Korg X50 umhängen - Wie realisieren?

D

Dave_D

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.16
Registriert
16.10.07
Beiträge
30
Kekse
0
Hallo,

da ich es relativ fad finde meine recht simplen Melodien stehend mit einem Keyboardständer zu spielen, möchte ich mir mein X50 wie eine E-Gitarre "umhängen". Vom Gewicht und von der Länge her ist das kein Problem, ich habs bereits nur mit der linken Hand gehalten, aber auf Dauer ist das schwer.

Welche Möglichkeiten gibt es, an die Alugriffe des X50 einen Gurt zu befestigen? Dachte an einen Gitarrengurt, aber wie könnte man den am besten befestigen?...

Das dafür ausgelegte Roland-Modell kommt für mich nicht infrage.

Vielen Dank für eure Hilfe=)

Gruß Dave
 
mojkarma

mojkarma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
05.02.09
Beiträge
1.703
Kekse
6.839
Ort
Varaždin
Man nehme irgendeine feste Schnurr und verbinde die Enden eines Gitarrengurtes mit den Alugriffen. Der X50 ist nicht zum Umhängen gedacht, also ist Improvisation die Devise.
 
D

Dave_D

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.16
Registriert
16.10.07
Beiträge
30
Kekse
0
Gute Idee, werde ich mal versuchen=)
 
dr_rollo

dr_rollo

Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
26.07.04
Beiträge
12.527
Kekse
59.133
Ort
Celle, Germany
Möchte an der Stelle mal Bedenken anmelden:
Kann man das X50 mit Batterien betreiben? Wäre für mich sonst definitv eine Schwachstelle, da diese Niedervolt-Stecker, die an Steckernetzteilen dran sind gerne rausfallen, oder nach dreimal irgendwo hängenbleiben die Buchse im Eimer ist.
 
mojkarma

mojkarma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
05.02.09
Beiträge
1.703
Kekse
6.839
Ort
Varaždin
Der x50 kann nicht mit Batterien betrieben werden. Er ist aber auch nicht zum Umhängen gedacht.
 
R

richy

HCA Soundprogrammierung
HCA
Zuletzt hier
02.05.12
Registriert
12.10.04
Beiträge
2.381
Kekse
3.159
Hi
Dr Rollos Einwand sollte man sich zu Herzen nehmen, denn die Stromversorungsbuchse des x50 ist nicht gerade von solider Bauart. Also unbedingt eine Zugentlastung anbringen.
Der Stecker hat einen Mittelstift. Als Ersatzteil gibt es den nur mit Glueck im Elektronikhandel.

Was man dem Zwerg nicht ansieht: Er hat ca 20 Watt Leistungsaufname.
Das chinesische Billlignetzteil duerfte daher ein Schaltnetzteil sein. Meines war nach einem Jahr hinueber.
Der Betrieb z.B. mit einer Bleiakku ist schon moeglich. Die haelt dann etwa 4 Stunden. Mit einem Monozellenpack habe ich auch schon experimentiert. Da benoetigt man wie bei der Bleiakku dann auch keinen Rucksack.
Das sicherlich bessere Konzept ist daher ein Umhaengekey als reines Steuergeraet.
Das funktioniert dann auch mit einem 9 V Block.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben