Klavierunterricht was danach?

  • Ersteller mr.Soundcheck
  • Erstellt am
M
mr.Soundcheck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.16
Registriert
01.02.10
Beiträge
66
Kekse
0
Ort
Niederkassel
Hi leute,

ICh habe jetzt seit 8 fast 9 neun jahren klavierunterricht und selbst mein lehrer meint das er mir nichts mehr beibringen kann (ich spiele aber auch 7mal di woche 2h) ich weiss aber nicht ob es nicht doch noch etwas gibt was ich lernen will was soll ich jetzt am besten machen?

danke schon im vorraus
 
W
WulleWulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.17
Registriert
03.05.09
Beiträge
93
Kekse
0
Setzt dich hin und schreib eigene Sachen oder such dir ne Band, irgendwas wo du deine Erfahrung einbringen kannst.
Wie kann einem langweilig werden wenn man schon so lange klavier spielt? =D
 
M
mr.Soundcheck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.16
Registriert
01.02.10
Beiträge
66
Kekse
0
Ort
Niederkassel
Bands hab ich 2 stück sogar spiele auch noch solo hab auch mehr als hundert gigs pro jahr aber eigene sachen ich weiss net
 
Soul4life
Soul4life
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
23.01.06
Beiträge
794
Kekse
880
Ort
Niederrhein
Spielst du generell nur Klavier, oder auch anderes? (Soll heißen Synthesizer, Rhodes, Orgel)
Sonst könntest du dich in die anderen Materien vielleicht einarbeiten!?

Spielst du klassisches Klavier? Sonst einfach eine andere Stilrichtung wie z.B. Jazz.


Oder Gitarre lernen ;)
 
M
mr.Soundcheck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.16
Registriert
01.02.10
Beiträge
66
Kekse
0
Ort
Niederkassel
synth, keyboard, organ besitzen tu ich eig. alles richtungen alles selber machen house electro
 
Froschkapitaen
Froschkapitaen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
15.05.06
Beiträge
1.013
Kekse
2.008
Ort
Hessen
... ich weiss aber nicht ob es nicht doch noch etwas gibt was ich lernen will was soll ich jetzt am besten machen?

Und wir sollen das wissen?
Lehrer wechseln ?
Musikrichtung wechseln ? (Jazz <> Klassik).
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Wie kriegst du es denn als Schüler hin, jeden dritten Tag irgendwo zu spielen?
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.781
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Und nebenbei macht er auch noch Veranstaltungstechnik.... da hat jemand Zeit :)

Achja, und als Tipp: Lehrer wechseln!
 
M
mr.Soundcheck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.16
Registriert
01.02.10
Beiträge
66
Kekse
0
Ort
Niederkassel
das geht anders: ich mache viel in und um karneval weshalb ich manchmal 5- 7 mal irgendwo spiele jeden dritten tag wäre ja auch was schwer der rekord war 9 an einem tag
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.781
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Mehr als Hundert Gigs im Jahr... einfache Rechnung:

365 / 100 = 3.65

So wird Distance auf die 3 Tage gekommen sein :)


Ja, dann beantworte doch erstmal die Fragen, die dir hier schon zu deiner Problematik gestellt wurden.
 
M
mr.Soundcheck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.16
Registriert
01.02.10
Beiträge
66
Kekse
0
Ort
Niederkassel
manchmal (was di gage erhöt) beides gleichzeitig und ja ich habe zeit bin halt schüler ne:rolleyes:
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.781
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Wie gesagt, um dir zu helfen, solltest du die Fragen beantworten, die dir gestellt wurden.
 
Aaron S.
Aaron S.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.12
Registriert
22.10.09
Beiträge
16
Kekse
0
Lern Jazz. Wie schon von Vorigen vorgeschlagen; wenn du dich da fertig eingearbeitet hast, hast du zwei Enkelkinder. ;)
Befasse dich zu Anfang am besten zum Umstieg mit der Jazz - Harmonielehre und der Skalentheorie. -> Jazz Piano Buch von Mark Levine
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.781
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Sehr sehr guter Tipp. Arbeite ich auch mit. Super Buch!

Und als Ergänzung für die U-Bahn: Die neue Jazz Harmonielehre von Frank Sikora. Das ist quasi DAS Standardwerk für Jazz.
 
Aaron S.
Aaron S.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.12
Registriert
22.10.09
Beiträge
16
Kekse
0
Hast Recht. Ist vielleicht sogar der bessere Einstieg. Hab mich damals ziemlich schwer getan mit dem Jazz Piano Book, aber wenn man sich durch gearbeitet hat, hat man sich eine richtig gute Basis geschaffen. :)

Und anschließend kannst du versuchen dich an deinen ersten Jazz Blues zu wagen. Womit man binnen weniger Zeit schon sehr große Erfolge einfahren kann und den Klang und "Geschmack" dieser Musikrichtung lieben lernen kann.
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.781
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Bist du durch? :)
 
Aaron S.
Aaron S.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.12
Registriert
22.10.09
Beiträge
16
Kekse
0
Ja, hat mich aber stolze eineinhalb Jahre gekostet. Aber ich kann rückblickend nur sagen, es hat sich schwer gelohnt. ;)
 
habadawi
habadawi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.21
Registriert
17.01.11
Beiträge
161
Kekse
421
Hallo Aron! Ich bin Klavierlehrer und hatte insgesamt 20 Jahre Klassikunterricht und 5 Jahre Jazzunterricht. Ich spiele schon 50 Jahre Klavier und übe immer noch! Ein Tip zu einer Anleitung für Jazzpiano: "The Contemporary Keyboardist by John Novello" (CPP Belwin.Inc). (562 Seiten für ca. 35 Euro). Stoff für Jahrzehnte! Leider nur in Englisch!
( Am besten:"googeln")
habadawi
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben