Knurriger Sound???

von PD Marduk, 23.04.07.

  1. PD Marduk

    PD Marduk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.06
    Zuletzt hier:
    5.07.11
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Bad Rodach/ Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.07   #1
    Nabend. Ich hab immoment an Yamaha RBX 375, kombiniert mit am Warwick Sweet 15.2 Verstärker und dem B2.1u Effektgerät. Wie bekomm ich mit diesem Equipment son knurrigen Sound wie der Cannibal Corpse Bassist Alex Webster hin?

    bedank mich schonmal im Voraus für die Antworten!
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 24.04.07   #2
    tja, wird schwer.
    wie du merkst, hat der junge schon mal ein ganz anderes stack als du. du wirst den typischen ampeg mit 8x10er sound so nie hinbekommen.
    wir du dich jetzt mit den einstellungen da annäherst kann ich so kaum beurteilen... sorry.
    beim bass sehe ich nicht ganz so das problem. auch wenn es da auch ganz krasse unterschiede gibt.
     
  3. theSeventhSoul

    theSeventhSoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    28.03.16
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    239
    Erstellt: 24.04.07   #3
    beim knurren kommt es wie schon eben gesagt auf den amp an, hier ja ein rockiger ampeq, sowie auf das holz des basses. wenn ich mich nicht täusch, sollte ein boost der tiefmitten vllt schon eine kleine änderung bringen. wird aber schwer, einem bass das richtigen knurren beizubringen, wenn er das nicht schon von natur aus tut
     
  4. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 24.04.07   #4
    Wie immer, wenn es um dieses Thema geht (ist ja beileibe nicht das erste Mal), müssen wir erst mal klären, was mit einem "knurrigen" Sound gemeint ist. Ich hab mir Cannibal Corpse angehört und kann da beim besten Willen keinen knurrigen Bass ausmachen. Der Bass ist im Gegenteil sehr clean, drahtig, mit viel Stegpickup-Anteil.
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 24.04.07   #5
    Also bei Aufnahmen dreh ich meisten bei 1,5 kHz den Bass weng rein, das wird bisschen "knurriger", aber wie über mir schon geschrieben wurde... Da gehen wohl die Begriffsversätndlichkeiten weit auseinander. Falls du an deinem Amp die Möglichkeit hast mit EQ was zu boosten dann probiers mal bei 1,5 kHz oder vlt wie auch schon vorgeschlagen in den unteren Mitten.

    Mfg
    Wolle
     
  6. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 26.04.07   #6

    Du hast unrecht:D

    Wenn das kein knurren ist dann weiß ich nicht mehr....

    Du hast Recht;)
     
  7. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 26.04.07   #7
    .... eigentlich finde ich ja etwas peinlich - aber mir fällt da die Einstellung "B0" an deinem Zoom B2.1u ein => Da wird ein Ampeg SVT mit 8x10 "simuliert"
    Ist vielleicht schon mal ein Ansatz :o
     
  8. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 04.05.07   #8
    Mag ja sein, dass ich nicht so ein tolles Gehör habe, aber für mich ist das der selbe Sound. Beim ersten Video benutzt er aber auch fast nur die tiefen Saiten, und für mich knurrt das nicht, ist eher der normale H-Saiten-Sound bei einer Anlage, die diesen Sound ohne zu Matschen rüberbringen kann.;)
     
  9. Illinäus

    Illinäus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 06.05.07   #9
    250 Hertz anheben. Dann knurrt es etwas mehr.
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 06.05.07   #10
    jo oder noch etwas höher angesetzt: 350... aber aufpassen dass sich die gitarreros drauf einstellen sonst wirds horror


    zum thema knurren:

    websters sound kenn ich nicht, der wird in dem video viel zu sehr von der gitarre verdeckt!
     
  11. S?kk

    S?kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    22.11.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #11
    knurren geht auch mit nem Warwick, hab nen profet 3 (alte vers.) und ne fender 4x10 box
    ich kenne den sound von cannibal corpse leider nicht, aber hab mich auch schon lange mit "knurrsounds" befaßt, also:

    am bass
    1. am bass den steg-tonabnehmer einstellen
    2. bässe nur zur hälfte aufdrehen, höhen nach geschmack (ich dreh sie voll auf)

    dann direkt in den verstärker einstöpseln!

    am verstärker
    1. gain so einregeln das das led grün leuchtet wenn man richtig reinlangt (mal richtig heftig slappen), limiter an
    2. alle eq. regler auf neutral stellen
    3. am mid-freq bei ca. 350-450 hz und mid level auf ca. +3
    4. punch regler(wenn es denn bei dir noch gibt) auf 0 bzw. -1 (je nach raum) und nur
    soweit das der verst. nicht clipt
    5. jetzt den rest (bässe/höhen/attack) einstellen

    wichtig ist halt der mitten bereich, der ist bei warwick verstärkern generelll in einem weiten bereich einstellbar, am besten experimentierst du damit

    es kann auch sein das du ganz andere bereiche betonen mußt, da du einen anderen speaker hast, aber ich hab auch schon den vorgänger(sweet 15) gehört der ganz ordentlich geknurrt hat.

    na dann viel glück beim experiementieren!

    rock on!
     
  12. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 06.05.07   #12
    du weißt aber schon, dass das auch stark vom verwendeten Bass abhängt?
     
  13. S?kk

    S?kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    22.11.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #13
    ja, hab den gleichen. stand leider nicht im post.
     
  14. S?kk

    S?kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    22.11.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  15. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 07.05.07   #15
    die Saiten wären dann noch n recht tragendes Element... aber klar, nur dass es gesagt wurde, nicht um deinem Beitrag die eventuell vorhandene Helfenswertigkeit zu entziehen ;)
     
  16. Loe

    Loe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    12.12.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.07   #16
    Ich hab es so geregelt: (GK Backline 600, Ibanez BTB 405)

    Low mids 3 uhr
    Highmids 2-3 uhr
    Bass 1 Uhr
    Treble 11 Uhr
    Gain 1 uhr
    Limiter aus

    Da ganze dann aufm Bridge pickup gespielt und am EQ aufm Bass drauf hab ich genau das selbe gemacht wie am Amp also die Mitten verstärkt. Dazu sei gesagt das ich mit fingern spiele, mit plek ist das Knurren schon unmenschlich.
     
  17. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 10.05.07   #17
    dreh mal den mitten regler so ca. 15-20° nach hinten, also die frequenz. ich finde, wenn man das ein wenig boostet, dann geht der bass bass richtg ab. mit der einstellung kann man ruhig auch was vom vorderen pu dazunehmen.
     
  18. Loe

    Loe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    12.12.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.07   #18
    Hab ich aber er hat ja keinen Parametrischen EQ deshalb hab ich es nicht erwähnt um verwirrung zu vermeiden ;)
     
  19. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 10.05.07   #19
    der btb 405 (hab ich auch) hat aber ne parametrik der mitten.
     
  20. JazzBass

    JazzBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.07
    Zuletzt hier:
    17.01.08
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 12.05.07   #20
    sehe ich genauso. das ist für mich auch der typische badewannensound (kurve beim graphischen EQ). soll heißen... bässe und höhen rein, mitten raus.

    knurren beim bass wird im allgemeinen mit der präzens des basses gleich gesetzt. zumindest ist es meine erfahrung, dass wenn man nem bass die mitten nimmt, er sich nicht mehr im bandgefüge durchsetzt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping