Kopfhörerverstärker

von m4rv, 22.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. m4rv

    m4rv Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.11.08   #1
    Moinmoin,

    weiß nicht genau wie richtig ich hier bin, da ich aber Anfänger bin zumindest mal zur Hälfte *g*

    Habe vor kurzem mit dem Gitarrespielen angefangen und fahre kommenden Monat über die Weihnachtsferien zu meiner Family. Da ich mit dem Zug fahre kann ich da meinen Verstärker logischerweise nicht mitschleppen, würde aber nur ungern das Üben unterbrechen, zumal ich wirklich Spass dran gefunden habe. Daher suche ich nen nicht zu teuren, aber brauchbaren Verstärker um mit Kopfhörern üben zu können.

    Das muss nun nicht die Superquali bzw studiotauglich sein, sondern einfach für mich als totalen Anfänger zum Üben taugen.... Sollte nach Möglichkeit nicht teurer als so ~50€ sein.

    Habe jetzt mal bei Thomann geschaut und den hier (-> https://www.thomann.de/de/vox_amplug_ac30.htm ) gefunden, da ich da aber so gar keine Erfahrung habe wollt ich mal Fragen, ob mir hier jemand was dazu sagen kann oder evtl. den oder auch nen anderen empfehlen kann.

    Hoffe mal ihr könnt mir da weiter helfen.

    mfg marv
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.774
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 22.11.08   #2
    Willkommen von uns im Forum zu Deinem 1. Beitrag :)

    Es gibt hier 3 Versionen des Plug In Amps. (u. a. Metal Version)

    Ich habe noch ein Mini Marshall Stack

    Sonst etwas teurer: https://www.thomann.de/de/rockman_metal_ace.htm

    Ein größerer Vox Pathfinder als Combo wurde letztens bei dem MP Flohmarkt für 50 € verkauft als Neuware
     
  3. Robbi

    Robbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    28.02.10
    Beiträge:
    19
    Kekse:
    37
    Erstellt: 22.11.08   #3
    Hi Marv,

    vielleicht wäre ja auch ein günstiges Multieffektgerät, wie Zoom G1 (59,-€ bspw), Korg Toneworks AX3G (auch 59,- €) oder eines von Digitech (da gab's mal ein RP50, k.A., ob's das noch gibt) geeignet. Stöpselst Kopfhörer in LineOut und gut ist.
    Evtl. drauf achten, ob das Ding auch mit Batteriebetrieb funktionuckelt (wie bspw. das Zoom).

    Da hast Du ausser der Verstärkung auch gleich einen Haufen Effekte dabei und vll. zwei Klatschen mit einer Fliege geschlagen.

    Gruß

    Robert
     
  4. Vireo

    Vireo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.07
    Zuletzt hier:
    5.06.12
    Beiträge:
    20
    Kekse:
    18
    Erstellt: 22.11.08   #4
    Also ich bin mit dem AmPlug zufrieden, der ist kleiner als eine Zigarettenschachtel und wird direkt an die Gitarrenbuchse gestöpselt, d.h. minimaler Kabelsalat. Auf der Vox-Homepage kannst Du die drei Versionen probehören. Classic Rock ist halt für so was wie Status Quo, AC30 wohl eher für ältere Sachen, die Metalversion klingt grausam. Ich bin kein Soundfeinschmecker, aber mir gefällt der Classic-Rock-Klang gut.
     
  5. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 22.11.08   #5
    Ich schließe mich Robbi: Kauf' dir ein kleines Multieffekt-Gerät. Gerade das Zoom G1 ist auch nicht groß - das passt locker in die Außentasche eines Gigbags.. Da hast du 18 verschiedene Modeling-Sounds (die gar nicht sooo übel klingen), massig Effekte (die für den Preis auch mehr als okay sind) und noch einen integrierten Drumcomputer. Ich selbst habe mir das G1 eigentlich nur wegen dieser Drum-Funktion gekauft (hatte keine Lust mehr auf den Sound meines Metronoms...). Ist aber auch sonst ein gutes Teil.

    Im Vergleich zum Amplug, der einen Sound und sonst nix bietet, finde ich einen Multieffekt wesentlich attraktiver.

    Eine Alternative wäre evtl. noch ein gebrauchter Line 6 Pocket POD. Die gibst mit etwas Glück auch so um die 50 Euronen.
     
  6. m4rv

    m4rv Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.11.08   #6
    Vielen Dank für die Antworten und Tipps, werde mich mal noch ein wenig weiter über die Multieffekt Geräte informieren. :D


    ... marv
     
  7. rock'n'roll

    rock'n'roll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.08
    Zuletzt hier:
    2.10.10
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Nähe Friedberg
    Kekse:
    530
    Erstellt: 22.11.08   #7
    was hält man denn vom Marshall MS-2 ?? ich habe ihn gekauft und geliebt ! er ist für seine größe der echte hammer! und passt locker in einen gigbag .. funst mit nem 9V Block und mit nem adapter von kannst du neben auch stinknormale kopfhörer anschließen ..
     
  8. wolfForPresident

    wolfForPresident Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.08
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Wien, 1040
    Kekse:
    511
    Erstellt: 23.11.08   #8
    Beides. Hab u.a. ein Digitech RP150 Multieffekt und einen Vox Amplug 30, mit dem ich im Moment gerade 11 Tage (mit Höfner Shorty, passt diagonal in den Reisekoffer) auf Reisen bin.
    Für zuhause und um flexibel verschiedene Stilrichtungen üben/spielen zu können, ist das Multieffekt super. Drumcomputer, Effekte,... tolle Spielerei!
    Aaaaber: das erste Mal den Amplug 30 angespielt mit der normalen Gitarre und guten In-Ohr Kopfhörern, und ein fettes Grinsen ins Gesicht gemalt bekommen. So einen dynamischen warmen schönen Sound hat kein einziger Patch des Multieffekts. Nix für Metal, aber von clean bis rockig reichts. Und das macht der Amplug AC30 super! Laut, schön, und um welten anschlagsempfindlicher als das Multi... das klingt immer ganz genau gleich, was irgendwie fad ist.

    Die Höfner Shorty ist lustig, aber nicht mehr. Hals is perfekt, aber der Sound etwas flach. Fürs reisen als x-te Gitarre trotzdem angenehm. Mit Vox Amplug30 zusammen eine kleine süße Kombination. Metal spiel ich dann einfach zuhause, unterwegs reicht was anderes auch:)

    PS: Kabelsalat beim Multieffekt mit Netzgerät, Gitarrenkabel, Kopfhörer, Kabel zum PC, und dann evtl das ganze noch am Boden liegend im Hotelzimmer.. nervt. Amplug is einfacher und wiegt viel weniger.
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.511
    Kekse:
    56.344
    Erstellt: 23.11.08   #9
    Klasse statt Masse halt :).

    Aber der klingt wenigstens nach Gitarre + Amp und man läuft (gerade als Anfänger) nicht Gefahr, seine ersten Schritte und das Bemühen um halbwegs sauberes Spiel mit billigen Zerrsounds und Effekthype zu verdaddeln. Just my Opinion.
     
  10. anzeit00

    anzeit00 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    3.01.10
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.08   #10
    hi,
    hab auch den MS-2 und war auch gleich begeistert. der ist wirklich sehr laut und klingt im overdrive richtig dreckig. der passt auch locker in die kleine tasche vom gigbag rein. und die batterie hält auch locker ne weile wenn man nicht vergisst den kleinen aus zu schalten :-D.
    vom vox amplug hab ich bisher auch nur gute sachen gehört. würde mich aber auch mal interessieren.
    das zoom g1 hab ich auch. damit kann ich dann auch spät abends noch spielen ohne jemanden zu stören. ist aber erlichgesagt ne üble spielerei mit dem ding. werd irgendwann auch lieber auf normale bodentreter umsteigen.
    der passt aber auch richtig gut ins gigbag. und du kannst den ja auch an nen pc anschliessen und darüber hören.
    also ich würd mir lieber den MS-2 mitnehmen. der is klein und du musst net unbediengt mit kopfhörer spielen.

    mfg andi
     
Die Seite wird geladen...

mapping