Leem KA 1210 N als Gitarrenverstärker brauchbar?

von monotonie, 18.01.08.

  1. monotonie

    monotonie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    193
    Erstellt: 18.01.08   #1
    Hallo
    Ich habe vor, mir demnächst eine E-Gitarre zuzulegen und ich besitze schon einen Leem KA-1210 N Verstärker(Für Keyboard und Micro).
    Jetzt wüsste ich gerne, ob ich den auch für die Gitarre verwenden kann, oder ob ich mir dafür noch zusätzlich einen Verstärker zulegen sollte.
     
  2. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 18.01.08   #2
    Ich sags mal so: wenn du nur irgendwas (also Ton) hören willst, reicht der genauso wie deine Stereoanlage. Wenn es nach was klingen soll (und dabei ist es unwichtig ob du mit diesem Teil Keyboard, Gesang oder Bass verstärkst) würde ich dir doch zu einem reinen Gitarrenamp raten.
     
  3. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 18.01.08   #3
    wir haben den amp schon seit jahren in unserer band und dadurch, dass er ein so multitalent ist ist er sehr praktisch. ganz klar ist er kein typischer gitarrenverstärker, aber es ist möglich ihn dafür zu benutzen, gerade wenn du erst anfangen möchtest e-gitarre zu spielen brauchst du nicht direkt einen neuen amp zu kaufen.
    wenn du gleichzeitig dazu singst wird er dir evtl sogar noch ne weile länger ausreichen und wenn du dann trotzdem mehr willst, mehr variation im ton, mehr qualität, kannst du dir ein multieffektgerät davor schalten oder dann immer noch einen gitarren amp kaufen.

    einem gitarristen würde man diesen amp nie empfehlen, weil er einfach nicht hauptsächlich darauf ausgelegt ist, aber gerade wenn man mehrere instrumente spielt ist er extrem praktisch und reicht dir persönlich vllt sogar aus, du kannst es ja zunächst mit ihm probieren und nebenbei ein paar richtige gitarrenverstärker antesten gehen im musikladen und dann entscheiden.

    wir benutzen ihn zum verstärken der stimme und cd's und ab und an auch mal ne gitarre oder ein keyboard, wenn die anderen amps alle besetzt sind, während der proben.
     
  4. orlovius

    orlovius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    210
    Ort:
    bei Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.08   #4
    also ich rate dir lieber zu einem fender frontman oder peavy. man sollte schon etwas gescheites für ne gitarre heben wie schon Slashjuenger es gesagt hat.
    gruß orlo
     
  5. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 19.01.08   #5
    ich stimme Chad Savage zu ;)
    Da sparst du erstmal was und ausserdem kann man auch aus dem ding garantiert was rausholen wenn man nicht sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo... pingelig ist :D
     
  6. monotonie

    monotonie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    193
    Erstellt: 19.01.08   #6
    Also danke erstmal für die vielen schnellen antworten.
    ICh werds also erstmal mit ihm ausprobiern und wenns mir überhaupt nicht gefällt , muss ich mir halt noch nen richtigen Gitarrenverstärker holen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping