Klang vom 5150

von Redamntion, 19.01.05.

  1. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 19.01.05   #1
    Mich interessiert, wie der Peavey 5150 klingt. Leider gibt es hier bei mir keine Möglichkeit ihn mir anzuhören.
    Geht er mehr in die Marshall-Ecke ( vielleicht JCM 800), oder doch eher "moderner"?
     
  2. Dreshmaker

    Dreshmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    1.919
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 20.01.05   #2
    also der 5150 klingt sehr offen. aber würd nicht sagen wie ein marshall. er hat halt en übles metal brett =)

    MFG Dresh
     
  3. EventZero

    EventZero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Berlin/Harz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 20.01.05   #3
    auf keinen fall in richtung marshall jcm800. vergleichen lässt sich der 5150 genausowenig wie jeder andere amp. Er ist klar für rockige und metallige klänge ausgelegt. Hör Dir doch einfach mal Van Halen an dann weisst du wie ein 5150 klingen kann.
     
  4. Far Cry

    Far Cry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    2.05.07
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 20.01.05   #4
    Van Halen, In Flames, Arch Enemy, Machine Head... höhr dir die Bands mal an, dann weißt wie der AMP klingt.
    Auf jeden fall is der AMP am besten für Metal geeignet!
     
  5. werkfragment

    werkfragment Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Friedrichshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 20.01.05   #5
    chimaira, the haunted, aborted, atreyu, all that remains, und zig tausend andere haben nen 5150
    der ist das totale metalbrett, der cleanchannel ist in ordnung aber nicht mit dem eines engl powerballs zu vergleichen, man bekommt ihn schon richtig clean, aber es gibt leute die mögen ihn nicht so, der amp wurde ja entwickelt um böse zu sein, und das ist er, du hast von allem viel mehr als du brauchst, ein amp der extremen, mit dem ist alles möglich
     
  6. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 20.01.05   #6
    ... Darkest Hour...
    er kann schon ganz schön heftig sein :great:
     
  7. hexenhammer666

    hexenhammer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #7
    Der 5150 is auf jeden Fall ein geiler Amp, aber kommt leider nicht an Amps wie Mesa Recto oder Engl Powerball ran find ich...daher überleg ich mir ob ich mir bald mal einen von den o.g. Amps zulege.

    (Aber Entwarnung; der 5150 bleibt im Proberaum:D )






    Look at: www.hexen-hammer.de
     
  8. Dreshmaker

    Dreshmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    1.919
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 20.01.05   #8
    also im lead berreich kann er mehr als mithalten!!! nur clean ist halt so ne sache ;)

    MFG Dresh
     
  9. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 20.01.05   #9
    OK zum tausendsten mal: Der 5150 hat einen sehr eigenständigen Sound und lässt sich eigentlich nicht wirklich mit einem anderen Amp, den ich kenne vergleichen. Er ist extrem bassig und druckvoll. Er hat ordentlich Zerre (mehr als genug) und klingt sehr präsent. Wenn man auf den typischen Schweden Death Sound steht ist er mitunter allererste Wahl. Bands wie Darkest Hour, The Haunted oder In Flames spielen z.B. mit ihm. Als Nachteil wäre zu nennen, dass es recht unflexibel ist. d.h wirklich viele verschiedene gute Sounds wirst du damit nicht rausholen können. Also solltest du wissen, was du willst. Außerdem brummt er ziemlich laut. Was aber in der Praxis nicht wirklich stört. Live sewieso nicht und im Studio kannst du es ja eh wegmachen. Oder du benutzt ein Noisegate. Negativ ist auch noch zu erwähnen, dass der Cleansound ziemlich beschissen ist. Aber dafür ist er ja auch nicht konzipiert. Ich denken auch, dass man da mit einem Hall noch einiges rausholen kann. Aber wer will schon clean spielen. ;) Unterm Strich kann ich den 5150 nur allen empfehlen, die einen fetten, zerrigen Sound wollen. Und Kommentare wie, an ´nen Rectifier kammt er nicht ran, kann ich nur belächeln.
     
  10. EventZero

    EventZero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Berlin/Harz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 20.01.05   #10
    genau so ist es :great:
     
  11. marshbox

    marshbox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    9.11.11
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #11
    gibt es gerade bei ebay für 605 euro. noch 22 stunden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping