Kostenlose Alternative zu melodyne&co?

von Leodoom, 09.03.08.

  1. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 09.03.08   #1
    Moinsen!

    Bevor die "SuFu-Welle" losgeht: ja, ich habe sie benutzt. Und nun, wo das geklärt ist...

    ich bräuchte ein Programm, mit dem ich meinen Gesang (der einfach unerträglich schief ist^^) halbwegs hörbar bekomme. Ich bin bei meiner Suche bisher nur auf Programme wie melodyne oder autotune gestoßen, und so viel Geld hab ich nicht. Es gäbe da zwar die nicht ganz legale Alternative, an die Progs zu kommen, aber irgendwo MUSS doch eine Freeware-Version von sowas rumschwirren...

    Ach ja: Ich mach das hier nur zum Spaß, also bitte keine Kommentare von wegen "Gesangsunterricht" und so... will einfach nur ein bisschen schrauben, mehr nicht ;) Hoffe irgendwer kann mir helfen :)

    MfG Mathew
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 10.03.08   #2
    Mir ist kein Programm dieser Art bekannt, das gratis erhältlich ist; aber vielleicht werde ich hier ja noch eines besseren belehrt ;-)

    Die billigste Variante (von einer höheren Stromrechnung einmal abgesehen) wäre öfter aufnehmen und dann eben die besten Parts zusammenstückeln.

    Hoffnungslos schiefe Töne kannst du übrigens auch mit Melodyne nicht komplett gerade biegen, ohne dass es hörbar wird, dass eingegriffen wurde.
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.03.08   #3
    Mir fällt da nur Gsnap als Freeware ein. Ob das was taugt, kann ich aber auch nicht sagen.
     
  4. ivarniklas

    ivarniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    366
    Ort:
    Transdanubien (Vienna)
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.644
    Erstellt: 20.03.08   #4
    Moinsen Mathew !

    So ganz für lau kenn ich zwar nichts, aber MAGIX music studio hat ein feature, das sich Elastic-Audio-Easy nennt, bei dem Du Deine Gesangsspur in Slices unterteilen und diese auf die "richtige" Tonhöhe bringen kannst.
    http://www.orpheus.at/cgi-bin/shop1...=3938771429&myOperation=Image&variant_image=2
    Wie exakt und komfortabel das geht, kann ich Dir leider nicht sagen, aber auch die ältere 2006 version hat dieses Feature und kostet bei Amazon derzeit 18 EUR.

    Gruß
    Ivar
     
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 20.03.08   #5
    das von 4feetsmaller empfohlene GSnap ist wohl wirklich das einzige kostenlose

    ist allerdings ein wenig Fingerspitzengefühl in den Einstellungen gefragt, die Korrektur darf nicht zu schnell passieren und allzu schief darfst du auch nicht singen, sonst hört mans einfach ziemlich deutlich als Effekt
    aber ich setz das auch gern mal auf leicht verunglückte Gesangsspuren ein - wenn ich grade keine großen Ansprüche habe ;)
     
  6. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 20.03.08   #6
    Servus,
    Gsnap ist ganz ordentlich um gehaltene Töne zu glätten. Aber auf einer kompletten Spur kann man es nur einsetzen, wenn man die Parameter ständig per Automation an die aktuelle Gesangssituation anpasst. Ansonsten gibts einen Eiffel65-Effekt (kennt die noch jemand). ;)

    Nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass auch noch Antares Autotune oder Yamaha PitchFix geeignete und bewährte Tonhöhenkorrektur-VSTs sind, aber natürlich einiges an Geld kosten. Teilweise sind jedoch kostenlose Demos verfügbar.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.148
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 21.03.08   #7
    Anhand der seitlichen Klaviertastatur geht das sehr komfortabel.
     
  8. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 21.03.08   #8
    Ist mir neu. Du kannst völlig neue Melodien draus bauen, ohne daß man das irgendwie merkt. Das geht mit Uno als auch Cre8 problemlos. Vorraussetzung ist, daß du das reine Gesangssignal frei von Effekten und Nebengeräuschen hast. Wie schief das eingesungen wurde ist der Software eine Wurst.
     
  9. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 23.03.08   #9
    Der Software schon, aber den Ohren nicht. Irgendwann hört es sich halt nicht mehr natürlich an.
     
Die Seite wird geladen...

mapping