Kopfhörer Mit sehr guter Dämmung für Studio

von D-a-N, 12.07.07.

  1. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 12.07.07   #1
    Hallo,
    Ich brauche einen neuen Kopfhörer.
    Mein Problem ist, das ich keine Gesangs- und Schlagzeugkabine habe, also Nur einen Raum wo alles drinnen ist. Ich will mit dem Kopfhörer abmischen, aber er sollte eben eine sehr gute Aussenschaldämmung haben, damit ich eben Hauptsächlich das Kopfhörersignal höre, und nicht die Instrumente selber. Ich habe zuerst an den gedachtr: http://musik-service.de/Recording-Studio-Monitore-Beyerdynamic-DT-770-M-prx395727647de.aspx , aber die Userkommentare sagen, das der nicht fürs Studio geeignet ist.
    Was könnt ihr mir da empfehlen.
    Ganz nebenbei: Hilft vlt. soeine Plexiglas Wans, die man aufstellen und wieder wegräumen kann?
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.07.07   #2
    Naja, das abmischen über ein Kopfhörer halt ich nicht für sinnvoll. Das steht auch mehrmals hier im Forum, dass man über die Kopfhörer schlecht mischen kann, da die Tiefen- und Breitenstaffelung nicht mit Kopfhörern möglich ist. Von daher wären schon Monitorboxen angebraucht. Also nochmal...

    Bei der Aufnahme = JA
    Bei der Laustärkeanpassung und um Feinheiten zu beurteilen = JA
    Zum reinen mischen = Nein

    Falls du trotzdem gute Kopfhörer suchst, dann schau dir diese an:

    Beyerdynamic DT-770 PRO Kopfhörer
    AKG K-271 Studio Headphones

    Etwas billiger:

    Fostex T-40 RP MK-II
    Prodipe Pro-800
    Superlux HD-660 Recording
     
  3. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 12.07.07   #3
    Ich hab das falsch geschrieben. Zum abmischen und mastern nehme ich Monitor, aber ich brauch den Kopfhörer z.B. wenn ich die Gitarre microfoniere, und die optimale Stelle suche. Oder Wenn jemand singt, um mitzuhören obs zerrt, oder wenn schlagzeug aufgenommen wird ob alles gut klingt. Und das geht nicht mit Monitoren, weil ich eben im gleichem Raum bin, wie die Box, der Sänger oder das Drumset. Wenn alle Spuren im Kasten sind nehme ich Monitore.

    Aber dafür brauch ich eben einen Kopfhörer mit viel Dämmug, damit ich nur das Kopfhörersignal höre. Gibt es da überhaup0t was?

    Und zum Preis: Es sollte die 170€ möglichst nicht übersteigen.
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.07.07   #4
    Dann die Beyerdynamic DT-770 PRO oder besser die DT-770 M. Wobei ich sagen muss, dass die DT-770 Pro schon reichen würden. Die dürften genug abschirmen und kosten auch nicht so viel.
    Es gib auch spezielle Kopfhörer für Drummer, die auch sehr gut Isolieren, aber die Teile kenne ich nicht gut und erlaube mir kein Urteil. Das sind sie Vic Firth SIH-1.
     
  5. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 12.07.07   #5
    Die K-271 von AKG sind wirklich sehr gut. Link steht schon oben.
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.07.07   #6
    In welchen Bezug ? Isolation oder Klangbild ?
     
  7. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 12.07.07   #7
    Hat noch niemand Erfahrungen mit dem Beyerdynamic dt 770 M ???? Ist der wirklich so unlinear?
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.07.07   #8
    Woher hast du denn deine Information ? Ich kann mir nicht vorstellen, das Beyerdynamic einen 170 € teuren Kopfhörer auf den Markt wirft, der nicht linear ist.

    Das geht vom Datenblatt aus:

    "Der DT 770 M liefert ein natürliches und ausgeglichenes Klangbild. Selbst
    tiefste Bässe werden definiert und knackig wiedergegeben. Hohe Frequenzen
    werden in ein analytisches, klares und differenziertes Klangbild übersetzt,
    das auch bei kräftigen Diskantklängen nicht ins Schreien oder Kreischen gerät."

    Anwendung:

    "Der DT 770 M wurde speziell für Drummer und Monitoringzwecke (FOH) entwickelt.
    Er eignet sich sowohl für den Einsatz auf der Bühne als auch im Studio."

    Ich kann mir vieles vorstellen, aber nicht das der Kopfhörer unlinear den Klang wieder gibt.
    Glaube mir, der schirmt ab und zwar 35 dBA (Umgebungsgeräusche) was sehr viel ist.
     
  9. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 12.07.07   #9
    Ok. Dann ist das wohl mein Traumkopfhörer. Mein Information habe ich aus den Erfahrungsberichten von Music Service:
    Naja aber ich vertraue dann dir mal;-)
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.07.07   #10
    Ich habe jetzt mal den Produktspezialisten Bernd Neubauer über dieses Thread Informiert. Der wird mehr zu den Produkten sagen können und dir sicherlich auch weiter helfen. Ich hoffe mal, dass er die Zeit hat.
     
  11. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 12.07.07   #11
    Beides. Er klingt recht "ehrlich", verfälscht also recht wenig und dämmt ebenfalls gut. Man ist mit dem Ding auf dem Kopf nicht 100% taub, aber sobald ein bisschen Signal anliegt, hört man eigentlich nur noch das.
     
  12. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.07.07   #12
    Achso. Irgendwie hatte ich deinen Beitrag zu schnell überflogen und ein 'nicht' gelesen.
    Wenn das so ist, geb ich dir recht. Diese Kopfhörer find ich auch sehr klasse.

    :great:
     
  13. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 13.07.07   #13
    Hallo zusammen,

    der DT 770M wurde in allererster Linie für den Betrieb in lauter Umgebung (Bühne oder FOH) entwickelt. Hierbei müssen natürlich andere Faktoren berücksichtigt werden, als z.B. für den Studiobereich. Im Live-Bereich ist z.B. die Außengeräuschisolation sehr wichtig, während im Studio dieses nicht unbedingt ein ganz wichtiger Faktor ist. Die beiden Hörer DT 770M und DT 770 PRO unterscheiden sich auch noch in weiteren Punkten:

    - unterschiedliche Ohrpolster
    - unterschiedlicher Anpressdruck, dadurch natürlich auch etwas anderer Sound
    - Entzerrung der Systeme

    Grundsätzlich würde ich persönlich den DT 770PRO im Studio auf jeden Fall vorziehen, da er die Möglichkeit der besseren Einschätzung des Signals im Studio liefert. Er ist als 80 oder 250 Ohm Variante erhältlich. Den DT 770M nütze ich selbst auf den Live-Jobs, wo es mir hauptsächlich auf die Außengeräuschdämmung ankommt.
    Für den aktuellen Fall von DaN würde man sicherlich den DT 770 PRO verwenden, da dieser eigentlich genug Dämmung haben sollte, er sich aber dann auch zum Abhören im Studio mehr eignen wird.

    Aber auch hier ist zu sagen, dass jeder Mensch eine andere Hörgewohnheit hat und diese Entscheidung, welcher Hörer denn nun der beste für den jeweiligen Einsatzzweck ist, selbst entscheiden sollte.

    Liebe Grüße

    Bernd
     
Die Seite wird geladen...

mapping