Kleines Soundproblem

von ttntm, 28.11.06.

  1. ttntm

    ttntm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.14
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    108
    Erstellt: 28.11.06   #1
    hallo ihr!

    ich hab seit kurzem ein kleineres problem mit meinem sound beim üben daheim.
    ich benutz nen crate gt 15, mit dem ich eigentlich sehr zufrieden bin und der die anforderungen für üben daheim voll erfüllt
    bei proben hab ich den peavey, da gibts das problem nicht

    nun zum eigentlichen:
    - ich spiel (thrash) metal
    - benutz ein boss ds-2, weil der overdrive mir nicht so zusagt
    - ich spiele viel pm auf tiefem e

    ja und ich hab sehr lange mit voller badewanne gespielt, aber das wurde mir dann zu dumpf und jetzt hab ich mal mit mitten experimentiert

    das problem ist nur, dass der drei-band eq sobald man die mitten etwas mehr als 3-4/10 aufdreht die pm e-saite ziemlich scheiße klingen lässt
    als ich noch die extreme mittenabsenkung hatte, klang das sehr geil und nicht so "dumpf" & seltsam trocken

    das problem lässt sich teilweise lösen, indem ich die höhen noch mehr raufdreh, aber das klingt dann nach ner zeit auch wieder seltsam

    jetzt frag ich mich nur, wie die großen, zb kreator, oder slayer..., so nen vollen sound (ja, sie doppeln die gitarren natürlich, aber das mein ich nicht) hinkriegen, der irgendwie auch mitten haben müsste, denn komplett ohne spielen die sicher nicht

    ich hab mir auch noch gedacht, dass ich das vlt mit nem 10band eq hinkrieg, nur bevor ich geh und mir einen kauf, wollt ich das mal fragen
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 28.11.06   #2
    Die spielen mit einem riesen Haufen Equipment, das kannst mit deinem DS-2 (obwohl an sich ganz gutes Gerät) nie erreichen, ganz abgesehen von deren Amps/Gitarren die für die Jungs entsprechend modifiziert/angepasst sind. Oben drauf haben die Leute auch meistens einen Profi-Techniker, der sich um alles kümmert.
     
  3. ttntm

    ttntm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.14
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    108
    Erstellt: 28.11.06   #3
    ja, klar, mir gehts auch nicht drum, das zu erreichen oder so zu klingen, mir gehts nur drum, ob ein equalizer das verbessern würde, da mir dieser miese sound aufn arsch geht und ich nicht ein basstrauma vor lauter mittenabsekung haben will

    am rande: ich weiß auch, dass man bei nem gig mit pa viel mächter rüberkommt, als beim üben im zimmer ;)
     
  4. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 28.11.06   #4
    Es ist eine Sache wie ein Amp alleine klingt, eine andere wie er im Bandgefüge klingt. Der Mix entscheidet im Endeffekt was Du nachher hörst (und das ist mit Sicherheit nicht das volle Spektrum der Gitarre alleine).

    EQs werden natürlich en masse eingesetzt um den Sound zu verbiegen (4 sind keine Seltenheit).
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 28.11.06   #5
    Ein EQ kann das verbessern, muss aber nicht (blöd, ich weiß). Muss man eben antesten, gibt auch eine ganze Reihe von unterschiedlichen Produkten. Jedenfalls wird es Dir neue Möglichkeiten geben, den Klang zu beeinflussen.
     
  6. ttntm

    ttntm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.14
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    108
    Erstellt: 28.11.06   #6
    ja, die erfahrung hab ich auch schon gemacht, dass im aufgenommenen stadium alles umjustiert werden muss und dass verschieden amps verschieden klingen

    aber: mir geht es jetzt NUR darum, wie ich bei meinem solo-daheim-übe-sound ohne mittenabsekung das dämliche bass-rauschen bei gemuteten saiten wegbekomm

    vlt gibt es da ja keine (standard) lösung oder vlt hab ich meine beispiele unklug gewählt, nur denk ich das muss doch irgendwie gehen. daher hab ich im ersten schritt an nen eq gedacht
    handhaltung ändern hab ich auch probiert, aber das bringt wenig

    ich mein, ich werd auch heute wieder, wenn ich aus der arbeit weg bin, alles mögliche probieren, und vlt find ich ja die "wundereinstellung"

    edit:--------------
    ahh, ok, dann werd ich das mal ausprobieren. gibts da irgendwelche "referenzprodukte"? so ca 100-150€??
     
  7. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 28.11.06   #7
    eq kann dein sound zum besseren verändern, v.a. bei so geschichten wo die ampeigene eq nicht mehr mitspielt weil zu ungenau und so weiter...

    ich würde es so machen:
    ds-2 mitten rein(scheisssound oder?)
    dann am neutralen bodeneq die einzelnen bänder einzeln absenken; mit glück findest du den regler der die schlecht klingen frequenzen rauskriegt...

    ganz gut in dieser hinsicht:
    danelectro fish&chips; 7 bänder, rauscharm, klein, grün, billig(<40€)
    nachteil: sehr kleiner schalter(bei dauerbetrieb wurst), klein, grün
    hab ihn seit 3 jahren und will nei wieder ohne...

    greetz

    stylemaztaz
     
  8. ttntm

    ttntm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.14
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    108
    Erstellt: 28.11.06   #8
    hm, das klingt gut.
    im moment boostet das ds-2 meine höhen am anschlag, zwecks schadensbegrenzung. täte ich das nicht, würde das pm mit aufgedrehten mitten einfach nur entsetzlich klingen

    zum eq: was wäre da zwischen 100 und 150€ zu empfehlen?
     
  9. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 28.11.06   #9
    da bin ich leider überfragt. mxr, boss...kenn da keins, weil ich nie was anderes gebraucht hab als mein fish&chips. ich kann mir aber nur schwer vorstellen, dass zB ein boss ge-7 klanglich besser ist!
    wenn dus ganz genau haben willst, kannste dir auch ein parametrisches eq holen(behringer peq 2200 pro). da findest du auch alle frequenzen die stören, nur ist es ziemlich anstrengend so ein eq einzustellen!

    greetz

    stylemaztaz
     
  10. ttntm

    ttntm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.14
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    108
    Erstellt: 28.11.06   #10
    mhm, ich spiel seit ner zeit so und so mit nem MXR 10 band eq, und weihnachten kommt bestimmt, aber den danelectro werd ich mir auf jeden fall genauer anschaun

    danke!
     
  11. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 28.11.06   #11
    Der DS-2 hebt die Tiefmitten sehr stark an. Das ist nun mal seine Eigenschaft und es macht deshalb wenig Sinn, Geld dafür auszugeben ihm diese mit einem EQ anschließend wieder auszutreiben. Investier das Geld lieber in einen anderen Verzerrer, der etwas drahtiger und offener klingt und die Palmmutes weniger matschen lässt als der DS-2.
     
  12. ttntm

    ttntm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.14
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    108
    Erstellt: 28.11.06   #12
    zum beispiel?

    das kann stimmen nur hab ich leider keine ahnung, was für "drahtige" verzerrer ich so finden kann. wie sind die MXR dinger, zb distortion+ ??
    oder das EH metal muff?

    ka, sorry

    noch was: ich hab daheim noch ein 10 jahre altes boss super overdrive (od-2). hat das ein besseres mittenverhalten?
     
Die Seite wird geladen...

mapping