Kleiner Überblick ProTools Recording Systeme...

von loitschix, 19.08.04.

  1. loitschix

    loitschix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    9.02.12
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 19.08.04   #1
    Hi folks,

    ich bekomme laufend Anfragen von Logic- und/oder Cubase-Usern wie das Arbeiten mit ProTools denn so ist und vor allem wie das denn nun mit der Soft- & Hardware funktioniert. Die HomePage des Herstellers Digidesign ist da nämlich schon etwas verwirrend. Daher hier ein kleiner Exkurs: :)

    ------------------------------------------------------------------------
    Allgemeine ProTools Info/Überblick:

    Ein ProTools System des Herstellers Digidesign besteht aus einer Kombination von Software und Hardware welche auf Windows-Rechner und/oder Apple MAC-Rechner installiert werden kann.

    Der Vorteil solch einer integrierten SW/HW Lösung ist das ein Großteil der Arbeitslast auf rechnerexterne oder -interne ProTools-Hardware ausgelagert wird und somit die CPU und den RAM des Rechners weniger belastet. Somit ist das ProTools System modular ausbaubar. Wenn es irgendwann mal zu "eng" wird kann man durch entsprechende Erweiterungen mehr Power und/oder Kanäle hinzufügen.

    Es gibt bei ProTools drei "Kenngrößen" die immer wieder verwechselt werden. Der Ausdruck "I/Os", "Tracks" und "Voices".

    I/Os gibt an wie viele Eingangssignale gleichzeitig verarbeitet werden können. Haben wir nun die Info "32 I/Os" heißt das, das theoretisch 32 Instrumente/Mikros gleichzeitig aufgenommen werden können.

    Tracks bedeutet wie viele Spuren in der Software geöffnet werden können. Die Info "196 Tracks" bedeutet das ich theoretisch 196 Mono-Spuren/Mixerkanäle in meiner Software öffnen und mit Ihnen arbeiten kann. In der Regel ist es möglich auch mehr Tracks zu öffnen, nur werden dann einige der alten Tracks deaktiviert.

    Voices bedeutet "Stimmen", also wieviele "Streams" gleichzeitig verarbeitet werden könne. Ein Beispiel: Wenn ich einen Softwaremixer mit 32 Spuren/Tracks im Rechner habe und in einem Track 4 Plugins, in einem zweiten 3 Plugins hängen, dann verwende ich beim mischen/abspielen/recorden gleichzeitig 39 Voices.

    Man sollte sich also nicht abschrecken lassen wenn z.B. in ein einem Datenblatt "Die Hardware hat nur 32 I/Os" zu lesen ist. Das bedeutet das man eben mit 32 Instrumenten/Mikros gleichzeitig recorden kann, und sagt aber nichts über die Anzahl der möglichen zu verwendenden Spuren oder Voices aus. Diese sind in der Regel ein Vielfaches der I/Os.

    Die ProTools Software gliedert sich in drei Versionen auf 2 Betriebssystemen (WinPC & Apple MAC):

    - ProTools Free (Keine Hardware von Digidesign benötigt!)

    - ProTools LE DigidesignHardware benötigt)

    - ProTools TDM (DigidesignHardware benötigt)

    ProTools LE ist eine etwas eingeschränkte Version von ProTools TDM. Dafür gibt es hier auch die preiswertere Hardware dazu. Als "Draufgabe" sind in PT sowie PT-LE jede Menge sehr guter Effekt- & Dynamikplugins enthalten.

    Folgende "Ausprägungen" von ProTools Hardware gibt es im Moment (Stand Herbst 2004):

    - M-Box(ProTools LE)

    - Digi002 (ProTools LE) als 19-Zoll Racksystem oder Mischersystem

    - Command 8 (ProTools LE) als Mischersystem

    - HD|1 (ProTools TDM) als Einbaukarte für den Rechner

    - ACCELL|2 (ProTools TDM) als Einbaukarten für den Rechner

    - ACCELL|3 (ProTools TDM) als Einbaukarten für den Rechner

    Beim M-Box, Digi002 & der Command|8 handelt es sich um externe Interfaces die per USB oder FireWire an den Rechner angeschlossen werden. Mit solch einer Kombination hat man schon die Möglichkeit voll im Rechner zu produzieren da diese Geräte neben diversen Audio und PDIF-Eingängen auch MidiSchnittstellen aufweisen.

    Bei HD|1 und den AccelllLösungen handelt es sich um Einbaukarten für den Rechner. Zusätzlich muß nun aber noch das ein oder andere Audiointerface angeschafft werden um die Instrumente/Mikrofone anschließen zu können. Interfaces gibt es in verschiedenen Ausprägungen:

    - Audio: I/0 96, I/0 96i, I/0 192, I/0 192i
    - Midi: MIDI I/O
    - Synchronisation: Sync I/O
    - MikrofonVorverstärker: Pre
    - Infos dazu.

    Somit ist man ebenfalls bereit über den Rechner eine Produktion zu fahren. Es werden weiters noch zusätzlich zu diesen Systemen diverse Konsolen/Mischersysteme angeboten wie z.B.

    - Control | 24
    - ProControl
    - Infos dazu.

    Seit kurzem ist auch im obersten HighEnd Bereich von Digidesign die neue ICON zu bekommen.


    Link zu DIGIDESIGN
    Link zur Homepage des Autors.
    ---
    Diese Übersicht erhabt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Detailierte Informationen bitte auf der Homepage von Digidesign nachlesen!
    ---

    Gruß, Alex...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 19.08.04   #2
    Danke, Alex!

    Ich verschieb es trotzdem mal nach "HiEnd", weil ProTools doch eher in Richtung professionelles (i.S.v. "Geld verdienen") Arbeiten geht...

    Jens
     
  3. loitschix

    loitschix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    9.02.12
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 19.08.04   #3
    hallo jens,

    alles klar. ich war mir halt nicht sicher ob ich da richtig bin. :)

    gruss, alex... :great:
     
  4. Everest2002

    Everest2002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 27.08.04   #4
    wurde eigenlich die ICON auch erwähnt und..gehört einegenlich ein PM5D in den bereich recording oder eher F-O-H-->spricht PA :confused:
     
  5. kosh

    kosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.696
    Erstellt: 11.09.04   #5
    Danke für den Thread. Das hat mich schon immer mal interessiert. :great:
    Leider wird es mir aber wohl in naher Zukunft nicht möglich sein, mir so ein System zu erstehen. Trotzdem sehr interessant.

    Ist Pro Tools Free eigentlich VST(i) kompatibel?
     
  6. Gee

    Gee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    15.03.05
    Beiträge:
    70
    Ort:
    bERlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #6
    Gibt es irgendwo ein Handbuch (pdf) zum downloaden ? möglichst auf deutsch ?

    THX
     
  7. loitschix

    loitschix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    9.02.12
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 19.07.05   #7
    Hallo Gee,

    klar gibts die :) (guck mal unten):

    - ProTools Dokus deutsch:

    Referenz Guide Deutsch

    - ProTools Dokus englisch:

    Reference Guide

    - Mehr Infos bzgl. ProTools auf Deutsch:

    ProTools Seite (nicht ganz aktuell, sorry) ;-)

    Gruß,
    Alex...
     
  8. loitschix

    loitschix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    9.02.12
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 19.07.05   #8
    Hi,

    Ne, die ICON habe ich noch nicht berücksichtigt. Die ist im HIGH-End Bereich angesiedelt, läuft auf ProTools TDM (ab Version 6.*) und beginnt (nur so zur Info) bei einem Grundpreis von in etwa 20.000 euro. ;-) Anbei die Marketingbrochüre:

    ICON

    Weiters gibt es seit Kurzem noch eine interessante Neuheiten:

    - VENUE. Das ist eine Konsole speziell für den Live-Einsatz (Konzerte, Theater, etc...), ebenfalls mit ProTools TDM zu betreiben.

    VENUE

    Hast du übrigens gewußt das das letzte Scorpions Album komplett mit ProTools gemacht wurde? ;-)

    ProTools & Scorpions

    Auch die NineInchNails sind da fleissig:

    ProTools & NIN

    Gruß, Alex...
     
  9. loitschix

    loitschix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    9.02.12
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 19.07.05   #9
    hallo,

    naja im grunde kann man so ziemlich jede konsole/mixer für studio oder live benutzen. natürlich sind viele pulte von Haus aus schon mit speziellen funktionen für live ausgestattet oder funktionen die eben nur im studio Sinn machen.

    Das PM5D habe ich schon in vielen Heim- und semiprofessionellen Studios gesehen weil es einfach alles hat was man im Recording Betrieb benötigt, jedoch auch ein sehr gutes Live-Mischpult ist und nicht all zu viel kostet. Daher kann man das schwer einordnen. Ich würde aber sagen es ist ein "Hybrid" ;-)

    Gruß, Alex...
     
  10. schall-schorsch

    schall-schorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    21.01.14
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.05   #10
    Die ICON ist eigentlich nur im Studio einzusetzen, es sei denn man betreibt großen aufwand...
    sie hat weder mic-preamps, noch irgendwas anderes "klingendes"...ah doch...nen headphone-out ;-)
    man benötigt unbedingt interfaces, preamps und nen mac zur benutzung der icon.
    witzig ist nämlich auch das anschlußfeld der icon...da ist weit und breit nicht...nichts ausser einem ethernetkabel :-)

    Das pm5d ist da besser ausgestattet, mit preamps etc...das macht es auch livetauglich.
    und mit gut 40k euro auch nicht gerade semiprofessionell, habe das ding schon oft bei chart-live-produktionen aufgestellt. das kann man schon mit dem pm1d und der xl4 von midas zum standart erklären.
     
  11. loitschix

    loitschix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    9.02.12
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 21.07.05   #11
    da hst du durchaus recht. für solche sachen würde ich auch dir control 24 (die ich im studio im einsatz habe) benutze. die hat 16 class-A mic-preamps (focus-rite), 2 di-boxen und auch 16 kanälen phantom-speisung. aber auch heir benötigt man zusätlich noch externe 19-zoll audio-schnittstellen (z.b. I/O 96).

    wenn man was kleines, kompaktes für minni gigs benötigt nehme ich auch ganz gerne mein digi002. das ist ein 8-kanal mischer, sehr kompakt. dadurch kann man eben nur mit einem laptop bewaffnet (bei mir isses ein WinXP Sony Vaio mit 1 GB RAM und 4,1 GhZ Pentium 4 CPU) und nur dem digi002 bewaffnet schon kleine gigs life recorden.

    das ganze läuft unter TMD LE und die sahcen sind dann ohne probleme in mein TDM system importierbar.

    gruss, alex...
     
Die Seite wird geladen...

mapping