Klärt mich auf!

von doh!, 27.04.05.

  1. doh!

    doh! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.05   #1
    nabernd,

    also wir wolln uns mit unsrer band ne pa für unter 500 euro kaufen mit der wir vernünftigen sound im proberaum haben und auch kleinere gigs spieln könnten(is das überhaupt drin für den preis?).wir haben aber alle so gut wie keine ahnung davon.klärt mich mal bitte ein wenig auf und gebt uns tips was man sich da so schönes holen kann.
    mfg henn
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 27.04.05   #2
    blätter dich mal durchs forum durch, dann siehst du, dass es nicht möglich ist (auf jedenfall nichts, was für gigs reichen wird)
     
  3. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 27.04.05   #3
    Für Wohnzimmer- und Kneipen-Gigs schon, wenn über die PA nur Gesang läuft...;)

    Bzw. für 550-600 Euro...
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 27.04.05   #4
    Mit Glück vielleicht gebraucht. Neuwertig möchte ich mal wissen, was denn in der Preisklasse für einen Kneipengig reichen soll (Mikro(s), Kabel, Endstufe/Box bzw. Aktivbox, womöglich noch Mischer...).

    Jens
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 27.04.05   #5
    Unter 500 Euro ? Ich würde sagen nichts, zumindest nichts was deinen Anforderungen gerecht wäre.
    Mach eine "1" davor, dann gibt es vielleicht so halbwegs brauchbaren Kram (aber gebraucht).
     
  6. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 27.04.05   #6
    Jetzt mal langsam.

    Ich muss mich meinen Vorrednern dahingehend anschließen, dass es für Gigs wohl eher nichts wird... Für den Proberaum kommt's darauf an, was ihr braucht.

    Wenn ihr vernünftige Gitarrenamps habt, würd ich die erstmal garnicht abnehmen, genau so wenig Schlagzeug, höchstens vielleicht Bass, kommt aber auch auf dem seinen Amp an.

    Also geht's dabei nur um den Gesang. Jetzt kommt's drauf an, wie laut ihr spielt und wie's in dem Raum aussieht, wenn da nackte Wände sind und der Drummer mit umgedrehten 5B Carbonsticks reinholzt, dass er pro Probe mindestens 5 Liter Wasser einatmet, um zu überleben, dann wird das auf keinen Fall was, wenn das alles aber halbwegs moderat abläuft, geht's schon halbwegs.

    Dann kommt's noch drauf an, was ihr schon habt... Wenn ihr Mikros und Kabel schon habt, passt das... ansonsten lasst euch nicht einreden, dass jeder mindestens ein Shure Beta SM58 für 180€ braucht, die Unterschiede machen sich erst bei guter PA bemerkbar... ein 35€ Hausmarkenmikro von irgend einem großen Versand sollte genügen für den Proberaum.

    Wichtig ist auch, wie laut gesungen wird... und wie laut eure Musik ist... wenn ihr Powermetal spielt und der Sänger in den Strophen immer flüstert, wird's nix. Wenn ihr Avril Lavigne spielt mit nem Sänger, der sich die Seele aus dem Leib schreit, ist alles klar.

    Ich würd nen kleinen Powermixer mit ca. 2x250W und passende Fullrange Boxen empfehlen, gebraucht und bei Günstigware solltest da mit rund 600€ schon was finden, denke ich.

    Jetzt hoff ich nur ihr habt keine Sängerin... "ah das Mikro ist scheiße", "warum pfeift das?", "ich hör mich nicht, könnt ihr nicht leiser spielen?", "sind wir bald fertig? meine stimme..." blablablaaaaaaah!!


    Falls sich hier Soundfetischisten und Perfektionisten gerade den Kopf gegen die Tischkante prügeln: Er hat keine 3500€ für ein PA System und die wird er auch in absehbarer Zeit nicht haben. Er hat ca. 500€ und anstatt ihm zu sagen, dass es garkeinen Sinn hat, sollte man ihm vielleicht sagen, was geht. Dass es nicht toll ist, ist klar, aber ohne Gesang proben bis man im Lotto gewinnt ist keine Option. Finde ich.
     
  7. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 28.04.05   #7
    Es ist immer wieder das gleiche Problem. Dass der, der billig kauft, doppelt zahlt, ist wohl unbestritten. Eine Komplett-PA für 500 Euro ist definitiv Schrott, den man nach spätestens nem halben Jahr in die Tonne wirft.

    Es kann mir niemand erzählen, dass man mit 4 oder 5 Leuten innerhalb von ein paar Monaten nicht mal wenigstens nen 1000er zusammenkriegt. Ich sag nur Geburtstag, Weihnachten, Ostern, was weiß ich. Nebenbei könnte man auch noch (wer hätt's gedacht) arbeiten gehen, um etwas Geld zu verdienen. Und für 1000 Euro gibt's dann schon den Grundstock, mit dem man vernünftig arbeiten und auf dem man aufbauen kann.

    Von daher kann ich die Aussagen hier schon verstehen, dass das mit 500 Euro auf Dauer in die Hose geht...
     
  8. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 28.04.05   #8
    Die einzige vernünftige Möglichkeit wäre in eine einzelne Aktivbox wie die Mackie SRM 450 zu investieren. Daran dann entweder direkt ein Beyerdynamic TGX 58 anschliessen, oder besser noch zusätzlich ein Mischpult und Kompressor (evtl. Hallgerät) besorgen. Aber auch ohne Mischpult, Kompressor und Hallgerät sollte es sich damit halbwegs proben lassen, wenn man nur den Gesang über die Box laufen lässt.

    Vorteil ist, dass man ordentliches Zeug hat, dass man später ohne Probleme erweitern kann.

    Ansonsten werdet Ihr auf Dauer zwei mal kaufen.
     
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.04.05   #9
    Morgen,
    es wäre schön, wenn die "es geht oder geht nicht" Unterhaltung hier nicht so weitergeführt wird, sonder beide Seiten lieber mit ihren Vorschlägen und Erklärungen kommen, womit, warum und wieso es geht oder nicht geht. Da hat der Herr mehr von.

    Ich würde auch als Mikro TG X58 vorschlage, welches um die 60€ kostet. Damit habt ihr gute Mikros, die auch bei ner "guten" PA noch brauchbar sind.

    Ansonsten gibt es die Möglichkeit, erstmal eine gute Aktiv Box zu nehmen und dann auf eine weitere zu sparen.

    Billig-Pakete lohnen sich nicht, weil die meist gar nicht die Lautstärke bringen können, die ihr braucht.
    mfG
     
  10. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 28.04.05   #10
    Das war aber ausdrücklich angefragt, und da kann ich nur sagen: Nicht für 500EUR.

    Aber gut, nehmen wir mal nur die Probe.

    Das unterschreibe ich mal so. Wobei der Vorschlag von toeti ein äußerst vernünftiger Kompromiss ist, bei dem man nicht in einem Jahr wieder von vorne anfängt.

    Guck an, sind also bei dir auch schon über 500, ohne Mikro...
    Frage wäre jetzt noch: Welchen Powermixer und welche Boxen? Allgemein als gute Einsteigerlösung anerkannt wären z.B. die Yamaha C(S)-115 V für knapp 300EUR das STÜCK. Wenn noch weiter runter will mit dem Preis, ist bei Neuware dann aber spätestens bei 200EUR pro Stück wirklich Sense, darunter gibt es gar nix, was auch nur ansatzweise taugt. Das wäre dann sowas in der Gegend von Peavey PR-15, DAP AX oder HK PR112 o.ä., wobei ich die wirklich nur unter größten Vorbehalten nennen möchte.
    Das hat mit "Perfektionismus" nichts zu tun, sondern mit ganz simplen Mindestanforderungen wie:
    - Eine gewisse Lautstärke müssen sie (auch zum proben) bringen können, ohne zu kreischen.
    - Haltbarkeit. Eine Box für 150,- EUR, die nach zwei, drei lauteren Proben den Sittich macht (s. diverse Forumsbeiträge!), ist nicht billig, sondern rausgeworfenes Geld.
    - Sound. Nun mag man denken: "naja, da kommt es für den Anfang nicht so drauf an". Das stimmt nur zum Teil. Denn die Soundfrage bestimmt auch, ob sich der Sänger überhaupt hört (denn diverse, für den Discobetrieb gedachte billige Hamsterkäfige haben wenig bis keine Mitten, ergo hört sich der Sänger nicht), und auch, wie schnell man Feedback bekommt. Und die Feedbackgrenze ist keine Frage des Geschmacks ("damit kann ich leben"), sondern eine knallharte Begrenzung der nutzbaren Lautstärke.

    Von 3500 hat auch niemand gesprochen, und ich weiß aus leidvoller Erfahrung selbst, wie viel Geld auch 500EUR sein können.
    Nur muss man bei allen Billig-Wünschen drei Dinge bedenken:
    1) Kauft man wirklich zweimal (spätestens, wenn wieder Geld da ist - und die ehemals billigen Sachen sind dann i.d.R. nichts mehr wert, d.h. die urprünglichen 500EUR sind futsch).
    2) Hat man deutlich mehr davon, wenn man sich noch ein paar Monate (nicht Jahre!) irgendwie behilft und dann etwas kaufen kann, womit man über Jahre zufrieden sein kann (bzw. es bei der Aufstockung als Monitore weiterverwenden oder zu reellen Preisen wieder verkaufen kann)
    3) Gibt es nunmal einfach eine Schallgrenze, die sich nicht beliebig senken lässt. Würde jemand nach einem Neuwagen für 2000EUR fragen, oder nach einer E-Gitarre für 30,-, er würde ausgelacht...

    Einen Lottogewinn braucht es nicht. Summe verdoppeln, und wir können mit solidem Material loslegen (und selbst mit 500EUR kann man ensteigen, siehe den Vorschlag mit der Aktivbox. Nur eben nicht für Gigs).
    Bitte mal vor Augen halten, was Gitarristen, Schlagzeuger, Keyboarder, Bassisten für eine einfache Grundausstattung hinlegen müssen, dann kommt auch der Realitätssinn wieder...

    Jens
     
  11. doh!

    doh! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.05   #11
    mhh ok wenigstens bin ich jez ein wenig mehr aufgeklärt thx:o


    also unser sänger "singt" im moment über nen 15watt gitarren amp,hrhrhrh naja manchmal wenn er ganz laut schreit hört man ihn auch ganz leicht im hintergrund:great:

    also muss da ma schnell was halbwegs vernünftiges her:(

    wie is das mit aktivboxen,kann man die kaufen und dann einfach das micro (micro und kabel haben wir schon) da reinstecken und dann reicht das für proben,das wär ja toll:rolleyes: ,das würd dann sogar unter 500 gehen oder?

    klärt mich weiter auf

    schonma danke im vorraus(verdammt ich bin wirklich ein dummer ahnungsloser mensch)
     
  12. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 28.04.05   #12
    wenns nur rein sein gesang sein soll den die box verstärkt eigentlich ja!
    aber möglicherweise wäre ein kleine behringer-pult noch drin da kannst du dann noch andere sachen anstecken und die lautstärke besser regeln!

    mfg man
     
  13. doh!

    doh! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.05   #13
    also man könnte dann quasi einfach das micr darein stekcne und los,is da überhaupt en eingang fürs micro dran?:( (wie gesagt ich hab wirklich null ahnung)
     
  14. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.05   #14
    Hi,
    ich hätte auch noch mal ne Frage. Und da es hier gerade um den low- budget- bereich geht dachte ich mir, dass ich nicht extra einen neuen treat aufmachen müsste.

    Es geht um einen vergleich zwischen Yamaha System (2x S-112 V und 2x CW-115 V) und einem noch billigeren DAP- system (2x MC-15 + subs aus der gleichen Kategorie)

    Jetzt die Frage:
    kann mit beiden system gleichviele Instrumente abnehmen? mit der Einschränkung, dass ich bei dem DAP system sicherlich eine mindere Qualität habe. Oder ist das DAP gar ab einer bestimmten Anzahl von Instr. überfordert?
    Denn von der Leistung herr sind ja zu mindest die Topteile ziehmlich gleich.

    Ach ja, dass die AMP's entsprechend dimensioniert sind setze ich vorraus.

    foffe es ist einigermaßen verständlcih was ich will?!


    greez
    Franz
     
  15. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 28.04.05   #15
    @ henn tellen: ja du aknnst einfach ein mikrokabel einstöpseln!
    zb:klick mir ein aktiv-monitor mit klinken und XLR eingang und klangregelung! zu sehen unten am anschlussfeld!

    @just_feel_the_beat:ja im prinzip kannst du genau so viele gitarren, sänger, key usw. abnehmen mit Yamaha oder DAP aber es kann schon sein das schlechte speaker das gesamtbild nicht ausreichen dynamisch und lebendig wiedergeben können weil die speaker überfordert sind!somit kommt es zu einem schlechten sound!kommt halt auf die qualität an!

    mfg man
     
  16. doh!

    doh! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.05   #16
    mhh also das wär dann meine idee jez,sagt mir wenn die schwachsinnig ist:

    wir holen uns jez ersma ne gute aktiv pa box für ca.500euro ,über die können wir dann schonmal den gesang im proberaum laufen lassen.

    und wenn wir dann geld haben holen wir uns ne endstufe oder en mischpult oder ka was man noch so bracht dazu

    klingt für mich sinvoll:screwy: ,was haltet ihr alten experten davon:o
     
  17. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 28.04.05   #17

    die frage ist ob es wirklich 500E seien müssen...?

    ich mochte die hier antesten, bin mal gespannt wieviel die taugt.
    url
     
  18. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 29.04.05   #18
    henn tellen das macht keinen sinn sich zu ner AKTIVEN box noch nen verstärker dazu zu kaufen! der ist ja schon in der box drin!!
    aber ansonst macht das so sinn wie du das sagst nur kaufst du dann wenn du kohle hast halt ne 2 aktive box (sollte schon die selbe sein) noch dazu!

    mfg man
     
  19. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 29.04.05   #19
    Oder ein kleines Mischpult!
    Die kleinen Yamis sind zu empfehlen...
    Oli
     
  20. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 29.04.05   #20
Die Seite wird geladen...

mapping