Kompakter Floormonitore Nachbau

von richi002, 06.05.07.

  1. richi002

    richi002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 06.05.07   #1
    Hallo!

    Zur Zeit bin ich auf der Suche nach Bauplänen für möglichst kleine aber laute und gut klingende Bodenmonitore. Es sollen Nachbauten von professionellen Monitoren werden.

    Das ganze soll im Ende eine Monitoranlage mit ca. 6 Monitoren werden, die für mittelgroße Bühnen reicht.

    Ich hatte von der Bestückung an 12" und 1" gedacht, da hauptsächlich Gitarren und Gesang darüber laufen muss und ordentlich hörbar gemacht werden soll. Gut wäre es, wenn sie auch im gewissen Grad "rückkopplungsfest" sind.

    Das Budget pro Box soll an die 450 € betragen.

    Das benötigte Know How is auf jeden Fall vorhanden um ordentliche Monitore zu bauen.

    Mein Größtes Problem ist es erst einmal gute Monitore zu finden und wäre euch für Tipps dankbar, welche Monitore sich lohnen würden nachgebaut zu werden. Zur Not suche ich mir die Baupläne auch selbst zusammen, wenn ich ein paar Tipps habe, welche Monitore infrage kommen würden.
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 06.05.07   #2
    Mal auf die schnelle einen professionellen Moni nachbauen ist leider nicht ganz so einfach, da viele Herstelle speziell für sie entwickelte oder angepasste Chassis und Treiber verwenden und man diese natürlich nicht so ohne weiteres bekommt.

    Recht ordentlich sollen die PS12 von AW-Audio sein. Einfach mal googeln oder bei www.party-pa.de suchen.
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.065
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 06.05.07   #3
    Eine andere Alternative zur PS12 Box ist der 12/3 Selbstbau aus dem PA-Forum.
    http://www.fullrange.net.tf/

    Ich habe die jetzt 2x mit 75 Liter Volumen gehört. Gefällt mir für die Bühne sehr gut! Und die ist günstig.


    Topo :cool:


    EDIT: es wird wohl sehr schwer den APT 220 Hochtöner zu besorgen. Den scheint es nicht mehr zu geben.
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 07.05.07   #4
    jo aber nicht sonderlich laut! und in anbetracht dessen, dass nur gesang und klampfe drüber laufen soll schon fast zu fullrangefähig
     
  5. richi002

    richi002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 07.05.07   #5
    noch mal zur Korrektur.

    Es soll hauptsächlich Gesang und Klampfe drüber laufen. Also es kann eventuell mal noch Bass und höchstens die Snare noch leicht mit drüber laufen.

    Wie sieht es mit einem Nachbau von Monitoren bekannter Hersteller aus. Also z.B CAE, d&B, Dynacord, HK-Audio ? Ich bräuchte nur einen Tipp, welche Boxen von denen ungefähr meinen Anspruch genügen würden. Die Originalboxen können auch mehr Kosten, als mein Budget für den Nachbau beträgt.

    Theoretisch müsste man die Speaker doch auch über den Ersatzteilhandel bekommen.

    Die PS-12 wäre eine Alternative.
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 07.05.07   #6
    ein 1zu1 nachbau einer existierenden box ist diebstahl geistigen eigentums, schon juristisch bedingt somit verboten!


    zudem finde ichs auch ne ziemliche unverschämtheit den herstellern gegenüber!


    es gibt wie die beiden oben genannten, halt diverse open source projekte!

    da wäre zum einen die genannte 12/3er:
    Vorteil:
    SEHR fullrangefähig, den speaker verwende ich für meine bassboxen
    Nachteil:
    relativ geringer wirkungsgrad (im vergleich zu normalen 12/2ern)
    eventuell schnell in den mid/highs überfordert, wenn ne snare drauf kommt.


    AW-Audio PS12:
    Vorteil:
    Relativ guter wirkungsgrad
    Ordentlicher hochtöner
    hoher maximalpegel
    Nachteil:
    Etwas "komisches" Abstrahlverhalten, wnen man nicht genau auf achse steht
    wenn n E-Bass dazu kommt sollte man n low-cut bei 90hz setzen, dann geht da wieder einiges


    Letztere ist klanglich besser (habe beide mal testweise gebaut, ich muss aber gestehen, dass ich bei der 12/3er n APT150 im HT zweig hatte und n die weiche n ganz klein wenig angepasst hatte)
    Erstere ist "unempfindlicher" wenn auch mal ne bassdrum drauf soll.

    Ampingvorschlag für PS12: 500-600Watt (Live)
    für 12/3er knappes kw (Live, bei ordentlich bassdrum)


    alternativ gibts im Lautsprechershop.de diverse konstrukte, von denen ich aber noch keins gehört hab!


    Und btw: Viele hersteller nutzen (wahrscheinlich auch aus kopiergründen) OEM chassis
     
  7. richi002

    richi002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 07.05.07   #7
    Das die Lautsprecher 1 zu 1 Nachbauten werden sollen habe ich nie behauptet. Ab wann Diebstahl anfängt darüber lässt sich streiten. Wenn es so angesehen wird, ok.
    Das Problem ist eben an gute Boxen zu kommen, die einen gewissen Grad an Professionalität aufweisen, aber nicht gleich das komplette Budget plündern. Deshalb hatte ich mir überlegt, dass man das Boxenprojekt an fertige Entwicklungen anlehnt, da das aber schon zum Diebstahl zählt werde ich mich wohl zu den Alternativen wenden müssen.

    Zugegeben, darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, aber danke für den Hinweis.

    Ich bin immer vorsichtig im Bezug auf im Internet kursierende Boxenprojekte. Es könnte ja theoretisch auch Baupläne älterer Markenboxen im Netz geben, die nachgebaut werden können, weil sie nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit sind und ihr Geld schon eingespielt haben, aber dennoch ordentlich laufen. Mit so etwas wäre ich auch zufrieden.

    Was meinst du direkt damit?

    Die PS-12 würde mir auf jeden Fall mehr zusagen, weil sie nicht so viel Amping benötigt. Für größere Sachen, also wenn auch komplett Schlagzeug mit drüber muss gibt es sowieso größere Kisten bei mir.

    Das Hauptaugenmerk liegt eben bei guter Gesangs- und Gitarrenübertragung bei gleichzeitig geringen Abmaßen.
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 07.05.07   #8
    die PS12 bricht in den mitten an den seiten etwas komisch auf... nicht soo elegant gelöst, kommt eventuell durch die recht hohe trennfrequenz!


    die PS12 ist aber sicher nicht falsch! würd ich somit einfach mal empfehlen
     
  9. richi002

    richi002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 11.05.07   #9
    Ich hab jetzt noch mal einen anderen Bausatz als die PS 12 gefunden
    LINK
    In diesem Thread kommt die PS 12 nicht sonderlich gut als Monitorbox weg. Ist die Alternative von Strassacker besser als Monitor geeignet?
    Da der Paul ja aus gewissen Gründen nicht mehr unter uns weilt würde ich gern wissen, wie die Strassacker Boxen wirklich im Vergleich mit seinen Boxen abschneiden und ob diese das auch wirklich den Klang haben, wie angesprochen.
     
  10. Klaus W.

    Klaus W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.08.12
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 11.05.07   #10
    Gut, dass bei Strassacker die Glättung so großzügig gewählt ist ;)

    Der 12mb606 ist ein toller Speaker für einen DJ Monitor, aber nicht für Live Applikationen.
     
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 11.05.07   #11
    Aber der 12MB 600 ist absolut tauglich .
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 12.05.07   #12
    LSVs meinungen würde ich getrost ignorieren!

    Der mann hatte von lautsprecherentwicklung keine ahnung!

    ihm fehlten teilweise die einfachsten basics (bspw: parallel und serienschaltung und deren belastbarkeiten etc...)
     
  13. richi002

    richi002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 13.05.07   #13
    Also würdest du mir raten, den Speaker gegen den 12MB 600 auszutauschen um die Box für Livemusik umzurüsten?

    Wäre dann rein theoretisch die PS-12 schlechter als der MF 2544-606 von Strassacker ?

    Hab ich mir schon gedacht, dass beim LSV nichts brauchbares rauskommt.
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.05.07   #14
    Warte mal noch bis nach dem PA-Treffen.
    Dort werde ich eine Box vorstellen mit 12MB600,erst mal sehen was die Kollegen dazu sagen.
    Kann ich nicht sagen da ich beide nicht kenne.



    Solche nachträglichen Statements helfen keinem weiter,deshalb könnte man die auch weglassen.
     
  15. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 16.05.07   #15
    Was erzähle ich hier überhaupt.:eek::D,der 12 MB 600 ist ja meine abgewandelter Plan ,vom Originalplan.
    Wenn schon dann mit 12W700 oder noch besser mit vorgeschlagenen ND.
    Das Gehäuse als Monitor zu bauen dürfte wohl eine Kleinigkeit sein.
    Mit 12MB 600 oder 12 W700 wird die Box aber Sackschwer ich würde Dir dringenst die ND-Variante ans Herz legen.

    Mit 450€ pro Box wird es aber sehr knapp.

    12" Eigteensound
     
  16. richi002

    richi002 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Burgstädt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    225
    Erstellt: 16.05.07   #16
    @ Rockopa: Hast du für den abgewandelten Plan auch noch was an der Weiche geändert oder läuft die Box auch ohne extra Anpassung der Weiche für einen 12 MB 600/12 MB 700.

    Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es von beiden Speakern auch noch ne ND Variante?

    Vom Baufortschritt werde ich dann hier berichten.
     
  17. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 16.05.07   #17
    12 W700
    Ich habe aber auch einen anderen HT drinn ,RCF N350+ H100.
    12MB600/12 W700/12ND830 mit dem vorgeschlagenen Eigteensound HT+Horn
    FW wie im Plan.Bei RCF+H100 ,HT verpolt anschliessen.
    Ich würde aber auf alle Fälle eher den 12 ND830 nehmen.
    Steht doch alles in dem Link,auf 12" klicken dann kannst Du die PDF runterladen.
     
  18. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 21.05.07   #18
    Mein persönliches Fazit,nach dem Testwochenende(PA-Treffen) diese Box ist eindeutig eine Nummer zu groß als Monitor,Sie ist in der Kombination wie ich Sie gebaut habe besser als Top einzusetzen.
    Hier kann Sie ihre ganze Performance zeigen.
    EDE-Wolf hatte leider nur 2 seiner SK Bastelhörner dabei,diese haben wir zusammen mit 1 Top laufen lassen,wie ich fand eine gute Kombination.
    Meiner Meinung nach verträgt die auch 3 SK-Hörner ,klingt dabei noch richtig gut und kommt dabei nicht an ihre Leistungsgrenze.
    Die Abstimmung mit dem 12 W7000,macht die Box eher Fullrange taugliche,ist aber dann vielleicht nicht mehr ganz so durchsetzungs fähig in der Mitte(reine Vermutung).
    Leider ist die Box wie gesagt Sackschwer(ich habe aber auch 18 er Birkenmultiplex verwendet),deshalb würde ich heute nur noch die ND Version bauen.Als Vergleich ,wir hatten auch eine Audio-Zenit 2X12 da,die bedeutend leichter war.
    Mein Typ wäre PS12 von AW-Audio,ist bedeutend günstiger und von der Performance ähnlich.
    Unterschiede sind nur im direkten Vergleich hörbar,wo bei hier auch der persönlichen Höreindruck eine Rolle spielt.
     
  19. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.687
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 21.05.07   #19

    Hi!

    Wenn Du noch 10% drauflegst, kannst Du auch die Electro Voice iEliminator ME kaufen und erfreust Dich aller Annehmlichkeiten wie ordentliche Qualität, vorhersehbare Ergebnisse, Garantie und Gewährleistung auf das Gesamtprodukt. Die techn. Daten bzw. Eigenschaften im groben Überblick: 15/2er Bestückung, durchaus fullrangefähig, haben zwei Stellwinkel und einen Hochständerflansch. Gehen bis saulaut, sind aber sehr wohlklingend, gut aufgelöster Hochtonbereich bei geringer Rückkopplungsempfindlichkeit. Meine Kunden sind total happy damit. Hauptsächlich beschalle ich damit Rock-, Pop- und Jazzbands. Bei kleinen Jobs packe ich sie auch schonmal auf Hochständer und nehme ich sie als Frontbeschallung her. Taugt.

    Ich musste nur neue Gummifüsse dran befestigen, die originalen hielten nicht ordentlich.

    Und falls Du gleich 6 Stück kaufen willst, kannst Du villeicht auch 10% Rabatt rausschlagen :)

    Viele Grüße
    Jo
     
  20. Klaus W.

    Klaus W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.08.12
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 21.05.07   #20
    EV hat im Low Budget Sektor selbige Probleme wie manche andere Großhersteller vor allem JBL.

    Soll heißen einige Großbeschallungssysteme in der Kategorie 50.000 aufwärts sind sehr gelungen und auch mit hochwertigen Komponenten bestückt.
    Bugetorientiertes Material absoluter Mist.

    Kleinere leistungsfähigere HT Treiber sind in (Nahfeld) Monitoren angebracht. Somit wirds nicht nur kompakter sonder auch besser aufgelöst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping