Kurt Cobain - nicht nur sein Gitarrespiel polarisiert(e)

von crazy-iwan, 15.09.18.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    4.074
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    11.212
    Erstellt: 17.09.18   #61
    Selbst die die eine akzeptable Karriere hatten, ich nenne mal Petrucci und Herrn Mühlstein, kennt niemand ausser anderen Gitarristen.
    Aber das war ja nicht die eigentliche Frage.

    War Kurt Cobain ein guter Gitarrist ? MMn ja , da er damit was rüberbringen konnte - echte Gefühle

    War er ein technisch guter Gitarrist ? wohl eher nicht

    Spielt das überhaupt eine Rolle ? Für mich nicht

    Sollte das eine größere Rolle spielen ? MMn nur für Leute die 8tel bei 200Bpm+ spielen möchten
    oder zum 25. mal die Pickups ihrer Gitarre gewechselt haben, statt mehr zu spielen ...........
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 17.09.18   #62
    ja, eben genau so wie Cobain es gespielt hat. Ob man die Power kopiert oder etwas virtuoses oder etwas anderes - das exakte Reproduzieren ist bestimmt schwierig, weil man eben eine andere Person ist und eine andere Intention und Interpretation hat.


    An anderer Stelle habe ich auch geschrieben, dass gute Musik von jedem anders wahrgenommen wird, dabei aber nicht kompliziert sein muss. Im Gegenteil. Ganz viele coole Songs sind das Gegenteil davon.

    Wenn man aber mal davon weggeht etwas 1:1 so spielen zu müssen wie das Original, wird ein Anfänger leichter den Zugang zu Smells Like bekommen und es nachspielen können, als wenn man ihn irgendein Satriani Stück nachspielen lassen würde. Für das eine braucht es grundlegend erstmal ein paar Chords, für das andere eben mehr.

    Oder anders:

    Wut und Aggression sind jetzt nicht unbedingt spielerische Mittel sondern eine Haltung, die dann ggf. ins Spiel einfließt. Es gibt tausende Punkbands, die mit der gleichen Wut und Aggression wie Cobain spielen. Über die redet aber kein Mensch und niemand würde sagen dass es gute Gitarristen sind. Warum ? Weil sie keine Hits hatten.

    Die Tatsache, dass sie gute Songs geschrieben haben führt zu dem Umstand, dass man sich ( wie hier ) darüber unterhält.

    Unterhalten wir uns jetzt darüber ob:

    - Cobain ein guter Gitarrist war ?
    - ein guter Songschreiber ?
    - ein wütender Mensch ?
    - ein Junkie mit Deppressionen ?

    Ja - das alles ist dann wieder ein Gesamtpaket und vielleicht eine "magische" Kombi
    ( bei der ich übrigens das power-volle Spiel von Grohl nicht unterschätzen würde ).

    Aber es wurde ja nicht nach dem Gesamtpaket sondern um einen isolierten Punkt daraus gefragt.
     
  3. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.055
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    4.853
    Kekse:
    61.846
    Erstellt: 17.09.18   #63
    Zwei Sachen werden in diesen Diskussionen immer gern vergessen: :opa:

    1) Zwischen Riff (nach)spielen und Riff erfinden ist ein gigantischer Unterschied. "Jeder" kann das Smoke on the Water Riff spielen, aber nur "einer" hat's erfunden. Und dann muss man auch erstmal den Mut haben, in einer Zeit der Gitarrengötter und -soli, in einer Zeit als es noch vielbeachtete MTV Awards für "Heavy Metal" gab, als Guns'n'Roses und Metallica und und und ganz bedeutend waren... naja, in dieser Zeit so ein minimalistisches Solo wie bei "Smells Like Teen Spirit" zu spielen.

    2) Ganz viele der sogenannten "guten Gitarristen" waren "nebenher" noch Frontmann und Sänger ihrer jeweiligen Band. Und konnten "sogar" live ihre Gitarrenparts spielen und dazu singen. Wird gerne unterschätzt, was das für einen Unterschied macht.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    15.083
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.560
    Kekse:
    35.026
    Erstellt: 17.09.18   #64
    Du kannst auch jeden anderen Song nachspielen, und es gut machen.
    Nachspielen ist für mich keine Kunst, das ist reine Fleißarbeit. Hinsetzen und diesen Song halt mehr oder weniger gut einstudieren und eben nachspielen.

    Den Song zu schreiben, der eben nur aus bischn "Powerakkordgeschrammel" besteht, und trotzdem so viel mehr transportiert als das herkömmliche Powerakkordgeschrammel des nächsten Anfängers, das ist eben die ganz andere Seite der Medaille, und das kriegt kaum einer hin.

    Für mich n anderes Beispiel ist Billy Gibbons.
    Was er spielt ist eigentlich super simpel, aber wie er es spielt, wie er da hin kommt, da liegt die Kunst drin.
    Allein die Pinch Harmonics mit dem kleinen Finger zu spielen..

    Das Equipment ist dabei völlig nebensächlich, weil auch n EHV übern Diezel und Paula nach EVH klingen würd, genauso wie Cobain sich durch die Amps und Effekte gespielt hat ohne seinen Sound zu verlieren.
    Aber diesen Sound, Equipmentunabhängig zu bilden und so stilvoll einzusetzen, das macht doch den Künstler aus. Nachkaufen kann jeder, es zu schaffen nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.834
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.204
    Kekse:
    32.884
    Erstellt: 17.09.18   #65
    Ich finde die Diskussion ja witzig. War er ein guter Gitarrist in dem Sinn, dass er technisch sehr ausgefeilt gespielt hat? Eher nicht, zumindest hat er das bei Nirvana nicht so gezeigt. Hätte auch nicht zu ihrem Stil gepasst. War er ein guter Gitarrist, weil er den Songs einen Ausdruck gegeben hat? In jedem Fall, man kann zu Nirvana stehen wie man will, aber dass hier enorm viel Seele hinter den Songs steckt hört man!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 17.09.18   #66
    Da bin ich bei dir ... genauso wie es Cobain schwer gefallen wäre etwas genau so zu spielen wie du.

    Es gibt Dinge, die man eben so spielt wie man sie spielt ... und das 1:1 zu kopieren wird dann eben schwer. Egal für wen.

    Dazu muss das Ausgangsmaterial aber nicht Anspruchsvoll sein.
     
  7. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.834
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.204
    Kekse:
    32.884
    Erstellt: 17.09.18   #67
    Hier möchte ich aber schon auch mal einhaken: @Kluson spricht auch nicht von reinem Nachspielen, sondern sich den Song zu eigen machen. Und das ist sehr wohl viel mehr als reine Handarbeit. Nimm als Beispiel "All Along the Watchtower" von Bob Dylan. Würdest du jetzt zur grandiosen Hendrix Version sagen, die ist nur nachgespielt? Oder hat er sich den Song zu eigen gemacht?
    Genauso kann ich das natürlich mit jedem Nirvana Song machen, werde mir aber den Vergleich mit dem Original gefallen lassen müssen. Bring ich das auch so rüber, dass es auch von mir autentisch klingt?
     
  8. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    2.408
    Kekse:
    10.011
    Erstellt: 17.09.18   #68
    bzw.
    ich hab keine ahnung, was das noch mit der frage zu tun hat, ob cobain ein guter gitarrist war.
    vergiss doch mal dieses ganze thema nachspielen.

    cobain war ein toller gitarrist, weil er wahnsinnig roh, mächtig und mit druck spielte und damit musikalisch etwas vermitteln konnte.

    oder s. crazy-iwan:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 17.09.18   #69
    Eben - so würde ich das auch sehen.
    Auch hier sind wir wieder an einem Punkt, an dem der Knackpunkt der Beurteilung bei verschiedenen Maßstäben liegt.

    Ich finde eben, dass das, was Du als Seele beschreibst, bei jedem anders ist und nicht reproduziert werden kann.

    Es gibt einen Haufen Sänger, von denen viele sagen, dass sie eigentlich keine guten Sänger sind, aber Feeling transportieren durch Text, Klangfarbe usw. Sie haben aber u.a. deswegen auch Wiedererkennungswert.

    Macht sie das zu besonders guten Sängern ?
    Nein, aber vielleicht zu besonderen Künstlern.

    So sehe ich das bei Cobain auch. Aber danmach war nicht gefragt ... sonst hätte ich anders geantwortet
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.09.18, Datum Originalbeitrag: 17.09.18 ---
    Wie ich es weiter oben auch geschrieben hatte.
    Meinst Du, dass Cobain einen von Deinen Songs genauso hätte spielen können ? Mit dem gleichen Hintergrund, der gleichen Interpretation ?

    Ich schätze nicht. Aber Deine oder seine Eigenarten beim Spiel macht noch keinen guten Gitarristen ( ohne dir zu nahe zu treten, ich kenne dich ja nicht ;-) )
     
  10. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    2.408
    Kekse:
    10.011
    Erstellt: 17.09.18   #70
    nochmal: 1.) ich hab keine ahnung, was das nachspielen mit der frage zu tun hat, ob cobain ein guter gitarrist war.
    2.) für dich sind spieltechnik und oberfläche wichtig. für mich kommt es an auf das komplette Feeling eines Songs. egal wie rotzig oder sauber das erreicht wird.
     
  11. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    3.682
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    2.169
    Kekse:
    12.008
    Erstellt: 17.09.18   #71
    Nunja....es wurde doch,glaube von dir @dubbel, gesagt bzw. mittels eines Zitates das man die Songs nicht so einfach nachspielen kann.
    Daher geht es jetzt "plötzlich" um das nachspielen.
     
  12. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    2.408
    Kekse:
    10.011
    Erstellt: 17.09.18   #72
    bei dem Zitat ging es darum, dass es neben der technik eben noch andere aspekte gibt.

    hier nochmal im vollen wortlaut:
     
  13. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 17.09.18   #73
    nein, das ist mir gar nicht wichtig. Es kommt auch nicht darauf an ob jemand eine gute Technik hat um als (guter) Künstler wahrgenommen zu werden.
    Dem Punkt habe ich ja schon diverse Male zugestimmt.

    Sagen wir mal so:

    Es gibt technisch anspruchsvolles Spiel, in dem eine Menge Gefühl und Power steckt.

    und dann gibt es

    technisch weniger anspruchsvolles, das aber auch viel Gefühl und Power transportiert.

    Für das eine muss man spielerisch etwas mehr können als für das andere. Trotzdem können beides tolle Songs sein. Es ist mir auch egal wer was kann, so lange mir der Song gefällt.

    Mehr ... sage ich nicht
     
  14. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    5.342
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3.351
    Kekse:
    34.063
    Erstellt: 17.09.18   #74
    ... jau, wenn ich die Sachen so anhöre und schaue, sehe ich da auch viele Billigheimer-Hürdenumgeher, die Gitarristen mit etwas Erfahrung und wenig Lust zum Üben entwickeln. Deshalb wirkt die gestelzte und bewundernde Analyse im Video am Anfang auch etwas grotesk auf mich. Kennt ihr das, wenn ein Experte über ein Bild einen stundenlangen Vortrag hält und du hast dem Künstler bei der Herstellung zugesehen und seinen grinsenden Kommentar dazu gehabt?
     
