Juno-D, MM6 oder doch auf X50 sparen?...

von Dave_D, 06.12.07.

  1. Dave_D

    Dave_D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.07   #1
    Hallo,

    ich wollte mir zu Weihnachten einen Synthesizer kaufen. Eigentlich wollte ich das Korg X50, doch 666€ werde ich wohl nicht zusammenbekommen. Nun frage ich mich, ob nicht ein Yamaha MM6 oder gar ein günstiges Roland Juno-D ausreichen würden.

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    300 bis 550 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?

    Zuhause, eher selten unterwegs, vllt mal ab und an zur "Probe"

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)

    Zum Rumprobieren, etwas Klavierspielen, vllt mal in der Band (Effekte ala Nightwish...)

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?

    Symphonic Metal, etwas Klassik, die übliche Bandbesetzung (E-Gitarre, Bass, Schlagzeug)

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?

    Ist mir wichtig: Strings und Athmospheres, auch das Piano sollte in Ordnung sein

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [x] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [x] ungewichtet
    [x] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)

    Eigentlich nebensächlich, eher "cool"

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?

    Vorerst nicht...

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Gruß Dave
     
  2. RudiP

    RudiP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 07.12.07   #2
    ich habe den juno-d und bin nach wie vor durchweg zufrieden.
    roland bedient in eigentlich allen bereichen meine persönlichen soundvorstellungen.
    der juno-d ist leicht, relativ leicht zu bedienen und kommt mit software im lieferumfang.
    ich nutze ihn viel zu komponieren am laptop.

    wenn du weitere fragen hast.....
     
  3. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 07.12.07   #3
    Ich habe aus Neugier den MM6 mal angespielt und war etwas enttäuscht. Dann würde ich schon eher den MO6 empfehlen, wenn nur Dein Budget nicht so begrenzt wäre.
     
  4. Dave_D

    Dave_D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.07   #4
    Danke für eure Antworten!

    @ RudiP: Mich würde besonders interessieren:

    - Wie die Strings klingen und wieviele verschiedene es gibt
    - Ob es solche oder ähnliche Sounds wie hier z.B. bietet: http://youtube.com/watch?v=G-WPtVAAxUE&feature=related
    (besonders auch das Solo ab 3:15min)
    - Wie kommt man mit dem recht kleinen Display zurecht?

    @Tastendiletattant:
    Habe es auch mal gespielt und direkt danach das Motif ES. Das Motif hätte ich danach lieber nicht testen sollen... Da hast du schon recht, aber sind außerhalb meiner Preisklasse...

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Gruß Dave
     
  5. Dave_D

    Dave_D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.07   #5
    Ich bin immer noch sehr unentschlossen, würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen könntet=)

    Nochwas: Lohnen sich die 120€ Aufpreis zur LE?
     
  6. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.07   #6
    hallo Dave D, ich kann dir zwar nicht inhaltlich helfen, aber im Kleinanzeigenmarkt bei th....n wird ein X50, laut Anzeige "quasi wie neu" für 560,- Euro angeboten, also fast in deinem Preissegment. Anzeige ist vom 6.12. Evtl. interessant für dich. Gruß Peter
     
  7. RudiP

    RudiP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 12.12.07   #7
    der juno-d bietet in der string category 88 sounds an, die aber nicht alle nur akustisch sind.
    ich finde die sounds wie gesagt durchweg sehr brauchbar.
    den sound des solos konnte ich leider nicht so richtig ausmachen unter dem yt link.
    aber soweit ich das nachvollziehen konnte, sollte sich in der synth category etwas in der art finden lassen.
    das display ist ok für mich.
    wenn ich wirklich mal etwas "frickelliges" editiere, dann nutze ich den editor.
    den le habe ich noch nicht ausprobiert.
    ein kumpel sagte mir aber, dass die zusätzlichen klänge (besonders die pianos) sehr gut wären. kann ich aber direkt nichts zu sagen.
     
  8. Dave_D

    Dave_D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #8
    Ich habe mich entschieden, nun doch die 666€ für ein neues X50 auszugeben und werde mir dieses zu Weihnachten holen.

    Nun möchte ich es vorerst mit Kopfhörern verwenden, aber irgendwann möchte man ja auch seine Klänge ein paar mehr Leuten präsentieren. Was für eine Art Amp schliesst man denn da an und mit wieviel € muss man rechnen?

    Liege ich mit sowas richtig? https://www.thomann.de/de/behringer_ms40_multimedia_lautsprecher.htm
    (Sorry das es Thxxxxxx ist, soll ja nur ein Beispiel sein)

    Gruß Dave
     
  9. Rawsson

    Rawsson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Uetze
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 20.12.07   #9
  10. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.958
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    14.398
    Erstellt: 18.01.08   #10
    hallo,

    ich liege momentan genau vor der gleichen entscheidung, und bin zwischen roland juno d und yamaha mm6 hin und her geschwankt.

    nach zweimaligem längeren anspielen beider geräte (standen beim händler nebeneinander), habe ich mich für den roland entschieden, obwohl der yamaha auch vorteile gegenüber dem roland hat.

    natürlich basiert meine meinung nur auf diesen ersten eindrücken, so richtig lernt man die instrumente ja eh nur kennen, wenn man sie besitzt und länger damit spielt.

    also warum der roland?
    ganz einfach: der sound.
    er klingt in meinen einfach einen tick (aber den entscheidenen tick) professioneller, ausgewogener, und durchsetzungsfähiger.

    etwas überspitzt gesagt klingt der yamaha noch ein wenig nach einem einsteigerkeyboard (spielzeug), der roland klingt dagegen wie ein instrument.

    die (absolut nicht unwichtigen) vorteile, die der yamaha hingegen bietet:

    viel leichtere bedienbarkeit und schnelleres aufrufen vom gewünschten sound.
    durch das große display und dem scrollrad kann man in wenigen sekunden jeden gewünschten sound aufrufen.
    das kann beim roland schon ein weilchen dauern, wenn man z.b. patch nr. 63 auswählen will.

    hinzu kommt, dass beim roland nach dem letzten patch einer kategorie, also sagen wir z.b. nr. 30 bei piano-sound, nicht ganz einfach wie beim yamaha wieder nr.1 folgt, sondern es einfach aus ist.
    d.h., will ich z.b. nach patch nr. 30 wieder mit nr.1 spielen, muss ich den ganzen weg zurück zur nr. 1, und nicht einfach eins nach vorn wie beim yamaha.

    ich hoffe, das war jetzt verständlich? :rolleyes:
    kann mir durchaus vorstellen, dass genau diese sache mich dann beim roland in der praxis ärgern wird.

    außerdem hat der yamaha eben einen sequenzer, aber den braucht ja nicht jeder.

    als musiker (oder mensch mit gutem gehör) sollte aber dann doch der klang das wichtigeste kriterium beim kauf eines instrumentes sein, und darum habe ich mich für den roland entschieden, und werde ihn mir bald zulegen.
    ob gebraucht oder neu, weiß ich noch nicht.

    jetzt wäre wirklich nur mehr die frage interessant, ob der juno LE wirklich besser ist, oder nur eine eher unnötige aufwertung, um ihn besser zu verkaufen.

    übrigens ist das jetzt der beste moment, um einen "alten" juno D zu kaufen, denn die händler hauen die letzten stücke jetzt sehr günstig raus.

    habe ihn sogar um 399 euro (neu!) gesichtet :)
     
  11. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.958
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    14.398
    Erstellt: 04.02.08   #11
    so, habe mir den roland juno-d zugelegt.

    im abverkauf für 410 euro :)

    bin nach den ersten eindrücken sehr zufrieden.
    genau das was ich wollte. ein echtes allrounder keyboard mit sehr brauchbaren naturklängern, und aber auch typischen synthie-sounds.
    finde, dass man da fürs geld echt viel geboten bekommt.

    mir is schon klar, dass es kein profigerät ist, aber die sounds klingen wirklich sehr gut, auch das klavier. hätte keine bedenken es in einer aufnahme im background zu verwenden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping