Komplett-PA für Partyband gesucht!

von michor, 07.08.07.

  1. michor

    michor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 07.08.07   #1
    Hallo!

    Wir suchen nach guten Komponenten für eine komplette PA, die wir uns in etwa 6-12 Monaten angeschafft haben wollen. Alles weitere geht -- hoffe ich -- aus dem Steckbrief hervor, der hier jetzt folgt.

    Wir sind über jeden Tip dankbar!

     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 07.08.07   #2
    25k sind zwar schon ne ordentliche stange geld, aber ich befürchte, dass es noch nicht ganz reichen wird.

    Was hat denn der verleiher vor ort für material, damit man evt einfach zumieten kann, oder durch dryhire auch grössere verleihgeschäfte machen kann???
     
  3. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.683
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.298
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 07.08.07   #3
    Hallo michor,

    in der Größenordnung ist es durchaus vernünftig, sich mal mit den lokalen Verleihern zu unterhalten. Wenn Ihr denen einen gewisse Menge an Aufträgen pro Jahr garantiert, kommen die Euch auch preislich entgegen.

    ODER Ihr kauft, Mikros, MultiCore, Mischpult, Monitore in guter Qualität und dazu eine eher kleine PA. Braucht Ihr was Größeres, könnt Ihr zumieten. Vorteil: Ihr kennt dann das Material, welches Ihr hauptsächlich benutzt, und habt immer einen vergleichbaren Monitorsound. Nur die Front-PA wird in passender Größe zugemietet.

    Falls Ihr tatsächlich kaufen wollt, hier ein paar generelle Hinweise: Kauft einfach Marktstandards, damit fahrt Ihr auf lange Sicht gut und günstig, gerade, wenn Ihr auch vermieten wollt. D.h. Shure Beta 58 für den Gesang, Sennheiser e906 für die Gitarren, an den Drums ein Set von Beyerdynamic oder Audix oder Sennheiser -whatever you like, gut sind sie alle miteinander - die DI-Boxen von Palmer (oder wenn es das Budget hergibt, die teuren von BSS), alle Kabel von Klotz oder SommerCable, K&M-Stative, als Pult ein 24er oder 32er eines etablierten Herstellers (oder gleich ein Yamaha-Digitalpult, da spart Ihr Euch das SideRack mit den FX). Falls doch SideRack, dann FX in der oberen Mittelklasse von Lexicon, TC und/oder Yamaha, Dynamics und EQs von DBX oder Altair oder BSS. Verkabelt das ganze mit Multipin-Steckern, dann habt Ihr auch jedesmal deutlich schneller aufgebaut.

    Soviel erstmal von meiner Seite.

    Viele Grüße
    Jo
     
  4. michor

    michor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 08.08.07   #4
    Hallo,

    danke erstmal für eure Hinweise!

    Wir haben uns zwar auch mit dem Gedanken beschäftigt, Anlagenteile besser nur zu leihen; jedoch waren wir dabei noch nicht auf die Idee gekommen einen festen Deal mit EINEM Verleiher zu machen. Das klingt nach einer sehr guten Idee.

    Als kleinere Anlage für FOH hatte ich dann an sowas wie das HK Audio Projector System gedacht. Der Beschreibungstext spricht von etwa 800 Zuhörern. Passt das? Das wäre ja schon ein ganz guter Standard, womit viele Auftritte gespielt werden könnten. Lässt sich dies auch problemlos erweitern, da es ja aktiv aufgebaut ist?

    Als Mischer hatten wir ein Soundcraft GB-4 32 ins Auge gefasst. Was haltet ihr hiervon? Da wären wir dann bei etwa 15.000 Euro incl. Verkabelung der FOH-PA. Für die restlichen 10.000 Euro sollte eine Monitoranlage und FOH-Effekte (+ Kabel, Multicore,...) doch drin sein, oder?

    Mikrofone und Senderanlagen sind alle schon vorhanden, das hatte ich vergessen zu schreiben. Sorry!

    Dann noch eine Frage zum erwähnten Digitalpult. Sind dort schon alle Effekte enthalten, oder warum kann man dann auf ein FX-Rack verzichten?
    Ich dachte bisher immer, dass analoge Pulte und Effekte nach wie vor besser klingen als die digitalen Synonyme? Ist das überholt?

    Danke für eure Ratschläge!
     
  5. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 08.08.07   #5
    Also 800 Leute richtig zu beschallen ist damit nicht drin. Dafür reicht die Coverage der Tops schon garnicht mehr um die entsprechende Fläche zu decken. Außedem gibt es für dieses Geld schon deutlich bessere Anlagen. Damit machst du wenn es gut läuft die Hälfte
    Für die Menge an Personen würde ich auch eher 4 Subs pro Seite andenken.

    Das Pult ist OK,Siderack wäre bei 10k auch noch drin (locker!)


    Die digitalen Mischpulte bieten in der Regel alles was du brauchst. Dynamics auf jedem Kanal, EQs für die Ausspielwege. Entsprechende FXe.
    Darüber hinaus erhältst du bei gleichem Geld ein wesentlich flexibleres Pult (schau mal ab welchem Preis du ein analoges Pult mit mehr als 8 schaltbaren Auxen bekommst.
    Außerdem ist ein digitales Pult leichter zu transportieren und schneller Auf-/Abgebaut. Ihr könnt eure Settings speichern und spart beim Soundcheck nochmal viel Zeit ein.

    Also Effekte sind auch bei analogen Pulten in der Regel digital, hier hast du nur etwas mehr Auswahl (z.b. Lexicon-Hall zum Yamaha Pult). Natürlich kannst du auch noch deine externen Lieblinge an ein Digipult anschließen.
    Für 10k würde ich nach einem Yamaha Ls9-32 schauen
     
  6. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 08.08.07   #6
    Moinmoin,

    das HK-System ist ganz ok, die 800 Zuhörer würde ich allerdings grade beim Live-Einsatz nicht unterschreiben. Ich meine das Ding hat insgesamt grade mal etwa 3,6 kW... Ich denke, dass es grade für Live-Aplikationen bessere Systeme gibt. Allerdings dann auch meistens etwas teurer... K&S ist immer ne feine Wahl, X-Max Lautsprechertechnik wäre ne sehr gute Wahl. Ansonstens geht auch ne ältere Serie von Kling und Freitag als gebrauchte Lösung. Von den Aktuellen würde ich allerdings eher abstand nehmen. Seeburg Akustik-Line gäbs da dann auch noch...
    Die Front-PA würde ich davon abhängig machen, was bei euch in der Gegend so von den Verleihern angeboten wird. Denn wenn ein System erweitert wird, sollte es nach möglichkeit mit Komponenten einer Serie eines Herstellers erweitert werden, sonst gibts da schnell Kuddelmuddel...
    Ich würd mich bei geplanten 1000 Mann Feiern auch nicht unbedingt so auf Aktiv versteifen. Das ist in der größe nicht mehr unbedingt üblich.
    Wenn ihr 25k imho Sinnvoll ausgeben wollt, würde ich (wie Mix4Munich bereits angedeutet hat folgendes tun:
    - Das GB4 ist ein gutes Pult, da machste (Geschmäcker außen vor) nix mit falsch. 3,5k
    - ein passendes Case. 0,5k
    - Seiteneffekte mit Case und interner Verkabelung. 2,5k -3,5k (je nach Multipin-Lösung)
    - ein brauchbares Multicore 30 - 50m. 0,8k
    - Mikros habt ihr. 0k
    - 4x ordentliche Monitorbox entweder aktiv oder passiv und Amping. 3k
    - evtl. Kraftverteiler 32A. 0,35k
    - Schuko-Kabel und Verteiler. 1k
    - Signalkabel. 0,5k
    - Kleinkram. 0,5k
    - Packcases 1k
    Wenn ich jetzt nix vergessen habe, hättest du jetzt deinen FOH-Platz und die Bühne soweit aufgebaut. Du hast ~15k ausgegeben. Ich gehe mal davon das noch irgendwas fehlt, an das ich jetzt grade net gedacht habe...
    Wie schaut das denn bei euch mit Lichtgedöns aus? Da kommen ja auch schnell noch mal 30k zusammen?
    Dann würde ich für das verbleibende Geld noch, wie oben geschrieben, schon mal zwei Tops passend zu den Systemen der Verleiher und ne Endstufe kaufen. Ich sag mal 2x Top ~2,5k, ne Endstufe z.B. die neue Nova 3600 ~2k. Dann noch nen Systemcontroller 0,5k und passende Kabel und Cases ~1,5k. Dann noch zwei Woofer ~2k. und die Passende Endstufe nochmal wenigstens 2k.
    Dann habt ihr ne ordentliche Anlage, mit der man im FOH und Monitoring-Bereich immer gut arbeiten kann. Die Front PA wäre dann zwar nicht für 1000 Mann VAs, aber leicht zu erweitern...

    MfG, Scully
     
  7. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 08.08.07   #7
    die 0,5k für signalkabel kommen mir deutlich zu wenig vor...
    wenn da ein paar subsnakes und plugboxen dabei sind reicht das nicht. sonst finde ich scullys aufstellung super.


    ich persönliche würde mir wohl sogar überlegen erstmal ganz auf den systemkauf zu verzichten, hier per dry hire dazuzumieten was man braucht, und dafür die bühne und alles drum und dran tip top aufzuziehen. mit tollen multipinlösungen, vernünftigen cases, mikrofonschubladenschränken, richitg gutes monitoring, gleich ein drumfill und evt sidefills dazu und und und...

    aber ich kann natürlich nicht beurteile, in wie weit das für euch strategisch sinn macht.
     
  8. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 08.08.07   #8
    Moinmoin,

    @Tobse
    hast auch recht. Habe die NFs ganz unterschlagen... War in Gedanken mehr bei Speakon LS-Leitungen und Co...

    MfG, Scully
     
  9. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 08.08.07   #9
    irgendwas musst ich ja auch finden, is ja auch immer leicht die anderen die arbeit machen zu lassen und dann nach fehlern zu suchen :D

    ich hätt vermutlich mehr vergessen als nur das nf gerümpel ;)
     
  10. michor

    michor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 09.08.07   #10
    Hallo zusammen!

    Habe mir auch fast gedacht, dass eine Aktiv-Anlage in dieser Größenordnung nicht die beste Wahl ist. Einige Fragen stellen sich mir aber nun schon noch!

    1. Was ist mit Signalkabeln gemeint? Was sind NF´s, Subsnakes und Plugboxen? Habe ja bisher gedacht ich würde mich einigermaßen gut auskennen, was es so gibt, aber das: hab ich noch nie gehört! :)

    2. Müssen wir Stromverteiler und Schukokabel wirklich 1k Euro gerechnet werden? Kann ich mir irgendwie schwer vorstellen!

    Ansonsten vielen Dank für diese Aufstellung. Das ist schon mal ein sehr guter Anhaltspunkt, womit ich mich mal einlesen werde...
    Lichtanlagen sind bereits ausreichend vorhanden; da haben wir uns schon von Verleihern getrennt und bereuen das absolut nicht. Das Licht war meistens teurer als der Ton...

    Bzgl. der Anlagen unserer örtlichen Verleiher: Viel HK und Dynacord (letzters: bä, wenn es nach meinem Geschmack geht). Ansonsten hat einer unserer Verleiher viel von ... äh...wenn ich das man wüsste? Etwas mit MO..... ? Klingt für meinen Geschmack jedenfalls sehr gut und wir haben damit auch schon öfter spielen dürfen.

    Danke nochmal an alle für die Beteiligung!!
     
  11. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 09.08.07   #11
    es gibt schon wirklich gute aktive systeme, auch für größere geschichten, die liegen aber preislich wieder über deinem budget... imho liegst du da gerade in einer lücke (preislich gesehen) die aktiv nicht so dick besiedelt ist... drunter gibts jede menge dinger, die sind für dich nicht relevant, drüber gibts einige wenige dafür richtig gute, die sind aber völlig oversized und zu teuer..

    1. nf= die ganz normalen ton signal kabel. nen riesen haufen xlr kabel, ein paar klinken, adapter usw. subsnakes= multicorekabel zur signalunterverteilung auf der bühne. gibts entwerder mit spleisen auf beiden seiten (also xlr stecker) oder eben auch auf multipin. dies wäre zu empfehlen, gerade für den verleihbetrieb. plugboxen= boxen, die an diese subnakes angeschlossen werden. in diese werden dann wieder die einzelnen xlr kabel gesteckt. bsp:
    am drumset liegt eine plugbox. die drummikrofone werden mit kurzen xlr kabel in diese plugbox gepatcht. an die plugbox kommt ein core, das macht aus dem ganzen ne subsnake. dieses core wird dann zum splitter oder plugbox des multicores gelegt und dort wieder gepacht.
    bringt schnelleren aufbau, saubere kabelwege, weniger kabel,schnelleren umbau, schnelleren abbau, mehr übersicht

    2. beim strom nicht vergessen, das sind nicht nur ein paar schuko kabel. da kommen auch noch die cee verteiler + cases dazu, cee kabel, backlinestrom, nen riesen haufen 3er dosen usw usw usw
     
  12. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 09.08.07   #12
    ich würde eine nummer drunter anfangen.

    die projector werdet ihr kaum bei 200 PAX sachen auffahren wollen. zumindest anch 2 aufbauten nicht mehr.



    ich hätte da an ne KME CA7 gedacht. reicht für kleine sachen gut, drüber zumieten. dann nochmal 2 maldie tops dazu (für delay, monitor, breitere abstrahlung, fills/zonen....), sind wir bei 11k

    dann ne ls9-32: 9K

    bleiben 5000€ übrig: eure 2 moniotre einfach weiterverwenden, kaufen wir noch 2 dazu, bleiben wir aktiv: zB 2xKME clp320: 2k

    bleiben noch 3000€ für verkabelung, cee braucht ihr so nicht. so schnell.
    sagen wir mal: 32A CEE verteiler mit rack: 0,5k inkl kabel

    ein paar powercons und schukos, 16A CEE und adapter 16-32 und n 16A CEE verteiler: weitere 1000€ weg

    bleiben noch 1,5k: für normale XLR kabel und n Muco, Adapter jeglicher art


    hab ich was vergessen? achja, cases, packt einfach nochmal 5k drauf zur sicherheit ;)

    sollte reichen. aber euer anvisiertes ziel ist damit lange nicht erreicht.

    merke: drüber zumieten geht immer, lieber klein anfangen, das material vermietet sich beser. man fährt ja auch kein vDosc auf ne Hochzeit auf, es sei denn man heißt gülcan und nervt seine mitmenschen eh schon monate mit einer passenden fernsehsendung...:mad:
     
  13. michor

    michor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 10.08.07   #13
    Hallo nochmal!

    Danke für eure Hinweise und Tips. Ich war gestern mit diesem Wissen mal in 2 Musikgeschäften und habe mir verschiedene Sachen angesehen und würd euch gerne mal den Zwischenstand mitteilen, sofern ihr daran Interesse habt!

    Wir haben verschiedene Anlagen von HK, Dynacord und KME probegehört.

    Außerdem zeigte er uns eine db FiftyLine Anlage mit 2 Subs, 1 Mid/Sub und 1 Top je Seite. Es war eine aktive Anlage mit 4,2 kw für knapp 9.000 Euro. Gefiel mir recht gut, weil man auch je Seite problemlos einen Sub weglassen oder bei ganz kleinen Veranstaltungen auch gänzlich auf die 18er Subs verzichten könne.
    War auf jeden Fall eine Hörprobe wert! :-)

    Es ging dann weiter mit der HK Projector und der DEACON, jeweils in der Standard-Bestückung für 10.500 bzw. 7.800 Euro. Klangen beide sehr ordentlich und scheinen auch gut erweiterbar zu sein.

    Er hatte noch eine Dynacord Cobra dort stehen, komplett passiv für 30.000 Euro. Da die noch nicht einmal besonders gut klingt und dann auch noch soooo derbe unser komplettes Budget übersteigt, fiel sie direkt wieder ´raus! :-)

    Am meisten überzeugt hat uns die QS5 von KME. Da diese auch von einem unserer örtlichen Verleiher genutzt wird, würde diese gut erweitert werden können. Preislich liegt diese bei etwa 15.000 Euro in der Standard-Ausführung; also schon ein beachtliches Sümmchen, was bei unserem derzeitigen Budget wohl nicht drin wäre.

    Nächste Woche werden wir noch die CA 7 zur Probe hören, die war gestern leider noch nicht da.

    Soweit so gut erstmal.
     
  14. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 10.08.07   #14
    Bitte denk daran, dass du mit keiner dieser Anlagen 1000 Leute ausreichend beschallen kannst. Das wird auch bei 500 schon knapp.
     
  15. michor

    michor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 10.08.07   #15
    Hallo Boerx,

    ja, danke! Damit haben wir uns in der Band mittlerweile jetzt auch schon abgefunden! :-) Unser neues Ziel ist jetzt eine gute Anlage aufzubauen, mit der sich die meisten aller Auftritte meistern lassen. Da die Vielzahl der Auftritte ein Publikum < 500 Leute hat, sind wir damit erstmal zufrieden. Später soll die Anlage dann halt nochmal verdoppelt werden (was ja offenbar bei jeder der o.g. möglich zu sein scheint) und so weiter und so weiter! :-)
     
  16. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 10.08.07   #16
    Das hängt von den vorallem Tops ab, ob das so einfach möglich ist
     
  17. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 10.08.07   #17
    beachtet bitte, das ich oben den zusätzlichen kauf von 2 weiteren Tops vorgeschlagen hab, evtl mit dem delaylinemodul.
    damit lassen sich dann die 500PAX gut angehen.
     
  18. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 10.08.07   #18
    BEachte bitte, dass es mir drum ging, dass es nicht so einfach geht einen 2. STack neben den 1. zu stellen. Wenn die Tops dabei nicht entsprechend gewinkelt werden passiert es leicht, dass man sich super Auslöschungen einfängt wenn man nicht aufpasst.

    ;-)
     
  19. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 10.08.07   #19
    KME hat CD horn (leider nur 80x60, mit 60 is das dann immernoch recht breit), muss man dann noch etwas mehr eindrehen.

    geht wunderbar, hab ich mit dem system schon oft gemacht.
     
  20. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 11.08.07   #20
    Jupp, genau darum ging es mir :-)
    Bei 2 Stacks kann man einfach leichter fehler machen
     
Die Seite wird geladen...

mapping