  15. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.686
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.626
    Kekse:
    61.424
    Erstellt: 17.09.18   #75
    Nur weil jemand ein guter Musiker ist, ist er noch lange kein guter Gitarrist. Ich meine, Cobain war kein guter Gitarrist, was nicht heißt, dass er kein guter Musiker war. Gute Gitarristen sind Leute wie Tommy Emmanuel, John McLaughlin, Derek Trucks, Paco deLucia, Chet Atkins usw. Also alle die ich niemals erreichen könnte, egal wie viele hunderte von Jahren noch zum Üben übrig blieben. :D
     
  16. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 17.09.18   #76
    Darum ging es nicht. Sagen wir, dass

    Du
    Cobain
    und ich

    3 Chords und die Abfolge vorgelegt bekommen.
    Jeder würde diese 3 Chords anders spielen, vielleicht auch nur leicht anders betont.
    Mir dürfte es schwer fallen es genau so zu spielen wie ihr anderen beiden und umgekehrt.

    So lange wir uns dabei keine Unfälle erlauben, macht das aber keinen der drei besser oder schlechter. Jeder hat seine eigene Art das zu spielen.

    Jetzt bekommen wir ein ganz komplexe Akkordfolge mit komplizierter Rhythmik vorgegeben.

    Du spielst sie super
    Cobain kommt auch damit klar
    bei mir hängt das Timint und jede 2 Note ist unsauber

    Hier würde ich sagen, dass ich euren gitarristischen Fähigkeiten klar hinterher hänge.

    Muss ich das spielen können um coole Songs zu schreiben ? ne, muss nicht
     
  17. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    3.682
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    2.169
    Kekse:
    12.008
    Erstellt: 17.09.18   #77
    Du wolltest wissen warum Kluson jetzt auf das nachspielen eingeht,bzw was das damit zu tun haben soll ob Cobain ein guter Gitarrist war oder nicht...
    Du hast den Stein dazu doch selber ins Rollen gebracht...da darfst du dich nicht wundern wenn es aufgegriffen wird.

    Klar kommt es auf viele Faktoren an, es spielt eigentlich auch gar keine Rolle ob Cobain einfach nicht besser spielen konnte, oder ob er sich bewusst dafür entschieden hat so zu spielen. Zumindest für die Musik die er gemacht hat.
    Will man jetzt das dünne Eis betreten und die Qualität beurteilen müssten wir für uns erstmal klären nach welchen Kriterien...und daran wird es schon scheitern.
     
  18. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    915
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 17.09.18   #78
    Du vergisst dabei die Ausdrucksfähigkeit. Bei den meisten (auch bekannten Musikern) sind 3 Akkorde einfach ein laues Lüftchen... .

    Zudem würde ich nicht einmal sagen, dass jeder seine eigene Art hat. Das Groß spielt 0815....
     
  19. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    5.342
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3.351
    Kekse:
    34.063
    Erstellt: 17.09.18   #79
    ... jau, ich habe bisher zweimal in meinem Musikerleben das Vergnügen gehabt, mir Material von "schlechten" Gitarristen drauf zu tun ... solche Sachen mit Bendings, die nach nirgendwo (hihi: ins Nirvana) führen, leicht verzogen gespielten Akkorden und so'n Kram. Das war für mich echt harte Arbeit. Nicht etwa, weil ich ein besonders begnadeter Techniker an der Gitarre wäre, sondern weil die Ideengeber den Dreck einfach an ihrer persönlichen Unzulänglichkeit orientiert geschaffen haben, die sich eben von meinen Schwächen unterschied. Den Dreck anderer mit Gefühl zu spielen war jedenfalls voller faszinierender Lernschritte. Nachspielen als Fremdmaterial würde ich da auf jeden Fall unterlassen, da war zumindest für mich unabdingbar, ein feedback von Urheber zu kriegen, ob das, was er schicken wollte, auch rüber kam ...
     
  20. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    915
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 17.09.18   #80
    @frankpaush

    Irgendwie bist du da recht heftig in deiner Wortwahl ....:confused:
     
Die Seite wird geladen...