Kompromiss - 1 Mic für E-Git, Bass und Gesang

von CH4OS, 02.05.08.

  1. CH4OS

    CH4OS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 02.05.08   #1
    Da ich jetzt solangsam auch mal anfangen möchte ein paar eigene Songs aufzunehmen, habe ich mir gestern zu meiner E-Gitarre nun auch einen Einsteigerbass bestellt.

    Jetzt soll noch ein Micro her. Allerdings ist mein Budget recht beschränkt (maximal 150 EUR) und ich suche nach einem Kompromiss (falls möglich): 1 Mic, mit dem ich sowohl E-Gitarre, E-Bass als auch Vocals einigermaßen gescheit aufnehmen kann.

    Ich dachte da an:
    - Shure SM58S
    - Shure SM57
    - T.BONE SC450
    - SENNHEISER E606

    Wobei wohl jedes dieser Micros jeweils für maximal 2 der 3 Bereiche wirklich gut ist, oder?

    Was würdet ihr als besten Kompromiss vorschlagen?
    Oder vielleicht doch ein ganz anderes?

    MfG,
    CH4OS
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 02.05.08   #2
    Am ehesten wohl ein Kondensator-Großmembranmikro - also sowas wie das SC450. In dem Preisbereich gibts aber noch jede Menge Alternativen, warte mal ab, was die Kollegen so sagen.

    Wichtige Vorraussetzung ist aber Phantomspeisung am Interface, Preamp oder Mischpult. Hast du die?
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 02.05.08   #3
    Hier wäre zum Beispiel das MXL 2006, wenn Du noch kein Kabel hast und kein Stativ etc. das Set! Für gute Aufnahmen langt die Onboardsoundkarte aber nicht. D.h. Du soltest auch über ein Interface nachdenken. Da käme das MSA Bundle in Betracht.
     
  4. CH4OS

    CH4OS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 02.05.08   #4
    Nein, Interface habe ich noch nicht, wird aber auch angeschafft.
    Wird wohl das Edirol UA25 werden.

    Also mit Phantomspeisung das is kein Problem, ist gegeben. ;)

    Vielleicht sollte ich auch noch erwähnen, dass das ganze so in Richtung melodischem Punk Rock / Pop Punk gehen wird.

    Mit dem MXL 2006 klingen dann E-Gitarren, Bässe und Vocals ordentlich?
    Ich würde dann zu diesem Bundle greifen, weil ich noch gar nichts habe:
    MXL 2006 Studiomikrofon Bundle


    Ist das Micro zur Not später auch mal live für den Gesang einsetzbar oder sollte man dann doch schon eher zu einem Shure SM58 oder co. greifen?


    PS: Freue mich auch noch über andere Tipps. ;)
    Wichtig ist mir aber wirklich, dass sich E-Git, Bass und Vocals alle recht OK anhören,
    muss ja nicht alles perfekt sein, aber halt ordentlich.


    MfG,
    CH4OS
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 02.05.08   #5
    Für Live ist das Mikro zu empfindlich. Als günstige Alternative zum SM58 würde ich dann das TG-X 48 nehmen!
     
  6. Cheero

    Cheero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    28.08.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 09.05.08   #6
    Ich würde sogar das SM57 empfehlen.
    Damit kannst du Gitarre und Bass (über Amp) gut aufnehmen, wichtig hierbei ist die Positionierung des Mikrofons und der Abstand zur Membran, einfach verschiedene Aufnahmen machen und dann A/B hören.
    Für Vocals ist es vielleicht etwas zu trocken, aber es ist trotzdem möglich. Du könntest das später noch etwas durch dein Musikprogramm der Wahl mehr wie ein Kondensator Mikrofon klingen lassen, ein EQ gibts ja schon fast überall integriert.
     
  7. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 09.05.08   #7
    @Cheero

    Das dynamische SM57 wird keinesfalls so fei auflösen und detailreich/empfindlich aufnehmen wie ein Konsenator-Mic.... und was nicht da ist, kann auch nicht herausgearbeitet werden, auch nicht mit einem EQ...
    Zwar kann man mit gezieltem EQ-Einsatz auch nette Voc-Aufnahmen mit einem SM57 machen, allerdings sind die keines falls Kondensator-Artig bzw. detailreich und aufgelöst wie ein Kondensator-Mic
     
  8. Cheero

    Cheero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    28.08.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 10.05.08   #8
    Da hast du schon recht, das 57er hat nicht so eine klare Präsenz eines Kondensator Mics, ich würde selbst auch garantiert ein Kondensator bei Vocals vorziehen, der Threadersteller sucht aber auch ein Mic für Bass- und Gitarrenabnahme, und gerade dort sehe ich den Vorteil eines 57ers. Vor allem weil das Mic relativ günstig ist und immer mal gebraucht werden kann, nicht umsonst sind die 57er und 58er auch noch in Profi Studios aufzufinden.
    Außerdem hätte man mit dem 57er im Fall der Fälle noch ein gutes Live-Mikro zur Hand, sowas hat man gern mal zur Hand.
    Außerdem soll es ja in die Punk/Rock-Richtung gehen, und da hat ein dynamisches schon etwas mehr Druck und Dampf als ein Kondensator Mic.

    Gerade weil Instrumente UND Vocals mit einem Mic aufgenommen werden sollen, finde ich den Kompromiss sehr problematisch, da die eigentlich nur schwer unter einen Hut (bzw. mic ;) ) zu kriegen sind.
    Mit dem EQ hast du zwar auch Recht, aber ich denke das Gesamtbild kann leichter mit nem 57er erzeugt werden als mit einem Kondensator Mic, und als Kompromisslösung muss man dann halt auf die super brillianten Vocals verzichten, welche aber trotzdem (wenn man gut ist) im Rechner relativ gut hinzubiegen sind.

    Man könnte allerdings auch noch tiefer greifen, ich habe die Kondensator Mics jetzt doch sehr verallgemeinert.
    Mit nem 57er kann man trotzdem erstmal nichts falschmachen. ;)
     
  9. CH4OS

    CH4OS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 12.05.08   #9
    Hm, jetzt habt ihr mich doch wieder ein wenig verunsichert...

    Das 57er ist aber doch in etwa vergleichbar mit dem MXL 2006, oder?

    Natürlich ist die Gitarren- und Bass-Aufnahme erstmal am allerwichtigsten und den Gesang stelle ich mal etwas (aber natürlich auch nicht ZU viel!) in den Hintergrund, denn im Punk Rock / Skate Punk legt man ja gesanglich auch keine Meisterleistungen wie beispielweise in manchen Pop-Nummern hin. Trotzdem sollte sich der Gesang natürlich ordentlich anhören.

    Und live kommt irgendwann später mal. Also jetzt im Moment sowieso noch nicht.

    Also wäre ich für meine Zwecke doch im Moment am besten (in der Preisklasse) mit dem MXL 2006 bedient!?:confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping