!
    Danke, Symbolic, fürs verschieben :)
    Gruß
    Oli
     
  3. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 26.06.05   #3
    Ja, das ist möglich, wichtig ist, dass die Sample im "one-shot" Verfahren abgespielt werden, also einmal Impuls bekommen und dann das ganze Sample abspielen. Keine Ahnung, ob dein Keyboard dies bietet, ansonsten kann man da auch tricksen: Sustainschalter + ungelooptes Sample (wichtig, sonst läufts ewig durch!).
    Was hast Du denn für ein Keyboard?
     
  4. DI-Box

    DI-Box Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 26.06.05   #4
    Es geht um nen Fantom XA, Keyboard war einfach mein falscher Begriff *g*
    Hatte es halt ursprünglich für die E-Drummer geschrieben, denen hab ich die Unterscheidung Synth-Keyboard nicht zugetraut :D
    Mein Problem ist es halt, dass ich statt den Pads, die der XA bietet, lieber etwas wie ein E-Pad hätte, weil von denen halt noch welche vorhanden sind, die aber halt nicht MIDI-fähig sind bisher!
    Gruß
    Oli
     
  5. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 27.06.05   #5
    Also das Drummodul müsste ja am Midiout Daten ausgeben, jedes Pad gibt eine andere Note aus, die Samples müssten dann entsprechend gemappt werden, so sollte das kein Problem sein.
     
  6. DI-Box

    DI-Box Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 27.06.05   #6
  7. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 27.06.05   #7
  8. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 28.06.05   #8
    wir nutzen so eine ähnliche sache:
    der drummer löst ein sample mit einem edrum pad aus und schickt über sein soundmodul ein midisignal an einen sampler. von dort wird dann der richtige sound abgespielt. klappt eigentlich ganz gut.
    jetzt haben wir noch nen bischen aufgerüstet und wollen das keyboard auch noch per midi an den sampler anschließen (2 Midi anschlüsse vorhanden)
    dann können wir uns gegenseitig mit samples zuballern:great:

    die geschichte mit "one shoot" usw. :
    das kann auch von hersteller zu hersteller unterschiedlich sein. manchmal startet man das sample mit dem anschlagen eines pads und kann es so auch wieder stoppen oder man muss eine taste gedrückt halten oder was auch immer.
    man sollte sich auf jeden fall eine möglichkeit schaffen um das sample(drumloops imma!) jederzeit stoppen zu können.
     
  9. DI-Box

    DI-Box Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 28.06.05   #9
    Danke, wyrus und Antika

    Es geht sowieso um oneshots...
    Die Sampleprogrammierung krieg ich hin, im Prinzip geht es mir wirklich um das Modul, dass MIDIs erzeugt.
    Wenn jemand zusätzlich zu Antikas Vorschlag noch ne Idee hat, gerne her damit...
    Gruß
    Oli
     
  10. MagicTobi

    MagicTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    44
    Erstellt: 28.06.05   #10
    Ich denke, es ist schon die beste Lösung, ein Gerät mit Trigger-Eingängen, wie Antika beschreibt zu besorgen. Denn: Eine Klangerzeugung und Pads hast Du ja.

    Zu erwähnen wäre auch ein Alesis D4. Hat allerdings auch eine Klangerzeugung - aber vielleicht ist es nicht zu teuer. Das hätte 12 Eingänge.
     
  11. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 29.06.05   #11
    da es für das midi signal keinen qualitativen unterschied gibt ob es nun von einem reinen trigger-to-midi konverter oder einem normalem soundmodul kommt, würde ich auf jeden fall zu einem soundmodul raten.
    das kostet unterm strich gleich viel und so kann der drummer auch die anderen vorzüge mitnutzen oder hat zumindest die möglichkeit dazu.

    p.s.:
    mein vorschlag wär son TD5 (oder td7,10, usw.)von Roland
     
  12. DI-Box

    DI-Box Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 29.06.05   #12
    DANKE ihr 3!

    Der D(r)ummer besitzt bereits ein Soundmodul!
    Leider unterstützt dies eben kein MIDI (sry, ich finds grad nicht im Netz)

    Er benutzt von seinem Set allerdings bislang nur 2 Pads. Eins der übrigens PADs (oder mehrere, je nach Bedarf) könnte ich dann als MIDI-Trigger missbrauchen. Heißt, ich werde mich tatsächlich nach einem reinen MIDI-Konverter umsehen, weil das Soundmodul eben schon vorhanden ist. Wenns preislich nix ausmacht, stört mich ein Soundmodul natürlich nicht *g*

    Weitere Vorschläge?
    Gruß
    Oli
     
  13. DI-Box

    DI-Box Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 03.07.05   #13
    Die aktuellen 116€, zweieinhalb Stunden vor Ende übersteigen mein gewünschtes Budget, zumal noch mit einer Steigerung zu rechnen ist.
    Gibt es eine Alternative?
    Ich gehe davon aus, dass nur maximal 2 PADs zum Einsatz kommen, ich brauche also keine 16 Triggereingänge...
    Trotzdem danke!
    Gruß
    Oli
     
Die Seite wird geladen...

mapping