Kompressor für Gesang

von Adolf Hamberger, 12.06.04.

  1. Adolf Hamberger

    Adolf Hamberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.04   #1
    Liebe Forumsfreunde,

    wie wichtig ist ein Kompressor für den Gesang im Live Betrieb und vor allem, welcher ist zu empfehlen.

    Gruß

    Adolf
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 13.06.04   #2
    Hallo Adolf,

    ich habe grundsätzlich einen Kompressor in den Inserts der Gesangskanäle, leise Passagen werden verständlicher, zu laute halt begrenzt.
    Ein sehr empfehlenswertes Gerät ist der DBX 166XL.
     
  3. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 13.06.04   #3
    Ich benutze live eigentlich kaum einen Kompressor für Gesang, und wenn dann auf keinen Fall im Kanal Insertiert sondern ich Route die Stimme auf eine Subgruppe und insertiere den Kompressor dann dort.
    Ein Kompressor im Insert des Kanalzuges liegt für gewöhnlich auch auf dem Monitorweg und verstärkt dann die Feedbackneigung (es sei denn man benutzt In-ear), außerdem kann es für den Sänger merkwürdig sein immer gleich Laut zu sein egal wie laut er singt (abhängig von der Stärke der Kompression).
     
  4. Adolf Hamberger

    Adolf Hamberger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.04   #4
    Herzlichen Dank für Eure Antworten.

    Genau das Problem mit der Rückkopplung im Monitorweg habe ich auch.
    Ferner habe ich auch den Eindruck, daß die Stimme relativ gepresst klingt, sowie Hall und Vocalist ein bißchen anders klingen. Deshalb kamen bei mir Zweifel über den Einsatz eines Kompressor. Benütze übrigends einen dbx ddp.
    Die Möglichkeit mit den Subgruppen habe ich leider nicht.
    Zum anderen habe ich tatsächlich das Problem, daß tiefe Gesangspassagen total untergehen und ich mich stimmlich sehr anstrengen muß.

    Gruß


    Adolf
     
  5. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 13.06.04   #5
    Deiner Aussage entnehme ich dass du Sänger bist: Variiere doch den Abstand zum Mikro je nachdem wie laut du die jeweilige Passage singst: Wenn laut, weiter weg vom Mikro, wenn leise näher ran.
    Musst halt nur diszipliniert genug sein, sonst wird es den Leuten zu laut wenn du laut singst und keinen Tontechniker hast, wenn du ein en Tontechniker hast macht er dich sonst leiser und nicht alle Tontechniker machen dann auch schnell genug wieder lauter (Wenn man ohne Kompressor auf der Stimme arbeitet braucht man entweder disziplinierte Sänger oder eben immer die Hände am Gainregler/Fader)
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 13.06.04   #6
    Wo du vollkommen Recht hast, deshalb splitte ich die Vocals (zumindest die Lead) auf zwei Kanäle, einer für die Front, der andere für den Monitor. Setzt natürlich voraus genügend Eingänge am Pult zu haben.
     
  7. Adolf Hamberger

    Adolf Hamberger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.04   #7
    Mit dem Splitten auf 2 Kanäle kann ich geistig nicht folgen. Was muß ich genau machen. Kanäle am Mischpult hätte ich noch frei, jedoch habe ich keine Subgruppen.

    Gruß

    Adolf
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 13.06.04   #8
    Hallo Adolf,

    splitten geht wie folgt:

    Deinen Voc. Kanal steckst du in ein Y-Kabel, d.h. du brauchst ein Kabel mit zwei XLR male (also Stecker ohne Löcher, sondern mit Stiften), die kommen ins Pult auf zwei Kanäle. An das andere Ende mit einem XLR female (also Stecker mit Löchern (0h Gott, immer diese Vergleiche ;) ) steckst du dein Mikro.
    So hast du den zweiten Weg über die AUX Regler "ohne Kompressor" für dein Monitoring zur Verfügung, da der Insert ja nur in einem Kanal steckt.
     
  9. Adolf Hamberger

    Adolf Hamberger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.04   #9
    Hallo Jürgen,

    Verstanden, Danke.
    Noch ne Frage zu meiner bisherigen Kompressoreinstellung.
    Threshold -10, Ratio 2,4:1, Gain 4.0, restliche Parameter Auto.
    Ist diese Einstellung für die Gesangsstimme rein theoretisch vertretbar.

    Gruß

    Adolf
     
  10. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 13.06.04   #10
    Stimmt, Splitten auf 2 Kanäle ist natürlich auch möglich, hat man zusätzlich auch noch getrennten EQ für Front und Monitor. Habe in der Regel allerdings nicht genügend Kanäle dafür frei und es dauert auch etwas länger.
     
  11. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.04   #11
    vertretbar ist, was gefällt ;-)
    auto ist aber eigentlich nicht zu empfehlen. sehr beliebt um einen kompressor für gesang/sprache einzustellen ist das wort "parkplatz". wenn das normal klingt ist dein kompressor schonmal nicht falsch eingestellt
     
  12. Kai

    Kai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    13.08.05
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.04   #12
    ??????????????????
     
  13. Adolf Hamberger

    Adolf Hamberger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.04   #13
    Vorab schon mal Danke für Eure Hilfe.

    Gruß

    Adolf
     
  14. Fleio

    Fleio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    30.01.10
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 12.07.09   #14
    Hallo!

    Habe auch einen DBX 166xl! Was für kabeln brauche ich da wenn ich den in die Subgruppen 1+2 einschleife!
    Wenn ich den DBX in einen normalen Kanal einschleife brauche ich ein Y-Kabel, 1 stereo auf 2 mono!
    Aber beim einschleifen in die Subgruppen??
     
  15. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 12.07.09   #15
    Wenn deine Subgruppe Inserts hat nimmst du auch Y-Kabel. Ansonsten wird es komplizierter
     
  16. Fleio

    Fleio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    30.01.10
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 12.07.09   #16
    Brauche ich da dann einen Stereo compressor??
    Oder geht das mit nur einen Kanal vom DBX??
     
  17. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 12.07.09   #17
    Bitte nicht schon wieder Begriffe durcheinanderwerfen!
    Ein Y-Kabel ist qua definition eines, das ein Signal auf zwei Eingänge verteilen kann, d.h.:
    1x 2-polige Klinke (TS) auf 2x 2-polige Klinke (TS)
    Belegung an allen 3 Enden 1:1:1 (Spitze auf Spitze, Schaft auf Schaft)

    Was hier gebraucht wird, ist ein _Insert-Kabel_.
    Das sieht zwar Y-förmig aus, ist aber streng genommen kein Y-Kabel, da auf der einen Seite eine 3-polige Klinke (TRS) und an der anderen Seite zwei 2-polige Klinken (TS) dran sind.
    Belegung:
    Code:
    TRS       TS1 (send)     TS2 (return)
    Schaft    Schaft         Schaft
    Spitze    Spitze         -
    Ring      -              Spitze
    
    Bitte nicht durcheinanderwerfen, das gibt nur Verwirrung.

    Wenn Du eine Stereo-Gruppe komprimieren willst, brauchst Du auch einen Stereo-Kompressor.
    Kanal 1 des Kompressors mittels Insert-Kabel an den Insert von Gruppe 1, Kanal 2 auf Gruppe 2, Kompressor auf Stereo/Couple stellen.
     
  18. Fleio

    Fleio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    30.01.10
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 12.07.09   #18
    jetzt kenn ich mich aus!

    <danke
     
  19. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 12.07.09   #19
    Raumklang hat recht. Meinte natürlich ein Insert-Kabel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping