kreativität und eigene songs

von daniel.at, 30.11.04.

  1. daniel.at

    daniel.at Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.05.11
    Beiträge:
    1.378
    Ort:
    wien, münchen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    82
    Erstellt: 30.11.04   #1
    hi
    also mein problem ist dass wenn ich ein cooles riff erfinde gibt es meistens schon etwas ähnliches... ich bin überhaupt der meinung dass die musik schon sehr ausgeschöpft ist.. und dass sich einige songs nur mehr vom text unterscheiden - jetzt brutal ausgedrückt.
    auch bekannte bands haben eine intro oder ein riff welches eine andere band auch schon benutzt.
    zB sepultura und soulfly wobeid as kein gutes beispiel ist wegen max....

    naja ich mein nur wenn ich kreativ bin und ein cooles thema entwickle, dann komme ich später drauf dass es zuminedst etwas sehr ähnlich es scon gibt... mit der zeit frustriert das... :(
     
  2. lord_maul

    lord_maul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 30.11.04   #2
    das mag schon sein, mir gehts auch so wenn ich ein lied schreibe und es meinen bandkollegen vorspiele, sagt meistens irgendwer: "das kenn ich von irgendwoher"

    aber mal ehrlich, wer außer einem musiker merkt, das irgendein riff geklaut ist. und wenns wer von den leuten merkt, die meisten interessiert das sowieso nicht! (bohlen hört sich auch seit 200 jahren gleich an und niemand beschwert sich :D )
     
  3. kingcools

    kingcools Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 30.11.04   #3
    wayne? geklaut wird überall und wenn du dir den riff eh selbst ausgedacht hast ist doch noch viel besser ändert nix an deiner leistung wenn es schon so nen ähnlichen riff gibt
     
  4. 3mAnuEL

    3mAnuEL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    27.06.06
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 30.11.04   #4
    musik ausgeschöpft... naja das isse schon lange... :rolleyes:
    es kommt eben darauf an seine eigenen ideen in die musik einfließen zu lassen, da isses logisch dass sich einige sachen ähnlich anhören wie bekannte stücke, aber irgendwo sollen sie sich unterscheiden und das ist der punkt.
    man muss nur seine gefühle und emotionen in den song bringen und schon hat man was ganz eigenes, egal ob es sich ähnlich anhört wie ein anderer song ;)

    greetz
     
  5. SetOnFire

    SetOnFire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    9.01.08
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.04   #5
    Mein Gott scheissts doch drauf ob es den ein oder anderen Rff auszug den ihr in euren lieder verwendet schon woanders vorkommt!
    1.merkt eh keiner!
    2.wenn man den ganzen tag die musik hört kanns gut sein das man auch auf die ideen kommt..
    3.fuck off!
    :-)
    mfg
     
  6. black-skull

    black-skull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 30.11.04   #6
    ich hab schon länger ein eigenen (kleinen) riff erfunden ohne den irgendwo gehört zu haben oder abgeguckt zu haben meinem bandkollegen vorgespielt,meinte er: ah das ist doch das eine von metallica! :mad:

    ich war vielleicht sauer

    aber einen song hab ich geschriebn den es deffenitiv noch nicht gibt,hoffe ich :)
     
  7. Rakx

    Rakx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    9.04.15
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Filderstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 30.11.04   #7
    ..es werden auch jeden Tag neue Reden geschwungen...
     
  8. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 30.11.04   #8
    mhm ... also es werden jetzt seit ca 50 jahren 12 verschiedene powerchords rauf und runter gespielt ... da liegt einer shcon richitg, wenn er sagt, es müsste mal was neues her ... aber zu sagen dass man nix neues mehr findet, finde ich einfach nur ... einfallslos und unkreativ ...
     
  9. daniel.at

    daniel.at Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.05.11
    Beiträge:
    1.378
    Ort:
    wien, münchen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    82
    Erstellt: 30.11.04   #9
    ihr meint also es is normal wenn etwas wem ähnelt...
     
  10. black-skull

    black-skull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    156
    Erstellt: 30.11.04   #10
    ja!
    aber versuch irgendwas verrücktes zu komponieren und es dann verbessern und "normalisieren" aber nicht dass es wieder wie andere songs klingt!

    vieles hängt nähmlich wie sowas "2+2=4" zusammen ,daher kommt es auch das viele songs sich ähneln!
     
  11. Bart McCool

    Bart McCool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.04
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 01.12.04   #11
    Ich denke, weil es eben schon fast alles einmal gegeben hat, besteht die große Herausforderung eher darin diese Dinge auf neue Art und Weise zu kombinieren und damit für sich neu zu interpretieren. Als Tom Morello mit Ratm rauskam war das eigentlich auch nichts "Neues", aber durch seine Idee Effekte nicht nur als Ergänzung zu sehen, sondern diese in den Mittelpunkt seines Spiels zu stellen wurde etwas Neues aus dem bereits bekannten erschaffen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping