Kurt Cobain - nicht nur sein Gitarrespiel polarisiert(e)

von crazy-iwan, 15.09.18.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    2.679
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    5.868
    Erstellt: 17.09.18   #101
    So wirds wohl gewesen sein.
     
  2. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    3.560
    Zustimmungen:
    2.408
    Kekse:
    10.011
    Erstellt: 17.09.18   #102
    na also. so schwer war's doch gar nicht, oder?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. bepo

    bepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.16
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    1.244
    Erstellt: 17.09.18   #103
    Einer der wichtigsten ist er in jedem Fall gewesen
     
  4. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 17.09.18   #104
    Doch doch, ich verstehe ganz gut.
    Ich bin nicht der Meinung, dass nur der gut ist, der 200 Noten pro Sekunde spielen kann.
    So jemand ist zwar technisch sehr gut, muss aber nicht zwangsläufig musikalisch sein.

    Umgekehrt gilt das gleiche.

    Um Emotionen auf der Gitarre rüberbringen zu können, braucht es ein nicht kleines Maß an Fertigkeit und Musikalität. Ich mag zB Claptons Musik gar nicht. Aber ihm zu unterstellen, er sei ein technisch nicht guter Gitarrist wäre falsch, denn ohne Können lässt sich kein Gefühl in ein Solo legen. Das eine ist also meist auch Voraussetzung für das andere.

    Nur sehe ich es bei Cobain eben etwas anders, weil für mich Punk anders gelagert ist. Da geht es um Wut, Power, Aggression usw. Das sind auch Gefühle, die man dem Spiel anhören kann, auch ohne besonders gut zu sein. Ich sage auch nicht, dass er ein schlechter G war, nur gut finde ich ihn nicht.

    Ikone ? Ja
    Musikalisch ? Ja
    Guter Songwriter ? Ja
    Guter Musiker ? Ja
    Seine Generation beeinflusst ? Ja
    Aber als Gitarrist finde ich ganz normal durchschnittlich

    Ähnlich würde ich es auch bei Morello sehen.
    Geile Songs
    Geile Riffs
    Innovative Sounds
    Eingängige, markante Spielweise
    Eine der besten Rockplatten ever gemacht

    Trotzdem finde ich nicht, dass er der absolute Super Gitarrist ist. Was aber total egal ist, die erste RATM ist eine meiner Lieblingsplatten und hat die Musik mehr beeinflusst als jede Yngwieplatte.
    Auch wenn ich Yngwie für den besseren Gitarristen halte, würde ich keine seiner Platten der RATM vorziehen.

    Es gibt sowieso nur ganz wenige, die sich sowohl den Ruf als Gitarrenhero erworben haben und dabei auch noch "gesellschaftlichen" Einfluss hatten und eine Ära geprägt haben. Für die Massen.

    Ich versuche es mal runterzubrechen:

    Clapton wird auch dem Durchschnittshörer bekannt sein als guter Gitarrist, Ebenso Hendrix oder Van Halen.

    Cobain wird den meisten als Sänger einer der wrfolgreichsten Bands der 90er bekannt sein.

    Am Ende ist es egal ... Von ihm bleiben einige der bekanntesten Songs der Geschichte zurück, da ist rs auch egal ob er als toller Gitarrist oder als tragisch ums Leben gekommener 27 jähriger in Erinnerung bleibt.
     
  5. marcel22

    marcel22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    43
    Erstellt: 17.09.18   #105
    meiner meinung nach, war er ein guter gitarrist.

    aber was ist ein guter gitarrist?

    meiner meining nach war kurt cobain als gitarrist genauso gut wie hendrix, mclaughling, frusciante, beck usw.

    genauso wie picasso, banksy und pollock genauso gut sind/waren wie michelangelo, da vinci, rafael usw.

    die frage des stils ist der kern des problems, beim bewerten von künstlern und deren können.

    anhand welcher kriterien kann man das bewerkstelligen?

    ist es schwerer, wie mclaughing zu spielen, oder wie beck?

    ist es eine besondere leistung, dass beck das tremolo so in sein spiel integriert hat?

    wer von den zweien ist kreativer?

    ist es eine besondere, künstlerische leistung, ein solo wie in "hairspray queen" zu spielen? darauf überhaupt zu kommen, das so zu spielen?

    schwerer/leichter zu spielen ist kein kriterium. nachspielen kann ein gitarrist, der übt, ziemlich alles, siehe youtube.

    worauf es ankommt, kann nicht die technik sein, denn wenn ich lieder von hendrix nachspielen kann, bin ich noch lange nicht so gut wie jimi.
     
  6. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 17.09.18   #106
    Der konnte zumindest wohl besser Auto als Ski fahren ...
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.09.18, Datum Originalbeitrag: 17.09.18 ---
    Das ist vollkommen richtig. Vergleiche sind immer schwer bis unmöglich.
    Hätte Picasso so etwas wie Banksy machen können oder umgekehrt ? Wohl nicht.
    Jeder ist gut in dem was er macht, aber vergleichbar ist es nicht. Warum auch.

    Wie jemand schon schrieb ... Etwas subjektives objektiv zu machen geht nicht.
    Ich verstehe auch nicht, warum VanGogh ein so großer Maler gewesen sein soll.
    Alle seine Werke finde ich ausnahmslos hässlich und würde mir sie nie an die Wand hängen.
    Ich glaube auch nicht, dass Al DiMeola so wie Cobain spielen könnte, ist eben nicht seine Musik.
    Trotzdem glaube ich, dass er eher in der Lage wäre einen Nirvana Song do wiederzugeben, dass man ihn als solches erkennen würde. Umgekehrt habe ich so meine Zweifel.
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.09.18 ---
    Auf jeden Fall .. Und auch sehr einflussreich, ich glaube das wird auch niemand in Abrede stellen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.09.18 ---
    Sex Pistols und Ramones haben Millionen mitgerissen ... gute Gitarristen ? I dont know.
    Wenn du gut mit populär, einflussreich, bedeutend u.ä. ersetzt, bin ich komplett bei dir.

    Eddie the Eagle war ein sehr bekannter Skiweitspringer. Er hat durch seine Art Millionen begeistert.
    Er war der Anti Held, populär, bekannt, beliebt, sympathisch ... Aber ein guter Skispringer ?
     
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    15.083
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.560
    Kekse:
    35.026
    Erstellt: 17.09.18   #107
    Krass, ich finde Tom Morello wahnsinnig geil als Gitarristen, ich wünschte ich könnte das so spielen, was er spielt.
    Und Ynrgendwie Malmsteen finde ich wirklich schlecht. Das ist n Griffbrettwichser, aber kein Künstler in meinen Augen. Handwerklich Top, musikalisch Flopp, als Gitarrist also für mich auch flopp.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  8. Der gute Fee

    Der gute Fee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.13
    Zuletzt hier:
    15.01.20
    Beiträge:
    919
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    677
    Kekse:
    3.145
    Erstellt: 17.09.18   #108
    Da viele ihn gut finden, ist er wohl auf jeden Fall wichtig. Ich kann mit dem auch nicht viel anfangen. Irgendwas wird er wohl richtig gemacht haben. Kann Mick Jagger singen?
     
  9. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    3.560
    Zustimmungen:
    2.408
    Kekse:
    10.011
    Erstellt: 17.09.18   #109
    na also.
    ich geb‘s auf.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.834
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.204
    Kekse:
    32.884
    Erstellt: 17.09.18   #110
    Da sind wir absolut einer Meinung! :great:
    Tom Morello kenn ich zu wenig, aber er kann kein schlechter sein, wenn Bruce Springsteen ihn mit auf Tour genommen hat. ;)

    Ob Kurt Cobain jetzt ein durchschnittlich guter oder überragend guter Gitarrist war - darüber lässt sich trefflich streiten, ich denke er ist als genau die Mischung als Sänger und Gitarrist von Nirvana in die Geschichte eingegangen. Und daran zerbrochen, sonst hätte er sich nicht umgebracht. Aber er hat was bewirkt, wir reden 14 Jahre nach seinem Tod noch von ihm und Nirvana sind bis heute auch für junge Leute eine Grösse! Das muss man erst mal erreichen!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.686
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.626
    Kekse:
    61.424
    Erstellt: 17.09.18   #111
    Zweifellos, die Frage ist dennoch ob er das wegen, oder trotz seiner Gitarrenkünste erreicht hat. ;)

    Auf jeden Fall gehört für so eine Erfolgsgeschichte weit, weit mehr, als gut Gitarre spielen zu können. Und er hat es auch nicht alleine geschafft, da war wenigstens noch die Band. Wobei ich wieder zu der Frage komme, wie gut ist gut? Besser als der Fragesteller, vielleicht ja oder auch nicht.
     
  12. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 17.09.18   #112
    Ich finde Tom Morello auch geil, aber eher wegen seiner Herangehensweise, seinen Riffs und seinen Ideen. Auch das Momentum der ersten Platte, auf der es keinen Ausfall gibt. Auch die Art wie er spielt, also sehr SingleNotes basiert. Die ganze Rhythmusgruppe. Alles ziemlich inspirierend und immer noch aktuell. Aber trotzdem finde ich die Idee dahinter das ausschlaggebende. Ein Vai könnte das auch spielen, er macht es aber nicht. Vai ist trotzdem der bessere Gitarrist, hat aber nie so eine geile Nummer wie Killing in the Name of geschrieben.

    Das ist ja mein Punkt die ganze Zeit. Es gibt urgeile Songs die nicht auf totaler Virtuosität beruhen, sondern auf der Idee. Die Back in Black von ACDC ist von vorne bis hinten cool, und auch wenn die Youngs ihre ganz eigene Art zu spielen haben, sind sie nicht die Übergitarristen, was auch gar nicht nötig ist. Es ist vollkommen egal, dass Tony MacAlpine besser Gitarre spielt als die Youngs. Dafür haben sie Hells Bells geschrieben, kann Herr Alpine nicht behaupten.

    Manchmal glaube ich, dass Virtuosen sich selbst im Weg stehen, weil sie den Anspruch haben, dass der Song ein Beweis guten Spielens sein muss und sie ihre Befriedigung darin finden etwas verkopftes zu spielen. Das ist auch vollkommen ok. John Mellencamps Hurt so good ... Geiler Song. Guter Gitarrist ?

    Nimm Dimebag. Finde ich total geil. Er wird als Hero vergöttert, dabei sind seine geilsten Riffs eher simpel.
    Der Punch und der Groove sind aber der Knaller. Trotzdem sind Meshuggah bestimmt bessere Instrumentalisten. Aber haben Meshuggah einen Song names Walk geschrieben ? Ne ... waren Pantera.
    Einer der geilsten Metalsongs ever und er hat einen Haufen Leute inspiriert.

    Mir ist es egal ob ein Song aus 2 oder 200 Tönen besteht. Für den Song ist das egal.
    Trotzdem kann ich Leute die keine Knallertracks schreiben als für mich bessere Gitarristen sehen.
    Das sind für mich 2 Paar Schuhe ... nicht immer, aber oft
     
  13. crazy-iwan

    crazy-iwan Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    15.083
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.560
    Kekse:
    35.026
    Erstellt: 17.09.18   #113
    Ich hab irgendwie das Gefühl, Du bewertest zu wenige Faktoren bei Gitarristen. Sowas wie tight Noten spielen umd das wars.
    Malcolm als nicht-über darzustellen zeigt mir, dass es Dir am Ende doch um Virtuosität geht, aber Du andere, wichtige Faktoren außen vor lässt.
     
  14. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 17.09.18   #114
    Haha, warum denn ?
    Kunst ist doch keine Mathematik, da gibts nicht richtig oder falsch.
    Muss ich die Kunst dahinter sehen, nur weil er als Meister gilt ?
    Es geht doch ums gefallen.
    Zu Van Goghs Zeit gab es bestimmt noch andere, die ähnlich gut waren aber aus unbekannten Gründen nicht das Glück haben entdeckt zu werden.
    Das Besondere sieht doch nicht jeder gleich.
    Würdest du das Selbstbildnis ohne Ohr oder eine Vase mit ein paar Blumen als schönes Bild sehen ?
     
  15. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.834
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.204
    Kekse:
    32.884
    Erstellt: 17.09.18   #115
    @Kluson, ich frag mich jetzt schön langsam: warum sollte ein Steve Vai wie Tom Morello spielen wollen, oder Paco de Lucia wie Kurt Cobain? Das sind alle Gitarristen mit ihrem eigenen Stil und ihrem eigenen Ausdruck.
    Und abgesehen von meinem persönlichen Gitarrenolymp werte ich eigentlich nicht wirklich welcher Gitarrist jetzt besser ist und warum. Wenn einer gerade Töne aus seiner Gitarre holt und seinen eigenen Stil hat, dann ist er für mich ein guter Gitarrist. Und seinen Stil hatte Cobain.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  16. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.077
    Zustimmungen:
    2.589
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 17.09.18   #116
    Sollen sie natürlich nicht. Wäre ja langweilig. Und wollen sie auch bestimmt nicht.
    Den Vergleich habe ich nur herangezogen, weil ich es persönlich so sehe.
    Und ja, du hast recht. Besser / schlechter ist ein blöder Vergleich. Anders trifft es besser.

    Ich mache das nur, weil ich mir denke, dass der eine das Material des anderen spielen könnte, umgekehrt aber wohl eher weniger.

    Ein Messi spielt sicher auch besser als Lewandowski, aber trotzdem hat jeder seine Rolle und ist auf seine Art gut und erfolgreich.

    Würden alle so spielen wie Vai, Hendrix, Page oder Cobain, wäre es ja langweilig.
    Mir gefallen sie alle, auf ihre Art. Cobain eben eher als Songwriter denn als Gitarrist
     
  17. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.834
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.204
    Kekse:
    32.884
    Erstellt: 17.09.18   #117
    Das ist doch auch ein blöder Vergleich. Wir wissen zB nicht ob Cobain das Material von Paco de Lucia hätte spielen können. Und auch ich kann zB Hendrix Nummern spielen, dabei bin ich gegen ihn nur ein kleines Licht an der Gitarre. Aber ich mach meine eigene Interpretation draus. Na und?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    4.422
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    5.466
    Erstellt: 17.09.18   #118
    Ich vergesse auch gern mal ein ganzes Jahrzehnt, die 90er sind ja grad erst um.:D :great:

    Ich finde der Herr Cobain war sehr wohl ein guter Gitarrist. Ein bewegendes Feeling mit 4 Powerchords transportieren kann halt einfach nicht jeder.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  19. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    3.352
    Zustimmungen:
    3.491
    Kekse:
    22.094
    Erstellt: 18.09.18   #119
    Den Kommentar find ich mal total daneben :bad::bad::bad:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.962
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.311
    Kekse:
    16.523
    Erstellt: 18.09.18   #120
    Interessant, wie sich hier an einer profanen, eigentlich überflüssigen Frage, regelrecht Zwistigkeiten entwickeln. Popcorn-Thread.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...