Kleines preiswertes Homestudio einrichten,aber wie?

von Ma-sis, 07.09.11.

Sponsored by
QSC
  1. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    15.737
    Zustimmungen:
    5.842
    Kekse:
    44.396
    Erstellt: 15.09.11   #61
    mach ich glatt, wenn du mir den halben Tag bezahlst... :p :D

    cheers, Tom
     
  2. Ma-sis

    Ma-sis Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.11
    Zuletzt hier:
    28.02.14
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.11   #62
    Nein, ich bekomme einen ollen Computer geschenkt- Jungs...:romeo:

    Also, wenn es soweit ist mit dem PC- melde ich mich...

    Die anderen Ratschäge, wie Mikro etc. habe ich mir notiert...Dankeschööönnnn....:)
     
  3. Ma-sis

    Ma-sis Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.11
    Zuletzt hier:
    28.02.14
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.11   #63
    Hallo Jungs,
    da bin ich wieder. :D
    Bald ist es soweit mit dem Computer..allerdings...schaut mal. Ich habe etwas zusammengestellt. Hier in Köln gibt es einen Shop der 5 Jahre Garantie auf die PC`s gibt und ganz gute Bewertungen hat. Aber...ich komme mit der Schnittstellenfrage nicht ganz zurecht (was brauch ich da?) und das Betriebssystem (habe ich nicht mit angegeben, erscheint mir auch recht hoch im Preis zu sein).
    Ich hoffe auf Eure Meinungen und Tipps. :)
    http://www.greycomputer.de/product_customize.php?products_id=17665{tpl}{2453}{17568}{2277}{1984}{16783}{17686}{2310}{16770}{11542}{1872}{1512}&sid=5d8735f6de654cf052a7ce5eac42fdf8

    Das Gehäuse ist sogar schön rot, wie es sich für ein Mädel gehört. :D

    Liebe Grüße
    Ma
     
  4. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    15.737
    Zustimmungen:
    5.842
    Kekse:
    44.396
    Erstellt: 03.10.11   #64
    leider funktionieren links mit Session ID später nicht mehr (siehe am Ende: &sid= 5d8735f6de654cf052a7ce5eac42fd f8)
    die gelten nur während du mit dem System kommunizierst... :(

    cheers, Tom
     
  5. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    5.193
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.172
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 03.10.11   #65
    naja , egal...das wichtigste wissen wir doch schon:
    :D
    Stimmt, mit einen schicken PC kannst du garnicht falsch liegen:rolleyes::p
    Mal im ernst, ich glaube immer noch das der 400€ Promarkt/Media Markt/ Wat auch immer Markt, schon für den Durchschnittlichen Homerecorder, der die Kinder nicht im Wohnzimmer schlafen läst um sein eigenen Studioraum zu haben, genug leistung hat.

    Deshalb bin ich eher daruf gespannt was du als Interface und Mirco so wählst.
    Vielleicht sowas:
    http://www.musik-service.de/focusrite-scarlett-8i6-prx395775933de.aspx
    Es würde auch optisch zum PC passen;):rolleyes::D
     
  6. DanielwithBass

    DanielwithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    24.06.20
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    5.607
    Erstellt: 04.10.11   #66
    Hi an alle,

    ich bin Basser und hab bez. Recording ne Frage. Dieser Thread (hab ich durchgelesen) ist ungefähr passend und ich würde mich freuen wenn mir wer ein wenig unter die Arme greifen kann. Die FAQ Sektion bin ich auch schon durchgegangen aber sie konnt meine FRage nicht beantworten.

    Szenario:

    Meine Freundin (gitarre + Gesang) und ich (Bass) spielen jetzt schon ne Weile zusammen und wollen aufnehmen. Wir benötigen nur noch die Schnittstelle zwischen Instrumenten und PC

    Rein:
    Bass(XLR oder Klinke)
    Gesang (XLR),
    Gitarre (XLR oder Klinke)
    und Drummaschine (Klinke)

    Raus:
    4 oder mehr spuren(getrennt) mit jeweils dem Signal an den PC über USB
    Diese 4 Spuren sollen dann noch an einem anderen Ausgang liegen um es an die Homeanlage zu senden. Entweder alle 4 Signale getrennt oder schon gemischt.

    Ich denke hierbei an ein Audiointerface. Ich weis nur nicht ob die Audiointerfaces, an den PC getrennte Signale (über USB) senden oder ob da nur ein Signal über den USB geht, das gemsicht ist. Ich habe mich ein wenig eingelesen und bin der Meinung das dieses Gerät ein günstige Lösung des Szenarios darstellt.

    Lexicon Omega Studio
    [​IMG]


    Ich muss gestehn das ich nicht mehr durchblicke bei den vielen Ein und Ausgängen. Auch ist nirgends vermerkt, ob ich am PC dann 4 getrennte oder eine gemischte Spur habe. Falls das Gerät für mien Szenario ungeeingnet ist wäre es super wenn mir jmnd nen Tipp hat mit welchem die Umsetzung funktionieren würde.

    Um Fragen vorwegzunehmen. Wir möchten keine professionelle Aufnahmen machen. Es ist unser Hobby und wir würden einfach gerne gemeinsam entstandene Songs festhalten.

    Wie gesagt ist mMn an externen Hardware alles vorhanden. Nur der Mikrofoneingang sollte einen Vorverstärker haben und ne Phantomspeisung.

    Ich wäre für eure Hilfe sehr dankbar

    Freundliche Grüße

    Daniel
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    873
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 04.10.11   #67
    Also zunächst mal zur Art der Anschlüsse: XLR oder Klinke ist so gesehen egal, da nimmt man einfach das passende Kabel oder könnte auch Adapter nehmen. Entscheidend ist die Art des Signals. Bei analogen Signalen geht es dann also um Mikrofoneingänge (da schließt man halt ein Mikrofon an, welches ein sehr schwaches Signal liefert und vorverstärkt werden muss), Line-Eingänge (Line-signale kommen z.B. aus Mischpulten, CD-Player, Vorverstärkern,...), und hochohmige Instrumenteneingänge (da kann man direkt eine E-Gitarre oder einen E-Bass mit magnetischem Tonabnehmer und passiver Elektronik anschließen).

    Ein entscheidenes Ausstattungskriterium bei Audiointerfaces ist dann eben die Art und Anzahl der Ein- und Ausgänge. Wobei eben da die Anzahl der Ein- und Ausgangskanäle (oder meinetwegen "Aufnahme- und Wiedergabekanäle") entscheidend ist - das muss nicht der Anzahl der Anschlüsse entsprechen, die am Gerät zu finden sind, da sind meist mehr vorhanden. Zum Beispiel haben einige Interface zwei Mikrofon (im XLR-Format) und zwei Line-Eingänge (Klinke), welche aber jeweils zusammengeführt werden. Also insgesamt nur zwei Aufnahmekanäle, man kann nur entweder den Line, oder den Mikrofoneingang nutzen. Ebenso haben eigentlich alle Interface sowohl einen Line-Ausgang wo man Boxen anschließt, wie auch einen Kopfhöreranschluss. Aber bei den günstigen Interfaces kommt da jeweils das gleiche raus, weil das Interface nur zwei Wiedergabekanäle (also einen Stereo-Ausgang) haben.

    In der Klasse der USB-Interfaces bis 200€ findet man größtenteils 2in/2out-Interfaces. Manche haben 4in/4out, wobei dann aber die zusätzlichen nur in Form von digitalen Ein- und Ausgängen vorliegen.

    Das Omega Studio ist eines der wenigen in der Preisklasse, mit dem man 4 analoge Quellen gleichzeitg aufnehmen kann. Es handelt sich um ein 4in/2out Interface, du kannst also vier Spuren gleichzeitig seperat aufnehmen. Wobei das in der Tat auf den ersten Blick etwas verwirrend ist, wenn man die ganzen anschlüsse sieht. Wenn man genau hinsieht erschließt sich es aber. Die Eingänge haben da nämlich alle so "USB Assign" Taster (wobei man immer paarweise wählt), mit denen man dann eben einstellt, auf welche USB-Aufnahmekanäle die Anschlüsse geschickt werden sollen. Anschlussmäßig hat man zwei Mikrofoneingänge, vier Line-Eingänge, einen digitalen SPDIF-Eingang und vorne noch einen Instrumenteneingang (welcher offenbar Alternativ zu Line-Eingang 3 genutzt werden kann)

    Wiedergabeseite hat es eben laut Website nur zwei Ausgänge (also einen Stereoausgang). Was also heißt, dass aus dem Line Out, dem Kopfhörerausgang und dem SPDIF-Ausgang überall das gleiche rauskommt, und mann die nicht mit unterschiedlichen Signalen beschicken kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Ma-sis

    Ma-sis Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.11
    Zuletzt hier:
    28.02.14
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.11   #68
    Hallo Tom und alle anderen,
    das hier ist die Seite:
    http://greycomputer.de/

    Ich habe mir den
    TURTLE PC System AMD X4 640 500GB 4GB für 329 Euro ausgesucht. Man kann hier auch noch die Ausstattung ändern und z.B. habe ich mir noch eine größere Festplatte ausgesucht von Western Digital, die grünen. Ihr habt mir ja geschrieben, dass diese die leisesten sind.
    Bei Gehäuselüfter habe ich mir den Silent Wings ausgesucht. Die Grafik- und die Soundkarte ist bei diesem PC intergriert. Und bei den Schnittstellen ist eine integrierte Netzwerkkarte vorhanden. Benötige ich noch irgendwelche Schnittstellen? Die haben dort eine größere Möglichkeit der Auswahl.

    Ich bin auch am überlegen mit dem PC ins Internet zu gehen, weil mein Laptop immer mehr schlapp macht. Jetzt überlege ich evtl. mir eine externe Festplatte zuzulegen um dort meine Musikdateien abzulegen oder noch eine interne. Wären die Musikdateien so sicher?

    Danke für Eure Meinung.

    Liebe Grüße :)
    Ma
     
  9. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    15.737
    Zustimmungen:
    5.842
    Kekse:
    44.396
    Erstellt: 04.10.11   #69
    wieso sicher ??? die klaut doch keiner :D
    Netzwerk, Grafik und Soundkarten sind bei solchen Geräte so gut wie immer integriert - zusätzlich brauchst du nichts.
    Für alles was später noch kommen könnte gibt's USB und PCI Bus.
    Von AMD hab ich null Plan, bis auf den einen Kollegen, der damit (anderer thread) offensichtlich seinen POD X3 nicht ans Rennen bekommt, was vermutlich an einer nicht so perfekten USB Anpassung liegt ...

    Intel ist eigentlich Standard im Aufnahmebereich, in der Vergangenheit gab es damit durchschnittlich die geringsten Probleme.
    Bei aktuellen Intel Boards ist allerdings die integrierte Grafik sehr schlecht - lässt sich aber mit 20 Euro für eine Standard PCIe Karte beheben.
    Da (bei der Grafik) könnte AMD tatsächlich die Nase vorn haben. Gesehen habe ich's aber nicht und zum Wechseln bin ich zu bequem.
    Vielleicht kann ja jemand ein AMD Athlon System aus Erfahrung empfehlen.

    Ich würde einen der kleineren Intel Rechner mit der '41' in der Modellbezeichnung und 4 GB Speicher nehmen, falls du dein mal erwähntes XP darauf installieren lassen willst.
    Bei Win7 würde ich zu 8GB und der 64bit Version und P67 Board raten, es braucht halt etwas mehr Futter... ;)
    (da du keine PCI Karten hast, dürftest du vom Sandybridge Problem verschont bleiben)

    cheers, Tom
     
  10. DanielwithBass

    DanielwithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    24.06.20
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    5.607
    Erstellt: 04.10.11   #70
    Hallo Sebastian,

    erst einmal vielen Dank für deine so ausführliche Antwort.

    Bis auf das Micro sind alles Line Signale. Das Signal des Basses und der Gitarre geht vorher noch durch einen Vorverstärker. U.u. sind es 2 micros, da auch mal ne Akustik gitarre mit Mic aufgenommen wird. Aber 2 Mic-ins hat das Interface ja.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, schickt das Gerät über den USB zwei Stereo Signale. Also in Summe 4 Mono Signale. Das würde mir völlig reichen. Wegen dem Ausgang muss ich wäre es für mich toll gewesen, wenn man beim Lineout des Interfaces z.B. einstellen könnte, dass alles bis auf Bass an den Lineout geschickt wird. Aber an den USB dann alle Signale. Leider habe ich schon vermutet, dass wir für solche Dinge tiefer in die Tasche greifen müssen...

    Dumme Frage: Kann man eingentlich nicht zwei USB Interfaces mit je 2out kaufen und dann einfach beide an den selben PC stecken? Man hat ja schließlich mehrere USB Anschlüsse am PC. In der Aufnahmesoftware ist es doch möglich je Spur verschiedene Quellen anzugeben. Oder? Das bei der Aufnahme dann zwischen des Spuren ein wenig Latenz ist, könnte man ja nach der Aufhame mit der Software beheben.

    Danke und herzliche Grüße

    Daniel
     
  11. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    5.193
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.172
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 04.10.11   #71
    Du könntest deine 500GB auch Partizonieren, so das du z.b: auf dem Laufwerk C 100GB für betreiebssysteme und Software hättest und die restlichen 400GB auf ein Laufwerk D/E/F what ever, packst um dort datein, musik und videos speichern.
    Möglich ist da vieles:D
    Sollte so deine Festplatte C eine macke bekommen kannst du dieses mit ruhigen gewissen formatieren und hättest auf D/E/F.... usw. deine Daten noch sicher.

    Naja interface gibt es wohl nur als direkte Steckkarte, als USB oder Firewire anschluss... Von daher musst du eigentlich nur schauen was für ein Interface du willst und wie das angeschlossen wird.
    Nütze die SuFu mit dem wort Kaskadieren :D
    Aber ob das in deinem Fall nötig/sinnvoll/ Günstiger ist als ein einziges Interface was alles kann, das will und kann ich erlich gesagt nicht beantworten (ich würde schon wollen, nur kann ich es eben nicht:D).

    Vielleicht genügt ja sowas schon:
    http://www.musik-service.de/tascam-us-800-prx395772315de.aspx
    Zwei Instrumenten eingänge + dann noch 4 Mirofon eingänge.
    Ich glaub damit könntest du jedes Instrument per Tonabnehmer sowie Micro abnehmen, hättest 1 Micro noch für den Gesang und sogar noch ein Mico frei für "Raumklang" oder sonst was (2 Instrumente= 2 Hi-Z Eingänge+ 2 Micros, 1 Gesang, 1 mal sonstwas..).
    Ob das interface das alles auf einmal verdauen kann, weiß ich leider nicht. Lt beschreibung denke ich mal schon:D
    Wie da nun der Drum computer noch drann soll, entzieht sich leider meiner kenntniss aber bedenke das du ein schlagzeug auch in der Software erstellen kannst;)

    Edit:
    Seltsam... das US800, bei dem wohl Kopfhörer und Monitor getrennt steuerbar sind ist günstiger als das kleiner US600?!?! Seitenfehler?!
     
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    873
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 04.10.11   #72
    Richtig.

    Redest du jetzt vom direkten Mithören? Also dass der Bass während man spielt wieder direkt auf den Ausgang geschickt wird? Dazu bräuchte man ja noch nicht mal mehrere Ausgangskanäle, sondern nur felxibles Monitoring. Das bieten in der Tat größere Interfaces, die einen DSP-Mixer an Bord haben. Oder man kann natürlich auch Software-Monitoring nutzen, dann geht das mit jedem Interface. Ist halt nur nicht sicher, dass das unter allen Umständen mit unhörbar niedriger Latenz funktioniert. Bei den "mehr als 2out" geht es stattdessen ja eben darum, dass zwei Musiker jeweils einen Kopfhörer aufhaben, aber was unterschiedliches hören.

    Ja.

    Wenn es nur um einen zusätzlichen StereoAusgang geht, dann kann man ja auch das "Interface" nehmen, dass schon in jedem PC integriert ist. Unter gewissen Umständen ist das möglich, zwei Interfaces zusammen zu benutzen, dass sollte aber vom Hersteller offiziell unterstützt werden. Man hat zwei Probleme:
    1. Synchronisierung. Man hat halt zwei digitale geräte, die sollten gleich getaktet sein - standardmäßig erzeugt aber beides seinen eigenen Takt. Stattdessen braucht man dann Interfaces die sich extern synchronisieren lassen, also man muss die verbinden und eines dient als Master. Wobei - "funktionieren tut das
    2. Treiberprobleme. Unter Mac OSX ist das einfach, da kann man einfach zwei Audiogeräte virtuell zu einem zusammenfassen. Unter Windows nutzt man aber wenn es ums Recording geht ASIO-Treiber, da muss man dann den eines Herstellers nehmen, der mit dem anderen nicht zusammenläugt. Und auch nicht einfach so mit zwei gleichen geräten, weil welches der beiden steuert man dann damit? Also dass muss wenn offiziell vom Treiber unterstützt werden. Direct Monitoring ist quer über die Interfaces logischerweise eh nicht möglich.

    Unterm Strich lohnt sich das in der Preisklasse finanziell einfach nicht. Schon ab 220€ bekommt man ein Interface mit zwei Mikrofon und zwei Line-Eingangskanälen) sowie vier analogen Ausgängen (Also zwei Stereoausgangskanälen). Und einem DSP-Monitormixer, über den man alle eingehenden und alle vom Rechner kommenden Signale belibeig mischen und seperat auf die Ausgänge schicken kann (also jeweils ein unterschiedlicher Mix auf jedem Stereoausgang):
    https://www.thomann.de/de/focusrite_saffire_pro_14.htm

    EDIT:
    :eek: Ich dachte erst, es muss sich um einen Druckfehler handeln, aber bei bei Thomann und im MusicStore kostet es auch nur soviel! Was ist denn da los? Also von Tascam gibt es das us-200, us-600 und us-800, jeweils eben mit unterschiedlicher Ein/Ausgangsaustattung. Aber entsprechend normalerweise auch preislich gestaffelt. Das us-800 muss eigentlich deutlich teurer sein.

    Das Ding hat sogar 6 Mikrofoneingänge, das us-600 hat "nur" vier.

     
  13. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    5.193
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.172
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 04.10.11   #73
    Joa und so wie das vorne am 800er aussieht würd ich sagen das man Monitor und Kopfhörer getrennt regeln kann. Des währe ja wirklich mal ein Angebot:D:great:
     
  14. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    873
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 04.10.11   #74
    Und es hat sogar einen DSP-Monitormixer. Leider aber auch nur zwei analoge Ausgangskanäle
     
Die Seite wird geladen...

mapping