Kniffelig: Effektloop bei Bi-Amping?

von wogawi, 31.07.07.

  1. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 31.07.07   #1
    Hallo,
    ich spinn grad wieder ein bisschen rum :D ... seit ner Weile soll ja ein neuer Amp her, aber ich fände es schade meinen Hot Rod Deluxe dann zu verkaufen (vor allem, weil er ja so nen tollen clean sound hat!).

    In der engeren Auswahl steht ein Orange AD30 Top (das ja nach Usermeinungen ziemlich früh einbricht und ein richtig cleaner sound nur bei niedrigen lautstärken möglich ist - stimmt das?).
    Also kam mir die Idee: Boah geil, dann nimmste den Fender für Clean und den Orange für alles crunchige.

    NUR: Wie mache ich das mit den Effekten, die ich momentan im FX-Loop habe?? Der Orange hat z.B. keinen FX-Loop ... und ich möchte die Effekte ja nicht nur für Clean oder (falls ein FX-Loop da wäre) nur für Crunch ... alle effekte doppelt kaufen is ja auch schwachsinnig ...

    Wie könnte man das lösen?

    Jetzt bin ich mal gespannt auf Antworten! :D (und bitte nicht "kauf dir halt nen 3 kanaler, der überall gut klingt ..." - mir gehts hier um's verständnis, was ich letztlich machen werde weiß ich noch nicht!)
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 31.07.07   #2
    Wenn du einen Amp ohne FX-Weg hast, ist die Loesung doch einfach: du schaltest alles vor die Amps.

    Ansonsten waere wohl idT die Anschaffung seperater Effekte das sinnvollere, denn sonst muesstest du die beiden Send Signale von zwei Amps zusammenfassen, das Ganze dann durch die FX schicken, und am Ende wieder trennen, und zwar so, das es wieder in den richtigen Amp geht.

    Ohne einen ordentlichen und vielseitigen Looper wirst du da keine sinnvolle Loesung finden.
     
  3. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 31.07.07   #3
    Hatte mal eine Frage bzgl BiAmping und da bekam ich den Vorschlag mir selbst einen Looper zu bauen, beide Vorstufen über die selbe Endstufe laufen zu lassen und dann mein GMajor einfach direkt vor die Endstufe zu hängen.

    So bastelst du dir quasi nen Effektloop, der von zwei Amps gleichzeitig genutzt werden kann.

    Hier der Thread:
    https://www.musiker-board.de/vb/racks-midi/219253-frage-bzg-midi-biamping.html
     
  4. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 31.07.07   #4
    wenn nichts gleichzeitig rauskommen soll aus beiden, sondern immer nur auf einem, dann kannst du dir doch nen 2pdt schalter nehmen, die "mittleren Löcher" gehen in den Anfang und Ende vom Loop, die oberen kommen und gehen zum einen Amp und die Unteren zum anderen --> du kannst umschalten, ob das signal vom fender oder vom orange durch den loop läuft, allerdings hast du dann keinen Bypass, es kann dann immer nur ein Signal kommen!! Und du wirst bestimmt noch auf die Idee kommen beide gleichzeitig zu betreiben! Mit Bypass, also das noch immer durch beide gleicheit Signal gehen kann, sollte aber mit nem 4pdt schalter gehn, weiß aber nicht wos die gibt...dann wär eben des eine unbearbeitet und des andere durch den Loop...

    Gruß, florin
     
  5. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 01.08.07   #5
    ahja, klingt plausibel! danke! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping